Mainhattan Zünftige Apres-Ski Party im Mainhattan

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von verweser, 18. März 2013.

  1. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.597
    Zustimmungen:
    8.994

    Die Anfahrt zum Mainhattan gestaltete sich bereits als Entspannungstour bis kurz vor den Toren vom Osthafen.

    Dort übernahm anscheinend auf der Hanauer Landstraße wieder der chinesische Verkehrsminister Um-Lei-tung die Regie der schon letztens Richtung World in Hanau mir außergewöhnliche Sinnesfreuden beschert hatte.
    Schließlich war ich am Freitag noch völlig zweifelnd darüber ob ich überhaupt zur Party gehen würde, schließlich hatte sich nur eine Viper konkret angekündigt, und ob ich gegenüber deren Biß immun war konnte ich nur vermuten.[​IMG]

    Der erste Parkplatz war bereits um 12Uhr schon recht gefüllt auf der einen Seite mit noch ansehnlichen Vehikeln und so wollte ich meine Staatskarosse nicht unbedingt dazwischen stellen und fand auf dem 2. Parkplatz hinter der Mauer noch genügend Parkraum.

    Kein Wunder schließlich hatte einer der freitaglichen Bosovski´s [​IMG]hier eine Bierflasche zertrümmert und ich Depp fahre auch noch genau durch die Spur.

    Erst beim Aussteigen stellte ich dann den Zustand des Parkraumes fest und kickte schon einmal vorsorglich die gröbsten Glasbrocken weg für noch andere Parkraumnutzer.

    Eine noch heile aber leider leergesoffene Flasche fand ich dann sauber abgestellt auf der Umgrenzungsmauer und nahm diese in Gewahrsam.

    Die freundliche Empfangsdame nahm sie dann mit meiner Erklärung entgegen, und beim verstauen meiner Wertsachen erblickte ich schon den Marathon-FK der seinen Pimmel immer nur einmal in jede Käufliche steckt.

    Noch immer etwas brastig wegen des Parkraumes habe ich ihn dann erst später beim Fußball schauen ordentlich begrüßt.

    Dafür wurde ich im Frühstücksraum trotz meines leisen Auftrittes ganz stürmisch von meinem Berliner-Bär begrüßt der sich offensichtlich freute mich nach so langer Zeit mal wieder zu sehen.

    Vor allem seine Ausführungen zur Lorelei, wenn es dann dort mal wieder Hardrock mäßig brennt, fand ich sehr interessant da ich tags zuvor das erste Mal diese Schönheit bestiegen hatte.

    Das etwas zu reichhaltige Frühstück, schließlich hatte ich nicht mit solchen Gaben wie Weißwürstel und Brezel gerechnet, konnte ich leider nicht genießen, was aber bei mir nicht am fehlenden süßen Senf lag sondern am gezügelten Appetit.

    Nicht nur bei der stimmigen Dekoration von Heuhaufen und Schnee-Bretterln [​IMG] hatten die Macher der Party nicht gespart sondern auch vor allem nicht beim Essen, welches nachher durch mir jedenfalls mundende Gaubenfreuden noch gesteigert wurde.

    Schließlich gab es schon beim Empfang durch den dicklichen Schneehasen, eines dieser urkomischen Mädels welches sich auch zu dem selbst gewählten „Nackedei-Tanz“ an der Einzelstange an der Bar mit ihren Mitstreiterinnen unbedingt darstellen wollte um die Männer damit zu verführen, aber eigentlich genau das Gegenteil damit erreichten, einen zünftigen Absacker mit Birne.

    Da war der diesmal stimmige Auftritt an der Tanzstange von einer der Super-Bunny´s aus dem Mainhattan mit ihren gepimpten Brüsten von einer ganz anderen Qualität, das ich sozusagen Reiß aus nehmen mußte, weil mein Anhänger mich zwischendurch sonst wahrscheinlich als Standartenflaage mißbraucht hätte.
    [​IMG]


    Wie gewöhnlich hielten sich nur die bisherigen mir bekannten Stammfrauen des Mainhattan bereits schon so früh am Tage dort auf.

    Zwar hatte hatte auch eine asiatische Micki-Maus versucht, schön aufgebrezelt wie mir erzählt wurde, Zutritt zu erlangen, wurde aber wegen vorgeschobener CDL-Überfüllung abgewiesen.

    Schließlich wußte die GL von ihrer Gang-Bang-Darstellerin, und wer weiß wenn da plötzlich Verwechslungen aufgetreten wären zu welchem Fiasko das geführt hätte.

    Auch ein blonder Garantie-Flop aus dem seligen Atlantis wie ich von meinem Informant hörte war anwesend, und wen verwundert es, gerade diese außergewöhnliche Dame hatte dann in der Nacht am Telefoneck kurz vorm Restaurant mit ihrem Freier Ärger.

    Dabei ist es nicht mal zum Verkehr gekommen, weil der Typ nach ihren lautstarken Ausführungen kurz vor dem Zimmer nicht mehr wollte, und sie ihn fragte warum er sie wie ein Stück Scheiße behandeln würde sie wäre schließlich auch ein Mensch.

    Jedenfalls gab es während der Übertragung der laufenden Bundesliga per Sky doch keine angedrohten Unterbrechungen weil inzwischen der erste angekündigte Pornostar „Jenna Jane“ die Bühne bzw. die ganze Aufmerksamkeit für sich haben sollte.

    Geduldig wartete sie mit der Gang-Bang-Darstellerin am Tresen und redete charmant mir ihren sie neuerdings immer begleitenden Fan-Freund wie mir ein anderer neuer Bekannter mitteilte mit dem ich längere Zeit den dann endlich durchgewärmten Whirl-Pool teilte.

    Zwar wollte der mich im Laufe des Abends immer dazu ermuntern beim Gang-Bang mitzumachen, aber ich konnte gerne darauf verzichten dass mir jemand in dem hektischen Durcheinander zufällig auf mein entblößtes Arschloch spritzte, weil ich schließlich offene Hämorrhoiden mit mir herum trage.

    Als gut ausgeleuchtete Show konnte ich hier bequem vom Bundesliga-Sofa aus betrachten wie Jenna ihre wie immer exzellente Performance darbot.

    Das gewählte Kleid von ihr erinnerte mich an die gute alte Pariser-Lebenszeit als der Can-Can geboren wurde.

    Der eine herumstehende Gast wurde dann auch kurzer Hand dazu überredet ihr beim ausziehen behilflich zu sein, und nachher machte es ihm offensichtlich Spaß diese Traumfrau nicht nur vom nahen zu sehen sondern auch ein bißchen berühren zu dürfen.

    Zuerst war er etwas ungeschickt ihr dabei zu helfen den Unterrock-Tüll über ihren knackig braunen Hintern und ihr sagenhaftes Fahrgestell zu ziehen, weil er sich einfach nicht von seinem Getränk trennen wollte, bis ihm sein Kumpel endlich behilflich war und ihm das Getränk abnahm.

    Der Typ stellte sich später auch noch als Leverkusener-Fan dar und freute sich ein Loch in den Ast als der erbarmungslose Gegentreffer die bisher überragende Bayern-Elf sozusagen den Todesstoß versetzte.

    Allerdings hatte die zweite Pornoactrice dann ein einsehen und trat direkt nach der unzumutbaren Verlängerung in sattem Schwarz mit roten Streifen wie die dann doch abgestrafte Elf aus Leverkusen auf.

    Ihr Künstlername sagte mir jedenfalls nichts, doch ihr Body umso mehr. Must have schrie mein Pimmel, nur ruhig Du kriegst heute noch Deinen letzten feuchten Traum verwirklicht, beruhigte ich meinen Wurmfortsatz.

    Als Inkarnation zur Party war selbst Vincent van Gogh oder der letzte Darsteller des ungepflegten Jesu aus den Oberammergauern Passionsspielen auf die Gästeliste zu dieser nebenbei besonderen Geburtstagsparty geladen.[​IMG]

    Und dieser konnte direkt nach der zweiten Show von Kyra Black mit den botoxaufgespritzen Lippen einfach nicht die Finger von Jenna´s in weißen Netzhauch gehüllten sexy Po lassen.

    Ordentlich einmal zugreifend war das schon fast eine mehr als ungebührliche Art zu benehmen.

    Jenna demonstrierte ihm dann sein Verhalten indem sie ihm einfach auch vor den Schritt packte und meinte was er denn davon halten würde.

    Doch davon ließ sich dieser gestörte Selbstdarsteller nicht beeindrucken, ebenso wenig von den die Jenna begleitenden Fotograf als Marketingleiter, und wollte sie anscheinend jetzt erst recht von seinen Qualitäten überzeugen.

    Zwar war das Geburtstagskind des Abends völlig verwirrt von dieser irrwitzigen Erscheinung, schließlich hielt dieser sich nicht an die hessische Clubkleiderordnung, weißes Handtuch als Wickelrock, sondern trug einen zu kurzen blauen Bademantel mit abgeschnittenen Ärmeln, der knapp die Kehrseite aufblitzen ließ, aber dabei den ungehinderten Durchblick bis zu den herausragenden Eiern sowie die Schwanzspitze ermöglichte, als wäre er doch sehr verwundert das dieser zu den geladenen und zugelassenen GANG-BANG-Gästen gehörte.

    Aber irgendwie kam dieser sowie auch andere Darsteller des Abends nicht zum Schuß beim Gang-Bang.

    Zwar hatte ich nur im Vorbeigehen am späten Nachmittag die weit geöffnete Stellung der asiatischen hellhäutigen Dame einsehen können, weil in dem Moment die Durchsage kam „Noch vier Minuten meine Herren“ vom künstlerisch angehauchten DJ Andi aus der World bekannt, doch etwas später am Tresen konnte ich dafür eingehend ihre Atom-Titten studieren.

    An den festen Nippeln hätte man aufgrund des üppigen strammen Silikon-Unterbaues glatt einen Kleiderbügel aufhängen können.

    Das dicke Bündel an Kondomen in ihrer zarten Hand sie so da sitzend sehend, fragte ich scherzhaft an ob ich eines davon ziehen dürfte für die nächste Veranstaltung.

    Sie fühlte sich wohl etwas unterfordert, da der gewünschte Andrang zur ersten Session sich nicht eingestellt hatte, welcher sich aber dann bei der nächsten Vorstellung einige Stunden später umso härter für sie sich entwickelte.

    Vorsorglich sah ich dem Treiben beim Abspritzen hinter den Glasscheiben zum Wellnessbereich zu.

    Mein Flügelmann hatte mir vorsorglich einen Platz in der ersten Reihe gesichert, und wir konnten uns hier herrlich amüsieren.

    Auch die Abseits stehenden Servicekräfte hatten anscheinend ihren Spaß beim betrachten der sich selbst wichsenden Männer, die immer darauf dabei bedacht waren sich dennoch nicht entblößt zu zeigen.

    Immer mehr Männer strömten nach dem „Feuer frei“ des DJ auf die Stangentanzfläche, und unter dem Haufen von mit Handtüchern bekleideten Leibern hätte ein Uneingeweihter bestimmt keine Gang-Bang-Darstellerin mehr vermutet.

    In dem Moment gesellte sich ein erfahrener Stammgast des Mainhattan auf den noch freien Opa-Sessel hinter der Glasscheibe und meinte irgendetwas in der Art in der Zeit hätte er schon eine Firmung hinter sich gebracht.

    Daraufhin meinte ich zu meinem Flügelmann: „ Das sieht aber eher wie die letzte Ölung aus!“

    Nachdem die abgewichsten Männer in den letzten Minuten dennoch nicht ihre Ladung in die asiatische Öffnung spritzen konnten, trollte sich die Heerschar und die weiblichen Servicekräfte rubbelten die Tanzfläche zwischen den beiden Stangen wieder sauber.

    In dem Moment meinte ich dann: „Jetzt fehlte eigentlich nur noch eine Deckziege, die die letzten Überreste vergnüglich aufleckt“.

    Wobei mein nicht marinetauglicher Flügelmann konterte: “Am besten, die wird dann gleich an der Tanzstange angebunden, um die letzten Triebtäter zu befriedigen.“


    Gruß vw, der einen Blitz im Anker hat[​IMG]

    Nachklang:

    Der DJ Andi [​IMG]hatte keine orientalische Musik dabei, sondern nur fetzige Partymusik, wofür ich ihn liebte, so dass eine römische Konkubine in ihrem netten Tanzstil beim rumänischen Hüftschwung mit durchsichtigem Klingel-Röckchen nicht nur den einen FK besonders glücklich machte an der Tanzstange sondern auch mich.
     
    20 Person(en) gefällt das.
  2. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Tja, "ich kann so nicht arbeiten!" war schon damals eine ihrer immer wieder gerne gehörten Kernaussagen! :lol:

    Guten Appetit auch... :wuerg:

    Müssen denn wirklich solche Dinge hier plastisch ausgebreitet werden? :conf:

    Dieser seltsame bärtige Hagestolz im zu kurz abgeschnittenen Flintstone-Outfit suchte nach Aussagen verschiedener CDLs eine, die ihn dominieren würde, wurde dabei aber offensichtlich nicht fündig und wurde dann im Laufe der Nacht wg. unpassenden Auftretens seitens Mitarbeitern der GL wieder auf die Straße hinaus komplimentiert. Und das war auch gut so.

    Gruß, E.R.,
    der am Samstag auch mal wieder eine rundum gelungene Party im FMH erleben durfte.
     
  3. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.597
    Zustimmungen:
    8.994

    :meckmeck:
    :heuldoch:
    Was kann ich denn für Deine Vorstellungskraft, ich heiße schließlich nicht umsonst verweser.:greensmil


    Im übrigen wenn ich das geschrieben hätte was ich von einem Informant über diese irrwitzige Erscheinung gehört habe, bezüglich Dominanz und ihre Ausprägungen die dieser darunter verstand, würde keinem mehr wahrscheinlich sein Mittelwaechter bekommen.

    gruß vw, der seinen Seemannssonntag immer noch genießen kann:peace:
     
    3 Person(en) gefällt das.
  4. Mann_mit_Geld

    Mann_mit_Geld Gesperrt

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    304

    Sowas gibt den genialen Berichten des Kollegen Verweser doch erst die einzigartige Würze. Allerdings fehlt doch ein Bildredakteur

    http://dccdn.de/pictures.doccheck.com/photos/b/5/1120923b12_m.jpg
     
    2 Person(en) gefällt das.
  5. Wolfl

    Wolfl Lupus Sextilius

    Registriert seit:
    9. Juni 2001
    Beiträge:
    8.223
    Zustimmungen:
    2.328
    Homepage:

    Mach Dir mal keine Sorgen :) So lange wir hier Mädels von vorne und hinten poppen, ihnen das Gesicht mit Sperma verzieren, den Finger in den Hintern schieben oder den Schniedel bis in die Kehle schieben, stören hier Niemanden Deine Hämorrhoiden :)

    Salve
    Wolfl
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Mag ja sein und selbst wenn dessen, mir via CDLs kolportierten, Kaviar-Ambitionen auch nicht sonderlich Appetit anregend erscheinen, sehe ich darin noch immer einen Unterschied dazu, hier mit eigenen gesundheitlichen Gebrechen in dieser Art zu "kokettieren".

    Ich bewundere Deine Toleranz und hier insbesondere Dein sonniges Gemüt! :)

    Gruß, E.R.

    PS: Das verlinkte ekelhafte Bild dazu vom Geldmann geht ja IMHO gar nicht. :dead:
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. Mann_mit_Geld

    Mann_mit_Geld Gesperrt

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    304

    Du solltest die Augen nicht vor der Realität verschließen. Viele Kollegen gehen auch mit kleinen gesundheitlichen Gebrechen weiter in die Clubs. Von rektalen Einlaßkontrollen ist mir zumindest nichts bekannt
     
  8. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Das tue ich nicht, aber man muss sich ja auch nicht jeden Scheiß betrachten, oder gar damit hausieren gehen!

    Dagegen ist ja auch überhaupt nichts einzuwenden, solange diese "Gebrechen" nicht ansteckend, oder offensichtlich ekelerregend sind.

    Nobody is perfect, aber das ist hier ja überhaupt nicht Thema.

    Gruß, E.R.
     
  9. die Wachtel

    die Wachtel Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    824

    Ist eigentlich eine Dt. Anfang 30, B/C Cup, einige Bemalungen hieß im Palace Sandra momentan im Mainhattan ?

    die Wachtel
     
  10. BlauesWunder

    BlauesWunder Optio

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    98

    Letzte Woche war sie nicht da. Sie lässt sich immer mal wieder gelegentlich blicken... mehr aber auch nicht.
     
    2 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden