Bahama Mit next door mommies ins neue Jahr Cindy, Gina

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von Blackrider, 3. Januar 2013.

  1. Blackrider

    Blackrider Präfect

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    810
    Homepage:

    Bla, bla

    Für die erste Runde im neuen Jahr wollt ich nix Großes und hab mich in Anbetracht eines beschränkten Zeitfensters mal ins Bahama begeben. Am Telefon wurden 10-11 Damen angekündigt. Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Laden waren auch immer so, dass es zumindest zufriedenstellend wird, wenn man nicht auf Optikkracher steht. Highlights waren dann auch tatsächlich keine anwesend. Es war eher rustikal.

    Mein erster Gedanke nach der Umschau war 1/3 geht 2/3 könnten mal mit nem Bus zum "Mommy-make-over" gebracht werden. Für die, die den Begriff noch nicht kennen, Schönheitschirurgen bieten Postschwangerschaftskomplettrenovierungspakete an: Fettabsaugen, Bauchstraffen, Brüste liften und Implantate einsetzten in einem Aufwasch. Sieht dann wieder aus wie neu. LOL. :betrunken

    Andere Fakten: Essen und Trinken wie üblich: funktioniert. Was nicht funktionierte war der wärmer in dem die Wurst und das Fleisch waren. Kalte Wurst ist halt kalte Wurst.

    So nun das wesentliche:


    Cindy Schmusekatze par excellence

    Gefühlt Mitte zwanzig, ohne Hurenheber so 1,55, fraulich, leicht hängende geile C-Motoren, Bauchansatz mit Piercing, ein paar Tattoos, süßes Gesicht, schwarze glatte Haare. Was zum knuddeln :) eben.

    Auf der Couch kam eine nette Unterhaltung zustande. Nach längerer Clublaufbahn mit vorherigem Aufenthalt im ATK hat sie gut Deutsch gelernt, so dass man sich mit ihr unterhalten kann. Beim Thema ATK hat sie dann auch behauptet, dass wir uns aus dem ATK kennen und schon mal gevögelt hätten. Das war so ein déja-vu Erlebnis. Im Sharks hatte eine Alexa auch mal behauptet, dass wir im ATK schon mal gepoppt hätten. Im Prinzip egal, aber zu Hause hab ich meine Hurenliste gecheckt. Nein, ich leide an keiner ATK-Amnesie. Cindy und ich haben nur geplaudert (damals) und somit ist sie erst gestern als Hure Nr. 128 in mein Archiv gekommen.

    Nach dem wir auf der Couch auch ein bisschen geschmust haben, wars dann so halb hart unterm Handtuch und ein Wechsel aufs Zimmer war angesagt. Die Sache fing sehr schmusig an. Mit Zk hat sie es nicht so, aber Kraulen, Streicheln und den Körper abküssten sind ihre Stärke. Nach fünf Minuten (praktisch diese Uhren im Bahama!) Fing sie dann ganz zärtlich an, zu blasen. Nach 5min und 10sekunden war mir klar, dass die Nummer ziemlich genau 5min und 20 sec dauert, wenn ich nicht eingreife.

    Kurzes Off-Topic: Cindy ist nicht abspritzt orientiert. Das Problem liegt bei meiner Freundin. Das einzige was die die letzten zwei Monate interessiert hat, ist das Essen, was ich koche. Selber machen ist ne Notlösung, aber wenn man dann nach so langer Abstinenz wieder ne echt attraktive Maid in den Händen hat...

    Ok, ich sage ihr, dass ich zwei Monate keinen Sex hatte und sie die nächsten 20 Minuten alles machen darf ausser, meinen Schwanz anzufassen. Sie lächelt, kein Problem. Es folgt ein erotisches Spiel, dass sehr gut war: Ich liege auf dem Rücken, sie krault mich, küsst mich ab, krault mir die Eier, leckt meine Nippel, lässt ihre Brüste und den ganzen Körper über mich gleiten :D Bitte wenden und weiter so...

    Es folgt eine kleine Revanche meinerseits, die ich mit einer Leckeinlage meinerseits abschließe. Cindy hat einen absoluten Wohlfühlkörper von dem man schlecht Finger und Zunge lassen kann.

    Kurz getestet ob es mit blasen jetzt besser geht. Neh, immer noch zu erregt, auch 69 half nicht wirklich. Also hab ich mir einen Gummi selbst montiert, um es reizärmer zu gestalten.... Jetzt waren auch schon 28 Minuten verflogen. Also bat ich sie, aufzusitzen. Offensichtlich war der Spass ihrerseits nicht nur gespielt. Ich glitt rein und es fühlte sich sehr gut an.... Naja, zwei drei hübe, 29 Minute, Tor.

    Fazit: Abstinenz ist gar nicht gut. Aber Cindy kann dir trotzdem sehr geile 30 Minuten schenken. Sympatisch, lieb, hübsch und geschickt.


    Gina
    Mir war aufgefallen, dass Gina die einzige war, die nackt rumlief und noch nicht mal Schuhe anhatte. War eigentlich Dessoustag? Eine Mädels hatten jedenfalls Unterwäsche an, andere haben Handtücher als Reizwäsche interpretiert. Egal. Vielleicht war das Textilzeug ja auch nur fürs Selbstbewusstsein oder als Tarnung.

    Interessanter war ihr Gesicht, das hübsch ist und sehr eigene Züge hat. Diese Ästhetik und der dunklere Teint sind das Ergebnis einer Mischung aus Ungar und Zigeuner. Gelungen. Ansonsten schlank, kleiner, Mitte - Ende zwanzig lange dunkelbraune Mähne. Sonnenschein-Lächeln, Body: ok.

    Ich war mal wieder mit einer Tasse Kaffe beschäftigt und nutzte diese als Smaltalkgehilfe. Der Kaffe wurde aber kalt. Ich hatte ziemlich schnell ihre Zunge im Hals. Phänomenal ist auch ihre fleischige Unterlippe, an der man sich gerne mal festsaugt. Die ungenierte Gina packte dann auch alsbald unterm Handtuch zu und das Warm-up nahm seinen Lauf. Meine Hand landete zwischen ihren Schenkeln und der Kaffe wurde lau. Geile Couch. So gefällt mir das! Den Kaffe habe dann trotzdem noch getrunken. Eigentlich sckmeckt lauer Thermoskaffe ja nicht, aber wenn einem dabei der Schwanz gewichst wird, konzentriert sich das sensorische Zentrum offenbar auf was anderes. War jedenfalls geil: nipp, wichs, nipp, wichs... Zimmer.

    Geiles Gebläse, ziemlich tief und sehr guter Gripp mit Varianten. Beim Lecken kam Leben in die Bude. Ihre großen Schamlippen und der große Kitzler laden aber auch echt zum Spielen ein. Nette Missi und guter Ritt. Ich hatte den Eindruck, dass Gina gerne vögelt und ich hab gerne mit ihr gevögelt. Sehr gute Leistung.

    Fazit gesamter Abend: Leistung Bahama gut fürn Zwanni. Sehr gut gäbs für warme Würstchen. Leistung Girls voll zufriedenstellend gut. Für ein sehr gut mangelt es einfach an der Optik. Und dann wäre da noch was: In allen Clubs kostet die Nummer nen Fuffi und die Girls sind in der Lage, sich anständige Dessous und schicke Schuhe zu kaufen. Das sollte auch den Bahama Girls möglich sein. Der abgelatschte Plunder vom Vietnamesenmarkt aus der Heimat ist nun wirklich nicht der Brüller! Positiv wäre aber noch anzumerken, dass es wie immer gesittet und höflich im Bahama zugeht. Das finde ich stets sehr angenehm.

    Nur next-door-mommies (ohne make over) tun es nur für den kurzen Ausflug zwischendurch. :) Mehr hatte ich nicht erwartet und deswegen bin ich auch zufrieden von Dannen gezogen.

    Nachdem ich dieses Gengre bedient habe, geht die nächste Runde wohl ans Sharks. Ich brauch jetzt zur Abwechslung coole Tattoos, Silikon, Style und Bunnies. LOL, ROFL. Man soll sich nicht zu ernst nehmen, oder?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2013
    27 Person(en) gefällt das.
  2. espresso6

    espresso6 Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    1.315

    Danke blackrider für den unterhaltsamen Bericht.
    Habe mich sehr amüsiert (Hurenheber:)
    Mal wieder ein ehrlicher sachlicher Bericht ohne Glorifizierung der eigenen Erlebnisse,
    einfach danke.
     
    2 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden