Mainhattan Wellness-Tag im Osthafen

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von Wolli, 6. Januar 2023.

  1. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    2.835

    Hallo zusammen,

    gestern habe ich eine weiteren Eintritt meiner zur Sommerparty erstandenen VIP-Karte eingelöst, mit der Intention einen schönen Wellness-Tag bei guter Verpflegung zu begehen.

    Vorweg, enttäuscht wurde ich wieder einmal ganz und garnicht!

    Wenn der Tag, ganz rustikal, mit einem frisch angebräunten Leberkäs im knusprigen Brötchen mit Senf garniert und einem kühlen Bier beginnt, kann ja kaum noch was schiefgehen.

    Die Sauna war schön heiß, der Whirlpool auch angenehm temperiert und die Massage tiefenentspannend.
    Wobei die thailändische Masseuse ganz gut zugegriffen und meine teils verspannte Rückenmuskulatur gekonnt bis zur Schmerzgrenze bearbeitet hat.
    Dafür habe ich heute etwas Muskelkater, macht aber nichts. Das ist die natürliche Reaktion auf die gekonnte Wirkungsweise.
    Wir haben uns ein bisschen, wie sollte es bei mir auch anders sein, über die thailändische Küche ausgetauscht, was ihr zu gefallen schien, vor allem, dass ich immer „ped ped“ bestelle, was extra scharf bedeutet.
    Lustig fand ich auch ihr Schild neben der Tür auf dem ganz unmissverständlich stand „No Happy Ending“…
    Wir haben uns beide darüber amüsiert.

    Zwischen 11:00 und 16:00 Uhr waren gerade mal vier Mädels anwesend und ich saß zeitweise als einziger Gast an der Bar und trank meine Mini-Bierchen.
    Mit der russisch-stämmigen Bardame war die Zeit aber kurzweilig.

    Bier macht ja bekanntlich hungrig, also bin ich wieder ins Bistro geschlendert um das Buffet zu begutachten.

    Die Küche macht das wirklich sehr gut, eine ausgewogene Auswahl anzubieten. Auch sehr bedacht auf die Kunden, die aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch essen, gab es vegetarische Gerichte, Reis, Hähnchen und, man höre und staune: Lamm-Spieße, resp. Lamm-Köfte, die exzellent gewürzt zu den gebratenen Kartoffel-Wedges gemundet haben.
    In welchem anderen Club wird bitte hochpreisiges Lamm angeboten?

    Zurück an der Bar habe ich Romana (RO), die mir schon den ganzen Tag in ihrer Netzstrumpfhose und offenen BH, der ihre große Oberweite von 85D nicht verborg, aufgefallen.
    Von der Statur etwas griffiger, wie ich das mag, mit ein paar Tattoos am Rücken, die ich gerade noch so in ihrer Größe akzeptieren würde.

    Ein netter Plausch in sehr gutem Deutsch hat sich mit der 28-jährigen Dame entwickelt, in der auch ihre Preisvorstellung zur Sprache kam.
    Die da lauten: 50430 und 100460 plus Extra für Extrawünsche. Allerdings habe ich ihr vorher argumentativ klar gemacht, dass ich 100430 nicht akzeptieren werde.
    Aufgrund meines noch kulinarischen Völlegefühls wollte ich noch etwas warten und wir haben uns freundlich voneinander verabschiedet. Ein weiterer Pluspunkt!

    Lange hat es nicht gedauert und sie hatte einen Fisch an der Angel und verschwand in eines der Gemächer.
    Ich habe bei einem weiteren Bierchen gewartet bis ich nach ca. 30 Minuten den Gast wieder entdeckte.
    Meine Frage zur Zufriedenheit und dem Preis wurde positiv beschieden: sehr zufrieden für 70 Euro.
    Das kann sich sehen lassen, dachte ich mir.

    Allerdings konnte ich die Holde zu meinem Leidwesen nicht mehr auffinden. Tja, Pech gehabt sagte ich mir. Du hättest eben gleich zuschnappen sollen.

    Aber, alles in allem ein vortrefflicher Tag, den ich bei untergehender Sonne allein im Jaccuzi ausklingen ließ.

    Nach jetzt knapp sieben Stunden hat sich Mädelsanzahl auf 10 erhöht, mit steigender Tendenz.

    Gruß Wolli,
    der gerne wieder kommt und vielleicht das nächste Mal mehr Glück bei seiner Damenauswahl hat.

    Nachtrag:

    Nicht Romana sondern Romina war ihr Name.

    Gruß Wolli,
    der schon immer ein schlechtes Namensgedächtnis hatte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Januar 2023
  2. nobby

    nobby Senator

    Registriert seit:
    25. September 2001
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    715

    Hi Wolli,

    schade das ich nicht von Deinem Besuch im Osthafen wusste, sonst wäre ich eventuell dabei gewesen. Ich war am Donnerstag auf Tour im Paradies in Erfurt. Habe mich kurzfristig am Mittwochabend aufgrund eines Zeitfensters dazu entschlossen. Die Verpflegung ist dort sicherlich nicht so high wie im Osthafen. Aber man wird auch satt und ansonsten hat alles gepasst. Ein schöner Club in dem man auch im Winter prima relaxen kann. Nachmittags zwischen 12 - 16 Uhr waren ca. 7 Ladies anwesend. Ich habe mir nach längerer Abstinenz wieder mal einen Dreier mit 2 Muräninen für 150 Clubtaler gegönnt. Einzelheiten hierzu schildere ich nicht da sich jeder ausmalen kann was man da so interessantes machen kann! Freuen wir uns auf den Frühling und Sommer!

    LG Nobby
     
  3. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    2.835

    Hi Nobby,

    ja, schade. Aber mein Besuch gestern war ziemlich spontan…

    Ich war ja auch schon mit Dir dort in der Location, was mir damals auch gut gefallen hat.

    Und, der Preis für einen geilen Dreier, wie von Dir beschrieben, ist voll okay!

    Gruß Wolli,
    der bestimmt ein Treffen nach meinem Phuket-Urlaub im Frühling mit Dir fest ins Auge fasst.
    Sag nur rechtzeitig Bescheid, damit die Batterien vom E-Vehicle voll aufgeladen sind…
     
    nobby gefällt das.
  4. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    10.335

    Der Osthafen winkte damals auch mit einer Freikarte zum 1. Weihnachtstag.

    Bevor die wieder verfiel, weil ungenutzt bis 25.01.2023, ab in den Osthafen am Sonntag.

    Leberwurst vom Stück und nicht nur das erfreute bereits meinen hungrigen Magen beim Frühstück. Eben nicht in Folie zu kleinen Appetithäppchen verpackt die bis ano-tobak noch haltbar sind, selbst ohne Kühlung. Aus einem anderen Club nehme ich mir die als Notverpflegung für den ganz späten Abend gebunkert immer mal in dem Spind zwischenverwahrt mit.

    Das extreme Wetter für Januar ließ mich dann doch sehr gemütlich die Anfahrt realisieren. Wozu auch rasen, wenn bei den Spritkosten immerhin jeder Kilometer doch ins Gewicht fällt.
    Die ersten Mädels waren bereits gegen 11.30 Uhr vorhanden. Zum Abend nach 19 Uhr kamen noch einige, etwas ungewöhnlich für einen Club so spät am Sonntag doch eine wesentliche Steigerung noch zu erleben. Dennoch war ich bereits mit meinem Programm durch. Sauna und nochmal Sauna. Vorab den etwas zu kühlen Whirlpool ausprobiert, war dann eine kurze Aufwärmphase im Dampfbad wohltuend.
    Das feucht-fröhliche Programm in der Sauna mit dem stündlichen Aufguss ab 14Uhr bis 18Uhr fand ich zwar anstrengend, aber auch informativ.
    So hat sich doch mal wieder behauptet für mich, "carpe diem", nutze den Tag und wenn möglich auch die Nacht. Das Leben kann schneller enden als geplant.

    Zumindest kann ich hier auch ohne sexistische Taten einen besonders gelungenen Tag verzeichnen. Bereits diese Köstlichkeiten zur sogenannten Club-Mittagszeit war mal ein gefundenes Fressen nicht nur für mich. Aber aufgrund der Sauna haute ich hier auch nicht unbedingt rein, lieber von allem mal eine kleine Portion probiert. Bei nun durchschnittlich immer über 90 kg Lebendgewicht bin ich schon bedacht diese auch nicht mehr wesentlich zu überschreiten.
    Ist die Grenze erst einmal mit 100 kg erreicht wird es umso schwieriger wieder auf 87 kg oder am besten 83 kg abzuspecken.

    Also auch am Abend zum zweiten Gang von dem Tafelspitz und der Kohlroulade nur soviel gegessen, das ich zumindest gut gesättigt war. Die diversen Getränke und der kleine Proseco am Morgen mit viel Orangensaft war jedenfalls nicht der Auslöser warum ich die Nacht mich schwer im Bett gewälzt habe.

    Es sind wohl doch die nicht verarbeiteten Info´s die mich immer wieder wachrüttelten. Man hört auch nicht jeden Tag das ein Bekannter, wenn auch sehr weitläufig, der die Clubs gerne besuchte und vor allem das Mainhatten bereits mit nicht einmal 40 Jahren vor Weihnachten sehr schnell und damit überraschend verstarb.

    Mir wird er jedenfalls fehlen, auch gerade mit seiner kauzigen Art und das Schluss-Lied beim letzten Aufguss passte dazu hervorragend. It is time to say good-bye.
     
  5. Blondinenschatz

    Blondinenschatz Volkstribun

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    1.367
    Zustimmungen:
    3.604

    Ein paar Anmerkungen dazu, auch wenn das OT ist:

    Dein erstzitierter Satz ist sowas von zutreffend! In den letzten beiden Jahren sind ein 25-jähriger und eine 42-jährige Ex-Arbeitskollege(in) von mir plötzlich und unerwartet verstorben.
    Dazu kenne ich (zu) viele Menschen, die entweder kurz vor ihrer oder kurz nach ihrem Rentenbeginn diese Welt verlassen mußten. Einige von ihnen hatten noch so viele Pläne, was sie in ihrem Ruhestand so alles machen wollten. Wie oft habe ich den Satz gehört "Wenn ich erstmal Rentner bin, dann mache ich das und das..." Pustekuchen!

    Ich kann JEDEM nur raten, genießt euer Leben auch schon vorher und wartet nicht auf den Tag X. Genau diese vielen mir bekannten Fälle haben mich dazu veranlasst, mit 55 Jahren das Arbeitsleben zu beenden. Finanziell haut es gerade so hin, kann mir das leisten, was mir wichtig ist und mir Spaß macht, kann aber nicht in Saus und Braus leben. Muß ich aber auch nicht, dafür kann ich jeden Tag seitdem genießen, ohne Druck, ohne Stress, ohne Ärger, kann spontan alles tun, worauf ich Lust habe. Was nützt mir massig Geld wenn ich 67 bin, wenn ich es aus diversen Gründen nicht mehr so ausgeben kann wie ich es vorhatte?

    Was bin ich damals von meinen Arbeitskollegen befremdend angeguckt worden, als ich mich dazu entschlossen habe. "Du bist aber mutig" oder "Was machst Du denn mit der vielen Zeit" waren oft die Aussagen. Darauf kann ich heute nur antworten: Ich habe es zu keiner Sekunde bereut, im Gegenteil, ich bin heute so froh über meinen damaligen Beschluss. Und Langeweile hatte ich auch noch zu keiner Sekunde. Und was den (finanziellen) Mut betrifft: Man muß nicht Millionär sein, um Jahre früher mit der Arbeit aufzuhören. Das könnten viel mehr Menschen als sie es selbst glauben. Allerdings solte man schon ein wenig rechnen können, denn dann gilt es, eine Finanzkalkulation für Jahre aufzustellen. So mancher heute schafft das selbst für einen Monat nicht...

    Gruß vom
    Blondinenschatz
     
  6. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    2.835

    OT kann doch auch mal sein.
    Wenn es den Admins nicht passt, kann es gerne verschoben werden.

    Da kann ich Dir nur vollumfänglich zustimmen!!!

    Ich habe mich auch mit einem goldenen Handschlag mit 58 Jahren aus dem aktiven Arbeitsleben verabschiedet und natürlich auch die zwei Jahre ALG 1 mitgenommen, habe ja schließlich lange genug Beiträge gezahlt.

    Jeder einzelne Tag zählt, um das Leben zu genießen, denn keiner weiß ja, wie lange es geht.

    Wer es sich leisten kann, sollte in meinen Augen so früh wie möglich aufhören zu arbeiten.

    Ich zitiere hier mal den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden (Dr. Axel von Homburg) der Dynamit Nobel AG:

    „Es gibt auch noch ein Leben vor dem Tod“!

    Ich schmeiße mein Geld auch nicht mit vollen Händen aus dem Fenster oder in die gierigen Handtaschen von dreisten Mädels.

    Hier ein paar meiner Sprüche, auch wenn sie für den ein oder anderen seltsam klingen mögen:

    • Ich stehe jeden Morgen ohne Wecker auf
    • Das Wort Stress habe ich aus meinem Vokabular gestrichen
    • Ich lebe heute und nicht morgen
    • Ich habe noch 365 Tage „Resturlaub“
    Ansonsten lebe ich nach meinem monetären Motto (siehe unten).

    Langeweile kenne ich auch nicht, es gibt zu viele neue kulinarische Gerichte zu kochen und auszuprobieren, vor allem auf meinen Reisen in der Weltgeschichte, auch um Neues kennenzulernen und die Damen-Länderpunkte-Liste zu erweitern.

    Gruß Wolli,
    der die Tage seinen offiziellen Altersrenten-Bescheid bekommen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2023

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden