Goldentime

Bericht The best Day of my live!

Dieses Thema im Forum "Der Rest der Welt" wurde erstellt von Hoppedieter, 30. Mai 2018.

  1. Hoppedieter

    Hoppedieter Optio

    Registriert seit:
    28. April 2017
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    442

    Heute will ich noch ein Erlebnis zum Besten geben, das zwar schon ein paar Tage her ist, aber immer noch ganz oben auf meiner Gedächtnisliste steht, weil wohl einzigartig für mich. Es ist wohl das Größte, was der kleine Hoppedieter je erlebt hat. Das Eine oder Andere habe ich schon mal anklingen lasse, aber nun ausführlich.
    Vorweggenommen: Der Bericht entspricht wahrer Begebenheit, nur die Namen sind mir nicht mehr alle erhalten geblieben, aber was solls, Hauptsache Ihr habt Spaß.... so ein Werbeslogan!
    Es trug sich zu in Pattaya, na klar, der verrückteste Platz auf der Welt, auch heute noch.
    Sonkran, so nennt sich die Sause, die in der Regel im April stattfindet. Es soll das Ende der Trockenzeit bedeuten , deshalb wird man auch an jeder Ecke mit (Eis)Wasser übergossen und bemalt.
    Ich kann nur sagen, ein unvergessliches und unvergleichliches Fest, natürlich für die Touries aufgepimpt.
    Die wahren Gläubigen meditieren im Kreise der Familien, auch das habe ich gelernt.
    Die Thais mögen Spaß, Sanuk, und verstehen zu feiern. Das steht fest.
    Seit langem schon stand dieses Fest bei mir auf dem Plan, aber immer war ich irgendwie zu früh oder zu spät dran. Nun sollte es klappen.
    In meinem Stammgebiet, Naklua, im Norden Pattayas im Thai Garden Hotel eingecheckt. Es wurde renoviert und ist recht ansprechend geworden. Leider auch das Upgrade bei der Guest-Fee, sprich Übernachtungsgebühr für Gäste. Da hatte ich zuletzt im A-ONE richtig Glück.
    So what, wat kost die Welt. Das letzte Hemd hat keine Taschen.
    Das ganze Vorürogramm fasse ich mal kurz zusammen, weil es hier um jenen legendären Tag vor meiner Abreise geht.
    Vorab hatte ich mit Chantha verabredet, die ich schon länger kenne. Die machte mir aber nur Szenen wegen nicht erbrachter Leistungen wie Motorbike, Fernseher oder Auto. Hallo? Tschüß!
    Dann schoß ich eine Lady aus dem Isaan ab, in der Am Bar tätig. Ein Koreaner hatte sich schon um sie bemüht, aber sie entschied sich dann doch für mich. Ich habe es schon mal erwähnt, eine Hammerbraut, mit Hammertitten und unersättlich. Sie hat mich mindestens drei mal am Tag geritten, geblasen und quasi durchgefickt, bis es mir zu viel wurde. Wenn ich mit ihr spazieren war, hat sich jeder umgedreht, das T-Shirt hatte enorme Rundungen und alles Natur.
    Ja, geil war es schon, aber irgenwie too much. So habe ich sie wegen Notstand und Ermüdung verabschiedet. Die gesparten Kräfte habe ich dann ungewollt am letzten Tag einsetzen müssen.
    Es begann am vorletzten Abend, eigentlich schon der letzte Tag, weil schon weit nach Mitternacht.
    Irgendwie trieb mich der Bock noch zu später Stunde durch die Gassen, bzw. Bars. An einer bleib ich hängen, war schon 2 Uhr Nachts. Es lief Premier League im TV und die british Boys hatten schon ordentlich getankt. Zwei schliefen schon auf einer Eckcouch. Aber die stehen irgenwann auf und saufen weiter, ohne Worte!
    Da fiel mir diese Perle auf, eher zurückhaltend und ein Bild von Frau. Da ich wohl der einzig einigermaßen Nüchterne in der Runde war, ließ sie sich auf mich ein. Sympathie war sofort da. Ich nahm sie also mit ins Gemach. Sie war so anschmiegsam und verschmust, daß mir fast die Luft wegblieb. Einfach eine tolle Frau und attraktiv noch dazu.
    Nach der sehr kurzen Nacht ging es am Morgen in die nächste Runde. Ein Wahnsinn, sie forderte alles von mir und sie genoß in vollen Zügen.
    Relaxen am Pool. Zu meiner Überraschung schwamm sie we ein Fisch, eher selten bei Thais. Mein Kumpel war sprachlos, wo hast Du die aufgegabelt? Hübsch, tolle Figur und beweglich, der Hammer.
    Sie mußte sich dann Mittag verabschieden, ich ging zum Strand.
    Auf dem Rückweg bin ich in einer Bar hängengeblieben, die so was wie der Sundowner für mich täglich war.
    Klar, auch da gibts weibliche Animation und nach ein paar heißen Küssen nahm ich die Gute mit. Short Time, denn viel Zeit hatte ich nicht. Jedenfalls habe ich sie ordentlich durchgebürstet. Ihr Körper nicht ganz so perfekt, aber wie ich es mag, auch mit den passenden Rundungen. Zudem konnte sie gut jubilieren und hatte Spaß an der Arbeit. :1syellow1:
    Jetzt muß ich noch mal, abschweifen, vom Sonkran, was zu dem Zeitpunkt stattfindet, habe ich noch nichts erzählt. Man geht am besten nur Mit Badehose auf die Straße, alles andere ist vergebene Mühe oder wird eh nur naß und dreckig.
    Egal, wo man läuft, man wird naß, bespritzt, übergossen, mit Kreide bemalt, es ist ein Riesenspaß! An jeder Ecke , an jeder Bar wird gegart, frittiert, gebrutzelt, gekocht und man wird eingeladen zu exotischen Köstlichkeiten. Schon mal frittierte Mehlwürmer , Heuschrecken oder fermentierte Sojabohnen gegessen?
    Leute, eh Euch der Ekel packt, es ist lecker, knusprig und auch noch gesund! Augen zu, reinbeißen und ihr werdet sehen, es schmeckt. Mein Favorit, die Heuschrecken, schmeckt wie Chips.
    Vorbeifahrende Autos mit Wasserkanonen oder einfach nur Eimern sorgen immer wieder für Abkühlung, dazu dröhnende Musik und jede Menge Spaß. An dem oden den Tagen sind die Bargirls garantiert auch betrunken, es wird eben gefeiert.
    Zurück zum Geschehen an der Front. 3 Nummern waren geschafft. Das war aber noch nicht alles in diesen letzten 24 Stunden.
    Mit meinem Kumpel hatte ich eine Abschiedstour vereinbart. Also stürzten wir uns ins Getümmel, sprich die nächsten Bierbars.
    Eine mir schon bekannte Gespielin gesellte sich zur Runde , was die nächste Runde bedeutete. Sie hatte sich richtig schick gemacht, rückenfrei, Hotpants und hohe Hacken. Wer kann da wiederstehen! Ihre wunderschönen langen schwarzen Haare waren ein Traum und ihr Gebläse ebenso. Klein Dieter war da schnell auf Trapp und ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen. Das kleine Schleckermäulchen wurde gut gefüllt.
    Tja, geplante Abholung 4 Uhr früh, da waren noch 4 Stunden. Also noch eine Tour in die Walkingstreet zum Abtanzen. Oh my Buddha!
    In der Disco hatten mich schnell 3 Damen umringt und warben um meine Gunst. Was soll ich sagen, es war heiß, es war laut und am Ende feucht. Eine Lady hatte mich überzeugt, ihr meinen Samen (gibts da überhaupt noch welchen?), zu schenken, Mein Kumpel nahm es kopfschüttelnd zur Kenntnis. Alter, was Du hier abziehst, übersteigt meine Vorstellungskraft!
    Mit letzter Kraft konnte ich auch sie noch abfertigen, nein, beglücken, klingt besser.
    Gemeinsam haben wir die Koffer gepackt , dann hat sie mich mit einem Küsschen in den Minibus gesetzt.
    Eine kleine Träne hatte ich schon in den Augen. Nicht wegen ihr, sondern im Bewußtsein, daß mir wohl so was nie mehr widerfahren wird.
    Vollkommen leer ging es ab zum Flughafen. Gewöhnlich kann ich im Flieger nicht schlafen und aufgedreht war ich wie ein Propeller. Zwischenlandung in Abu Dhabi, dann Weiterflug nach München. Dort stieg ich wohl als Geist aus und konnte den Beamten bei der Passkontrolle kaum erstehen. Die Girls hatten mir jegliche Flüssigkeit aus dem Körper gesaugt, was auch mein Gehör beeinträchtigte. Quatsch, es ist eben der Druck in den Ohren.
    Auf der Autobahn bin ich zwei mal in den gefürchteten Sekundenschlaf gefallen. Oh Gott, beinahe wäre das auch mein letzter Tag gewesen. Vollkommen übermüdet mußte ich dann einn Parkplatz aufsuchen und die Augen zu machen. Frische Luft und Kaugummi hatten nicht mehr geholfen.
    Glücklich und erschöpft bin ich nach Hause gekommen. Die Warnung an alle: Übermüdet sollte man tatsächlich nicht fahren!
    Das heilige Wasser vom Sonkran hat mich beschützt, sonst wäre es schief gegangen.:angel2 1:
     
    picnicman, merlingoe, Wolli und 5 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden