Goldentime

Minsk im Dezember

Dieses Thema im Forum "Der Rest der Welt" wurde erstellt von CircusMaximus, 3. Januar 2011.

  1. CircusMaximus

    CircusMaximus Legionär

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    44

    Hallo Leute,

    nach einem stressigen und mit Reisen gespicktem Jahr 2010 habe ich jetzt endlich mal wieder ein bißchen Zeit und kann euch auch von der einen oder anderen angenehmen Seite meiner Reisen berichten.

    Anfangen möchte mit dem was noch am besten im Gedächtnis ist. Ich war im Dezember für 2½ Wochen in Minsk und bin erst kurz vor Weihnachten zurück gekommen.

    Es war sowohl geschäftlich als auch erotisch eine durchaus erfolgreiche Reise. Und da auch noch gleichzeitig die "Wahlen" in der letzten europäischen Diktatur mit anschließenden Massenprotesten stattfanden teilweise sogar spannend.

    Aber der Reihe nach ich war in einem schönen 1 Zimmer Apartement direkt aim Independence Square, nicht weit vom Hotel Minsk einquartiert. Das Apartment hatte mein Geschäftpartner besorgt und da es wohl die Wohnung einer Verwandten ist auch sehr preisgünstig zur Verfügung gestellt.

    Da ich erst am späten Nachmittag in Minsk angekommen war und am nächsten Morgen schon früh ein Geschäftstermin anstand, hatte ich im Vorfeld der Reise dank MAMBA (Dank hier noch mal an Bernd30 für den Tipp) schon einen Termin mit Anastasiya, 26 hergestellt. Bilder siehe Anhang.

    Sie kam pünktlich zum vereinbarten Termin, sieht aus wie auf den Bildern, eher noch etwas besser. Nachdem wir das finanzielle geregelt hatten (100$ für 3 Stunden Klassich, Oral, Anal, alles mit Präser) und kurzer Begrüßung (leider ist mein russisch sehr begrenzt) Ihr Service ist gut, für meinen Geschmack auch schon etwas zu professionell. Ihr Französich ist verbesserungswürdig und beim Einsatz ihrer Stimme neigt sie etwas zur Übertreibung. Aber sie hat die Vereinbarung eingehalten und hat auch nicht auf die Minute geschaut.

    Zwei Tage später ging ich das erste mal auf die freie Pirsch. Nachdem ich mit meinem Geschäftspartner und seiner Frau in Rakovski Browery zu Abend gegessen hatte bin ich um kurz nach Mitternacht im Westworld-Club eingelaufen. Dort war - angesichts des frühen Zeitpunktes - noch recht wenig los und so konnte ich mir in aller Ruhe einen entsprechenden Aussichtspunkt aussuchen und mir erst noch mal genüßlich einen Whisky Cola einverleiben. Nach und nach füllte sich der Laden so im Verhältnis 4:1. Vier Frauen auf einen Mann. Altersklasse so von 18 bis Mitte 30 und wenige darüber, dann aber in männlicher Begleitung. Es dauerte auch nicht lange und ich wurde das erste mal von einer jungen Dame, so Mitte 20 angesprochen und um Feuer gebeten. Schon nach kurzer Konversation auf Englisch bot sie mir an mit ihr im Benachbarten Hotel Belarus für 150$ ein Nummer zu schieben. Mir stand der Sinn aber nicht nach einer professionellen und deshalb lehnte ich dankend ab. Wir wechselten noch ein paar Sätze und dann hatte sie einen anderen Kandidaten erspäht und schob ab. Das wiederholte sich einige Male so oder so ähnlich, bis ich endlich am Tresen eine schlanke nicht zu große Brünette sah die genau meiner Kragenweite entsprach. Wir kamen dann ins Gespräch und haben uns gut eine halbe Stunde über Gott und die Welt untrhalten. Im Laufe des Gespräches kam auch die Frage darauf wie lange ich noch bleiben wolle und was anschließend vor hätte. Als ich ihr dann erzählte dass ich alleine in Minsk bin und nicht mehr allzulange bleiben wolle, fragte sie dann ob ich nicht Lust hätte dass sie mitkommt und wir zusammen den Rest der Nacht zusammen verbringen. Ich sagte dass ich nicht abgeneigt sei, es käme darauf an wie sie sich das vorstellen würde. Sie erzählte man darauf hin etwas von einer Tochter die sie alleine groß ziehen müsse und von finanziellen Problemen und das sie für 250$ gerne mit mir mitkommen würde. Naja die Geschichte nahm ich natürlich nicht für bare Münze - was sich später noch als Irrtum rausstellen sollte - und sagte ihr das mir 250$ deutlich zu viel seien. Wir einigten uns dann auf 120$ plus Taxigeld am Morgen und sind dann in mein Apartement verschwunden. War die erste Nummer dieser Nacht noch sehr bescheiden, öffnete sie sich je länger wir die Nacht zusammen waren mehr und mehr und am Ende war es richtig guter GFS.
    Und ich gab ihr dann am Morgen 30$ Taxigeld uns sie meinte doch glatt dass das viel zu viel sei. Sie gab mir dann noch ihre Telefonnummer damit ich mich bei Bedarf noch mal an sie wenden könne. Was ich im Verlauf meiner Zeit in Minsk auch noch 2 mal tat. Wobei ich auch ihre Tochter sah.

    Wenn ihr in Minsk einmal essen gehen wollt kann ich euch Rakovski Browery empfehlen (kennt jeder in Minsk), ganz in der Nähe gibt es auch ein ausgezeichnetes weißrussisches Restaurant. Ich war auch noch mit meinem Geschäftpartner in einem sehr guten Kubanischen Restaurant, habe aber leider keine Ahnung mehr wo das ist. Das Preisniveau in diesen Restaurants entspricht dem deutschen Preisniveau in etwa. Diese sind zum Abschleppen eher ungeeignet, wer das möchte sollte eher ins Patio Pizza oder dem spanischen Restaurant direkt daneben sein Glück versuchen. Im Patio wurde ich mittags - obwohl in Begleitung einer Dolmetscherin - aufs heisste von einer Superblondine angebaggert. Allerdings dürfte die Dame auch der gehobenen Preisklasse angehört haben.

    Zum Fortgehen empfehle ich dann entweder den Westworld-Club oder das Dankov im Regierugnsviertel. Wer brauchbar russisch spricht sollte allerdings diese großen Nachtclubs meiden, und eher kleinere aufsuchen.

    Ich habe aber auch im Westworld-Club an einem anderen Abend eine junge Lady abgeschleppt, die vor einem aufdringlichen Weißrussen bei uns Schutz gesucht hatte und die dann bis zum frühen Morgen bei uns auf unserer Tour durch Minsk blieb. Sie kam dann als ich mit dem Taxi absetzen liess mit zu mir ins Apartement wo ich ihr auf der Couch einen Schlafplatz angeboten hatte. Den hatte sie dann auch wahrgenommen um dann später doch in meinem Bett zu landen und sich auf ihre Art bei mir zu bedanken. Ich würde dies aber nicht zur Nachahmung empfehlen. Ich war an diesem Abend nicht alleine im Westworldclub und ich denke mal es war weniger meine Erscheinung die den aufdringlichen Weißrussen von etwaigen Attacken abhielt, als viel mehr meine Begleitung. Auch kann ich jedem nur raten, an solch öffentlichen Ort nur Getränke zu trinken die ihm serviert wurden und diese auch nicht aus den Augen zu lassen. Es ist in Mnsk schon mehr als ein Tourist mit K.O. Tropfen aus Gefecht gesetzt worden.

    CM

    http://mamba.ru/Sol-veyg/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2011
    22 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden