Goldentime

Artemis Nikolaus im Artemis oder Ich habe Blut geleckt

Dieses Thema im Forum "Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin" wurde erstellt von schattentänzer, 8. Dezember 2018.

  1. schattentänzer

    schattentänzer Römer

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    65

    Teil 1

    Wir schreiben den 06.12.2018. Ich wache auf und werfe noch leicht in Trance den Rechner an. Kann die alte Möhre schon hoch fahren, während ich wach werde.
    Wie üblich werden die wichtigsten Seiten gecheckt um auf dem laufenden zu bleiben. Nachrichtenseiten? Pfff. Nee. Berlinintim - markt.de - Omello. Man möchte ja nicht plötzlich seine Traumfrau verpassen. Nun, wie es das Leben so will, springt mich als allererstes eine Werbung vom Artemis an und ich lese was von Nikolaus.

    Auf den alten Knacker hab ich eh seit der Kindheit nen Hass. Der hat mir meinen Traumjob weg geschnappt. Einen Tag im Jahr arbeiten und dann Böse Mädchen mit meiner Rute bestrafen, ich mein kommt schon...
    Nun gut, in mir keimte der Gedanke ins Artemis zu fahren und wenn das erstmal losgeht, ist dieser Gedanke nur schwer aufzuhalten.

    90 min. später rolle ich gegen 12:00 Uhr entspannt auf den Parkplatz. Ich trete ein, erledige die Formalitäten und grapsche mir ungeniert eins der Tütchen vom in der Lobby stehenden Weihnachtsbaum. Heute gibt´s Geschenke. Auch welche ohne Titten und Muschis. Ich gewinne - juhu - 2 alkoholische Getränke. Plus die 2 kostenlosen Glühwein, die man heute als Gutschein beim Eintritt dazu bekommt, hab ich jetzt also schon 4x Alk sicher. Für jemanden der noch nie in seinem Leben Alkohol getrunken hat, reicht das um sich völlig abzuschießen und in Strapsen auf der Theke zu tanzen.

    Während ich da so rumstehe, mich über meinen Gewinn "freue" und auf meinen Bademantel warte, erblicke ich an den Schließfächern eine rothaarige engelsgleiche nackte Göttin.
    Eine Haut wie Porzellan, lange gelockte rote Haare, welche ihr elegant über die schmalen Schultern fallen und bis zu ihren kleinen Brüsten reichen. Sie ist schlank ohne dünn zu sein, weiblich ohne dick zu sein. Sie hat eine wunderbare Körperlinie und ich bin völlig verzaubert. Sie hat mich zumindest bemerkt, unterbricht ihr Gespräch und fängt mich ein mit ihrem Blick. Ich werde unterbrochen von der Überreichung der Hausutensilien und als ich wieder in ihre Richtung schaue ist sie weg. War das eine Fata Morgana? Hab ich mir das eingebildet? Bin ich vom Empfang der 4 Alk-Gutscheine schon betrunken?

    Hastiges umziehen und ab in den Barraum. Avia begrüßt mich. Sie ist freundlich, hat eine nette Stimme, erwischt mich aber leider im komplett falschen Moment. Ich höre ihr nur mit einem Ohr zu, meine Augen irren umher. Nix. Ich entfliehe in den Wellnessbereich, aber auch hier kein Zeichen von ihr. Ich krabbel auf allen vieren durch´s Treppenhaus auf der Suche nach einem roten Haar um einen Beweis zu finden für ihre Existenz. Nix. Desillusioniert begebe ich mich in die Sauna.

    Ich sitze hier keine 5 min., da sehe ich sie wieder. Ich rutsche vor Aufregung fast von den Holzplanken. Sie sieht mich, schaut und schaut und schaut und winkt. Macht ein paar Handzeichen und irgendwie ist wortlos geklärt das ich mir Zeit lassen soll und sie oben im Barraum auf mich wartet. Mein erster Saunagang der im Normalfall etwa 45 min. dauert ist heut nicht mal halb so lang. Ich habe Angst irgendetwas könnte sich zwischen uns stellen. Vulkanausbrüche, Asteroideneinschläge, Erdbeben, wer weiß was Gott sich alles einfallen lässt, wenn ich drauf und dran bin eines seiner edelsten Geschöpfe zu schänden.

    Souverän stolper ich die Treppe rauf, umschiffe geschickt Claudia aus Polen, welche mich gerade ansprechen will, sich dann aber an mich erinnert und mit einem verzweifelten "Ach" abwinkt. Gutes Mädchen, hat letzte Woche aufgepasst als ich sie hab mehrfach abblitzen lassen. Eine schwarze - verzeiht den Ausdruck - Tonne versperrt mir den Weg. "Wohin?". Bist Du hier der Türsteher oder was? Ich bin sicher sie ist eine Wächterin die allzu unwürdigen Kreaturen den Weg zur Göttin versperrt. Ich rolle sie unter größter Kraftanstrengung aus dem Weg und fessel sie mit ihren langen Haaren am Geländer. Der Weg ist frei. Ich betrete den Barbereich und ...

    Sehe SIE. Sie steht links, am Ende der Couchreihe am Podest mit der Champagnerflasche. Ihr rechter Arm liegt auf dem Podest. Ihr Körper formt eine wunderschöne Kurve und ich bin völlig verzückt von diesem Anblick. Ich verpasse es die an der Bar befindlichen Sitzmöbel fachgerecht zu nutzen und falle fast vom Hocker. Avia sitzt neben mir und spricht mich an. Ich höre ihr gar nicht zu, schaue sie nicht mal an. Sie bemerkt das, dreht sich, um zu deuten wem meine Aufmerksamkeit gilt und sagt " Aaah, sie ist wunderschön oder?". Verdammt ja das ist sie und ich bin wie versteinert und schaffe es nicht sie einfach anzusprechen. für ca. 30 min. macht meine Auserwählte ein Schaulaufen durch die Bar. Steht mal am Eingang, mal an der Säule, sitzt auf einer Couch, auf dem Hocker, lässt diverse Männer abblitzen so wie ich diverse Frauen verjage.

    Es ist absehbar, es ist unausweichlich und immer wieder treffen sich unsere Blicke. Nicht flüchtig, nicht so "im vorbeifliegen" sondern lange, tiefe, intensive Blicke. Und dann, irgendwann, fühlt es sich plötzlich richtig an. ich gehe zu ihr. "Ich kann einfach nicht aufhören Dich anzusehen." "Ich weiß, das hab ich bemerkt. Und ich tänzel schon die ganze Zeit um Dich rum, weil ich hoffe Du sprichst mich endlich an. Hab schon lauter Gäste weggeschickt." Sie spricht nicht offensiv an, sie lässt sich finden. Und wie ich im Laufe des Abends beobachten durfte läuft das sehr gut. Sie muss gar nix tun, die Männer kommen zu ihr, werden angezogen wie die Motten vom Licht.

    Wir reden, wir flirten, wir machen uns Komplimente. Ich meine es ernst, sie lügt, mir ist es egal. Erste Berührungen, eine Haut wie Samt und - ich erwähnte es bereits - wie Porzellan. Sehr hell, sehr gleichmäßig, sehr weich. Sie fühlt sich fantastisch an. Irgendwann umarmt sie mich. Ein leichter Kuss, nicht mehr wie ein Windhauch, ihre Lippen an meinem Ohr " Ich will Dich spüren"...

    Annabell Ist unglaublich. Erotisch, anmutig, grazil und - nicht unerheblich in diesem Moment - nackt. Sie legt sich auf´s Bett. So wie sie da liegt, könnt ich sie auch einfach nur ne Stunde lang angucken. Ein überwältigender Anblick. Sie lockt mich " Komm endlich zu mir". Wie könnte ich widerstehen. Wir haben bereits vorab geklärt, das ich nicht bereit bin für irgendwelche Extra´s 50€ Aufpreis zu zahlen., somit entfallen jetzt lästige Verhandlungen. Ihr französisch ist gekonnt und trotz Gummi kraftvoll, sie legt ihren Körper so ab, das ich erstens einen grandiosen Blick habe und zweitens alles perfekt erreichen kann. Nach 10 min. meint sie " Ich glaub er ist bereit und ich denke ich auch" Ich versteh erst gar nicht was sie meint, bis ein Griff zwischen ihre Schenkel mir klar macht das ihre Prinzessin am ertrinken ist. Ich schaue ein wenig überrascht und sie sagt entschuldigend und mit einem leichten Schulterzucken " Das erste Zimmer, ich bin einfach irgendwie geil". Hach seufz.

    Als sie aufsitzt merke ich das sie nicht gelogen hat. Ausdauernd spießt sie sich immer wieder hart auf den prallen Speer. Ihr Arsch macht bei jedem Stoß klatschende Geräusche. Sie beugt sich vor, ihr Gesicht ist nah an meinem und - völlig fesselnd - sie schaut mich die ganze Zeit intensiv an. Sie ist hochkonzentriert und dieser Blick tief in meine Augen, während sie mich hier reitet und ich immer wieder tief in sie eintauche ist ein absolutes Highlight. Ich spüre das sie nach ein paar min. Probleme hat das Tempo zu halten, umgreife ihre Hüfte und wir rollen einmal herum zum Stellungswechsel. Die ganze Zeit bin ich in ihr. Sie zieht die Beine nah an ihren Körper, damit ich tiefer in sie eindringen kann, legt ihre Hände um meinen Nacken und hält unentwegt Blickkontakt. Nach den ersten Stößen hebt sie ihren Kopf um sehen zu können, wie ich sie ficke. Sie beißt sich auf die Lippen, wechselt mit ihren Augen vom Punkt unserer Vereinigung immer wieder zu intensivem Blickkontakt. Wir sind so dermaßen im Flow als wäre es unser 100x auf dem Zimmer. Wir haben einen guten Rhythmus gefunden und wir steigern uns langsam immer mehr. Es wird härter und ihr Blick wird fordernder. Ich packe mit einer Hand ihren Nacken, ziehe sie zu mir, mit der anderen stütze ich mich ab. Ich erhöhe noch einmal die Intensität, sie keucht und stöhnt "Oh mein Gott". Ich habe scheinbar den Punkt gefunden an dem sie nachgibt und habe die Kontrolle übernommen. Unsere Gesichter sind 10 cm von einander entfernt, unsere Blicke in uns versunken und voller Geilheit. Ich stoße sie hart und schnell, wir krallen uns ineinander bis wir irgendwann zusammensacken und schwer atmend neben/aufeinander liegen. Wir benötigen ein paar Minuten um uns zu beruhigen. Ich mehr als sie, Profi halt. Sie fäßt sich zwischen die Beine. Klitschnass kommt ihre Hand wieder zum Vorschein. "Krass" meint sie nur und ich bekomme einen Kuss von diesen weichen vollen Lippen, bevor wir uns langsam anziehen und fast wortlos nach unten begeben. Ich überreiche ihren wohlverdienten Lohn und sie meint nur " Danke, das war..." sie sucht nach Worten, ich nicke nur und sage "ich weiß, seh ich genauso". Ein letzter Kuss und wir beide geben uns der erfrischenden Wirkung einer Dusche hin.

    Mit Abstand einer der intensivsten Ficks der letzten Jahre. Vielleicht war es gegenseitige Sympathie, vielleicht war sie wirklich geil, vielleicht hat es einfach irgendwie gepasst. Richtige Zeit, richtiger Ort, genauso magisch wie der Moment als ich sie zum ersten mal sah.
     
  2. schattentänzer

    schattentänzer Römer

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    65

    Teil 2

    Nach diesem nahezu unglaublichen Erlebnis, brauche ich eine kleine Erholungspause. Ich schlendere entspannt und ziellos durch´s Haus. Ein wenig Sauna, ein Getränk hier, ein Gespräch da. Ich genieße den Anblick diverser nackter Schönheiten, alles ist sehr relaxt. Irgendwann entdeckt mich Lily. Siehe mein vorheriger Bericht. Niemals wieder werde ich mit ihr auf Zimmer gehen. Sie kommt freudestrahlend auf mich zu und denkt vermutlich sie hätte jetzt einen Stammkunden gewonnen durch ihre "außerordentliche" Performance bei unserem letzten Treffen. Kurzer Smalltalk und auf ihre Frage ob wir etwas Spaß zusammen haben, ziehe ich nur die Augenbrauen hoch und teile ihr mit das ich jetzt absolut keine Lust auf ein Zimmer habe. Sie nimmt das sehr souverän und freundlich auf. Damit die Gute jetzt nicht alle 30 min. angescheißert kommt, muss ein Zeichen her und was wäre besser als wenige Augenblicke nachdem ich sie hab abblitzen lassen mit "gerade keine Lust" eine anderen Dame mit auf Zimmer zu nehmen. Gesagt getan, nur woher nehmen, denn - wie es nun mal immer so ist - genau jetzt war keine greifbar. Ok die schwarze Türsteherin saß an der Bar und versuchte immer noch böse guckend die Knoten aus ihrem Haar zu bekommen. Aiva war da, aber hier hatte ich ein komisches Gefühl. Claudia lungerte auf der Couch rum und sprang jeden an der rein kam.

    Vor mir an der Bar tauchte plötzlich ein kleiner knackiger Hintern in nem weißen Spitzenbody auf. Sie wackelte fröhlich mit den Bäckchen und ich dachte mir ok warum nicht. Ich winkte sie zu mir. Leider war die Dame von vorn nicht so wirklich mein Fall, aber sie war nett, sehr anschmiegsam, Küsse gab es schon beim Gespräch auf der Couch und ihre Hand unterm Bademantel (Luder) tat ihr übriges. Kurzer Check, yo Lily sitzt auf der Couch an der Stirnseite der Bar. Perfekt. Ich schnappe mir also...

    GABITZA und laufe mit ihr eng umschlungen Richtung Treppenhaus. Der Blick von Lily sagte alles, ich denke sie hat in diesem Moment verstanden. (Das hat sich auch im laufe des Tages bestätigt, sie hat mich nicht mehr angesprochen). Mit Gabitza vereinbarte ich ein All-in-One Paket für 100€ und sie zeigte keinerlei Berührungsängste. Dies war im Vergleich zu meinen sonstigen Zimmern nicht Optik, sondern Servicelastig. Sie hielt alles wie abgesprochen ein und legte eine angenehme Performance hin. Intensives Geknutsche im qualitätsmäßigen Mittelfeld, angenehmes ausdauerndes französisch, leichte Erregbarkeit an der Pussy, welche auf einen flinken Zungenschlag sehr freudig reagierte und eine solide Fickerei. Mir ging aufgrund der vorherigen Action mit Annabell aber recht schnell die Puste aus und Gabitza nahm sich die Zeit und lutschte noch ausgiebig 10 min. am Lolli, bis ich irgendwann abbrach.
    Ein durchaus nettes Zimmer, mit einer ehrlichen und guten Leistung. Aufgrund der Optik (auf die ich nunmal das Hauptaugenmerk lege) keine Wiederholung, aber wem sie gefällt, der macht hier definitiv nichts falsch.

    Ich fühle mich noch immer ausgelaugt durch das intensive Programm vom ersten Zimmer und haue mich für knapp 2 Stunden auf´s Ohr im Wellness Bereich. Sehr angenehm das ich in dieser Zeit von keiner CDL geweckt werde, einzig eine Gruppe lautstarker arabischer Mitbürger musste irgendwann von den Masseuren zur Ordnung gerufen werden und wurde dann glücklicherweise von ein paar nackten weiblichen Ordnungshütern verschleppt.

    Ich gönne mir eine Massage für 30€, welche zu meiner absoluten Zufriedenheit ausgeführt wird und begebe mich gegen 17:15 Uhr in den oberen Barbereich um die Ankunft der Spätschicht zu beobachten und eine TFL zusammen zu stellen. Hier treffe ich dann einen alten Bekannten, der wahnsinnig gut informiert ist über all die Mädels. So sehr ich mich freue ihn wiederzusehen, so sehr verfluche ich ihn dafür das meine Liste immer länger wird aufgrund seiner Empfehlungen.

    Wir sehen unzählige CDL in den Club strömen und im weiteren Verlauf stellen wir bei einer kurzen Zählung fest, das weit mehr als 100 Damen im Haus sind. Es ist bummsvoll. Eine sehr zutreffende Aussage für einen Laden wie diesen. Meine Liste hat inzwischen Ausmaße angenommen, die mir die Schweißperlen auf die Stirn treiben und es wird im Laufe des Abends nicht besser, eher im Gegenteil. Ich nehme eine Beruhigungspille zu mir, welche ich meiner Oma aus dem Medizinschränkchen geklaut habe und versuche mich zu konzentrieren. Der Kollege verlässt mich derweil für ein Date mit einer Dame.

    Sekundenbruchteile nachdem ich allein sitze, plumpst SALOME auf die Lehne meiner Couch und legt sich längs über diese. Meine Hand an ihrem kleinen knackigen Arsch, ihr flacher Bauch und der Blick auf ihre süße Pussy, die vollen Naturbrüste wackeln vor meinen Augen....ihr wisst wie sowas endet. Sie flirtet, kuschelt, küsst, holt uns was zu trinken. ich sehe sie an der Bar stehen, diese Latinakurven sind schon großartig, aber womit sie mich wieder kriegt ist dieses unglaublich süße Gesicht. Nach dem was ich mit ihr in der letzten Woche erlebt habe, wollte ich eigentlich nicht mehr mit ihr auf´s Zimmer. Aber sie scheint eine von den Damen zu sein, die sich erst gehen lassen können, wenn sie jemanden schon kennen. Im Gegensatz zum letzten mal war sie wie ausgewechselt.

    Im Zimmer zündet sie ein Feuerwerk. Es wird geküsst, wenn auch nur zaghaft. Sie lutscht nass und ausdauernd, positioniert sich gekonnt und schiebt meine Finger immer wieder zwischen ihre Beine. Allein die Optik dieses süßen Wesens ist schon mehr als die Hälfte des Zimmers wert. Sie unterlässt das flirten auch jetzt nicht, kommt immer wieder ganz nah, spielt mit mir begleitet von vielen Küsschen. Die Fickerei ist gut, der Anblick im Doggy trägt dazu bei das ich vor Freude ein Strahlen in den Augen habe. Leider geht mir auch jetzt wieder relativ schnell die Puste aus. ich muss wohl doch mal mehr Sport machen. Seltsam das mir das bei Annabell nicht passiert ist. Vielleicht war es da aber auch die ausufernde Geilheit die mich angespornt hat.
    Als Salome merkt das ich anfange nach Luft zu schnappen, schuppst sie mich auf den Rücken, schnippt das Gummi Richtung Zimmerdecke und beginnt sich ohne Berührungsängste an mir zu reiben. Es gibt Pussysliding und sie geht gekonnt über in eine grandiose Handentspannung. Sie möchte während dessen ihre Venusblüte gut versorgt wissen von meinen Fingern, kippt sich einen Liter Salatöl über das prächtige Hinterteil und nimmt eine Stellung ein, die sowohl gute Einblicke als auch idealen Zugriff ermöglicht. ich komme in einer gigantischen Eruption und sie beginnt zu quieken. Hab ich ihr doch glatt einen Teil der Ladung ins Gesicht geschossen. Sie kringelt sich vor Lachen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Zimmer und bereue es nicht, es noch einmal mit ihr versucht zu haben, ganz im Gegenteil, das war eine Steigerung um 100%.

    Im Anschluß gibt es etwas zu Essen, da der Magen knurrt. Mehr will ich dazu auch gar nicht sagen, jeder kennt die Versorgungsproblematik im Artemis. Irgendwann bestell ich mir auch mal ne Pizza ins Haus.

    Nach dem das hinter uns gebracht ist und wir es knapp überlebt haben, folgt eine weitere Begutachtung der Auslagen. Die Hütte ist inzwischen wahnsinnig voll. Es herrscht immenser Frauenüberschuss. Viele Optikkracher unterwegs, für Leute die gern gucken das Paradies auf Erden. Ich fühle mich wohl, bin sehr entspannt und genieße den Augenblick, wohl auch weil ich schon weiß, mit welcher Dame ich als nächstes auf´s Zimmer gehe.

    Wir haben uns bereits freudig begrüßt und wissen beide auch ohne große Worte wo die Reise für uns hin geht...

    Fortsetzung folgt
     
  3. schattentänzer

    schattentänzer Römer

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    65

    Teil 3

    Es gab am Morgen, als ich mich auf den Weg machte Richtung Artemis, nur eine Frau bei der ich sicher war das ich sie erneut buchen würde. Und ja ich gebe zu, ich habe gewartet das sie endlich ihre Schicht beginnt und auftaucht, damit ich auf ein neues in sie eintauchen könnte. Als ich sie dann sah und begrüßte, war die Freude groß. Natürlich bei mir und - ich glaub es einfach mal - auch bei ihr. Wir haben uns toll verstanden, ich mag ihre Art wie sie so typisch ist für Frauen aus ihrer Heimat und ihr Service war tadellos.

    Nun war es an der Zeit zu ihr zu gehen, sie bei der Hand zu nehmen und zu entführen für ein paar innige Momente der Zweisamkeit und um mich treiben zu lassen in ihrem Lächeln. RYON hat auf mich gewartet. (natürlich ist das Quatsch, aber sie vermittelt mir äußerst sympathisch diesen Eindruck). Wir gehen Arm in Arm die Treppe hoch und ich bemerke im Augenwinkel das sie mich dabei die ganze Zeit anschaut. Vorm Schlüsselbrett bleiben wir stehen und anstatt nen Schlüssel zu schnappen und auf´s Zimmer zu eilen, zieht sie mich zu sich, legt ihre Arme um mich und schaut mir tief in die Augen. "Ich mag Dich" haucht sie mir - einen Kuss auf die Lippen pressend - entgegen und wackelt Richtung Zimmer. Ich bin kurz perplex, aber dann fokussieren sich meine Sinne auf dieses knackige Hinterteil und ich folge wie an einer unsichtbaren Schnur gezogen. Gerne sehen wir uns als starkes Geschlecht aber wenn wir mal ehrlich sind...die Mädels haben uns ganz schön am Haken.

    Und jetzt wurde ich benutzt...

    Wir kommen ins Zimmer, sie lässt alles fallen und umarmt mich, krabbelt in mich rein, atmet meinen Duft, spürt meine Wärme und Erregung. Ein Kuss, noch einer, noch einer. Bevor ich mich besinne ist der Bademantel in irgendeiner Ecke, ich liege auf dem Bett und Ryon kümmert sich genüsslich um die Zwillinge und den kleinen Hampelmann. Wie schon beim letzten Mal, hab ich auch jetzt wieder das Gefühl das ihr das großen Spaß bereitet. Mir natürlich auch. Ich komme nicht dazu irgendeine Art von Initiative zu zeigen oder einen Gegenangriff zu starten. Ich lunger da einfach nur rum und schaue mir an, wie mich diese kleine asiatische Schönheit vernascht. Sie kommt zu mir und spießt sich auf. Gleitgel wird nicht benötigt, Madame ist geil auf´s Ficken. Tja und dann, stützt sie sich auf meiner Brust ab, geht in die Froschhocke und rammt sich Sir Lancelot mit hohem Druck und immensem Tempo immer wieder tief in die vor freudiger Lust tropfende Pussy. Ich...mache gar nichts.
    Sie feuert sich selbst an mit Dirty Talk und ich schwanke zwischen Geilheit und Belustigung. Versteh grad gar nicht so ganz wie mir geschieht, finde es aber wahnsinnig aufregend was sie hier gerade veranstaltet. Sie wechselt etwas die Position, nochmal und nochmal, suchend nach diesem einen bestimmten Punkt und dann...Hat sie ihn gefunden. Ich merke das weil sie sich plötzlich in meine Haut krallt und aus schnellen Stößen plötzlich etwas langsamere aber dafür umso härtere werden. Sie wird lauter, keucht, stöhnt, krampft und bricht über mir zusammen. Sie atmet schwer, jappst nach Luft. Ich streichel mit der Hand über ihren Rücken und sie springt mit einem Satz von mir runter, liegt neben mir und zittert als würde sie nackt auf einer verschneiten Wiese liegen. Als ich sie erneut berühre, wird das zittern stärker, ich begreife das sie wohl gerade einen starken Orgasmus hatte, vielleicht noch immer hat und gerade etwas Ruhe braucht und bemerke erst jetzt das ich klitschnass bin. Mein noch immer wie eine Eiche stehende Männlichkeit ist komplett überschwemmt und die Bällchen melden Hochwasser. Da ich nicht gekommen bin, ist die Dame wohl extremst ausgelaufen.
    Nach ca.3 min. steht sie auf und räumt ihre Sachen zusammen. Jetzt gucke ich etwas verwirrt auf mein strammes Problem und dann zu ihr. Sie lacht und sagt "Es geht nicht ich brauche eine Pause, Du hast mich fertig gemacht". ICH? Ich hab gar nichts gemacht, ich hab dich nicht mal angefasst. Ich umarme sie und schon wieder fängt sie unkontrolliert an zu zittern. Diese Dame steht noch immer unter Hochspannung und ich begreife was sie meint. Wir gehen zum Spind, ich überreiche ihren Obolus und laufe mit vor stolz geschwellter Brust Richtung Dusche. Der hab ich´s besorgt denk ich mir, bevor mir klar wird, das ich gerade nichts weiter war als ein fleischgewordener Dildo.

    Ich wurde benutzt und es fühlt sich gut an!

    Beim bezahlen treffe ich den Kollegen. Der schaut ungläubig auf die Uhr und fragt ob das nen Quickie war. Tatsächlich sind nicht mal 20 Minuten vergangen. Aber die waren jeden Cent wert. Verrückte Nummer irgendwie. Im späteren Verlauf des Abend erfahre ich übrigens, das auch sie - genau wie am Vormittag Annabell - ihre erste Nummer des Tages mit mir hatte. Da hab ich wohl 2 Tagesjungfrauen erwischt und beide waren überaus bedacht darauf auch selbst ihren Spaß zu haben. Ryon hat sich dann noch mehrmals bei mir entschuldigt und bedankt, sie meinte beim nächsten Mal würde sie es wieder gut machen...ich bin gespannt.

    Zurück in der Bar wird die Lage sondiert und 3-4 Mädels kristallisieren sich als Favoritinnen für´s nächste Zimmer heraus. Das kann gerne auch sofort kommen, denn ich hatte zwar gerade ein sehr angenehmes Date, aber die Eruption blieb aus. Bedeutet, die Magmakammer ist zum bersten gefüllt und der Vulkan kurz vorm unkontrollierten Ausbruch.
    Um das zu vermeiden, müssen Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Bei der Suche nach einer geeigneten Vulkanologin, werde ich allerdings ständig abgelenkt. Viktor veranstaltet diverse Spielchen für die Damen, bei denen es Champagner, freien Eintritt und allerlei Kleinzeug zu gewinnen gibt. Da hier zum aktuellen Zeitpunkt immenser Frauenüberschuss herrscht, nehmen die Ladys diese willkommene Abwechslung natürlich gerne an. Die Stimmung ist ausgelassen und diverse Tanzeinlagen, bringen die Menge zum johlen und klatschen. Als sich die Lage zwischendurch mal wieder kurz etwas beruhigt, arbeite ich weiter an meiner Liste.

    Raluca bietet sich an, sie sitzt genau vor uns auf der Couch, ist gut drauf und wackelt ständig mit ihrem Hintern rum, wenn sie mal wieder aufspringt und sich der Musik hingibt.

    Lilia ist auch eine wunderschöne Frau mit einer außerordentlichen Figur und - laut dem Kollegen - eine Servicegarantie.

    Jessica ist eigentlich genau mein Beuteschema. Klein, zierlich, toller Hintern, immer am lächeln.

    Delia ist für mich von der Figur her unter all den eh schon knackigen Körpern, nochmal das Sahnehäubchen. Perfekte Proportionen.

    Dann wäre da noch der Rhianna Double mit Mörderhintern. 2 neue Damen, beide mit TopFigur, die eine davon mit Porno Ausstrahlung. Eine Dame mit Modelfigur, hohen Strümpfen, langem schwarzen Haar und großen Augen, also quasi Schneewittchen.

    Das wird mir zuviel, meine Platinen laufen heiß und ich brauch eine Auszeit. Ich beschließe das Handy zu checken um mal aus dieser Östrogenhölle zu entkommen und durchzuatmen. Das gelingt mir glücklicherweise auch, bis ich zurück in den Saal will. Ich betrete das Treppenhaus und am Geländer wartet...



    Fortsetzung folgt
     
    Lupus vetus, Santa Fee, fancier und 6 anderen gefällt das.
  4. schattentänzer

    schattentänzer Römer

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    65

    Teil 4

    ...und am Geländer wartet das Abfangkommando. Delia UND Raluca. Fuck Fuck Fuck, in mir keimen Fluchtgedanken. Nicht hingucken, bloß nicht hingucken. Aber das ist Delia Oh Gott ich kann nicht anders. Wie in Zeitlupe spüre ich wie mein Kopf sich gegen meinen Willen in ihre Richtung dreht und mein Blick 1x langsam von unten nach oben wandert. Wow, was für ein Geschoss. Den beiden fallen meine Blicke auf und ich bin völlig von der Rolle jetzt genau vor 2 Mädels von meiner Liste zu stehen und beide buhlen um meine Gunst. Ich bekomme nicht ein Wort raus. Und Delia fragt mich amüsiert ob ich keine Zunge mehr hätte und nicht sprechen kann.

    Schon wenige Momente später und ohne großes blabla bin ich auf der Treppe ins Glück mit dem Prachtarsch von DELIA vor meinen Augen. Ich finde wieder zu mir und wir albern rum. Sie nimmt Schlüssel 11, ich Schlüssel 26. Wir lachen und verabreden uns in einer halben Stunde wieder an der Treppe um gemeinsam nach unten zu gehen. Sie guckt nicht schlecht als ich wirklich alleine loslaufe. Ok ok warte Du verrückter, wir treffen uns in der Mitte ruft sie und nimmt Nr. 16 vom Brett. Mein dezenter Hinweis darauf das dies nicht die Mitte wäre, bringt mir eine Kopfnuss ein.

    Im Zimmer ist es dann mehr lustig als erotisch. Wir sind viel zu albern um geilen Sex zu haben, machen nur Blödsinn. Zwischendurch, wird mal geblasen und gelutscht, geknabbert und gefummelt. Dann sagt wieder einer was dummes und schon war´s das wieder mit Erotik. Sie bläst erneut und sagt irgendwas freches, worauf ich nur sage "Na warte", sie packe auf den Bauch drehe, ihren Arsch etwas hochziehe und von hinten in sie eindringe. Sie stöhnt laut auf und presst mir ihren Arsch entgegen, aber nach ein paar Stößen entzieht sie sich mir und schwingt sich auf mich. Ich will reiten sagt sie und macht das Reverse Cowgirl, lehnt sich dabei sehr weit nach vorn und beginnt auf mir zu twerken. Ganz andre Technik als all die Ladys vor ihr, sie spießt sich nicht auf. Ich bin in ihr, aber sie macht nur kurze rein-raus Bewegungen, dafür aber in einem Höllentempo. Boah verdammt, dieser geile Arsch, der lange schmale Rücken, ihre roten Haare über ihren Schultern...ich muss mich konzentrieren um hier nicht zu früh die Korken knallen zu lassen. Als sie nach einer halben Ewigkeit ne kurze Pause macht, frag ich "Na alte Frau schon erledigt oder was?" Sie boxt mir in die Rippen und ruft " Halt die Klappe ich bin am ficken". Das kam so trocken das ich mir ein lautes lachen nicht verkneifen kann, jetzt fängt sie auch wieder an und der Punkt für´s geil ficken ist komplett überschritten. Sie fällt von mir runter und hält sich den Bauch. " Du bist bekloppt, ich hab schon lange nicht mehr soviel gelacht bei nem Zimmer". Ich nehm das mal als Kompliment und entgegne das ich mich freue endlich mal jemanden gefunden zu haben der genauso durchgeknallt ist wie ich.

    Wir necken uns noch eine Weile, unterhalten uns nebenbei, ich erkunde während dessen mit Händen und Augen diesen herausragenden Körper und sie bemerkt meine Blicke. Gefall ich Dir? Was für eine Frage, Du bist wunderschön. Ich bilde mir ein für einen kurzen Moment wird sie verlegen, bevor sie aufspringt mir nen Kuss aufdrückt und wir uns nach unten begeben.

    War das nen geiles Zimmer? Auf keinen Fall. War das nen erotisches Zimmer? Niemals. Aber war das unterhaltsam, lustig, durchgeknallt? 100%
    Zurück im Barraum fragt der Kollege was passiert ist, Delia würde plötzlich lächeln und sieht so glücklich aus. Ich denke wir hatten einfach Spaß zusammen. Immer schön wenn man sich versteht.

    Und jetzt? Ich sitze noch eine Weile allein auf der Couch rum, schau mich um und schick die ein oder andere Gruselute weg die versucht mich mit ihren außer Form geratenen Proportionen zu beeindrucken. Ich find das so geil hier. Ich bin einfach der geborene Voyeur und schaue mir gern - auch stundenlang - schöne nackte Frauen an. Ich müsste hier nicht mal ficken, könnte einfach nur den ganzen Tag auf der Couch sitzen und mir die Parade reinziehen. Ich spüre, das ich an dem Punkt bin, wo ich bereit bin nach Hause zu fahren. Ich habe dann nicht mehr das Gefühl irgendwas verpasst zu haben, sondern werde tiefenentspannt.

    Aaaaber das Schicksal ist ein kleines Arschloch, deshalb steht vorn an der Schiebetür auf dem Werg zur Umkleide JESSICA und schwingt gerade ihre Hüften im Takt zur Musik. Ich geh direkt auf sie zu, sie legt ihre Arme um meinen Hals und schlängelt sich tanzend an mir hoch und runter. Meine Hände wandern über ihren Körper und ich weiß genau was jetzt kommt., Die letzten 2 Zimmer gab es keinen Absch(l)uß für mich und jetzt wo ich das kleine Dessert schon mal in den Händen hab...Ich erklär ihr kurz das ich eigentlich gehen wollte, sie aber vorhin schon gesehen hätte, dann aber eine andere Lady dazwischen kam. Sie sagte ja ich weiß Delia, sie hat mir erzählt das Du verrückt bist. Na Spitze. " Wenn Du magst kümmer ich mich um Dich und verschaffe Dir einen schönen Tagesabschluss". Gesagt getan.

    Beim Weg die Treppe hoch merke ich das ihr die Füße in den Schuhen wehtun, nehm sie kurzerhand auf den Arm und trage sie zum Zimmer. Während dessen küsst sie mich diverse male und schaut mir tief in die Augen. Ihr französisch ist gutes Mittelmaß, als sie aufsattelt beugt sie sich weit nach vorn, kommt mit ihrem Gesicht ganz nah an meines und haucht mir ein Fick mich entgegen. Ich packe ihren kleinen Hintern und beginne sie erst langsam, dann immer schneller und härter zu penetrieren. Sie hält Augenkontakt, beißt sich auf die Lippen, ihr Blick verklärt sich. " Du hast so schöne Augen" sagt sie, das bringt mich kurz aus dem Takt, weil mir grad nichts intelligentes dazu einfällt. Zwischendurch gibt´s immer wieder kurze Küsse von ihr. ich wechsel die Position, halte sie dabei eng umschlungen. Ich knie auf dem Bett, sie hängt an mir wie ein kleines Äffchen und noch immer bin ich in ihr. Ich versuche in dieser Position ein paar mal zu zustoßen, aber mich verlässt beim inzwischen 6 Zimmer recht schnell die Kraft. Sie ist so klein und zierlich (1.55m) das man sie problemlos in alle erdenklichen Stellungen falten kann. Ich drehe sie in die Doggy, zieh ihren süßen Hintern nach oben und drücke auf ihre Schultern, sie versteht und macht ein Hohlkreuz vom allerfeinsten. Im Spiegel ist das ein grandioser Anblick von dem ich gern ein Foto hätte. Auch sie beobachtet uns jetzt im Spiegel und die Situation heizt sich nochmal auf. Sie will kurze harte Stöße und hält gut dagegen. Leider verlassen mich auch hier nach ein paar Minuten komplett die Kräfte und ich spüre Krämpfe in den Beinen.
    Als sie merkt das ich immer wieder kurze Pausen mache, deutet sie mir das ich mich hinlegen soll. Der Gummi kommt ab, sie liegt auf mir und ich spüre ihre Venusfalle an meinem besten Stück. Entspann Dich haucht sie, holt ein wenig Öl und beginnt eine HE. Sie positioniert sich dabei auf allen vieren schön so vor dem Spiegel das ich perfekte Einblicke hab und bringt das ganze völlig relaxt und ohne Hast zu Ende. Ein sehr gefühlvolles Finish unter einen fantastischen Tag. Wir quatschen noch eine Weile, sitzen dabei eng umschlungen zusammen, bis ich irgendwann mal frage was denn die Zeit sagt. Ups überzogen, aber sie macht keinerlei Anstalten zur Eile und versucht auch nicht mehr Geld rauszuholen. Sie bedankt sich für ein schönes Date, ein Kompliment welches ich gern zurück gebe.

    Für mich ist dieser Artemis Tag, nach fast 12 Stunden und 6 Zimmern beendet und ich fahre zufrieden nach Hause. Die Bilder dieses Abends werden mich noch lange begleiten und ich bin dankbar für viele schöne Augenblicke.

    ENDE
     
    Lupus vetus, espresso6, fancier und 8 anderen gefällt das.
  5. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    3.764

    Hallo Schattentänzer -

    und als erstes muss ich sagen: DU VERDAMMTER SAUHUND!! :)
    Bei der Lektüre deiner tollen Berichte würde ich am liebsten direkt ins Auto steigen.
    Das mutet ja an, wie unseren besten alten Zeiten. Du bist ja quasi von einem Traumdate ins Nächste geraten.
    Ich gönne dir jede einzelne Zimmeraction und man kann förmlich rauslesen, wie sehr du diesen Tag genossen hast. Nach deinem Bericht vor einiger Zeit mit diversen Nieten wie Lillie war ich etwas skeptisch, ob du so zeitnah nochmal eine Testung wagst.
    Es hat sich ja scheinbar mehr als gelohnt.

    Ich kenne das selbst auch noch wie bei deinem 1. Date - dieses "Die muss ich haben" - Feeling, dieses Hin und Her - Gespiele mit der Frau, wenn man sich fast gegenseitig geil macht und irgendwann dann doch einer den 1. Schritt machen muss.
    Hatte auch schon viele Frauen, die es schlichtweg nicht nötig haben, jemanden anzusprechen.
    Das du dann auch noch solch einen Service erhalten hast, super.
    Die viel gerühmte Chemie macht eben doch etwas aus, glaubt nur nicht jeder.

    Dann dürfte es ja schwer sein, deinen nächsten Besuch im Vergleich zu diesem noch zu toppen.

    Am meisten freut mich, dass wohl doch nicht "alles schlecht" ist - und man im Artemis doch noch guten Service erhalten kann, mit etwas Eigeninitiative, gutem Bauchgefühl und wahrscheinlich auch einer Portion Glück.
    Mensch, du hast mich in Versuchung geführt, mal wieder mein altes Wohnzimmer zu betreten.
    Ich hätte gar nicht gedacht, dass über 100 Damen anwesend sind derzeit.

    Ich bedanke mich für die sehr lesenswerte Berichte. Es war eine Freude, mal wieder in die Berliner Puffwelt einzutauchen.
     
  6. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Infolge Lektüre dieses Berichts nutzte ich letzten Freitag einen geschäftlichen Termin in B und war von 18:30 bis 23:00 Uhr im Artemis. Ich verließ den Laden tagesjungfräulich - vielleicht waren ja alle akzeptablen Frauen dauergebucht? Was ich sah war mindestens Ü30 und etwas bis brutal aus der Form geraten und/oder handwerklich extrem schlecht tätowiert und/oder grotesk silikoniert; es erinnerte mich derart stark an die Vergänglickeit alles Irdischen, dass ich nicht einmal ansatzweise geil werden konnte...
     
    Badnauheim gefällt das.
  7. schattentänzer

    schattentänzer Römer

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    65

    Schon seltsam wie schnell sich so ein Line-Up scheinbar ändern kann. Hat da vielleicht schon die Abreise zu den Feiertagen statt gefunden? Ich fand die Silikon Dichte recht überschaubar. Natürlich waren einige dabei - auch ein paar wo man lieber weggeschaut hat - aber das war schon mal schlimmer. Persönlich fand ich auch die "außer Form geratenen", die es natürlich immer gibt, nicht allzu zahlreich vertreten. Was ich allerdings - LEIDER - bestätigen muss, ist das der Branche (oder ist es in anderen Clubs anders?) anscheinend langsam die Teenies ausgehen, die süßen/hübschen Gesichter. Viele der Damen sehen "verbraucht" aus. Sicher etwas zu hart formuliert, aber ich denke ihr wisst wie ich das meine. Wirklich niedliche oder schöne Gesichter hab ich 4-5 gesehen.
    Um das richtig einordnen zu können, meine Präferenzen liegen zu allererst auf einer Top Figur. Das heißt für mich: schlank-zierlich, möglichst nicht zu groß, möglichst Naturtitten (wenn Silis dann nur zur Formgebung), flacher Bauch, Knackarsch. Gesicht ist für mich zweitrangig. Es gibt genug Stellungen in dem ich es mir im Zweifel nicht ansehen muss. Das Komplettpaket inkl. hübschem Antlitz ist leider kaum noch vorhanden. Lilia und Delia fallen mir da gerade als erstes ein, die ein solches Gesamtpaket vorweisen können.

    Gruß
    schatti
     
    espresso6 gefällt das.
  8. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Ich suche „jung, schöne Figur, hübsches Gesicht, keine bizarr anmutenden Silikontitten, keine großflächigen/verunstaltenden Tätowierungen“- meine Präferenzen werden durch Pornodarstellerinnen wie Belle Claire, Lucy Li, Kattie Gold personifiziert. Die Anwesenden waren ganz überwiegend figurmäßig geradezu gruselig, insbes. im Hinblick auf meine absoluten „Abturner“ dicke Beine, fette Wabbelärsche, massive Cellulite, fehlende Taille, unschöne Brüste. Zudem sah man ihnen bereits auf den ersten Blick an, dass sie schon sehr lange im Geschäft waren, was m.E. bei Huren kein Qualitätsmerkmal ist. Eine einzige, ziemlich groß gewachsene hatte eine gute Figur (schlanke, formschöne Beine, schöner Hintern, keine Cellulite, schöne Taille, etc.), kombinierte das aber leider mit sehr schlecht gemachten Silikontitten und einem etwas verlebten Gesicht mit diesem „wissenden“ Blick, der für ein gutes Jahrzehnt Prostitutionserfahrung spricht. Letztere hätte ich zur Not - einfach um nicht ungefickt zu bleiben und vom Eintritt mehr als einige Softdrinks gehabt zu haben - auch gebucht, wenn der vorherige zu lange Anblick all des welken Fleisches, wabbeligen Fettes etc mich nicht bereits derart „abgeturnt“ gehabt hätte. Allerdings war mir bereits aufgrund ihres abschätzig-gelangweilten Blicks klar, dass die Nummer nur als zynischer Pornofick funktioniert hätte (z.B. rein anal, ohne die Vulva auch nur zu berühren), und definitiv nicht als GFE oder gar „Hochzeitsnacht“; ich habe sie dann aber doch lieber einfach gar nicht angesprochen und bin stattdessen in mein Hotel gefahren.
     
    Badnauheim gefällt das.
  9. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    426
    Homepage:

    Und die Frau wollte für ihren kaum zumutbaren Anblick auch noch Geld haben.
    Köstlich. Das ist echter Humor.
     
  10. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Kann es sein, dass die Warteliste in Verbindung mit den angewandten basisdemokratischen Methoden ( https://www.google.com/amp/s/amp.ta...-grossbordells-die-akte-artemis/23671460.html ) zu einem „closed shop“ und dementsprechend einer Überalterung der Hurenpopulation geführt hat? Ich habe jedenfalls lange nicht derart viele adipöse oder aus sonstigen ästhetischen Gründen unfickbare Frauen auf einen Haufen gesehen - das erweckte schon beinahe den Eindruck eines Gnadenhofes für ausrangierte Huren...
     
  11. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    3.764

    Nun, durch das neue Prost.Schutz-Gesetz ist es eben nicht mehr wie in den Zeiten 2008-2016 beispielsweise, wo sich eben auch mal die Studentin im Arte eingefunden hat, weil sie Geld für einen Urlaub oder ein teures Gucci-Täschchen brauchte. Durch die Registrierung mitsamt Gesundheitsberatung, "Hurenpass" etc. fallen diese "Schichten" schon mal gänzlich weg, welche einen nicht unerheblichen Teil der optischen Bereicherung darstellten.
    Zudem war deren fast "laien"-hafte Arbeitsweise wie mit einer Gespielin, welche man gerade in ner Bar kennengelernt hat.
    Man musste schon feststellen, dass er die verdienteren und alt-eingesesseneren Frauen zur Registrierung gingen und somit eben weiter ihre Runde drehen - oder einfach an der Bar sitzen.
    Es dürfte für die Pay6-Welt jetzt nicht mehr so selbstverständlich sein, dass ständig neuer heißer junger Nachwuchs nachkommt - und erst recht nicht von exotischen Ländern oder eben Deutschland.
    Dennoch würde ich es nicht so skeptisch sehen, wahrscheinlich hast du einfach einen schlechten Monat erwischt, da ja bekannterweise der Dezember und Januar nicht als Hoch-Monate der käuflichen Liebe gelten.
    Schon erstaunlich, wie Schattentänzer schon sagte, wie unterschiedlich Besuche einer relativ identischen Zeitepoche ausfallen können.
     
    Sveto gefällt das.
  12. schattentänzer

    schattentänzer Römer

    Registriert seit:
    14. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    65

    Diesbezüglich fällt mir mein Gespräch mit Lilly ein, welche mich - während ich sie von hinten vögelte und versuchte dabei nicht einzuschlafen - darüber informierte, das aktuell sehr viele deutsche Frauen im Haus sind, weil es die ganzen jungen Mädchen aus Osteuropa nicht wollen/können/dürfen sich hier zu registrieren. Das sei wohl ein Grund dafür das Damen aus D aktuell sehr überproportional vertreten sind. Das dürfte auch zum Teenieschwund beitragen und frischem Nachschub verhindern.

    Wie ist es denn in den Clubs im Westen Deutschlands? Sieht es da ähnlich aus?

    @Sveto...tut mir leid das du aufgrund meines Berichtes hingefahren bist und dann ein solches Desaster erlebt hast.
     
    Badnauheim, schneehase und Sveto gefällt das.
  13. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Habe gestern einen Geschäftstermin in F genutzt und bin in das Sharks - wenige Männer, aber ein knappes Dutzend der anwesenden Frauen entsprachen meinen Vorstellungen, darunter sogar drei "Perfect 10s". Habe 1x eineinhalb Stunden und 4x eine Stunde gefickt, dann war ich zu müde für mehr.
     
    Hörbi gefällt das.
  14. Hörbi

    Hörbi Volkstribun

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.930

    Namen der Frauen?
     
    Montoya gefällt das.
  15. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Merke ich mir nicht - ich spreche sie immer einfach alle mit „Babe“ an.
     
  16. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    3.764

    Ich will ja dein "Namens-System" nicht in Frage stellen, aber rein fürs Forum wärs schon von Vorteil, wenn man ab und an einen Namen wüsste ;)
     
    Hörbi gefällt das.
  17. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Muss man denn wissen, wie sie sich nennen, um zu erkennen, dass sie gut aussehen?
     
  18. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    3.764


    Nein, aber für die Kollegen im Forum - insofern man denn will, dass sie einem guten Tipp folgen können, ist es nahezu unablässig, einen Namen zu wissen, denn "die schlanke braunhaarige" reicht eben nicht.
    Für das eigene Clubleben ist ein Name nicht von allzu großer Bedeutung, wenngleich ich immer pflege, das wissen zu wollen. Aber soll jeder handhaben wie er möchte.
     
    schneehase gefällt das.
  19. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Ich habe aber doch gar nicht behauptet, dass eine bestimmte irgendetwas besonders gut macht, sondern nur, dass eine gewisse Anzahl von optischen Leckerbissen (im Sinne meines weiter oben beschriebenen Beuteschemas) anwesend waren?
     
  20. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    3.764

    Nein, verstehe doch bitte meine Kommentare nicht als Kritik. Das hast du auch nicht.

    Ich bezog mich auf die grundsätzliche Einstellung, sich keine Namen zu merken, oder merken zu wollen, die es eben dann schwierig macht, in einem Forum Erfahrungsaustausch betreiben zu wollen.
     
    schneehase gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden