FKK Atlanta Noch ein sehr langer Weg ...

Dieses Thema im Forum "Süden" wurde erstellt von Fortunatus, 8. September 2012.

  1. Fortunatus

    Fortunatus Zenturio

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    552
    Neulich hatte mich das Bedürfnis nach Berührung und Berühren mal wieder voll im Griff. Glücklicherweise öffnete sich ein passendes Zeitfenster, so dass einem neuerlichen Clubbesuch nichts mehr entgegenstand.

    Doch wohin? Angeregt von Berichten, in denen Foristen im Römerforum von einer positiven Entwicklung des FKK-Clubs Atlantik (vormals Atlanta, davor schon mal Atlantik) berichteten, habe ich mich schließlich nach Hanau ins Gewerbegebiet Nord aufgemacht. Zur EM-Zeit aufgetretene Irritationen um vermeintliche reduzierte Eintrittspreise und verunglückte Freibieraktionen habe ich dabei ausgeblendet.

    Bereits vor der zeitweisen Schließung im Frühling diesen Jahres hatte ich den FKK-Club Atlanta (wie er damals hieß) bereits besucht. Was mir damals gut gefallen hat, war das plüschige Ambiente und die nette, "familiäre" Atmosphäre zwischen den anwesenden Kurzzeitgespielinnen und männlichen Gästen. Insbesonders die großzügige Spielwiese gegenüber der Saunakabine hatte es mir angetan, den diese erlaubte ein intensives Kennenlernen :D der Tagesabschnittsbegleiterinnen vor einem möglichen Zimmergang.

    Durch den Thread "Umbau abgeschlossen" war ich bereits vor Eintreffen in der Oderstraße davon informiert, dass sich am Ambiente nur sehr wenig geändert hat. Gespannt war ich allerdings auf die möglichen Veränderungen bei der Damenbelegschaft, die ich bei meinem ersten Besuch als zahlreich und vielfältig (Aussehen und Ausstrahlung) erlebt hatte.

    Als ich dann tatsächlich am Nachmittag am Ort des Geschehens eintrudelte, war der fast leere Parkplatz vor dem Eingang der erste irritierende Eindruck. Beim Aussteigen bemerkte ich einen jungen, stark tätowierten Mann, in dem ich den erst im August im FKK-Club Rom gesehenen Ralf zu erkennen glaubte. Da er offensichtlich nicht in privater Mission unterwegs war und wohl auch nicht den Goldoni ("Diener zweier Herrn") machte, war dies für mich ein interessanter Hinweis auf eine Zusammenarbeit der beiden Etablissements.

    Später habe ich auf der Atlantik-HP auch tatsächlich einen Link zur Rom-HP gefunden. Ursprünglich war ich davon ausgegangen, dass sich die Betreiber der beiden Clubs nicht grün sind. Dem scheint aber nicht so zu sein (Kennt hier jemand die organisatorischen oder anderweitigen Verknüpfungen?).

    Beim Einchecken wurde ich von zwei Sachen doch ziemlich überrascht. Erstens von der Erhöhung des Eintrittspreises auf 40 Euro - also nur noch etwa 10 Euro Abstand zum FKK-Club Mainhattan mit seinem IMHO in einigen Kategorien doch deutlich besseren Angebot. Zweitens von der völligen Unbedarftheit der durchaus freundlichen Empfangsdame.

    Die "Tür" (und dazu zählt für mich im FKK-Club die Empfangstheke) ist nun mal die Visitenkarte eines jeden hospitality business. Wenn also die Empfangsdame noch nicht mal weiss, wo die auszugebenden Bademäntel sind, wirft das ein schlechtes Licht auf das neue Management. Auch die vielerorts übliche Frage, ob der Gast ein einzuführender Neuling oder kundiger Habitué ist, unterblieb, obwohl mich die Empfangsdame bestimmt nicht kannte - nicht gerade ein Zeichen von Servicequalität.

    Nach dem Duschen warf ich mich in das gelbe Eisbärenfell (die unerspriesliche Suche nach einem Paar Badeschlappen richtiger Größe aus dem relativ ungeordneten Regal hatte ich dann schon fast wieder verdrängt) und enterte den Laden. Erste Beobachtung: Am Tresen standen lediglich 3-4 Damen in (rumänische) Gespräche vertieft und nahmen von mir und einem anderen Gast, der nur wenig später gekommen war, keine Notiz.

    Sei's drum. Erst einmal ein Getränk geholt und den Club inspiziert. Zunächst das kleine "Freigelände" mit unbeheiztem Außenpool, Liegestühlen (vielleicht zu einem guten Drittel mit Gästen belegt), Kuschelsofas und Fickhütten, aber keine CDL. Dann das erste Stockwerk mit den verschiedenen Spielzimmern (alle mit offenen Türen bis auf eins), das Kaminzimmer (leer), die beiden Esszimmer (leer), das Massagekabuff (verwaist) und den Wellnessbereich (nur 2 Männer anwesend).

    Jetzt schwante mir, dass ich an diesem Tag keine Halligalli-Stimmung erwarten durfte. Tatsächlich sah ich auch später immer wieder Männer, die auf der Suche nach Mädelz durch die Gänge zogen und dann sauer waren, dass sie nicht (oder nicht ihren Vorstellungen entsprechend) fündig wurden. :azdevil:

    Ich nutzte die bleierne Ruhe zunächst erst einmal zum Chillen im "Freigelände" und dann im Wellnessbereich, bis dann gegen 17.00 Uhr Zeit Essenszeit angesagt war. Beim guten und reichlichen Essen stellte sich heraus, dass sich der Club einen eigenen Koch und einen Beikoch leistet. Ja, sowas treibt die Fixkosten.

    Zusammen mit diesen beiden war zu diesem Zeitpunkt die Belegschaft an Betriebspersonal also wohl größer als die Zahl der anwesenden CDL!

    Beim Essen war auch Gelegenheit zum Austausch mit anderen (männlichen) Gästen. Einige erschienen angesichts der sehr ausgedünnten Damenriege etwas aufgebracht und erwogen, den Club ungepoppt zu verlassen und in einem anderen Etablissement weibliche Gesellschaft zu suchen. Ein älterer Gast erklärte, dass er einen solch unbefriedigenden Clubzustand im FKK Atlantik schon einmal erlebt habe. Andererseits wäre die Bude am vorherigen Samstag auch gut voll gewesen.

    Nach dem Essen legte ich noch einmal eine Runde durch den Club ein und sah dabei, dass zumindestens eine weitere CDL (sehr jung und schokofarben) gerade eingetroffen war. Ansonsten war immer noch "tote Hose", weil die anderen anwesenden CDL es vorzogen, unter sich zu bleiben. Wenigstens übernahm eines der Mädelz (großgewachsen, den ausgeprägten Hängebusen mit einem Netzoberteil gebändigt) die Ausgabe von Getränken, als die Tresendame gerade mal nicht da war.

    Ich war mir zu Zeitpunkt nicht schlüssig darüber, ob ich auch anderswo hingehen oder bleiben sollte. Schließlich entschied ich mich - aus Geiz und Phlegma heraus - doch zu einer weiteren Wellnessrunde in der Sauna und dem etwas kühlen Whirlpool.

    Beim Relaxen auf der großen Erholungswiese tauchten dann doch allmählich die Mädelz auf. Unverkennbar war allerdings auch unter diesen die Stimmung eher gedrückt. Eines der Mädelz schien sogar zu weinen und wurde von CINDY/SANDY (?Namen nicht ganz verstanden?) nett getröstet.

    Vom Johannistrieb angefeuert, habe ich mich dann an die blonde ISABELLE (wie fast alle im FKK Atlantik aus Rumänien, recht hellhäutig, Anfang bis Mitte 20) gehalten. Ausgehend von einer Massage, die ich ihr auf der Lotterwiese bot, wurden wir doch recht schnell physical und der Wechsel in eines der Zimmer vollzogen.

    Wir verbrachten dann eine sehr nette Stunde zusammen: Ganz entspannt mit zärtlichem Kuscheln, Massieren und diversen oralen (ZK, BJ, 69, FA) und einigen anderen Freuden :D. Mir hat's gefallen :blushie: :betrunken :pxyz und, nach ihren körperlichen Reaktionen zu urteilen, scheint sie auch ihren Spaß an unseren Spielen gehabt zu haben.

    Beim PoST kamen wir auch auf die Club-Situation zu sprechen. Sie berichtete über unbefriedigende Verdienstmöglichkeiten angesichts zu geringer Freierzahlen.

    Nach einer gewissen Erholungsphase traf ich auf ADA/ADDA (?Namen mit A beginnend, den Rest nicht ganz verstanden?). Die Rumänin ist relativ klein (vielleicht um 1,60m), um die Mitte 20, mit braunen Locken und kleine Teenie-Titties. Sie gab sich als Larissa zu erkennen, die ich mit anderer Frisur (glatte schwarze Haare) mal vor einigen Monaten gebucht hatte.

    Aus Sentimentalität heraus stimmte ich einem weiteren Zimmergang zu, doch lief dieser nicht wirklich zufriedenstellend ab. Möglicherweise stand ich auch noch zu sehr unter dem Eindruck des mit Isabelle erlebten schönen Erlebnisses.

    Wahrscheinlich war Adda aber auch von Isabelle gebrieft worden und hatte mich schon mal in die Kategorie "Alter harmoniesüchtiger und pflegeleichter Sack" abgespeichert. Jedenfalls versuchte sie mich von Anfang zu dominieren und die Richtung vorzugeben. Ich bin bestimmt einiges, aber doof eher nicht. Also habe ich ihr klargemacht, dass ich der Gast und sie die Dienstleisterin ist. Dann ging's einigermaßen, aber die von mir geschätzte und angestrebte GF6-Stimmung war halt im Eimer.

    Gegen 10 Uhr habe ich dann den Club verlassen.


    Mein Fazit:

    Wenn der FKK-Club wieder in die geschäftlichen Dimensionen von vor der zeitweisen Schließung vorstoßen will, ist dies noch ein langer Weg. Es muss hierfür noch einiges gemacht werden. Zuerst einmal sollte das CDL-Angebot vergrößert und diversifiziert werden, um zahlungskräftige Freier anzulocken. Vielleicht greift die Clubleitung ja auch mal zu einem BWL-Buch und bringt seine Kenntnisse in Kapazitätsplanung im Dienstleistungsgewerbe mal auf Vordermann. Ansonsten ist die jüngste Erhöhung des Einlasspreises nicht zielführend dabei, die Bude wieder voll zu kriegen (also eher über Kostenmanagement nachdenken).

    Obwohl ich den Club ansonsten schätze und er verkehrstechnisch gut liegt, wird mein nächster Besuch wohl erst einmal wieder einige Monate auf sich warten lassen.
     
    30 Person(en) gefällt das.
  2. Alexx

    Alexx Präfect

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    588
    hmm, laut HP sinds noch 35€ Eintritt.

    Ich war einmal im damaligen Atlanta, seit es wieder Atlantik ist hab ich mich (auch aufgrund diverser Forenbeiträge) noch nicht hingetraut.

    Und Mainhattan is wieder auf 60€ raufgegangen, ausser Happy Hour
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. September 2012
  3. Schlappeseppel

    Schlappeseppel Gesperrt

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    428
    Sorry - aber du hast Probleme.:heul

    Wahrscheinlich war die Empfangsdame ziemlich neu, und weil bis dato evt. niemand einen Bademantel geordert hat (übliche HB-Kleidung ist schliesslich das Handtuch), wußte sie nicht wo die sind. Ist für mich eh unverständlich, warum man in einem mehr als wohltemperierten FKK-Club in einem Bademantel rumlaufen muß
     
  4. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    12.999
    Zustimmungen:
    12.849
    Ein leider ebenso unerfreuliches, wie komplexes Thema, das an dieser Stelle von mir nicht erörtert wird. Richtig ist, dass die beiden Clubs in Hanau und Altheim aktuell wieder von einem gemeinsamen Betreiber geführt werden, was zu Zeiten der temporären Umbenennung zu "Atlanta" und einem 3/4 Jahr davor jedoch nicht der Fall war.

    Das solltest Du der freundlichen Dame ausnahmsweise einmal nachsehen, denn sie ist während der vergangenen Woche ganz neu an diesen Platz gekommen, wobei ich davon ausgehe, dass sie mittlerweile alles im Griff haben sollte, da sie als Gastronomie-Fachkraft (aus einer Discothek in Fulda) genügend Erfahrung für den Job mitbringt. Ihre Schlagfertigkeit und ihren Humor hat sie dort jedenfalls in meiner Anwesenheit schon unter Beweis gestellt.

    Das halte ich für nicht zutreffend, denn soweit mir bekannt ist, wird der Club derzeit von einem indischen Koch (und seinem/n Gehilfen) aus deren in der Nähe liegendem Restaurant von außen gecatered. Der falsche Eindruck könnte aber auch dadurch entstanden sein, dass die Speisen von den beschriebenen Herrschaften in der clubeigenen Küche "gefinished" werden, bevor sie dann im gegenüberliegenden Speisezimmer aufgetragen werden.

    Morena (RO), der seitens anderer Gäste ein gutes Serviceverhalten als CDL nachgesagt wird.

    Cindy (RO/MK) ein ebenso freundliches, wie gutes Mädel mit hervorragenden Servicequalitäten. Seit ca. 2 Jahren kontinuierlich im Club, lediglich während der Schließung im Frühjahr zusammen mit einigen anderen (darunter auch Isabella) beim Bahama-Schorsch im temporären Exil gewesen.

    Oh Gott, oh Gott! :eek:

    "Ms. Kilometergeld" ist zwar hübsch, aber mindestens ebenso dreist, die leider nachweislich auch noch dazu überflüssigerweise dumm ist. Nach meinem Dafürhalten qualitativ eine der dilettantischsten CDLs, die nach mehr als einem Jahr ihrer Anwesenheit noch nichts, aber auch gar nichts dazu gelernt hat, was die Ausübung ihrer Dienstleistung anbetrifft. Aber sie findet halt immer wieder einen Dummen... :zwinker:

    ...und ich gönne ihr das sogar! :D

    "FA"? Fingern oder Fisting anal?! :conf: :eek:

    DIE hat "körperliche" Reaktionen??? :conf:

    Deinem aktuellen Fazit muss ich leider zustimmen, so gerne ich auch persönlich zu einem anderen Resümee kommen würde... :blushie:

    Gruß, E.R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. September 2012
    2 Person(en) gefällt das.
  5. Sir Thomas

    Sir Thomas Lordkanzler des Römerforums Praetor Maximus

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    2.591
    Ja - mich zum Beispiel!

    Der Sevice war in der Tat unterirdisch und daher freue ich mich umso mehr, dass Fortunatus mit ihr zufrieden war (wohl ein klarer Sympathiepunkt für den TE!).

    Ihr Klagen über "Freiermangel" hat sie selbst zu verantworten, denn so langsam nehmen wohl die enttäuschten Gäste zu und eine Wiederhoung wird es bei mir sicher nicht geben, da selbst ich lernfähig bin.

    Eigentlich ist das sehr schade, denn sie kann wirklich sehr freundlich und charmant sein und hübsch ist sie ja auch noch.

    Vg von Sir Thomas
     
    4 Person(en) gefällt das.
  6. Sir Thomas

    Sir Thomas Lordkanzler des Römerforums Praetor Maximus

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    2.591
    PS:

    Bei meinem Besuch am vergangenen Freitag zählte ich 15 Mädels (Auskunft der Rezeption war 14 und mindestens eine Dame kam später noch dazu) und etwa ebenso viele männliche Gäste.
     
  7. Fortunatus

    Fortunatus Zenturio

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    552
    @ER:

    Weil ich gerade drüber gestolpert bin, ein Auszug aus einem Artikel:

    "Selbst vielen Menschen, die perfekt englisch sprechen, ist die Bedeutung des Südstaaten-Slang-Ausdruckes ‚Easy Rider’ nicht genau bekannt – ein ‚lockerer Motorradfahrer’ ist jedenfalls nicht gemeint. Mit ‚Easy Rider’ bezeichnet man jemanden, der einen eher unmoralischen Lebenswandel unter Ausnutzung einer Prostituierten führt, ohne für deren Dienste zu bezahlen"

    So, so - soviel also zu Deiner Nick-Wahl. :cool:


    Aber zurück zu Deinen Anmerkungen auf meinen kleinen Beitrag.

    Kann das sein, dass das nun ein gemeinsamer Betreiber aus dem Bayerischen ist?

    Übrigens: Fände es wirklich gut, wenn Du mit Deinem grandiosen Hintergrundwissen uns Unbedarfte mal ein bißchen über die Clubstrukturen des Rhein-Main-Gebiets aufklären könntest. Damit hätten ich und viele andere dann nicht mehr ganz so das Gefühl, das wir uns in den Clubs auf gänzlich unbekanntem Terrain bewegen. Hierfür wäre ich Dir sehr dankbar (hoffentlich empfindest Du diese Bitte nicht als naiv oder frech - no offence).

    Ich wünsche ihr natürlich alles Gute für den Start an der neuen Arbeitsstelle. Mir ging's auch eher ums Management, das ihr nicht die notwendigen Informationen für die korrekte Erledigung ihrer Áufgabe gegeben hat. Find' ich eher schwach.

    Hatte aus Beobachtungen (Dauer der Zimmer, Verhalten mit Gästen und anderen CDL) ebenfalls ein sehr positives Bild von ihr. Sie scheint den jüngeren Mädelz auch etwas Rückhalt zu geben.

    Oh Gott, oh Gott! :eek:

    "Dreist" kann ich für mich nicht nachvollziehen. Bei mir war's eher ein augenzwinkerndes Frechsein im positiven Sinne, das mich neben dem durchaus reizvollen Äußeren dazu bewog, mit Isabelle näheren Kontakt aufzunehmen.

    So doof finde ich mich allerdings wirklich nicht. Als bekennender Kuscheltiger :pxyz habe ich aber wahrscheinlich auch etwas andere Schwerpunkte und Kriterien zur Beurteilung eines Stelldicheins als manche hier, die eher einen auf Macho und Sportficker machen. Suum cuique ...

    Hierzu noch Deine Frage nach "FA"? Hätte besser ZA geschrieben, dann wäre es eindeutiger gewesen (für die Lateiner hier Anilingus oder, für die Neusprachler, Rimming).

    Abschließend: Ja, Isabelle hat körperliche Reaktionen. Sie braucht aber vielleicht nur etwas länger Zeit bis sie "auftaut". Zeit, die sie möglicherweise normalerweise nicht hat/bekommt, denn sie war doch überrascht, als wir bei unserem Meeting in die Verlängerung gingen.


    Beste Grüße

    Fortunatus
     
  8. Wolfl

    Wolfl Lupus Sextilius

    Registriert seit:
    9. Juni 2001
    Beiträge:
    8.225
    Zustimmungen:
    2.333
    Homepage:
    das bestätigt er aktuell an anderer Stelle


    Bei seinem Insiderwissen gepaart mit extremer Unbedarftheit halte ich es für besser, wenn ER nicht darüber plappert. In seinem eigenen Interesse!

    Gruss
    Wolfl
     
  9. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    12.999
    Zustimmungen:
    12.849
    Danke für die Erweiterung meines Bildungshorizonts, wobei ich von dieser eher negativ belegten Interpretation hier mit Deinem Post zum erstenmal höre, bzw. lese.

    Nein, für mich war der Begriff des Easy Riders in Anlehnung an den Film mit Peter Fonda und Dennis Hopper immer das Sinnbild des motorradfahrenden Desperados, bzw. Outcasts, der leider ziemlich aussichtslos gegen die relative Unfreiheit und die Konformität in den westlichen Gesellschaften rebelliert, worin ich mich auch durch meinen in manchen Bereichen gelebten Anarchismus auch durchaus wiederfinden kann.

    Jetzt habe ich auch mal gegoogelt und demnach verfälscht, oder verkürzt, oder verdreht hier irgendjemand das Zitat, denn Wikipedia schreibt:

    So könnte man das ganz grob interpretieren, wobei man aber anstelle des "Bayerischen" wohl treffender vom "Fränkischen" setzen sollte und im Übrigen halte ich mich an dieser Stelle gerne an Wolfls Vorgabe, denn schließlich ist das hier immer noch sein Forum, wo er aus guten Gründen, die ich auch sehr gut nachvollziehen kann, bestimmen kann was hier öffentlich gemacht werden darf und was eben kein Thema für eine breite Öffentlichkeit ist.

    Ein ganz klares Nein, wobei ich das natürlich auch nicht als Angriff empfinde.

    Auch klar, weil Du sie auch sicher noch nicht so lange beobachtet hast, wobei "dummdreist" wohl auch hier die treffendere Umschreibung wäre, u. a. dafür, dass sie immer und immer wiederholt die gleichen Leute versucht zu akquirieren, die ihr zuvor aber schon ungezählte Absagen erteilt haben.

    Das wollte ich damit auch keineswegs zum Ausdruck bringen. Dieser Spruch hat eindeutig einen ungezielten, dafür aber allgemeinen Charakter in der Aussage.

    Danke für die Klarstellung.

    Tja, kommt wohl auch sicher darauf an, wie man das nun wieder interpretiert, wobei ich mir das noch immer nicht vorstellen kann.

    Das wiederum kann ich mir dagegen sehr gut vorstellen! :groehl

    Gruß, E.R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. September 2012
  10. Spazierstock

    Spazierstock Senator

    Registriert seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    820
    man kann es auch übertrei-bern mit der geheimniskrämerei - schließlich liegen die werbenden visitenkarten an der theke im überaus "fränkischen" palmas (nürnberg-langwasser) offen herum.
     
  11. V.rix

    V.rix Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2.477
    Aktuell ist in dem Eintrittspreis von 40 Euro ein Freibier enthalten.

    Gestern 22 CDL anwesend.

    Um 20 Uhr weniger als 10 Dreibeiner, gegen 24 Uhr ca. 30.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  12. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    12.999
    Zustimmungen:
    12.849
    Worunter sich mindestens sechs, für's ATK neue Gesichter befanden. Rumänische, versteht sich. :wink:

    Übrigens ist die kleine ungarische Lilly(fee) seit einer Woche auch wieder da, aber aus welchem Grund sie sich jetzt in "Larissa" umbenannt hat, konnte sie mir auch nicht erklären. Die polnische Ola war auch mal wieder zu Besuch vor Ort und die beiden Bulgarinnen Silvia und Veronika sind auch frisch aus dem Heimaturlaub zurück.

    So ähnlich sehe ich das auch, allerdings wurde die Hütte dann noch später wieder richtig voll, nur halt mit dem typischen schon angesäuselten und krakeelenden Freitagnacht-Publikum, das die inzwischen schon müden CDLs dann immer zu wahren "Begeisterungsstürmen" hinreisst... :clown:

    Gruß, E.R.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. September 2012
    5 Person(en) gefällt das.
  13. V.rix

    V.rix Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2.477
    Auch meine "Begeisterung" über diese lauten Gruppen kennt keine Grenzen. Aber vor der Pause im April war es schlimmer. Allerdings bin ich gegen 1 Uhr gegangen. Da wurde es langsam ungemütlich. Was danach war, weiß ich nicht.
     
  14. Herman_S.

    Herman_S. Volkstribun

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    3.852
    Auch am vergangenen Samstag waren einige aus der Fraktion der Promillegedopten Späteinkehrer zu vermelden. Der Lärmtest ging allerdings zugunsten des neuerdings auftretenden DJs aus. Dieser weiß allerdings im Gegensatz zu anderen Clubs mit einer eingermaßen erträglichen Musikmischung zu überzeugen. Verschiedentliche Stilschwenks Richtung Balkan und Kleinasien wurden seitens der CDL durch verstärkte Tanzeinlagen quittiert. Die daraus resultierende gute Laune derselben wurde allerdings durch die geringe Gesamtzahl an Dreibeinern wieder gemindert. Seitens der ein oder anderen wurde schon die Absicht geäußert, mangels Umsatz in anderen Clubs das Glück zu versuchen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2012
    7 Person(en) gefällt das.
  15. Sir Thomas

    Sir Thomas Lordkanzler des Römerforums Praetor Maximus

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    2.591
    Ach sieh an...danke dafür...hätte ich fast überlesen!

    Gruß von Sir Thomas (der sich seine Affinität zu der Dame nur durch Verblendung erklären kann, denn am "Spitzenservice" kann es nicht liegen)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. September 2012
  16. Mäxxchen1974

    Mäxxchen1974 Präfect

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    154
    Betriebswirtschaftlich/marktwirtschaftlich bewertet wäre es aber sinnvoller, die Preise zu senken, die Leistung zu erhöhen,
    um wieder auf gewohnte Erträge zurückgreifen zu können.

    Die Dienstleisterin "ist ja ohnehin da", anstelle "rumzusitzen" und nichts oder wenig zu verdienen, wäre es daher wohlüberlegt,
    die Preise den Nachfragen anzupassen.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  17. olek

    olek Präfect

    Registriert seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    295
    darauf warte ich schon seit jahren...aber diese logik scheint den geschäftsführenden und cdl´s verschlossen. leider.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  18. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    12.999
    Zustimmungen:
    12.849
    Für die meisten Akteur(e)/innen innerhalb der Rotlichtszene ist der Begriff "Betriebswirtschaft" allerdings noch immer ein nie gehörtes Fremdwort und solange das so bleibt, wird sich dahingehend auch nicht allzu viel ändern.

    Gruß, E.R.
     
  19. V.rix

    V.rix Gesperrt

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    2.477
    Wie ist das denn im Westen?

    Ist in NRW die CE nicht günstiger? Falls ja, wie kam das?
     
  20. Schlappeseppel

    Schlappeseppel Gesperrt

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    428
    Dafür halten sich aber die meisten (eigentlich fast alle) Clubs aber ziemlich lange. Und ich denke mal auch mit ner guten Rendite für die Entscheidungsträger.
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden