FKK Mainhattan Gleitzeit abfeiern im Mainhattan

Dieses Thema im Forum "Süden" wurde erstellt von verweser, 6. Juni 2012.

  1. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    11.448
    Aufgrund der betrüblichen Wetterlage sowie einer noch nicht fest gebuchten Urlaubsfahrt Richtung Italien, fand ich den Gedanken ganz angenehm die restliche Gleitzeit im Mainhattan an deren Wellnesstag mit besonderen Essensangeboten gestern am Dienstag zu verbringen.

    Leider war die Claudia nach der ich mich vorher telefonisch erkundigt hatte später dann doch nicht so kurz vor 20Uhr gekommen, denn später würden auch keine CDL´s mehr einchecken können wie mir die sehr nette neue Empfangsdame im Mainhattan mitteilte.

    Dagegen war die von der Morgenschicht erteilte Auskunft, nachdem ich bereits mein exzellentes Frühstück bis 15Uhr möglich genoß, und mir dabei erst auffiel das ich von dieser Empfangsdame schon einmal keinen Freigetränkecoupon für den damaligen noch freien Sektempfang erhalten hatte, leider für die Biergenießer erschütternd.

    Neuerdings gibt es aufgrund des unschlagbar niedrigen Preises von 50€ Eintritt leider auch kein erstes freies Einlaufbier mehr.

    Dies haben wahrscheinlich die Biergenießer auch solchen Freiern zu verdanken, wie mir die von mir gebuchte CDL erzählte, die als Sturmtruppen als das Freibier noch wie in Strömen floß einfach unachtsam verschwendeten.

    Halb angetrunkene Gläser standen dann im Garten herum. Zu warmes Bier wurde von einigen einfach auf dem Rasen ausgeschüttet, usw. usf.

    Allerdings liegt der Bierpreis im Mainhatten momentan bei nur 4€, also selbst für einen armen Schlucker wie mich erschwinglich.

    Vielleicht bietet das Mainhattan am Sonntag mit dem bereits obligatorischen Brunch-Frühstück auch noch die Offerte an, evtl. immer am letzten Sonntag des Monats, einen Extra-Wellness-Tag einzulegen.

    Wobei ich mir eher vorstelle an diesem Tag ein isotonisches alkoholfreies Weizenbier als Freibier zu bekommen.

    Zusätzlich der Gast aber auch entscheiden kann, diesen Coupon für eine Massage anrechnen zu lassen.

    Freier die an diesem Tag aufschlagen, sollten sich dann auch darüber im Klaren sein, das wahrscheinlich zu solch einem Wellnesstag nicht ganz so viele CDL´s dort erscheinen werden.

    Schließlich habe ich in meinem Bekanntenkreis von allein stehenden Männern, bereits öfter Werbung für das Mainhattan gemacht, da im Vergleich zu den üblichen Angeboten außerhalb der FKK-Clubs, der Eintrittspreis bei bereits einer 5-er Karte mit 220€ unglaublich günstig ist für das damit verbundene Angebot.


    Da ich zur 9.World-Geburtstags-Party überhaupt keine Zeit gefunden hatte für das Wesentliche, einfach zu relaxen, aufgrund deren Angebote an dem Tag bis spät in die Nacht, als noch nicht die Lichter ausgingen, und nur noch Handy-Nummern anscheinend geschoben werden konnten, wollte ich dies möglichst heute zelebrieren.

    Die meisten Empfangsmädels wissen inzwischen dass ich nun bestimmt nicht der hechelnde gierende seit einer Ewigkeit keinen mehr Fremd weggesteckten Freier präsentiere und lassen mich dann auch auf angenehme Weise in Ruhe.

    Dafür hatte nun gerade die für mich mit dickbusigste Dame als Opfer auserkoren.

    Völlig blind, da ich die Saunatemperaturen bis zu von mir noch gerade erträglichen Höchstwerten schnellen ließ, dies allerdings immer wieder von meiner Gleitsichtbrille mit unmißverständlichem Knirschen in den Gelenken registriert wird, hatte ich diese diesmal in der dafür vorgesehenen Brillenablage an der Außenwand der Sauna abgelegt.

    Als ich dann aus dem mit der genau richtigen Abkühltemperatur vorgehaltenem Poolbecken wieder auftauchte, hörte ich nur eine Stimme aus einem braunen Fleck in der Landschaft kommend.

    Irgendwie lag da wohl ein in Positur sich gelegter Frauenkörper auf den zusammen gestellten bequemen Liegen.

    Leider konnte ich von der Show nicht viel mehr wahrnehmen, als eben die erahnte Erscheinung eines Frauenkörpers der sich mir wohl damit lasziv versuchte anzubieten.

    Stattdessen hatte ich die bereits vorher benutzte eingestellte Außen-Dusche als Ziel meiner momentan mich nur bewegenden Begierden auserkoren.

    Dennoch nahm dieses Frauenzimmer bei mir noch einmal einen Anlauf, als sie mich vom Restaurant kommend abfing, und meinte ich sollte sie doch im Kino direkt am Eingang massieren.

    Meine Einwände erhielten dann den Kommentar ich wäre ein Langweiler, worauf ich entgegnete das höre man gerne.

    Auch eine weitere Eva aus dem Paradies kommend, bei Stuttgart, die sich als Russin aus Moldawien bezeichnete, empfand mich wohl als Paradebeispiel zum Austesten ihrer Wirkung auf Männer.

    Doch mir war gar nicht bewusst dass ich sie immer zu angesehen hatte, schließlich hatte sie mich auch einmal angequatscht als ich ohne Sonnenbrille die dafür zu dunkle Umgebung des Thekenbereiches durchquerte.

    Auffällig waren nur ihre großen Möpse und das recht herbe Gesicht, sowie ihre frauliche füllige Gestalt.

    Angenehm war zwar meine Unterhaltung mit ihr, aber das konnte ich auch von der teenyhaften blonden Nelly sagen, die mir zwar nur auf Englisch aus ihrer Heimat in Bulgarien wissenswertes für mich berichtete.

    Auch ihre Freundin, glaube heißt Krisis oder Cheri, ein dunkler Typ mit einer traumhaften Figur, konnte mich einfach nicht überzeugen.

    So hockte ich mich nachdem ich das Raucher-Casino mal wieder verlassen hatte, obwohl mir die Umgebung und das Nahe beisammen sein mit Mädels die ich bereits gefickt hatte, wie die süße dunkelhaarige Maus mit ihrer langgewachsenen blonden Freundin sehr geil vorkam, auf eines der bequemen Ledersofa, was leider auf der Kante der Rückenlehne aussieht wie ein geschlachteter Teddybär.

    Warum das Mainhattan dieses Sofa weiterhin dort ausstellt, statt es mal zu einem Auf Polsterer zu geben, ist mir schleierhaft.

    Jedenfalls saß ich nur kurz und bequem dort, als plötzlich wie aus dem Nichts eine für mich noch nicht bewußt wahrgenommene kleinere Schwarzhaarige sich auf mich niederließ.

    Das machte sie so gekonnt, das ich gar nicht anders konnte, als ihren knackigen Hintern mit einer Hand stützend abgriff um ein riskantes Herunterrutschen von mir zu verhindern.

    Als Sophia stellte sich der Wuschelkopf bei mir vor, wobei ihre angenehme Art und der betörende Geruch ihrer Haut wie Balsam für meine geschundene Seele war.

    Warum ich mich nicht mit ihr auf Deutsch unterhalten wollte, meinte sie scherzhaft, da ich aufgrund ihres leichten ausländischen Akzentes glaubte sie beherrsche nur ihre ebenfalls spanische Muttersprache.

    Mein Schwanz hielt sich jedenfalls noch bedeckt, bis ihre Hand wie selbstverständlich mal offendecken ließ, was ich denn brauchbares unter meinem Hüfthandtuch verstecken wollte.

    Mit gekonntem Griff ließ sie jegliche Einwände von mir im Keim ersticken.

    Nur meine finanzielle Situation ließ sie dann aufhorchen, aber wenn ich doch eine Plastikkarte mit hätte, wäre es doch kein Problem diese auch zu benutzen.

    Eigentlich schon, nur diese knapp 8€ Gebühr erklärte ich ihr, wären für mich ein selbst gestelltes Hindernis um nicht mein Konto über Gebühr in Anspruch zu nehmen.

    Das wäre doch kein Problem meinte sie dann, auf ihre eben bisher urkomische Art, dann würde sie mir eben die Gebühr erstatten.

    Hellhörig befragte ich sie deshalb noch einmal ob sie dies nun im Ernst meinte, oder nur ihre lockere Art war, mir schmackhaft zu machen doch einfach mal Geld zu ziehen.

    Im Geiste hatte ich ja sowieso vor heute noch unbedingt eine Nummer zu schieben, auch wenn Claudia temporär außer Reichweite war.

    Okay, sagte ich ihr zu, aber vorher werde ich das Geld aus dem Automaten holen, und später nur in Gedanken mir die Gebühr von einem der vier Spielautomaten mit ihrer alten Gauselmann-Software von 2011 wiederholen.

    Inzwischen gibt es so viele interessante neue Spiele auf den 2012ér Einarmigen-Banditen, daß ich mich manchmal frage warum diese Geräte nicht per W-Lan vernetzt werden, damit der Spieler aus dem reichhaltigen Rapportiere von Zocker-Angeboten sich einfach das Spiel seiner Sehnsucht herunterladen kann.

    Auch diese umständliche Zuführung von Zahlungsmitteln in den Automaten ist doch von vorgestern, bereits Parkautomaten sind doch heute auf einem ganz anderen Stand der Technik.

    So würden auch die immer wieder anfälligen Akzeptoren für die Geldscheine nicht zu Ladehemmungen führen, die dann den Spielfluß auch im Mainhatten grenzen setzt, weil bis dann der Kundendienst erscheint, auch dieser Nachtschwärmer-Club die Tore bereits geschlossen hat.

    Allerdings in dieser Nacht wurde der eine sich selbst lahmgelegte Automat wieder hochgefahren, wobei dies von einer der ansonsten spielfreudigen CDL´s damit belohnt wurde, das diese den bisher nicht benötigten Platz für einen der männlichen Gäste räumte.

    Am schönsten fand ich dann anzusehen wie sich ein Gast die süße Maus auf seinem Schoß sitzend diese spielen ließ.

    Doch die erotische Verschmelzung zweier Freundinnen auf den einen Hochsitz in der Ecke, entlockte in mir doch das Verlangen mich am liebsten zwischen den beiden Spielerinnen jetzt steckend zu befinden.

    Schon im Restaurant war mir diese kleinere dunkelhaarige Schönheit aufgefallen, die mich wie elektrisiert immer wieder aufgrund ihrer auch getragenen weitmaschigen schwarzen Netzstrümpfe fesselte.

    Als diese dann schon fast zur Spätstunde von ihrer blonden ebenfalls aparten, aber hellhäutigen Freundin, auf dem großen Sitzwürfel neben der Theke bäuchlings liegend massiert wurde, spürte ich schon wieder dieses bestimmende Ziehen in meiner Lendengegend.

    Der süße braungebrannte Po, leicht geöffnet, so daß ihre Scham wie eine dunkle Versuchung zwischen den Pobacken mir erschien, hätte ich nun hier zu gern hier den Masseur gespielt, und ihr mit meinem Stab auch inwendig bei ihren Verspannungen Linderung verschafft.

    Auch die große Blonde, mit ihrem strahlenden Lächeln bereits zu Atlantis Zeiten die Männer verführend, direkt beim Spielgeschehen agierend erleben zu können fand auch bei meinem Freudenspender allerhand Zustimmung.

    Erinnerte mich doch diese verführerische Schönheit an eine Tänzerin aus einer Diskothek die ich kürzlich bereits mit meinen Augen ausgezogen hatte.

    Neu war für mich jedoch das dunkle sehr schlanke Mädchen, mit den bunten Bildern auf ihrem Körper und der sie interessant machenden schwarzen eckigen Hornbrille.

    Beim Mittagsessen zu Schweinebraten und Tortellini setzte sie diese am gemeinschaftlichen Tisch mit ihren Freundinnen ab und ich konnte somit ihre darunter verborgenen wunderschönen Augen wahrnehmen.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Edit:
    Wiedergabe eines privaten Vier-Augen-Gesprächs auf Wunsch eines anderen users gelöscht


    Dieser CB stellte mir dann die momentan als No.1 geltende dunkelhaarige Adina oder so ähnlich genannt vor, die aufgrund ihrer sehr schlanken Gestalt, aber dennoch üppigen Busens, als auch körperliche und nicht nur Service-Ausnahmeerscheinung unter den wissenden Stammgästen gilt.

    Zwar hatte mich bereits eine ähnliche frauliche Gestalt in den Bann gezogen, die aufgrund ihres etwas formvollendeteren Pos bei mir als Hingucker und ihrem hübscheren Gesicht punktete, doch die Krönung erschien mir aufgrund eines deutschsprachigen Hardbody´s der früher Marathonläufe absolviert hatte, und dem selbst bei unzureichender Beleuchtung im Kino seine Agilität weiterhin anzusehen war.

    Am Geldautomaten hatte ich nicht bemerkt, dass dieser die Scheine bereits vorbildlich an mich ausgewählte Sophia gereicht hatte.

    Drei Stunden Arbeitslohn hielt sie deshalb bereits triumphierend vor mir.

    Das bedruckte noch werthaltige Zahlungsmittel in Form von sechs CE´s blieb aber dennoch vorläufig sicher verwahrt in meinem Geldfach.

    Meine kleine Spanierin mit deutschen Wurzeln schritt dann auch ungehemmt Richtung Kino, wobei ich ihr bedeutete sie bräuchte mich dort nicht mehr aufzublasen.

    Das sehr helle Zimmer fand daher dann zwar nicht sofort ihre Zustimmung, aber als ich darauf bestand die erhellende Beleuchtung anzulassen, stimmte sie zu.

    Dadurch konnte ich doch endlich mal diese schwungwolle Linienführung ihres Rückens bewundern, welches durch eine künstlerische Bildarbeit zu meiner Zufriedenheit damit aufgewertet wurde.

    Um den Größen Unterscheid auszugleichen, nachdem sie ihre Schuhe ausgezogen hatte, stellte sie sich einfach auf das Bett und breitete zu einer engen Umarmung mich auffordernd ihre Arme aus.

    Gerne kam ich dieser Aufforderung nach, und schmiegte mich an ihre kraftvollen jugendlichen Rundungen.

    Ein leichter Kuß und ich schubste sie absichtlich, so daß sie etwas ungelenk auf ihr Hinterteil auf plumpste.

    Dabei einen ersten tiefen Blick auf ihr einladende Spalte zu erhaschen, die sich dabei weit geöffnet und gleich wieder verschließend mir wie ein Augenzwinkern von ihr vorkam, untermalte sie mit einer johlenden Zustimmung.

    Schon war ich über ihr, und bedeckte ihren Körper mit Küssen.

    Diese herrlichen runden festen Titten, mit einer Griffigkeit ausgestattet, die ich bereits zuvor lobend bei ihrem Hintern festgestellt hatte, forderten mich einfach dazu auf die Nippel tief einzusagen.

    Diese damit bei ihr hervorgezauberten schnurrenden Geräusche wie eine verwöhnte Katze törnte mich an ihr zu zeigen zu welcher Stimulanz meine Zunge noch bereit war.

    In der 69ér ließ ich dann den überhohen Druck in meinen Eiern tief in ihrem Mund ab.

    Zwar zuckte sie dabei nicht nur wegen ihres Kitzlergefühles, doch statt abzusetzen lutschte sie meinen Pimmel bis auf den letzten Tropen aus. Mein Schwanz und ich dankten es ihr in noch mehrmaligen spastischen Nachzuckungen.

    Mit geöffnetem Mund wollte sie mir demonstrativ zeigen, welche ergiebige Ladung von Eiweiß sie aufgenommen hatte.

    Zwar dachte ich zuerst sie wollte mir als Abschiedskuß gerne meine eigenen Proteine wieder zuführen, doch nachdem ich zu ihr meinte: „Spuck es doch einfach aus, bevor Dir noch Kinder im Bauch wachsen“, waren wir wieder bei unserer anfänglichen unterhaltsamen Konservationsart angelangt.

    Ihre Erklärung wie sie die Feuertaufe in diesem Beruf für sich überstanden hatte, zollte mir dann im weiteren humorvollen Gespräch allergrößten Respekt ab.

    Das Mädel hat bestimmt nicht seine Berufung verfehlt.


    Selbst die statt nur zwei CE´s überreichte Entlohnung, mit dem Kommentar kannst Du mir nicht einen noch als Trinkgeld geben, paßte einfach zu ihrer für mich unglaublich herzerfrischenden Art.


    Gruß vw, der erstmals die zum durchlüften alle offenstehenden Garderobenschränke beim Abritt kurz vor 4 Uhr morgens und die gesamte Schließungsstimmung eines FKK-Clubs wahrnahm, der erheblich mehr als nur entspannende Wellness und dazu ein noch Delicious-Essensangebot bei mich gestern mal wieder umwerfenden Line-Up immer vorhält.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2012
    10 Person(en) gefällt das.
  2. Guderian

    Guderian Bürger

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    wer war denn die große blonde die bereits zu atlantis zeiten aktiv war?
     
  3. offenbacherxl

    offenbacherxl Optio

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    276
    ...Hanna...Tschechien....
     
    2 Person(en) gefällt das.
  4. R.-heimer

    R.-heimer Zenturio

    Registriert seit:
    17. November 2011
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    718
    Hi Verweser

    Das Mädel aus Deinem Bericht, hatte sie mitten in Ihrem Rückentatoo ein Auge? Kennst Du den Namen von Ihr? Würdest du ihn mir mitteilen, denn ich hatte am Sonntag das Vergnügen mit ihr und habe leider den Namen vergessen. Per PN ging nicht, da Dein Postfach voll ist.

    Danke R.-heimer
     
    2 Person(en) gefällt das.
  5. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    11.448
    Yes Sir, Miss Sophie war meine Gedankenbrücke!

    Die gebuchte CDL heißt in meinem Bericht Sophia
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    2.860
    Lieber verweser,

    Du bist und bleibst ein ästhetischer (Fetisch)-Geniesser, was ich immer wieder super finde.

    Aber "Schweinebraten und Tortellini".......Was ist das denn für eine Kombination?


    Grüße
    Wolli, der sich an anderer Stelle über die Bier-Politik der neuen GL ausgelassen hat

    P.S.: Dein Postfach ist voll! Aus diesem Grund danke ich Dir eben öffentlich für die Empfehlung von Solstice!

    FYI:
    http://www.roemerforum.com/forum/showthread.php?26488-9-Jahre-World-und-der-beste-Sex-meines-Lebens!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juni 2012
  7. ab_und_an

    ab_und_an Römer

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    39
    Hi vw,

    warst du zufällig mit einem roten BMW, DA-Kennzeichen, unterwegs?
     
  8. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    11.448
    Wer beim Stichwort „Flotter Dreier' an einen PS-starken BMW denkt, hat etwas verpasst im Leben.

    gruß vw, der mußte noch sein!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  9. marcello

    marcello Volkstribun

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    727
    Trotzdem sehr, sehr spät!:)
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden