Rom Rosa

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von verweser, 16. Mai 2022.

  1. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.109
    Zustimmungen:
    10.074

    Heute Sonntag


    Bella

    PAULA

    Rosa, war eben mit ihr fantastisch für 50Euro



    Und dabei ein weiteres Dutzend Mädel vor Ort.




    Essen sehr gut, Getränke sowieso statt Hohes C gibt es Rapps Säfte aus der Glasflasche, gerne auch eisgekühlt


    Selbst die Coca-Cola schmeckt hier vom Hahn statt sonst Pepsi


    Einziger Wermutstropfen, im Pool geht nur Füße baden vom Wasserpegel


    Gr vw, mit Vip Karte einfach vorbezahlt


    Die Große Schwester ist auch da, von der Catalina!


    Gute Stimmung ist vorhanden, auch wenn es etwas ruhiger im Garten zugeht, und ich mag dies besonders zum entspannen. Zuviel Musik aus allen Gelegenheiten wird für mich penetrant. Wenn dann auch noch die Lautstärke hochgefahren wird wie oft in anderen besuchtenClubs ist es ganz aus mit meiner Stimmung.


    Bis hier stand auch schon alles im line-up vom Rom bereits gestern gepostet.


    Ich möchte es nur mir und den geneigten Lesern einfacher machen meine Story vom Luxusleben eines alternden Fuckers, der langsam, aber sicher nicht nur innerlich verwest, denn ab 27 gibt es ja wohl keine erneuernde Zellteilung, wobei die vom Gehirn bereits irreparabel geschädigt werden bei jeder Saufattacke, mitzuerleben.


    So macht es mir auch nichts aus auf ein Bier bisher im Eintrittspreis vereinbart zu verzichten.

    Trinke wenn dann eh lieber mal einen Longdrink mit Schirmchen, ihr versteht hoffentlich was ich damit sagen will?

    Das schöne ist doch das man sich wohl fühlt, ob nun Gay oder Transe oder Divers, Hauptsache man darf sein Leben nach seinem façon bestreiten.



    2 neue Mädels aus Düsseldorf vor Ort. Wollen 3 Wochen meist in einem für sie neuem Club bleiben.

    Die eine ist gertenschlank und langbeinig. Ihre Cousine etwas zurückhaltender im Gespräch. Aber auch hübsch anzusehen, schließlich ist hier nichts beliebter als Frischfleisch, nicht nur aus den Speisekübeln.

    Wobei mir heute das Gericht sehr zusagte, obwohl mir eine Insassin bereits ihre Meinung dazu kundgetan hatte. Die Geschmäcker sind halt sehr verschieden zwischen Deutschen und Rumänin.

    Wir mögen es halt etwas verfeinert hin zur internationalen Küche von französisch bis asiatisch. Der heutige Mitteleuropäer darf sich rühmen zumindest manchmal etwas von den Gaumenfreuden zu verstehen, die für andere immer ein böhmisches Dorf bleiben werden.


    "Sind halt beide neu?" frage ich mich von hinten herum an die Beiden:littleangel: upper class girls gerichtet diese aus. Mir fiel die sich dann outende Redefuehrerin vor allem wegen ihrer Netzstrumpfhose auf mit entsprechendem Oberteil in schwarz. Zuerst hatte sie darüber noch so eine Art weißen Schal gebunden, der ihre Fut bedeckte.

    An der Theke im Garten wurde ihr zu warm und sie ließ dieses Stück Reizwäsche für die Augen eines FKK-Liebhabers weg, indem sie sich quasi vor unser aller Augen wie eine Rose entblätterte.


    Das tat Rosa heute nicht bei mir. Sie hatte ich zuletzt noch vor Wochen gesehen, aber mich nicht getraut sie anzusprechen auf ein Zimmer. Freundliche Wort gewechselt, aber mehr auch nicht und gut gebucht war sie zumindest von einem sehr seriösen Freier wie mir schien. Auch heute war vor mir einer dran, aber dazu später mehr.


    Mein Bekannter konnte die beiden Neuheiten auch nicht zuordnen also erfuhr ich das sie vorher noch in Velbert waren in dem lockeren weiteren Gespräch, während ich ihre äußerst engen Schamlippen betrachtete dabei und nun sie mir hier ihre Blasekünste mit Kondom ohne Küssen anbieten wollte. Andersherum wäre es eine offensichtliche Entgleisung gewesen, aber dafür eigentlich genau das was mein Schwanz suchte.


    Doch irgendwie war mir ihr Extra für 20Euro zu professionell, um an mein Ziel zu kommen. Küssen wäre aber auf keinen Fall ihr Ding beim käuflichen Sex. Brauchte ich auch nicht, hatte ich schon reichlich heute erlebt.


    Der erste der mit ihr ging, den konnte ich am Spind zufällig befragen beim Nach-Hause-Weg was sie so kann und er war sehr zufrieden.

    Da ich eh einen Termin mit Bella eingegangen war für ein ungewisses später konnte ich auch nicht wirklich diese Schönheit zuerst noch nehmen. Finanziell sind mir da auch Grenzen gesetzt.


    Nur verlief die vereinbarte halbe Stunde für 50Euro so gut im nachfolgenden Plauderton das ich ganz Gentleman ihr die volle Stunde dann bezahlte. Einige Infos von ihr sind halt Gold wert, und so weiß sie zumindest, dass ich kein Krösus bin und monatlich nur 600Euro durchschnittlich für das clubben ausgebe.

    Blasen gab es bei ihr diesmal nicht, dafür Tittenfick und nach der Missio exzellent auf ihren dicken festen Arsch gekommen.

    Die schwarze Netzstrumpfhose habe ich nicht dabei Durchstoßen. Zwar wär die eine offene Route vor ihrer Scheide gut platziert für meinen Däumling noch von der Weite okay gewesen, aber meine Eichel wär vielleicht doch abgeschnitten worden.


    Bei der Düsseldorferin war das Gewebe so weitmaschig an allen Stellen, dass ich da ungehindert bereits im Garten hätte einfahren können.


    Ebenso in Camelia die ich als erste im Garten sah gegen 12.30Uhr.


    Zuerst war keine zu sehen, dann waren wohl alle gleichzeitig aus dem Bett gefallen.


    Das Beste kommt zum Schluss in dieser Story, obwohl ich es zuerst heute genießen durfte. Halt die Rosa aus Rumänien auch stammend. Nun ist sie schon viele Jahre hier und wirkt auf mich bereits wie eine Deutsche.

    Einmal hatte ich sie vor Jahren hier gebucht aus Verlegenheit und danach ein paar Tage später nochmals. Im sharks war sie mir immer aufgefallen, aber wirkliche Anstalten sie zu nehmen niemals realisiert. Erst als sie bei der Theke als Kraft dahinter stand wurde mir bewusst, wie unendlich weit sie nun von meinen Begierden entfernt ist. So ein fröhliches und aufgeschlossenes Mädel stand dort hinter der Theke das ich es schon fast bereute sie nicht vorher noch einmal im Rom besucht zu haben.

    Doch dann wurde es mir damals zu eng, nicht nur in ihr sondern von der Gefühlslage.

    Auch heute durfte ich das wieder erleben doch diesmal der Reihe nach:
    :ola::ola2:
     
    schneehase und Fogao gefällt das.
  2. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.109
    Zustimmungen:
    10.074

    Also anbaggern, Zimmer klar gemacht Rundbett gefunden
    Sie zieht ihren leicht nur durchsichtigen knappen weissen Morgenmantel aus.

    Bei der Treppe hoch durfte ich schon ihren Po bestaunen waehrend sich der Stoff schoen um diesen spannt.

    Nun steht sie nackig vor mir, zuletzt habe ich immer noch diese Bilder von ihr im Kopf aus dem sharks als Thekenkraft dort.

    Sie ist schön, wirkt wie eine 21jährige auf mich.
    Der Körper so süß und attraktiv.
    Ihre Augen strahlen wie bei einem dunklen Bernstein-Tiger. Der Mund nur dezent geschminkt. Das glatte schwarze Haar zu einer Frisur gesteckt den ihr sexy Outfit und doch lassiv unterstreicht.

    Der Busen ist so suess, dazu ihr strammer Po an diesem kleinen Körper. An ihr mag ich auch ihre Hautverschönerungen, sie wirken bei ihr authentisch.

    Wir liegen wie selbstverständlich neben einander und fangen an zu knutschen. Sie geniesst es mich zu führen und zu erobern. Sacht streichel ich ihren Busen, berühre ihre Haut überall.
    Meine Hand gleitet zwischen ihre Beine während wir uns innig küssen.

    Sie streichelt meinen Schwanz bis dieser penetrant steht. Bin zum ficken bereit, signalisiert dieser damit.
    Ich bitte um das erlösende Kondom. Gekonnt streift sie es über, nur um dann den Schwanz in ihrem Mund verschwinden zu lassen. Eigentlich wollten wir doch sofort ficken.
    Sie bläst Mir einen das mir fast vor Geilheit die Eier wegfliegen.

    Meine Augen flehen sie an. Sie hat erbarmen und setzt sich auf mich.
    Oh Mann, ist sie eng. Unglaublich fest fahre ich dennoch in sie ein.
    Ja, 31 und noch keine Kinder, lacht sie mir dabei entgegen.

    Sie findet schnell den Rhythmus der uns beiden gut tut.
    Dann spüre ich trotz dieser Vielfalt an Sinneseindrücken das sie sich sehr konzentriert. Ihre Scham rubbelt verstärkt und ich nehme an sie mag dieses Gefühl für sich.
    Sie hat die Augen geschlossen und atmet anders. Ich kann ihr nicht dabei helfen. Sie steigert sich immer mehr in Ekstase und endlich kommt die Erlösung für sie.

    Wurde ich gerade missbraucht, sogar benutzt.

    Ich fand es wundervoll bis fantastisch es so miterleben zu dürfen.

    Sie pausiert nur kurz und fängt wieder an mich zu ficken.

    Ich wünsche mir den doggystyle.

    Ihr kleiner Prachtarsch vor mir lädt mich dazu ein sie erst sanft zu nehmen. Ein Kuss In ihr Gesicht auf die Schulter und den Rücken muss dabei sein.
    Sie fühlt sich fantastisch an.

    Ich fange an sie hart zu stossen. Sie liegt ruhig auf dem Stapel Kissen mit dem Oberkörper.
    Ich stosse schneller. Sie hält dagegen, spornt mich an mit ihrem verhaltenen Stöhnen bis sie laut kommandiert: Fick mich!

    Ich rammel was geht, aber kein Abgang stellt sich bei mir ein.
    Ficke sie bis in die Bauchlage. Sie nimmt mich mit, aber ich gleite dennoch Irgendwann heraus.
    Ich bin kaput, nicht abgespritzt aber restlos befriedigt.

    Das Kondom schrumpelt an meinem Glied ein während wir uns über Beziehungen LIEBE UND SEX unterhalten.

    Sie ist schon ein Kronjuwel in der Palette der käuflichen Genüsse im Rotlicht.

    Die 50Euro für diese einmalig tolle Zeit mit ihr gebe ich gern.

    Später kommt sie im Garten zu mir und setzt sich kuschelnd zuerst und dann lachend auf meinen Schoss.
    Sie ist die Rosa unter den anderen Rosen.
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden