Rom Urlaub rum?

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von Budd, 12. Januar 2015.

  1. Budd

    Budd Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    687

    Sie ist mir heute wieder mal optisch positiv aufgefallen. Sie hat die Haare nicht mehr ganz so blond. Hübsch isse ha. Wie ist sie so?

    Danke
     
  2. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    Aus Gesprächen mit ihr weiß ich, dass sie sehr nett ist, nach Informationen anderer, die mit ihr auf Zimmer waren, vermute ich, dass sie da auch keine Enttäuschung ist.

    Gruß, E.R.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    Jo, laut Rezeptionsdame war sie sogar offiziell für gestern avisiert und auch schon für die Übernachtung gelistet, allerdings war von ihr weit und breit nichts zu sehen.

    Die Krönung war dann aber "Karina", die zu mir ankam und sich beschwerte, dass ich "im Internet" verbreiten würde, dass sie lüge! Auf meine Nachfrage, woher sie das habe, meinte sie, das habe ihr ein Gast erzählt.

    Immer wieder toll, was man da so alles über sich zu hören bekommt! :flaming:

    Stimmt, "Christina" tritt aktuell in rot auf.

    Eine weitere Urlaubsrückkehrerin ist mit "Karin" (RO) eingetroffen, - der angeblichen jüngeren Schwester von "Inga".

    Insgesamt waren am Abend wieder um die 30 CDLs am Start, wovon allerdings viele "in die Röhre geguckt" hatten, da der sonst freitags übliche Ansturm der Migranten nach Mitternacht weitestgehend ausgeblieben war, was DJ-Okan aber keineswegs davon abgehalten hätte, bis früh um drei ein akustisch höllisches Inferno vorwiegend bestehend aus "Pauke-Tröte-Lärm" zu veranstalten.

    Gruß, E.R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2015
    4 Person(en) gefällt das.
  4. Budd

    Budd Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    687

    Hä, ehrlich jetzt. Karin is jünger als Inga? Darauf wäre ich jetzt wirklich nicht gekommen.

    Und Paula wird einfach keinen Bock mehr haben sich von Idioten wie uns Tag ein Tag aus nageln zu lassen und angekümmelte Schwänze zu lutschen.

    Was ja durchaus verständlich wäre. Da Bedarf es sicher einer besonderen Motivation die Koffer zu packen und die geliebte Heimat zu verlassen. Da zögert man das Grauen so lange hinaus wie es möglich ist.

    By
     
    2 Person(en) gefällt das.
  5. V.rix

    V.rix Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2.477

    Hallo E.R.,

    wie ich schon einmal postete, hasse ich Schlager und Fastnachtslieder. Jede Art von sog. Stimmungsmusik die zum Mitgrölen einlädt.
    Die Mehrheit der Deutschen liebt das aber, wie man zuletzt zur Fußball-WM erleben durfte.
    Meine Meinung zu Helene Fischer: die sieht geil aus, aber sie soll bitte die Klappe halten!

    Wenn Du ein ähnliches Problem mit dem Balkangetröte hast, müssen die Wochenendpartys die reinste Folter für Dich sein. Ich kann das, aus oben beschriebenen Gründen, nachvollziehen.

    Aber ich fand die DJ-Beschallung gestern völlig in Ordnung.
    Ich hatte es mir an einem Freitag schlimmer vorgestellt. Das habe ich im ATA schon viel übler erlebt!


    Begründung:
    An die Balkanmusik habe ich mich gewöhnt, als ich in einem Club verkehrte, in dem die CDLs, die Woche über, die Musikauswahl selbst beeinflussen durften. Was glaubst Du was da lief? Richtig. Rumänien-Pop.
    Ich nehme diese Musik daher nicht mehr als störend wahr, weil ich sie mit etwas positivem verbinde: gutgelaunten, jungen Frauen.

    Ich kannte z.B. das Album von Alexandra Stan schon 9 Monate bevor ihr Hit "Mr. Saxobeat" in Deutschland DER Sommerhit 2010 wurde und Nr. 1 der Charts.
    Und außerdem: wenn's die Stimmung der CDLs hebt, wenn sie gar tanzen, habe ich auch meinen Spaß!


    Ein Teil des gestrigen Repertoires war aber Dance-Music aus den Neunzigern und um das Jahr 2000. Eine Zeit, in der ich mich noch in Discos und auf Parties, ja selbst auf der Loveparade herumtrieb.

    Diese Musik mag ich und diese Musik MUSS laut sein. Insbesondere hätte ich "Insomnia" von Faithless gerne noch lauter gehört.


    Natürlich konnte man sich bei der gestrigen Lautstärke schlecht unterhalten, aber man konnte es immerhin noch. In jeder Disco ist es lauter und die Leute unterhalten sich auch.


    Ich vermeide es normalerweise Freitags und Samstags in die Clubs zu gehen, aber aufgrund des LU, zweier sehr guter ZG, der Abwesenheit der Migranten und der Musik fand ich es gestern überraschend gut im ROM. So gut, daß ich wahrscheinlich nächsten Freitag oder Samstag wieder anrücke.


    P.S.
    Sorry für die Werbung vor den Videos!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2015
    5 Person(en) gefällt das.
  6. Spätsünder

    Spätsünder Gesperrt

    Registriert seit:
    20. März 2014
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    3.045

    Wenn man in der richtigen Disco gelandet ist, dann unterhält sich aber nur noch das Zwerchfell
    mit dem Trommelfell... und hinterher ist das Schweigen der Lämmer.
     
    3 Person(en) gefällt das.
  7. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    Zumindest ist sie ein ganzes Stück kürzer gewachsen und den Rest von der Geschwisterlegende vermag ich weder zu entscheiden, noch zu beurteilen! :D

    Was Du da erzählst, klingt durchaus nachvollziehbar, hätte die Sache nicht einen gravierenden Haken:

    Das "liebe" Geld, wird aber auch in ihrem Fall (einem über viele Jahre in Spanien erprobten Vollprofi) der Antrieb sein, uns wieder mit ihrer Anwesenheit zu beglücken! :zwinker:

    @ V.rix:

    Nur weil es bezüglich der Lärmemissionen im ATA vielleicht noch schlimmer sein mag, muss ich das anderswo noch lange nicht gut finden. :rolleyes:

    Ich habe überhaupt nichts gegen in Rumänien produzierte Popmusik. Die finde ich sehr häufig sogar erstaunlich gut.

    Mir geht das Getröte, Gestampfe und Geschrei des "Manele" auf den Keks, eben dieser Roma-Zigeuner dominierte Unterschichten-Katzenjammer! Sonst nix.

    Gruß, E.R.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  8. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    [OT]Manele-Musik aus der Sicht von Wikipedia in Auszügen:

    Manele ist ein rumänischer Musikstil der seit den 1990er Jahren die dortige Popmusik dominiert, gleichzeitig aber auch die Bevölkerung in glühende Fans und vehemente Ablehner spaltet. Die Mehrzahl der Manele-Komponisten und Interpreten sind Roma. Das Wort Manele ist eigentlich die Pluralform von Manea, einer traditionellen rumänischen Liedform, die aus der balkanischen Lautenspielermusik entstanden ist und auf türkische Wurzeln zurückgeht. Manele hat Gemeinsamkeiten mit anderen populärmusikalischen Stilrichtungen in Südosteuropa, vor allem mit dem Popfolk oder Chalga in Bulgarien, der Tallava in Albanien, dem Laiko in Griechenland und dem Arabesk in der Türkei.

    Durch die Tradition der Überlieferung durch Zuhören und Nachspielen kopierten viele Manelisten auch Lieder, die sie im Ausland gehört hatten und versahen sie mit neu gedichteten rumänischen Texten, was diese Melodien zum einen erstmals in Rumänien populär machte, andererseits bald zu Kritik führte, weil den Romamusikern Konzepte wie Urheberrecht und Tantiemen an die ursprünglichen Komponisten komplett fremd waren. Auch rumänische Plattenfirmen, Radio- und Musikfernsehsender kümmerten sich darum zunächst wenig, weil in den chaotischen postkommunistischen Jahren der Staat und die Justiz in Trümmern lagen und niemand solche Rechteverletzungen einklagen hätte können. Diese Situation hat sich erst mit dem EU-Beitritt Rumäniens im Jahr 2007 geändert, da nun EU-Gesetze zu mindest auf dem Papier auch in Rumänien gelten und einklagbar sind. Zur selben Zeit wurde auch das Internet immer wichtiger und unzählige Manele-Songs finden sich auf diversen Download- und Streamingplattformen, vor allem auf YouTube. Die großen Hits der Manele-Szene erreichen dort mehrere Millionen Views. Mittlerweile sind auch Smartphones in Rumänien sehr verbreitet und besonders Romajugendliche streamen darauf Manele-Videos, die sie in der Öffentlichkeit, im Bus und auf Plätzen mit meist maximaler Lautstärke abspielen.

    Manele ist heute die verbreitetste Popmusikrichtung in Rumänien. Man hört es aus vorbeifahrenden Autos, abgespielt von Jugendlichen auf ihren Handys, bei Konzerten und Festivals. Moderner Manele mit seinen aus dem Alltag gegriffenen Texten ist vor allem bei den ärmeren Bevölkerungsschichten beliebt, da vor allem, aber nicht nur bei der großen Minderheit der Roma in Rumänien. Ein anderer Teil der rumänischen Gesellschaft lehnt den Manele komplett ab und fühlt sich durch seine Omnipräsenz im öffentlichen Raum gestört. Wie zwiespältig die Meinungen zu Manele sind, zeigt sich auch in den alljährlichen Kontroversen ob Rumänien einen Manelist zum Eurovision Song Contest schicken soll oder nicht. Die einen argumentieren dabei, dass Manele auch in anderen Ländern Südosteuropas gut ankommt und dadurch Siegeschancen hätte. Andere sehen die Reputation Rumäniens im Ausland gefährdet, wenn man eine Roma-Macho-Manelist zu so einem Bewerb entsenden würde. Bis dato hat deshalb noch kein Manele-Song für Rumänien am Eurovision Song Contest teilgenommen.

    Die Melodien folgen meist einem starren traditionellen Muster, die sich nur durch eine geringe Betonungsveränderung von der klassische Manea unterscheidet. Jedoch sind die modernen Manele-Lieder mit allen von der Technik zur Verfügung gestellten Mitteln ausarrangiert. Dieser Stil kann deshalb als moderne, elektronische Bearbeitung der traditionellen balkanischen Musik bezeichnet werden, die häufig Elemente aus der Romamusik enthält. Oft verwendete Instrumente sind Keyboards, Akkordeon, Glasharmonika oder Saxophon mit einfachsten Akkorden- und Anschlagrhythmen.

    Die Texte handeln über Liebe, Alltagsprobleme, Korruption und Konflikte, sowie über tiefgründige Dinge wie den Sinn des Lebens, hierbei wird oft ein Gottesbezug hergestellt. Die Texte sind geprägt durch eine einfache Sprache, in der nur geringer Wert auf grammatikalische Richtigkeit gelegt wird. Manele wird häufig in Diskotheken, Bars und Clubs des Balkans gespielt. Außerhalb Rumäniens ist Manele vor allem in der Republik Moldova und in Serbien bekannt, sowie unter rumänischen Emigranten in Italien, Spanien, Portugal und Frankreich.[/OT]
     
    5 Person(en) gefällt das.
  9. Herman_S.

    Herman_S. Volkstribun

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    3.838

    Hmmm...., dann leide ich wohl doch schon an Wahrnehmungstörungen:eek:. Die Lautstärke mit der Disaster Master Orkan die Hörorgane zu foltern pflegt habe ich im Ata noch nicht erlebt. Musikstile sind und bleiben natürlich Geschmackssache und wenn unter Aufsicht von Allround Mann Boris irgendwelche pfälzisch-bospurianischen Möchtegern Gangsta Rapper ihre verbale Dünnsäure in Mehrfachschleife verklappen, könnte ich auch die Strahlk...e kriegen. Manele oder was auch immer die Balkanorgel sonst noch hergeben mag sind zwar auch nicht mein Ding, aber lieber entspannt tanzende Mädels als dumpf vor sich hin brütende Gesichter. Außerdem, steter Tropfen hölt den Stein....:rolleyes:

    Dem letzten Satz des von ER zum Thema gefundenen Wikipedia Auszugs sollte man vielleicht hinzufügen,....weit verbreitet auch in deutschen FKK Clubs:D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Februar 2015
    8 Person(en) gefällt das.
  10. V.rix

    V.rix Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2.477

    Hier habe ich mich unpräzise ausgedrückt.

    Die erwähnte überlaute Beschallung im ATA fand schon vor ca. 2-3 Jahren statt. Also zu Zeiten des Vorgängers.
    Da es aber auch im FMH oder FKKW am Wochenende deutlich lauter als im Rest der Woche war, habe ich, seit dieser Zeit bis heute, meine Aktivitäten auf Sonntag bis Mittwoch (Donnerstag habe ich Stammtisch) verlegt. Falls ich in letzter Zeit Freitags oder Samstags im ATA war, bin ich schon vor 21 Uhr gegangen. Ich weiß also nicht, was zur Zeit am Wochenende in der Nacht dort los ist.

    Daher war ich erfreut, auch an einem Freitag einen schönen Abend im ROM verbracht zu haben.

    Bei mir hingegen kommt so etwas wie Urlaubsstimmung auf.

    So unterschiedlich sind die Geschmäcker!
     
    3 Person(en) gefällt das.
  11. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    Aha, also ist der "böse" Vorgänger schuld?! :groehl

    Nein, sicher nicht, denn auch schon zu guten alten ATK-Zeiten, als sich die Herren im Büro noch grün waren, gab es regelmäßig auch im ATK solche Lärmorgien und zwar immer dann, wenn (und das in erster Linie an Partytagen) von denen auch schon damals so ein Master of Disaster zum "Stimmung machen", meistens in der hinteren Ecke vom Thekenraum, ans Pult gelassen wurde, nach dem der dann sein selber angekarrtes Lärmequipment aufgebaut hatte.

    Das ging schon von Anfang an damals los, quasi mit dem Erfinder des Lärms im Puff, "DJ Kugel", und setzte sich fort bis zum Schluss, als ein anderer Dicker, "DJ Bobby Wonder", die Ohren des Publikums malträtierte.

    Wie schön für Dich! :D

    Du denkst dabei wehmütig an Deine Motorradtour durch die Karpaten und die Walachei vor wenigen Jahren, als Du dort wohl in jeder Dorfspelunke damit beschallt wurdest?! :conf: :zwinker:

    (Mir geht es übrigens ähnlich, wenn ich Bachata-Musik höre, mit der ich vor vielen Jahren auf einer Enduro-Tour quer durch die DomRep erstmals konfrontiert war.)

    Gruß, E.R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Februar 2015
    4 Person(en) gefällt das.
  12. V.rix

    V.rix Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2.477

    Du hast es erfasst!

    Man hört das dort im Hintergrund in jedem Restaurant. Passt dann auch zum Ambiente.

    Und ich will wieder hin.
    Vielleicht klappt es diesen Sommer!?
     
    2 Person(en) gefällt das.
  13. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.848

    [OT]Da fällt mir noch einer ein:

    Was kommt dabei heraus, (wie gestern live vor Ort gesehen), wenn die "Cousinen" Laetitia und Alice gemeinsam in der Sauna s(chw)itzen? :conf:


    [​IMG]

    Antwort: 2 x "Heisse Hexe"! :groehl

    [​IMG][/OT]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Februar 2015
    2 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden