Rom Zimmer 104

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von genervt, 1. Juni 2015.

  1. genervt

    genervt Volkstribun

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    1.615

    Eines Dienstags also ungewöhnlich erschien ich ohne Vorankündigung und bereits um 16:45 Uhr. ​
    Die kleine Strafe folgte auch sofort in Gestalt einer bereits zugesagten 1 h Buchung durch einen anderen Gast. Ich saß die Zeit brav auf einer Liege am Pool ab, sonnte mich und versuchte den Begriff der Zeitdilatation außerhalb der Einsteinschen Gedankenwelt zu durchdringen.​

    Als sie wieder unten ankam, aßen wir beide eine Kleinigkeit und legten uns kurz auf eine Liege. Eher etwas träge, beschlossen wir bald, uns im Zimmer weiter auszuruhen. ​

    Dabei handelte es sich um „unser“ Zimmer 104. Keine Ahnung, warum das so ist. Rote Tapete und Vorhänge haben auch andere Zimmer (das Gegenstück sind die kacklila Zimmer ohne Vorhänge). Aber wir scheinen da nicht die Einzigen zu sein, denn schon öfters waren alle Zimmer frei bis eben auf 104. ​

    Dort lagen wir zunächst nur aneinander geschmiegt; ich hatte zunächst noch nicht einmal eine Erektion. Zärtlich genossen wir des anderen Haut und Lippen. Allmählich ging ihr Atem unruhiger und bei mir meldete sich jemand an. Leidenschaftlicher wurden die gegenseitigen Liebkosungen. Schließlich packte sie meinen Kopf und drückte ihn energisch Richtung Süden. ​

    Ich tauchte ab zu einer Lieblingsbeschäftigung. Aber Eile mit Weile. Erst beknabberte ich die Innenseite ihres linken Oberschenkels bis zur Beuge. Leider, leider ließ es sich nicht vermeiden, dass ich beim Wechsel zum rechten Oberschenkel doch tatsächlich ihr Lustzentrum mit Mund und Zunge streifte, aber nur ganz kurz. Und wieder ging es vom Schenkel zurück ins Zentrum, dessen lustmagnetischer Anziehung ich dieses Mal nicht entkam. Es gelang mir so gerade noch einen Zwischenstopp bei den inneren Schamlippen einzulegen, ehe ich unwiderruflich im Ziel landete. Dort züngelte ich ein wenig und sog sanft. Gefolgt von größerem Druck und stärkerem Ziehen. Nachlassen und Nachlegen, genüsslich stimulierte ich sie, angestachelt durch ihre immer heftiger werdenden Reaktionen. Gespannt verfolgte ich die zunehmenden Zuckungen ihrer Unterbauchmuskulatur. Mit einem Aufschrei presste sie ihr Geschlecht fest in mein Gesicht. Ich spürte die konvulsivischen Kontraktionen ihrer Oberschenkelmuskeln. Sie schob mich mit den Händen von sich - noch leicht stöhnend. Ich alter Schweinepriester wusste um ihre jetzige Überreizung und strich ab und an nochmals leicht mit der Zunge über ihr Geschlecht, was wieder Stöhnen und Zucken zur Folge hatte. ​

    „Sei nicht so gemein.“ Brav ließ ich ab und legte mein Haupt auf ihrem Nabel ab. Doch die Pause währte nur kurz. „Steck' ihn 'rein.“​

    Behutsam und eingerüstet kam ich dieser Aufforderung nach wie immer ganz bieder in der Missionarsstellung. Nach drei vier tiefen Stößen war die Schmierung garantiert und mit langsamen genüsslichen Bewegungen sorgte ich für Lust.. Nur die ersten Zentimeter meines Schwanzes zur Stimulation benutzend, so wie sie es bevorzugt. Bevor sie sich endgültig auf die innere Reise begab, glitt ihre linke Hand noch zwischen unsere Körper, umfasste die Wurzel meines Schwanzes, derweil die rechte auf meiner linken Pobacke. So justierte sie Stellung und Frequenz noch einmal nach. Derart eingestellt übernahm ich das Kommando über den Rhythmus vom Streicheln ihrer Hände über meine Lenden und meinen Rücken ermuntert. Dabei genoss ich ihre Erregung, schaute sie an – ihren Kopf nach hinten auf ein Kissen gepresst, den Hals leicht überstreckt, die Augen geschlossen. Ich las in diesem mir wohl vertrauten Gesicht. Steigerte sich ihre Erregung, verzögerte ich meine Bewegungen bis zum Stillstand, um dann wieder langsam fortzufahren. Solange es ging, versuchte ich, sie am Rand zu halten, sie die Welle abreiten zu lassen. Als der Punkt der irreversiblen Auslösung überschritten war, schrie sie kehlig auf und zog mich ruckartig mit beiden Händen zu sich herunter, dabei ihr Becken heftig und fest an mich pressend, mich mit Armen und Beinen umschlingend. Dabei spürte ich deutlich die Wellen von Kontraktionen, die sich über ihren ganzen Körper zogen. In deren Abflauen hinein stieß ich immer wieder mal etwas heftiger zu, was zu erneuten Zuckungen führte.

    Schließlich öffnete sie die Augen, strahlte mich satt an und meinte ganz prosaisch „Wieder alles nass.“ Worauf wir erst einmal auf eine andere Stelle des Lakens wechselten. Wieder lehnte sie eine Pause ab „Mach' weiter“. Diesmal konzentrierte ich mich auf meine Begierde und erreichte nach relativ kurzer Zeit meinen Höhepunkt. Nach den Entsorgungsarbeiten lag sie in meinen Armen. Ich merkte noch, dass sie tatsächlich weg gesackt war, als auch ich einschlief. Nach etwa einer halben Stunde wachten wir beide auf, packten unsere Sachen und gingen wieder nach Unten. ​

    Intensive, kostbare Momente. Ich bin dankbar dafür. ​

    p.s. die berechtigten Skeptiker mögen bitte den nicht vorhandenen Videomitschnitt beim diesjährigen Venus Award einreichen.
     
    11 Person(en) gefällt das.
  2. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Jo, pass' aber auf, dass es noch lange so bleibt, denn auf mich wirkt Ihr beide schon lange, wie ein altes Ehepaar! :D

    Gruß, E.R.
     
  3. Tedesco21

    Tedesco21 Bürger

    Registriert seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    23

    Kleine Frage von einem Nicht-Insider: Von wem ist in genervts Bericht eigentlich die Rede?
     
    2 Person(en) gefällt das.
  4. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Da er das offensichtlich bewusst verschweigt, werde ich sie hier nicht outen, sondern wir sollten es ihm überlassen, ob er sich jetzt doch noch zur Preisgabe des Namens entschließt.

    Gruß, E.R.
     
    7 Person(en) gefällt das.
  5. genervt

    genervt Volkstribun

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    1.615

    Nein werde ich nicht. Ich möchte nicht die Illusion nähren, dass ein jeder für 100 € dieses Erlebnis bekommen könnte. Das wäre nicht redlich.

    Ich gehe jetzt seit 7 Monaten ausschließlich zu ihr. Erst nach ca. 4-5 Wochen hat es Zoom gemacht. Davor war ich auch nur ein normaler Stammkunde. Ja, sie hat mir neulich gesagt, dass sie mich bei unserem ersten Treffen zunächst für ein Arschloch gehalten hat. Ich hatte mich beschwert, dass alle Frauen im Club einen sofortissime aufs Zimmer abschleppen wollen. Sie wollte mich eigentlich nach ein paar Minuten Small Talk sitzen lassen. Anscheinend fragte ich gerade noch rechtzeitig nach einem Zimmergang. Ich war von dieser Eröffnung richtig schockiert und sagte ihr, dass ich sie im Gegenteil damals schon als sehr herzlich empfunden hatte und dass sie eine sehr gute Schauspielerin sei. Worauf sie nur lakonisch anmerkte "Das ist unser Job."

    Seitdem sind mir alle Illusionen über eine "passende Chemie" beim ersten Treffen vergangen. Alles Schau. Wie ich überhaupt ihrer entwaffnenden Ehrlichkeit mittlerweile so manchen ernüchternden Einblick zu verdanken habe.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2015
    5 Person(en) gefällt das.
  6. Tedesco21

    Tedesco21 Bürger

    Registriert seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    23

    Vielen Dank für die Antworten. Ich dachte zuvor, es wäre ein "offenes Geheimnis", daher meine Frage. Die vorgebrachten Argumente haben mich überzeugt und ich finde euer Verhalten richtig und nachahmenswert! Somit ziehe ich meine Frage zurück.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  7. Budd

    Budd Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    687

    Hab letztens einer meiner Stamm CDL auch gesagt, dass ich sie vor unserem ersten Zimmergang dafür hielt. Die hat ein Gesicht gemacht. Total fassungslos.

    Manche Dinge müssen sich offenbar erst einschleifen, oder nachreifen, nenn es wie du willst.
     
    3 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden