Oase Wüstenklima im Maurotanien

Dieses Thema im Forum "Süden" wurde erstellt von picnicman, 20. August 2012.

  1. picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    984

    Am heißesten Tag des Jahres, den uns der aus Nordafrika stammende Wüstenwind bescherte, checkte ich am Sonntag kurz nach 10 Uhr ein, begab mich nach dem Duschen und kurzem Ausruhen auf der Liege in den Pool und schwamm einige Runden im geschätzt 25 Grad warmen Wasser. Um es gleich zu sagen, von einem so tollen Treiben der Mädels im und um das Schwimmbecken herum, wie Kollege "Verweser" es vor einigen Wochen am heißesten Tag im Juli in Mainhattan erlebt hat, kann ich nicht berichten. Insgesamt wagten sich erstaunlich wenig Mädels in das doch gar nicht mehr kühle Nass. Wenigstes mehrere zur gleichen Zeit waren es um die Mittagszeit, aber da nahm ich gerade das zweite Frühstück ein, und als ich dies beendet hatte und mich dem Pool näherte, verließen die Damen innerhalb kurzer Zeit denselben, ohne dass ich da irgendeinen kausalen Zusammenhang vermute. Unter der Großraumdusche im Innenbereich war mir am frühen Morgen als erste CDL die mit sehr hübschen Naturbrüsten ausgestatte "Krina" begegnet, die aber nicht bzw. nur verhalten küsst und daher für mich keine Option darstellt. Eine Optikschnitte lag dann auch in Gestalt einer "Ewa" (angeblich Spanierin) am Pool, doch das kurze Gespräch lief für mich ernüchternd: die Dame war mehr an ihrem Smartphone bzw. an sich selbst (ihr Gesicht im Handspiegel betrachtend) interessiert.

    Aufgrund der karibischen Temperaturen schwebte mir vor, im Verlauf des Tages die bisher von mir noch nicht gebuchten, aber von Fickkollegen als gut bis sehr gut benoteten CDLs "Cindy" (Jamaika?) und "Daniela" (Angola) näher kennen zu lernen. Beide waren jedoch "aushäusig", es fand sich aber adäquater Ersatz in den Karibikperlen "Kelly" (DomRep, jetzt in Italien lebend) und der rel. hellhäutigen "Joanna" (vollschlank, D-Cups natur, aus Kuba stammend, in Wien wohnend). Mit der Mulattin "Kelly" (hübsches Gesicht, silikonverstärkte C-Cups, ausladender Arsch - mehr nach hinten, als in die Breite -) vergnügte ich mich am späten Vormittag in einem der Zelte (ZK, gekonntes Gebläse, das auch die Kronjuwelen einbezog, dabei ein Finger am Poloch, sehr angenehm, anschließend TF, nachdem sie ausreichend Gleitgel aufgetragen hatte, GV in den drei bekanntesten Positionen). Eine CE wurde gerne übergeben.

    Highlight am und im Pool war dann am Nachmittag die kleine Rumänin "Alexa" ("Miss Bugs bunny") deren Ausgelassenheit/Verspieltheit möglicherweise auch in ihren Genen liegt, denn ein Elternteil stammt aus dem Land des Lächelns, deren Einwohner fast schon süchtig auf "sanuk" (Spaß haben) sind. Mit zwei Dreibeinern im Becken warf man sich die Bälle zu, wobei die Herren auch schon mal die Wurfgeschwindigkeit erhöhten und den Wurfwinkel so änderten, dass der Ball vor ihr auf der Wasseroberfläche aufprallte und sie dabei ordentlich einnässte. Auf die Rasenfläche trudelnde Bälle holte sie schnell zurück, reckte dabei ganz bewusst ihren Arsch raus, der mit dem zweiten Ball anvisiert wurde. Das war ein Gejohle und Geschrei. Einmal wurde sie auf der Vorderseite schmerzhaft im Bauchbereich getroffen, da zeigte die Kleine auch schon mal den Stinkefinger:greenfing! Für diese kurzweilige Episode mit hohem Spaßfaktor und für ihr Stehvermögen kriegt "Alexa" von mir in der "Pooltauglichkeitswertung" drei "Arschbomben":D. Eine Weile später imponierte mir im Pool eine gut aussehende, schlanke CDL (fast schon Optikkracher) im Spiel mit einem Dreibeiner durch ihre Ballsicherheit. Eine andere, ebenfalls kleine Liebesdienerin mit kurzen, kräftigen Beinen und Sommersprossen im Gesicht spielte am frühen Abend recht gut Tischtennis auf der grünen Wiese, während ich mich an der Torwand versuchte, unten rechts auch schnell einlochte, mich oben links aber vergebens bemühte und schließlich schweißgebadet aufgab. Die Sommersprossige war mir frühmorgens beim Schwimmen im Pool schon aufgefallen, als sie, bäuchlings auf der Liege liegend, urplötzlich die Beine, soweit dies ihr in dieser Position möglich war, anhob und so einen prächtigen Einblick auf das Delta der Venus gewährte. Habe ich in dieser Position bis jetzt auch noch nicht gesehen.
    Im inzwischen deutlich aufgewärmten Innenbereich begegnete ich schließlich im Barbereich "Joanna", mit der ich mich schon an der Außenbar nett unterhalten hatte und verbrachte mit ihr am Nachmittag eine zwar schweißtreibende, aber sehr angenehme Stunde im großen Zimmer (gegenüber der "13").

    Zur gewohnten Stunde wurde als Abendessen das bei diesen Witterungsbedingungen obligatorische Grillgut serviert, wobei mir besonders das Kartoffelgratin mit Spinat mundete. Bei einem anschließenden Rundgang im Innenbereich zeigte sich die Burg von Holzhausen aufgrund der permanenten Sonneinstrahlung als zur höllisch heißen Hütte mutierten Riesensauna, wo ich die nette, schon etwas ältere, aus Bulgarien stammende Thekenkraft, mit der ich gerne plaudere, nicht um ihren Job beneidete. Ich trollte mich dann ins Pornokino, wo gerade ein Filmchen lief, das ich noch nicht kannte. Dort wurde ich alsbald von der inzwischen eingetroffenen "Adela" freudig begrüßt, mit der ich für später ein "Meeting" vereinbarte. Kurz darauf gesellte sich noch eine nette, junge CDL zu mir. Nicht übermäßig hübsches (neues) Gesicht, aber sehr schlanker, knabenafter Körper mit A-Tittchen. Da wäre ich einem Stelldichein auch nicht abgeneigt gewesen, hätte ich mich nicht schon anderweitig entschieden. Wer ist mir sonst noch aufgefallen? Nun Gabriella, Diana, Delia, Sara, Sunny, Montana, Natascha und Anastasia waren u.a. auch zugegen. Von etlichen anderen, auch schon länger dort werkelnden CDLs kenne ich nicht deren Namen. Das Line-up war imho nur etwas besser als zwei Wochen zuvor, es ist halt noch immer Ferienzeit. Dreibeiner waren einige mehr zugegen als vor zwei Wochen, darunter etliche Landsleute von Mauro, aber auch einige Israelis.

    Mit "Adela" verschwand ich gegen 20 Uhr für eine knappe Stunde in dem Außenzelt, in dem ich mich ca. neun Stunden zuvor schon mit "Kelly" vergnügt hatte. Ihr Gebläse hat sich imho tatsächlich etwas verbessert, kommt aber nicht an die von den beiden Karibikperlen gezeigte Qualität heran. Dafür finde ich den GV mit ihr besonders schön, wobei sie diesmal allerdings, vermutlich den hohen Temperaturen geschuldet, ihre Muskeln nicht ganz so intensiv spielen:D ließ wie 14 Tage zuvor. Mein lautstarker "Abgang" war sicherlich auch außerhalb des Zeltbereichs von den inzwischen dort wartenden "Pärchen" zu hören, auch deswegen, weil wir mittlerweile die "Grundausrichtung" um 180 Grad gedreht hatten, also mit dem Kopf Richtung Zelteingang agierten.

    Nach einer ausgiebigen, kalten Dusche verließ ich guter Dinge und im hohen Maße befriedigt gegen 21.30 Uhr die Oase.

    Gruß picnicman
     
    18 Person(en) gefällt das.
  2. quetzal

    quetzal Senator

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    1.560

    Danke für den klasse Bericht!

    Das Krina nicht oder nur verhalten küsst war bei mir nicht so. Ich war zuletzt vor ca. 9 Monaten das letzte Mal mit ihr zimmern und da gabs wie die Male davor auch immer und jederzeit richtig gute ZK.
    Manchmal ändern die Girls sich da aber in beide Richtungen. Einige fangen nach und nach an mit ZK und andere stellen das richtige Küssen dann irgendwann ein, so z.B. die sehr hübsche Carina/RO mit den tollen natur C-Cups. Vor drei Jahren gabs tolle ZK, jetzt nur noch sehr verhalten.

    Gruss Quetzal
     
    4 Person(en) gefällt das.
  3. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    Das Gerücht um die kubanische Herkunft der Wahlösterreicherin Joana hält sich offenbar hartnäckig. :wink:

    Gruß, E.R.,
    der die ursprüngliche Domrepperin auch ganz gut kennt... :)
     
  4. Schlappeseppel

    Schlappeseppel Gesperrt

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    428

    Die Kleine war bei meinem Besuch im Juli auch schon der "Star" im Pool - sie hat wirklich eine unglaubliche Energie.

    Ansonsten Respekt dafür, dass du gestern bei der Affenhitze den ganzen Tag in BHH verbracht hast. (wär mir deutlich zu heiss für einen Clubbesuch)
     
  5. picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    984

    Aha, dann hoffe ich, dass wenigstens die angabegemäß auch aus Kuba stammende und ebenfalls am Sonntag dort werkelnde "Jamila" nicht schwindelt.:)
    Gruß pm
     
  6. picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    984

    Draußen war es imho doch noch einigermaßen erträglich, solange man sich entweder im Pool, im Schatten auf der Liege oder an der Außenbar aufhielt, wo ab und an auch mal ein kleiner Lufthauch zu spüren war. Alle drei Möglichkeiten nutzte ich ausgiebig.
    Zudem war es zwar heiß, die Luftfeuchtigkeit am Sonntag aber, im Gegensatz zu gestern, wo eine unangenehm Schwüle herrschte, noch nicht so hoch.
    Gruß pm
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. LM100

    LM100 Bürger

    Registriert seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0

    Danke für den Bericht.

    Eine Frage zum derzeitigen Lineup in der Oase:

    Hat jemand in letzter Zeit Steffi (die blonde Russin) oder Judith (Ungarin mit langen braunen Haaren) in der Oase gesehen? Bei meinen letzten Besuchen habe ich sie leider nicht angetroffen.

    LM
     
  8. quetzal

    quetzal Senator

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    1.560

    Letzte Woche zumindest so gegen Wochenmitte waren sowohl Steffi als auch Judith in der Oase.

    Gruss Quetzal,
    beides klasse Girls
     
  9. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    Zunächst ist mir nicht bekannt, dass Joana diesbezüglich jemals "geschwindelt" hätte, da sie zumindest mir gegenüber niemals eine andere Herkunft als den östlichen Teil Hispaniolas genannt hatte, während mir bezüglich (D)jamila nichts anderes als deren Abstammung von der letzten Hochburg des Sozialismus unter karibischer Sonne bekannt ist.

    Gruß, E.R.
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden