FKK Samya Samya - Es war megageil...

Dieses Thema im Forum "Rheinland" wurde erstellt von Blondinenschatz, 1. Juni 2014.

  1. Blondinenschatz

    Blondinenschatz Volkstribun

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    4.197
    Hallo,

    der letzte Tag im Mai, ein Samstag und die Sonne strahlte vom Himmel, es schrie nach einem Clubbesuch...

    Nur, wohin? Es wurde zu einem "Zweikampf" zwischen der World und dem Samya. Den Ausschlag fürs Samya gab letztlich die noch vorhandene Freikarte mit ihrem letzten Gültigkeitstag sowie die Neugier auf den gerade fertig gewordenen neuen (Bar)Hauptraum.

    Und diese Entscheidung war letztlich goldrichtig...:)

    Ankunft am späten Nachmittag, den neuen, großen Empfangsraum kenne ich ja schon. Absolut gelungen. Dann runter zu den Umkleiden, die noch nicht ganz fertig sind. Und ich wiederhole mich: Die Spinde sind einfach in ihrer Höhe zu kurz, wie soll man da im Winter seine Kleider verstauen??? Nunja, derzeit noch kein Problem...

    Dann voller Neugier nach oben, diese blöde (unhygienische) Glastür zum Hauptraumeingang ist endlich weg. Positiv! Der "neue" Hauptraum selber: Hier ist wirklich jetzt alles neu und anders. Und mein Eindruck ist überwiegend positiv. Die Bar ist jetzt optimal an der Stirnseite plaziert, durch den Wegfall der bisherigen GF-Büros hat die Raumgröße zugenommen, die Ausstattung und Einrichtung sind gelungen und der neue Mittelpunkt ist jetzt fraglos die ovalförmige Tabledancefläche. Ob sie vielleicht ein wenig zu groß geraten ist (angesichts der Raumgröße insgesamt), darüber kann man sich vielleicht streiten.
    Was mir jedoch nicht so gefällt sind die rund ein Dutzend Sessel direkt davor, ist aber sicherlich Geschmackssache.
    Auf jeden Fall ist diese Umgestaltung insgesamt sehr positiv zu bewerten!

    Zu den jetzt fehlenden Getränkeautomaten: Ja, diese nützlichen Dinger fehlen mir auch. Vielleicht sollte man doch einen wieder im Barraum installieren, wäre auch eine Entlastung für die Thekenbedienung. Auf jeden Fall aber einen im 1. und vor allem 2. Stock (Kino).

    Bei meiner Ankunft war es noch ziemlich leer, klar, im Samya gehts erst abends richtig los. So habe ich erstmal auf der Freiterrasse im 1. Stock auf den neuen, sehr schönen Liegen etwas relaxt und die Sonne genossen.

    Dann kam ein erstes Hungergefühl auf, Gelegenheit also, den ebenfalls völlig neuen Küchen/Restaurantbereich zu "testen". Dieser ist mMn völlig ohne Abstriche restlos gelungen. Kein Vergleich mit den desolaten Verhältnissen vorher. Das Essen wie fast immer im Samya sehr ordentlich. Vor dem Restaurant ist jetzt eine neue überdachte Terrasse, so etwas wie der Raucherbereich.

    So, und nun zum nach wie vor wesentlichen eines Clubbesuchs, den Mädels:

    Vorab, das Line-Up an diesem Tag war große Klasse. Sowohl qualitativ, als auch quantitativ. Neben drei bildhübschen Blondinen (zu denen gleich) weitere Blondinen sowie wirklich eine Menge richtig hübsche junge und schlanke Dunkelhaarige. Wenn ich meinen Blondfetisch nicht hätte, ich hätte die Qual der Wahl gehabt.

    So brauchte ich mich nur für zwei von drei zu entscheiden:

    Der erste Zimmergang gebührte natürlich der Spanierin Beatrice, die mir schon bei meinem letzten Samyabesuch eine fantastische Stunde perfekten GF6 bescherte. Pünktlich und wie bestellt stand sie freudestrahlend vor mir, als ich mit dem Essen fertig war. Einfach ein unglaublich liebes und nettes Mädel, mit der man sich auch sehr gut auf deutsch verständigen kann.

    Die Stunde diesmal (im großen Zimmer 5) übertraf die vom letzten Mal nochmal, schöner kann kein Sex mit der eigenen Freundin sein...:)

    Für den zweiten Zimmergang hatte ich zwei weitere Topblondinen im Auge. Eine von denen wirkte jedoch mir gegenüber etwas distanziert, was immer mit Vorsicht zu bewerten ist.
    So war es nahezu perfektes Timing, als die zweite zu einem Zeitpunkt auf der Freiterrasse erschien, wo ich dort allein "residierte".
    Natürlich sofort das Gespräch gesucht und auch sofort gemerkt, dass das ein Volltreffer werden würde. Schönes Gesicht und ein absoluter Traumbody. Nett unterhalten, wenn leider auch nur auf englisch möglich. Tina hieß dieses rattenscharfe rumänische Mädel, das vorher u.a. im LR und zuletzt im Babylon (unter gleichem Namen) gearbeitet hat, ihr erster Tag im Samya. Und sie war sichtlich froh, mit mir jetzt jemanden zu haben, der ihr ein paar Besonderheiten zu diesem Club nahebringen kann.

    Zudem bewahrte ich sie vor einem "Meeting" der Samyamädels mit der GF, das just zu diesem Zeitpunkt stattfand. Als wir dann hoch zum Zimmer wollten, kamen diese gerade vom beendeten Meeting herunter. Was für ein beeindruckender Anblick, so rund 30 Mädels wie bei einer Parade zuzuschauen.

    Die Zimmerwahl übernahm ich dann für Tina und zauberte die Nr.3 aus dem Schlüsselteller. Wie Insider wissen, ist das das zweite große Zimmer neben der Nr.5. Das beste eben für die besten...:D

    Und dort gabs das große Erstaunen für mich: Erwartet hatte ich richtig geilen Pornosex mit Tina, den es auch gab. Aber wider erwarten gabs auch eine GF6-Variante dazu. Einfach eine perfekte Mischung! Zum weiteren nur soviel: Es war megamegamega geil! Eine traumhafte Stunde! Tina ist einfach grandios!

    Danach wollte ich einfach nur noch den Abend etwas genießen, schaute mir selig glücklich aus dem Hintergrund das zunehmende Treiben im Barraum an, wo richtige Partystimmung aufkam. Immer wieder lustig, Clubneulinge zu beobachten (wie diesmal englische), die völlig ungläubig mit aufgerissenen Mäulern diesen Club in sich rein zogen und natürlich ein gaaaanz leichtes Opfer zum Abschleppen für gewiefte Mädels waren.

    Fazit: Ein ganz toller Tag/Abend im "neuen" Samya mit zwei absoluten Traumnummern. Und das zu einem fast unschlagbar günstigen Preis (2 X 75 Euro + Summe x TG). Einfach perfekt!

    Und zum Schluß noch ein Extralob fürs Personal: Unglaublich nett und aufmerksam, allesamt! Und der Chef selber erkundigte sich bei meinem Verlassen sogar noch auf dem Parkplatz bei mir, ob alles o.k. war. Vorbildlich!

    Gruß vom
    Blondinenschatz

    PS: Das Samya ist wohl der einzigste Club für mich, wo ich bislang immer und ausnahmslos nur tolle Zimmergänge hatte. Ob jetzt mit Beatrice und Tina oder früher mit Tropical Cat, Kim, Paula, Cathy, Hilary, Melina, Nia, Cornelia, Derine und wie sie auch alle hießen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juni 2014
    22 Person(en) gefällt das.
  2. Rammel-Hammel

    Rammel-Hammel Präfect

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    864
    Moinsen,

    vielen Dank für den tollen Bericht! Ich plane eigentlich schon länger einen Trip ins Samya. Am meisten hält mich jedoch die ein wenig unklare Kleiderordnung bei den Damen ab. Gibt's da nun nackte Schneckchen zu bewundern oder sieht's dort eher wie am Strand aus, heißt die Damen tragen Schlüpper und Fletsche?

    Haltet ihn hart
    Rammel-Hammel
     
  3. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    5.550
    Nun, wer auf FKK steht, der wird aktuell eher enttäuscht - aber der Anblick von bloßgelegter Oberweite ist größtenteils garantiert. Wenn ich mir manche Frauen nach dem Zimmergang ansehe, wie sie gerade die Treppe runterkommen oder unter der Dusche stehen, dann bedauere ich es auch, dass manche nicht komplett blank ziehen. Allerdings solltest du den Besuch nicht von der Kleiderordnung allein abhängig machen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juni 2014
    3 Person(en) gefällt das.
  4. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    5.550
    Und diese Anmerkung gilt es zu unterstreichen, denn bei meinem Besuch am gestrigen Freitag (11:20 - 21:30) hatte nicht nur ich den Eindruck, dass sich ab spätestens 18 Uhr dem Besucher ein Line-up bot, welches, trotz Bikiniunter und ggf. -oberteil oder Einteiler (vor allem bei solch einem Modell in Rot, wie Zorana es ihr eigen nennt oder Ewa, deren Po in diesem weißen Schlüpferchen noch besser zur Geltung kommt), mehr als ausreichend optischen Genuss garantierte.

    Mein Bekannter aus Rhein-Main, der sich morgens überraschend dazu bereit erklärte, mir auf meinem Weg nach Rodenkirchen zu folgen (er war vor ca. 4 Jahren zuletzt dort), war hin und weg von der sich noch aufbauenden Stimmung am späteren Abend (ich ging bereits um 21:30 Uhr), und zog selbst erst kurz vor 1 Uhr nachts von dannen.
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden