Mainhattan Xenon frigens: Xenon friert

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von Xenon, 31. Mai 2013.

  1. Xenon

    Xenon besserwisserischer subalterner Magistrat

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    718

    Tres amici in portu orientale, aut Xenon frigens

    @ administratores et moderatores: Das Machwerk ist mit den beteiligten FKs abgesprochen und von ihnen gebilligt worden.




    Sonntag, 26.05.


    Dauerregen, arschkalt!:arabfr:


    Um kurz nach Elf sind faun und yours truly im Osthafen, picnicman ist auch schon da. Hallöchen! Eine Hübsche mit blonden, kurzen Haaren und Brille checkt ebenfalls ein.
    Happy hour, 45.- pro Neese und 5.- in die Personalkasse.
    Spind # 97, Zeug verstaut, ganz lang warm geduscht, weil ich innerlich und äußerlich friere. Dann erstmal Rundgang und die Lage gecheckt.. Bis auf Vivien praktisch gähnende Leere.
    Frühstück. Ich bin eigentlich immer zu aufgeregt, um das opulente Angebot auszunützen. Aber den Räucherlachs konnte ich mir nicht verkneifen.
    In der Cafeteria, in der Umkleide, in der Dusche, im Kino ist es arschkalt. Gerade mal im Aufenthaltsbereich, an der Bar, im Raucher-Aquarium und im Wellness-Bereich akzeptable Temperaturen. Auch der Whirlpool ist noch viel zu kalt.
    Allmählich tauchen die ersten Dreibeiner und weitere Mädchen auf.
    In einer dunklen Ecke sitzt Juliana, aber die sieht man nur, wenn sie die Augen aufmacht oder die Zähne bleckt. Daher übersehe ich sie.
    (Zu Daten von Juliana siehe mein Bericht vom November 2012).
    Faun stellt uns Lara vor, die wirklich ein humorvolles und geistreiches Kölner Original ist, das Herz am rechten Fleck hat, aber nun absolut nicht in mein persönliches Beuteschema passen würde. Aber ich habe mich mit ihr ein paar Mal nett auch im Aquarium unterhalten.
    Später kommt Juliana :1luvu:an die Bar. Sie erkennt mich, ich sie, sie setzt sich zu picnicman und mir und wir plaudern und schäkern. Ich mag die dunkelhäutige Gazelle aus Nigeria, und wir lassen uns darüber aufklären, dass die Hauptstadt von Nigeria nicht mehr Lagos sondern Abuja ist. Manchmal ist ihr nigerianisches Pidgin-English wirklich gar nicht so leicht zu verstehen. Ich mache mit ihr ein Date für 13.45 aus.
    Also vorher noch mal schön warm und lange geduscht, Zähne geputzt, Riechfein an die richtigen Stellen.
    Sie entführt mich in ein Zimmer irgendwo hinter dem Kino. Das ist mir ebenfalls zu kalt und zu dunkel, aber yippie, am Dimmer gedreht und schon ist's hell! Und das dunkelhäutige Mädchen wird mich schon wärmen.
    Wildes Geknutsche, feuchte Schlabberküsse, uns gegenseitig die Zunge in den Rachen gesteckt, mit den Händen und Fingern auch sehr intime Körperpartien erforscht, ihre großen Zitzen gelutscht und gezwirbelt. Juliana ist einfach super.
    Ihr Gebläse ist kaum noch verbesserungsfähig. Variantenreich und vor allem sehr tief: Zwar nicht DT – die letzten Zentimeter fehlen noch, aber die Enge ihres Speiseröhren-Eingangs legt sich mit fühlbarem Druck um meine Eichel. Das macht sie erst langsam und dann immer schneller.
    "Stop! Or I'll come."
    Sie verlangsamt den Rhythmus beträchtlich aber dann legt sie wieder los.
    "Stop! Please stop."
    Machtse nich, stöhn, sprutz! Ab mit dem Ejakulat in ihren Rachen. :blow:
    Das war eigentlich so nicht ausgemacht. Ich hatte eine Stunde mit ihr vereinbart, und nu hatten wir nach 25 Minuten fertich.
    Darauf angesprochen, dass sie kurz hätte innehalten sollen:
    "When I give blowjob, I concentrate only on it. I did not hear you."
    Schwarze Gazelle, deine Multitaskingfähigkeiten sind ausbaubar.
    Is ja wurscht, ob 100.- für eine Stunde oder 50.- für eine halbe plus 50.- CIM.
    Noch ein bisschen auskuscheln, knutschen, Schlabberküsse, am Wertfach bekommt sie ihre Abfuckprämie. Wir waren's beide sehr zufrieden.
    Picnicman und faun haben's derweil nacheinander mit Lara getrieben, und beide waren's ebenfalls sehr zufrieden. Schön, wenn Freunde sich eine Dame teilen können ohne dass Eifersuchtsgefühle aufkommen. Das sind wahre Männerfreundschaften!
    ...
    Ab in das Aquarium um der Nikotinsuchtzu frönen. Inzwischen füllt sich die Bude. Mir fällt ein hübsches Geschöpfchen auf :girl:, das wie einst Shirina felix parva mit durchgedrücktem Hohlkreuz rumstolziert, um den kleinen Knackpopo zu betonen. Leider hat sie im Gegensatz zu der einstigen Perverserkatze keine klitzekleinen, festen, spitzen Jungmädchen-A-cup-Knospen sondern recht hängende der Bauart B. Trotzdem finde ich sie sehr anziehend und ich verwickle sie ein bisschen ins Gespräch. Eine Gloria aus Transsylvanien.
    Wer kann Hinweise geben? Hab' ich was versäumt???
    Eigentlich wäre jetzt Kaffee und Kuchen recht. Aber da brutzelt schon das Abendessen, und als Kuchen stehen nur fünf Muffins rum, und die sind in Windeseile von irgendwelchen Dreibeinern und CDLs, eh' ich's mich versehe, weggeputzt. Inzwischen ist der Laden gut gefüllt, bestimmt mehr als 20 Mädchen bei leichtem Dreibeinerüberschuss.
    Na, wenn schon Kaffee und Kuchen heute ausfällt, gibt's halt schon um 18.00 die Abendmahlzeit. :koch: Nach der Atzung (sehr lecker: ich nehme Kalbsrollbraten, Nudeln, Tomatensalat) ist ein Verdauungsschläfchen angesagt, das ich im Kintopp zu verbringen gedenke. Eigentlich ist's da zu kalt, und ich hätte mir eine Wärmflasche respektive Kuscheldecke organisieren sollen, nur kosten die im FMH 100.- Euronen pro Stunde. Aber das wäre doch mal eine Überlegung wert. Trotzdem wurde ich sanft in Morpheus'Armen unter zwei Handtüchern relativ ungestört gewiegt.
    Zeit, mal nach den Freunden zu sehen.
    Wo finde ich sie? Im Sprudeleierkocher, der inzwischen angenehm temperiert ist – hätte noch eine Idee wärmer sein können – zusammen mit einem weiteren Dreibeiner. Während ich mich gerade vorsichtig – wie es einem alten Mann geziemt – ins feuchte, warme Nass begebe, kommt Vivien fröhlich dahergehopst, rutscht an der Kante aus und macht `nen Köpper. Plouf!Weg war se!
    Als sie wieder auftaucht, hat das make-up und die Frisur arg gelitten, und am Schienbein hat sie sich eine Abschürfung samt blauem Fleck zugezogen. Armes Mädchen, sie wird von uns getröstet, aber keck will sie nun von dreien von uns jeweils einen Fuffi und vom Vierten einen Hunni. Selbst im Unglück sehr geschäftstüchtig!
    Mir wird Elena vorgestellt und ans Herz gelegt: Die wäre ja eine Sünde wert. Aber nach diversen Berichten entscheide ich mich für die angeblich tabulose bulgarische Tanzmaus Jenna und buche sie für 20.15. Vorher noch mal Klarschiff gemacht, duschen, Riechefein, Riecheweg (Deo), Zähneputz :D.


    Jenna
    Bulgarien
    23, KF 34, nette, feste B-cups,schulterlange, zuppelige, dunkle Haare.
    Kennzeichen, Zitat NN: "Als der liebe Gott die Nasen verteilt hat, hat sie drei mal 'hier' geschrien" (etwas arg übertrieben).
    Ziemlich schwächelndes Deutsch, Englisch praktisch Fehlanzeige. Bulgarisch bestimmt recht gut (nicht überprüft).


    Im Raucher-Aquarium beschnuppern wir uns, ich würde gerne ihre Service-Offerten erfahren, aber die will sie nicht in der Öffentlichkeit diskutieren. "Das wir machen auf Zimmer." Nun denn.


    Sie entführt mich in das große Zimmer im ersten Stock mit dem Nierentischbett und den vielen Spiegeln, indem ich es schon mit Rebeccalein im November getrieben hatte.
    Büschen knutschen, Küsschen eher enttäuschend und verhalten, Gebläse arg verbesserungsbedürftig. Zuviel Handeinsatz, mangelnde Tiefe, ebenfalls sehr verhalten. Die Aufforderung "Versuch's mal tiefer ohne Handeinsatz" versteht sie angeblich nicht. Wenn ich da an Juliana denke, ganz zu schweigen von einigen DT-Künstlerinnen, deren Fertig- und Fähigkeiten ich erleben durfte...
    Jummi drauf, ganz netter Reiter, Finger am Poloch mag sie net, in der Missio überzeugt sie jedoch durch gute Nehmerqualitäten. Tittchen fest geknetet, Brustwarzen sanft gezwirbelt, fest in die Arme genommen. Sie stöhnt lustvoll bei jedem tiefen Stoß, ("du bist so groß" - sagt sie bestimmt zu jedem!) aber wahrscheinlich eher Schauspiel. Doch wenn jetzt noch gute Zungenküsse dazu gekommen wären, hätte es eine recht bemerkenswerte GF6-Nummer werden können. Nun denn. Immerhin lustvoll und laut den Gummi gefüllt.
    Langer AST, der nicht uninteressant verläuft. Sie gesteht mir ihren wahren Namen, den ich viel hübscher als ihren Künstlernamen finde, und ich übersetze ihn ihr aus dem Griechischen ins Deutsche. Aber ob sie das verstanden hat?
    Insgesamt eine Nummer, die nicht unbedingt wiederholt werden muss. Zwei CE für knapp 60 Minuten.
    Die Aufforderung, doch mal an der Stange zu tanzen hat sie irgendwie geflissentlich überhört. Wenn ich da an Delia aus der Oase denke...
    Auch der liebe faun, der Jenna anschließend gebucht hat – wie war das: gute Freunde teilen sich auch ihre Gespielinnen? – fand ihre Performance eher schaumgebremst. Picnicman war dagegen von der von ihm gebuchten Ariana (Ro) sehr angetan.
    Um 22.00 Uhr noch mal büsken Atzung nachgefasst: Gulasch (lecker), Kartoffelsalat (very lecker), Gurkensalat mit Joghurt-Dressing (extrem lecker).
    Nach längerem Für und Wider beschließen wir, um 23.00 auszuchecken. Auch der FK R-heimer meinte ja mal vor längerer Zeit hier im Forum, dass zwei Nummern genügten. Danach kommt, so meine Erfahrung, nur entweder Tristesse oderjubelnde Exaltation, aber die Chancen sind halt 66 zu 33.
    Ich treffe noch mal die interessante Gloria, :luvlove: tätschele ihre knackige Kehrseite, und sie meint, wie es mit uns zweien wäre, aber ich muss sie leider vertrösten.
    "Näxte Mal?"
    "Bestimmt. Nächstes Mal."
    Draußen heult ein eiskalter Wind, es regnet immer noch, und gleichzeitig checkt mit uns die aparte Brillen-Blondine aus, mit der ich übrigens eine sehr interessante Konversation in der Räucherkammer geführt hatte.
    Ach so I: Irgendwann ist Rebeccalein aufgetaucht, aber
    Zitat Hörbi
    war schnell wieder verschwunden, da sie sich angeblich am Samstag in der Disco (Ü30-Party?) den Fuß verstaucht hatte.
    Ach so II: Und dann war da noch ein ganz süßes, junges, dunkelhaariges Lockenköpfchen :littleang mit dünnem Stirnband und berührenden, groooßen, dunklen Augen, dessen knabenhafte Figur mit den schmalen Hüften und dem klitzekleinen Knackpopo von nun an durch des pädophilen Xenons Träume geistern wird. Wer war denn das?? Noch was versäumt??? Wiederum sachdienliche Hinweise erbeten.


    Was Xenon gefallen hat:


    Line-up: Eye candy galore.
    Service
    Atzung


    Was Xenon diesmal gar nicht gefallen hat:
    Temperatur in allen Bereichen außer Sauna, Bar, Aquarium, Aufenthalts- /Anbahnungsräumlichkeiten.


    Das sollte ein FKK-Club und kein Testgelände für halbnackte Polarforscher und ganz nackte Polarforscherinnen sein!


    Nunc requiescate in pace, futuite in dulce iubilo sed, carissimi amici, semper respicite finem,

    Xenon
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2013
    18 Person(en) gefällt das.
  2. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    :lol: :lol: :lol:

    ...die schon seit einigen Wochen als "Isabelle" den Gästen im ROM die Köpfe verdreht. :zwinker:

    Gruß, E.R.
     
  3. picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    984

    Lara hatte beim Vorstellungsgespräch bzw. beim anschließenden Plaudern an der Bar auf mich sympathisch gewirkt, sodass ich, ungeachtet ihrer suboptimalen Optik, die Frage nach einem Zimmergang positiv beantwortete. Dies brauchte ich auch absolut nicht zu bereuen, denn diese ältere, erfahreren CDL, die angagegemäß auch schon im Schieferhof werkelte, erwies sich als Meisterin ihrers Metiers und verwöhnte mich nach Strich und Faden. Aber auch sie konnte sich nicht beklagen und lobte meine CL-Fertigkeiten, die sie zum Höhepunkt führten. Nach GV in mehreren Positionen wurde auch bei mir für Druckabbau georgt.
    Sie war mir schon in der Frühe durch ihr ausladendes Hinterteil aufgefallen, das aber meist verhüllt war, wenn sie an der Bar saß. Erst am Abend, als ich mit "Faun" plauderte, jeweils in bequemen Sesseln ruhend, die Beine hochgelegt (passende Hocker waren vorhanden) kam ich mit "Ariana" (23 Jahre alt, schwarze Haare, kleines Tattoo im rechten unteren Bauchbereich, am Ansatz des Beines ) ins Gespräch, als sie an mir vorbeistöckeln wollte. Sie lächelte mich so nett an und die Konversation - in Englisch - verlief derart angenehm , dass ich nach einigen Minuten mit ihr ins Zimmer verschwand. "Ariana" ging jetzt zwar nicht ab wie die "Ariane" (europ. Rakete), aber ihr Service war dennoch voll zufriedenstellend. Sie blies mir noch im Stehen gefühlvoll den Schwanz, dabei immer wieder schöner Augenkontakt, wenn sie von unten hochschaute. Anschließend CL über einen längeren Zeitraum, den sie fühl- und hörbar genoss, ohne allerdings ganz zum Höhepunkt zu kommen. Danach blies sie wieder hingebungsvoll, bevor wir in die Dreistellungsdisziplin wechselten. Es wurde genussvoll und über einen längere Zeitraum (zeitweise nahm ich das Tempo raus) gepoppt, dabei auch mehrmals in den Seitenspiegel geguckt und im "Doggy", der auch ihre Lieblingsposition darstellt, nach fast einer Stunde schön ausgezuckelt.
    Insgesamt für mich ein schöner Tag unter dem Motto: "Moppelpopp statt Modellpopp":D (was die Buchungen anbelangt). Eine CDL hätte es mir allerdings noch angetan, nachdem mir "Faun" von ihr berichtete: "Anna", eine rel. schlanke, dunkelhaarige Rumänin, die aber etwas schüchtern sein soll und daher, trotz vieler Runden, die sie dreht, wohl nur selten zum Zug kommt (trotz vorhandener Servicequalitäten). Sie ward dann am späteren Abend nicht mehr gesichtet (vmtl. Schichtende).
    Gruß pm
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2013
    5 Person(en) gefällt das.
  4. faun

    faun Volkstribun

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    1.791

    Wahrlich Freunde der Finsternis, es ist wunderbar solche Menschen um sich zu haben wie Xenon und picnicman - da braucht man selbst eigentlich nix mehr schreiben, ist schon alles gesagt - wenn man nur lange genug wartet.

    Viel gibt es auch nicht mehr zu berichten. Okeeeee, daß ich noch hinreichend Schwarte habe um nicht zu frieren wie Xenon ist für jeden, der meinen Astralkörper kennt, nachvollziehbar. Der Rest meiner Erzählung kann sehr knapp gehalten werden, denn es hat sich nach dem Tag der Arbeit, den ich schon am Osthefen verbracht habe, etwas interessantes eingestellt: es zog mich am 5., am 9., am 12. und am 15. auch in diese Gegend, muß irgendeine Macke an meinem Navi sein [​IMG]. Ich ließ es geschehen und verbrachte GF6-LT-Sitzungen, die mir wohl bestens gefallen haben, sonst wäre ich vermutlich nicht immer wieder in den Tempel der Vestalinnen zurückgekehrt.
    [​IMG]
    Schade bester Xenon, daß die Reise mit Jenna nicht so zufriedenstellend verlief: ich hatte, jawohl ich sage es bewußt, zweimal das Vergnügen, als sie gerade im FMH angefangen hatte. Das war lustig und unbekümmert, einfach alles bestens. Nach Deiner herben Kritik habe ich sie auch noch einmal der C-Probe unterzogen. Sehr bitter, ich muß Dir recht geben, das war nicht die Jenna die ich kennen gelernt hatte, das war nur noch gebremster Schaum. Zwar alles eingehalten und alles erbracht, allerdings kein top-level, eher Note 3 - mittendrin. Und sie hat auf Tempo gemacht: nach 33 Minuten war alles inkl. FT erledigt - 2 CE. Ist nicht mein Stil oder, falls es beliebt, nicht meine bevorzugte Arbeitsweise.

    Daß mir der Rest des Geschehens, nicht nur an diesem Sonntag sondern seit Monatsanfang gefallen hat, habe ich nicht verheimlicht und immer gerne den Walther von der Vögelweide gemacht.

    Schade, daß zwar 5 Leutz für unser Meeting im FMH gestimmt haben aber nur 2 von denen erschienen sind. Gut, Klausi-Hans ist bei dem Wetter und seinem Anfahrtsweg natürlich entschuldigt. Aber die anderen???? Hand hoch, wer war das?! [​IMG]

    Wie dem auch sei, bin für den nächsten SO schon wieder aufgefordert zu erscheinen, also werde ich das in preußischer (achso, bin ich ja gar nicht) Pflichterfüllung machen, frei nach dem Motto : "Eine Erscheinung - eine Erscheinung - eine Alterserscheinung" [​IMG] und neugierig bin ich natürlich, wer dann wieder aufschlägt.

    Euch grüßt der faun,
    der zwar an Jahren und an Leibesfülle zugenommen hat, leider aber immer noch nicht an Weisheit, da muß irgendwo ein Loch im Eimer sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2013
    11 Person(en) gefällt das.
  5. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Freud'scher Versprecher eines schweren Jungen aus Österreich?! :lol:

    Und schönen Dank auch für das eingestellte treffende Portrait des Xenon, wie er leibt und lebt! :wink:

    Gruß, E.R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2013
    6 Person(en) gefällt das.
  6. Xenon

    Xenon besserwisserischer subalterner Magistrat

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    718

    Wenn du den Lehrer Lämpel meinst

    Genau das isser :zwinker:!
    Salve,
    X
     
    3 Person(en) gefällt das.
  7. Klausi_Hans

    Klausi_Hans Optio

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    236

    Danke, es war wirklich ein scheiss Wetter an dem Tag. Da war der Gedanke 200km auf der AB zu verbringen nicht so prickelnd. Habe dann lieber F1 in Monaco im Sofa geschaut.
    Das nächste Mal klappt es bestimmt, der Sommer soll ja nun auch kommen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2013
    2 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden