Goldentime

Hinweis Pauschalclub Bochum - Warnung!!!

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs, Gangbang, Nachtclubs & Bars" wurde erstellt von helvetia, 16. August 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. helvetia

    helvetia Gesperrt

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    128

    An diesem Wochenden wollte ich nach langer Zeit endlich mal den Pauschalclub in Bochum besuchen. Am Nachmittag traf ich dann dort ein und klingelte erst mal an der Tür. Zunächst ging niemand ran. Ich klingelte erneut. Dann endlich ging eine Frau mit blonder Kurzhaarfrisur an die Tür und verweigerte jedoch den Einlass. Die üblichen Türsteher-Floskeln fielen quasi alphabetisch. Bestimmt aber freundlich wurde gesagt:

    - geschlossene Gesellschaft
    - ich kenne dich nicht
    - Anweisung vom Chef
    - wir sind schon voll
    - vielleicht beim nächsten mal

    Hierzu muss ich sagen, dass ich obwohl ich sehr hellhäutig bin (mein Avatar ist ein Juxbild), oftmals als Jugo oder sogar Südländer eingeschätzt werde. Ebenso gibt es gemischte Berichte über den Club, wonach dort nach Rasse aussortiert wird wie in früheren Zeiten. Angeblich soll der Chef dort sogar ein Türke sein, was das Ganze zu einem Treppenwitz macht was das Aussieben von Südländern und Co. angeht. Aber zu 100% weiß ich es auch nicht, wer da das Sagen hat.

    Nun denn. Leicht schockiert, aber ebenso freundlich, zog ich von dannen ohne negative Dinge zu sagen. Vielleicht beim nächsten mal? Also bei meiner langen Anreise wohl eher nein danke. Wer wegen Reichtum nun anfängt keine ordentlichen Kunden mehr reinzulassen, sollte nicht auch noch hofiert werden. Dabei bin ich sogar in ganz andere Läden reingekommen, in denen die Einlass-Politik noch berüchtigter ist, zB Goldentime.

    Wie dem auch sei. Woher weiß ich, dass es sich hier um Ausreden handelte?
    30 Minuten später auf dem Parkplatz des Acapulco, habe ich nochmal vom Auto aus angerufen mit leicht verstellter Stimme, um einen Telefoncheck zu machen. Habe gefragt, bis wann denn der Club offen hätte und ob man denn noch vorbei kommen könne. Sie dann ganz freundlich: Ja natürlich kein Problem. (HMPF, grumm!). Also alles gelogen wie gedacht. Sorry, hier muss ich es dann mal sagen, wer derart dummbatzig rumlügt, hats nicht anders verdient öffentlich gemacht und boykottiert werden.

    Ich würde sogar allen Südländern dazu raten, diesen Club zu meiden. Rassismus braucht niemand. Dann sollen die Leute, die so viel wert auf arische Kundschaft legen mal zu spüren bekommen, was es heißt, wenn mal diese "komischen" Südländer wegbleiben. Dann können einige Clubs in ganz Deutschland mal über Nacht dicht machen bei den Umsatzeinbrüchen. Achja und eine kleine Tatsache vielleicht noch hinten drauf. Die Damen die in den Pauschalclubs arbeiten, sind ebenfalls Ausländer. Das gilt wohl für 95% aller Prostituierten in Deutschland. Und vor allem Rumäninnen, die in Deutschland das Bild der Clubs prägen, hören auch diese komische orientalische Dudelmusik. Also auch raus mit denen! Wer keine Ausländer will, soll sich nicht nur die Rosinen rauspicken und nicht so scheinheilig tun und auch das ausländische weibliche Personal rauswerfen. Dann wird Deutschland aber endgültig zur Fünf-gegen.Willi-Republik!

    P.S Wie dem auch sei. Habe dennoch einen sehr schönen Abend verlebt im Acapuloco. Übrigens mit 2 deutschen Damen, die einfach sagenhaft lieb zu mir waren und ich natürlich zu ihnen, sattes Trinkgeld inklusive, weil ich derart zarte Wesenszüge einfach schätze. Die blonde Kira mit Undercut-Frisur und ihre schwarzhaarige Freundin (Namen leider vergessen), die wohl aber demnächst leider abreisen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2015
  2. Steve German

    Steve German Senator

    Registriert seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    615

    Du vermutest das; vielleicht wäre die Reaktion gegenüber eines Stammgastes anders gewesen.
    Entschuldige; oder hat vielleicht mit Dir an diesem Tag etwas nicht gestimmt ? Gereizt, angetrunken
    oder mit Badelatschen ?
    Ausgerechnet von einem Schweizer Rassismus vorgeworfen zu bekommen ist einfach unverschämt;
    und wer als Betreiber einer Gaststätte eben bestimmte Erfahrungen gemacht hat UND die Gästeanzahl hat,
    kann sich nun mal die Kundschaft aussuchen; und wenn selbst ein türkischer Betreiber keine Türken einlässt
    sticht das Argument Rassismus nicht.
    Ob ich wert auf wie Du sagst "arische" Kundschaft wert lege soll meine Sache sein; ich kann aber die südländische
    Gruppe junger Männer die nachts am Bahnhof steht, sehr wohl vom türkischen Geschäftsmann/Angestellen im Club
    unterscheiden.
    Und ausgerechnet das Ruhrgebiet das von der südländischen Kundschaft sehr geprägt sein soll als Beispiel zu
    nennen ist lächerlich.............da dürften die schweizer Clubs wählerischer sein
     
  3. helvetia

    helvetia Gesperrt

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    128

    Ich vermute gar nichts. Ich habe es überprüft per Telefoncheck. Dort war nicht die Rede man müsse Stammgast sein. Es wurde einfach gesagt, man könne gern vorbei kommen. Geschlossene Gesellschaften oder geschlossene Events wurden am Telefon mit keinem Wort erwähnt! Dieses Faktum kannst du nicht einfach ignorieren.

    Nein. Alles in Ordnung. Ich trinke kaum Alkohol. Und selbstverständlich trag ich keine Badelatschen.

    Zu unterstellen ich wäre rassistisch, nur weil ich Schweizer bin ist die eigentliche Unverschämtheit. Das sind genau diese Stereotypen, die Ursache waren, dass ich nicht reingelassen wurde. (Schweizer igeln sich ein, Ostdeutsche sind rassistisch, Türken machen nur Radau...)

    Und warum fühlst du dich eigentlich angegriffen? Ich schreibe hier von einem bestimmten Club und von bestimmten Betreibern. Es mag auch in der deutschen Gesellschaft diese Tendenzen geben (Pegida,AfD, Pro-Köln usw). Aber das war gar nicht mein Thema. Ich habe weder dir noch dem deutschen Volk in Gänze Rassismus vorgeworfen. Das wäre ja so dämlich wie zu behaupten, ein Schweizer dürfe sich nicht über Rassismus beschweren weil...
    Ich habe die Deutschen mit wenigen Ausnahmen als ein nettes Volk wahrgenommen, vor allem im Südwesten. Die regionalen Unterschiede sind meiner Meinung nach überall auf der Welt wichtig. Die Bayern sind anders als die Franken. Und die Schwaben sind anders als die Sachsen. Ist zwar auch eine Verallgemeinerung, aber immernoch besser als: Die Deutschen sind so und so.

    Ich weiß nicht, ob der Betreiber oder Geschäftsführer vor Ort ein Türke ist. Ich habe es nur in anderen Foren so gelesen. Aber das Argument kann durchaus stechen, da es natürlich auch Antipathien innerhalb der gleichen Staatsangehörigen gibt. Siehe zB Ossi-Wessi Streitereien in Deutschland.

    Falls der Filialleiter dort ein Türke sein sollte, dann sind solche Aktionen lächerlich.
    Sollte er ein Deutscher sein, der vorwiegend in deutsch-nationalen Kategorien denkt, dann weiß ich bescheid. Das sollten aber die Kunden wissen.
    Sollte er ein Deutscher sein, der die Südländer-Kundschaft meidet, weil er schlechte Erfahrungen gemacht hat. Dann verstehe ich jedoch meine Abweisung nicht. Ich kam alleine, war ordentlich angezogen und bestenfalls ein wenig müde von der Fahrt. Aber wenn Müdigkeit schon ein Grund ist. Dann gibt es demnächst womöglich noch Gesichtskontrollen in Laufhäusern. Oder am Straßenstrich wird nach Automarke unterschieden, ob die Dame einsteigt oder nicht.

    Man kann alles ansprechen. Der Problemtürke kann thematisiert werden. Aber es müssen auch mögliche rechte Gedanken thematisiert werden dürfen. Diese gibt es auf der ganzen Welt. Warum soll man sie verschweigen oder Maulkörbe verteilen?

    Die Kundschaft sollte dies jedoch wissen. Das muss auf der Homepage so abgebildet werden, damit man sich dann den Anreiseweg sparen kann. Es wäre auch interessant zu wissen, wem man da überhaupt sein Geld anvertraut, falls man dann doch mal zufälligerweise rein kommen sollte. Mit einer gewissen Transparenz fände ich es zwar auch nicht gut, aber dann wüssten jeder was Sache gibt. Versteckspielen geht gar nicht. Auch in der Politik will der Bürger mit gutem Recht eine gewisse Transparenz haben!

    Das war im Forum, in dem ich das nachgelesen habe auch das Thema. Manche meinten auch das wird nicht groß unterschieden.
    Ebenfalls werden asiatische Geschäftsleute manchmal auch nicht reingelassen und müssen dann von den deutschen Kumpels irgendwie reingeschleust werden.

    In diesem Punkt sind wir uns einig. Es ist lächerlich. Aber es ist nun einmal eine Tatsache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2015
  4. Steve German

    Steve German Senator

    Registriert seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    615

    Um das Thema abzuschliessen; was bei uns als "rechts" und "rassistisch" bezeichnet wird und man uns mit erhobenen
    Zeigefinger vorwirft ist von Asien bis Afrika; eigentlich bei allen Südländern selbstverständlich und wird gegen jeden "Weissen"
    mit Herzenslust ausgelebt; besser gesagt: Mögen tuen uns diese Völker nicht.

    Ich fühle mich nicht angegriffen; nur das Argument des Nichteinlass unzutreffend. Da muß etwas anderes gewesen sein
    (Gesichtsverwechslung o.ä ?); wirklich an diesem Abend "geschlossene Gesellschaft" halt ohne Kommunikation
    an die Tür ? Das mit den Badeschlappen war ein Scherz.....
    Im Übrigen haben die Clubs im Ruhrpott den Ruf einer gewissen ethnischen Besuchergruppe schon lange; ich habe es
    bisher gelassen; wobei ich keine Sorge vor der Zutrittsverweigerung hätte, sondern ich mich nicht mit anatolischer
    Musik und Kultur beschallen lassen möchte.

    Aber gönne mir doch die kleine Schadenfreude angesichts der Tatsache wie euer Land unsere arbeitenden Landsleute
    behandelt; und nicht nur die.
     
  5. helvetia

    helvetia Gesperrt

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    128

    Wir sind Deutsche/Europäer. Wir werden uns ganz sicher nicht an den Fehlern unserer Vergangenheit ein Beispiel nehmen und
    schon 3mal nicht an den Fehlern irgendwo in Südamerika. Rassismus, auch in seinen milden Formen ist unlogisch und wird nur mehr
    Probleme schaffen als lösen.

    Du ignorierst beharrlich meinen Telefoncheck 30 Minuten später. So kann man nicht diskutieren.

    Die anatolische Dudelmusik und Ableger wirst du fast überall hören. Denn die Rumbul-Frauen und die Leute vom Balkan im
    Allgemeinen hören die gleiche Musik, nur eben in ihrer Landessprache. Deine Auswahlmöglichkeit an Clubs ist somit
    etwas beschränkt. Und so wie ich dich einschätze wirst du auch nicht dorthin gehen, wo die sog. "Negermusik" der Kaugummi-kauenden-US-Boys
    gespielt wird. Den Club wo nur Heino und Helene Fischer gespielt werden, musst du mir erst mal zeigen.

    Du machst immer wieder die gleichen Fehler, obwohl man dich ausdrücklich darauf hingewiesen hat.
    Ich frage mich immer, wie Menschen zu Rassisten werden. Die Antwort ist dabei doch so einfach: fehlende Intelligenz.
    Anstatt mich zu fragen, ob ich es gut finde, wie Deutsche in der Schweiz behandelt werden, ergötzt du dich daran, dass mir
    tolerantem Menschen sowas widerfährt.
     
  6. Julius Caesar

    Julius Caesar Veni, vidi, vici.... Praetor Maximus

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    139

    Diese Diskussion geht in eine Richtung die ich überhaupt nicht mag!

    Wenn man das Eingangsposting liest, kommt man zu der Erkenntnis, das die Vorwürfe an der Türfrau stimmen können oder auch nur Vermutungen sind.

    Beweisen und ausdiskutieren bringt hier an dieser Stelle recht wenig, denn der nächste Schritt wird dann gegenseitige Rassismusvorwürfe sein, die wir hier nicht wollen!

    @helvetia

    Viel wichtiger wäre es gewesen, einen ausführlichen Bericht aus dem Acapulco zu verfassen, als dieses hier nur in einigen Nebensätze zu erwähnen!

    Wir haben deinen Frust über den PC Bochum zur Kenntnis genommen und machen uns alle so die eigenen Gedanken!

    Ich mache an dieser Stelle dicht und hoffe noch auf einen anständigen Bericht aus dem Acapulco! :op012:

    :geschlossen:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden