Goldentime

Artemis Dreierlei Schweinerei Im Artemis

Dieses Thema im Forum "Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin" wurde erstellt von Kinvaras, 12. Mai 2019.

  1. Kinvaras

    Kinvaras Bürger

    Registriert seit:
    11. Dezember 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    102

    Dreierlei Schweinerei




    Eine gefühlt- endlose Zeit ist seit meinem Letzten Besuch in der Berliner Eiersalatfabrik vergangen. Auch dieses Mal wieder mit meinem verehrten Kollegen @Der Pharao (im Folgenden nur noch Quintus genannt).

    Es wurden Tage gezählt und Kreuze im Kalender gemacht. Sage und Schreibe 43 Tage im Vorraus wurden Pläne ausgeheckt und ertüftelt, To-Do-Listen erstellt und das Einzigste Was wir wussten war: Jenna würde bis vorraussichtlich 20. Mai mit Ihrer Abwesenheit glänzen.

    Wir hatten uns dieses Mal für einen Donnerstag entschieden, welcher Quintus´ früherer Stammtag war. Das Line-Up vom Wochenende und die Eisbärenzahl eines Werktages kombiniert in einem… so wars geplant.

    Die Ankunft

    Die Wetterdaten und vor allem die Stauwarnungen sollten nix Gutes für diesen Tag verheißen. So kommt es dass wir uns 8 Uhr in meinem Heimathafen treffen und kurz darauf auf der Autobahn in Richtung Berlin unterwegs sind. Wider Erwarten hatte sich der Stau bis auf ein paar stockende Stellen nicht bewahrheitet. Es kam wie es kommen sollte: wir standen 9:30Uhr auf dem Artemis Parkplatz.
    Jemand der sich eventuell kurz mit dem Artemis auseinander gesetzt hat wird sich sofort denken:
    “ HÄÄ, das Artemis öffnet doch erst um 11 Uhr“

    Ja Richtig… wir waren 1,5h zu Zeitig da. Allerdings verging diese Zeit wie im Fluge indem alte Geschichten erzählt, und die eintreffenden Huren beobachtet wurden. Punkt 11 wurdeuns ENDLICH Einlass gewährt. Mein Energy, welchen ich auf dem Artemis Parkplatz oral verklappt habe, wollte natürlich wieder hinaus. 80 Taler gelöhnt, Bademantel erhalten und ab strullern.

    Der Nachmittag

    Der Obligatorische Puffgänger geht natürlich nach dem Umziehen direkt ans Frühstücksbuffet. Ich durfte an diesem Tag zum ersten Mal den Außenbereich erkunden, also wurde das Frühstück in der Sonne draußen eingenommen. Brötchen, Käse und Rührei. Brauch ich eigentlich nix mehr dazu schreiben!

    Daraufhin testeten wir erstmal die Wassertemperatur im Außenpool und Whirlpool. Darf man gern als äußerst Angenehm bezeichnen. Desweiteren Dampfbad und Panoramasauna begutachtet und direkt getestet. Das Dampfbad hat mir jedes Stück Teer aus der Lunge gezogen und war für mich absolut unerträglich. Gut kann nicht für jeden geeignet sein. Mir war dann doch lieber die normale Sauna.

    nach einer kurzen Saunarunde beschlossen wir dann auch kurzerhand uns nach Unten in den Wellnessbereich zu verkrümeln um uns da ein paar Runden in der Biosauna zu aalen.
    Noch ne kurze Runde im Pool und der geschundene Körper fühlte sich so langsam Wohl.

    Während des Auffrischens des Körpereigenen Wasserspiegels, wurden wir schon heftigst von 3 Damen animiert. Zuerst trat Aneta auf den Plan, welche ich später auch noch aufs Zimmer bitten sollte. Als nächstes hatte die Tschechin Loira Ihren Auftritt, welche uns ohne erkennbare Zimmerabsichten in ein Gespräch verwickelte. Als sie sich wieder trollte kam die nächste Überraschung um die Ecke: Valentina aus Kolumbien dreht Ihre erste Ehrenrunde und wählte mich direkt als Ihr Opfer aus. Ich möchte euch nicht alles haargenau erzählen, was sie mir Ins Ohr flüsterte. Jegliche Ausflüchte meinerseits wurde direkt mit einem Spruch von Ihr im Keim erstickt.

    Ein Beispiel:
    „Nein danke ich möchte jetz nicht mit dir aufs Zimmer. Wir wollen dann gleich noch in den Pool usw. usw.“


    „Meine Muschi ist ein Pool“

    Das wars dann komplett für mich und strich sie direkt von meiner Eventualitätenliste. Nicht weil ich es unpassend fand sondern weil ich einfach nur Baff war. :D

    So weit so gut. Nun wollten wir mal in den Barbereich schauen, was da so an Frauen für uns Ihre wertvolle Zeit feilboten.
    Auf dem Weg nach oben traf ich wieder auf Aneta, welche sich wieder Maximale Mühe machte mich zu animieren. Ich überlegte nur ganz kurz und sagte dann zu.


    1.Zimmer ANETA, Ungarin

    Wir begeben uns nach oben und kaum im Zimmer ratterte sie Ihre Serviceliste herunter. Ich unterbrach sie direkt und wünschte mir nur den Standardservice. Angefangen mit einem soliden Gebläse, ging es direkt weiter in die Reiterstellung wo ich dann auch zum Schuss kam.
    Weiter möchte ich das ganze hier nicht ausführen, weil es einfach nicht so erzählenswert ist. Im Prinzip eine Standardnummer… hätte ich mir besser gewünscht, aber ichhabe es nicht bereut.

    Zeit bis zum Abendessen

    Wieder unten fand ich meinen Puffbruder im Barraum wieder und wir beschlossen noch eine Runde zu plantschen. Im Pool im Außenbereich vergingen bestimmt gute 2h mit gutem Geschwätz und einigen Sonnenbädern.
    Ich muss ehrlich sagen dass wir wirklich RICHTIGES Glück hatten mit dem Wetter. Teilweise Krasse Sonne welche ab und an mit Wolken und kühlem Wind abwechselten.

    Nachdem wir und wieder nach drinnen verzogen hatten, setzten wir uns auf die Couch an der Glasvitrine direkt am Durchgang. Jeder der mehr als einmal im Artemis war, weiß dass dies die Jagdecke der Deutschen Schönheiten ist, welche das Artemis für mich jedesmal ein tolles Erlebnis machen.
    Es dauerte keine 2 Minuten als mich Ghia direkt wiedererkannte und mich in ein Gespräch verwickelte. Sie stellte uns Ihre beiden Neuen Freundinnen vor. Die brünette Jessie nahm sich direkt Quintus an und die blonde Polin Anna gesellte sich zu mir und Ghia. Anna war für mich das etwas Ältere Ebenbild Ghias und stellte für mich definititv die Nächste Buchungsoption vor.
    Zu meinem Letzten Besuch, nahm ich mir fest vor, eine Prämie bei meinem Heutigen Besuch zu absolvieren. Nämlich meinen Ersten Dreier. In einem Gespräch mit den beiden Schönheiten machte ich bereits einen Zimmergang mit beiden fest, welcher aber etwas später in Richtung Abend ereignen sollte. Unsere Wege trennten sich und ich saß allein auf der Couch, da sich Quintus Jessie angenommen hatte um mit Ihr eine Runde Sackbillard zu spielen.

    Ghia wurde gebucht und verschwand mit ihrem Gast nach Oben und ich durfte Anna beobachten und ergötzte mich am Anblick Ihres Körpers. Um mit Anna nicht fremd in den Dreier zu gehen, beschloss ich sie vorher einmal einzeln zu Bezimmern.

    2. Zimmer ANNA, Polin
    Ich sprach sie an und bat sie, ein Zimmer für uns im Außenbereich zu suchen. Wieder eine Premiere für mich. Sie eröffnete mir dass sie zwischendurch auch denselben Gedanken hatte aber ihn wieder aus Gründen verworfen hatte.
    Im Zimmer angekommen, schälte ich mich aus Bademantel und Handtuch und fing bereits an, Anna zu befummeln. Was nun folgt, ist das bis dato schönste Zimmer welches ich im Artemis erleben durfte. Anna macht in meinen Augen sogar Jenna Konkurrenz.
    Solides Französisch und gleichzeitiges befummeln Ihrer Muschi läuteten dieses Erlebnis ein. Danach folgten Körperküsse sowie Knabbereien fast schon bis zu lustvollem Beißen. Ich drehte sie in die Missionar und fing langsam an sie zu vögeln. Erst langsam und dann immer schneller. Zwischendurch knetete sie mir die Eier, was sich positiv auf meine Geilheit auswirkte. Nach einer kurzen Zeit kam ich dann auch schon laut grunzend in Ihr und sackte erschöpft über Ihr zusammen. Abgerundet wurde das Zimmer noch mit einem Schwätzchen über den bevorstehenden Dreier und einigen privaten Themen.
    Ich wünschte ich hätte ein Foto von Ghias Gesicht machen dürfen als sie uns beide auf dem Rückweg gesehen hat. Ein Bild für die Götter :D


    Abendessen

    Nach freudigem Wiedersehen mit Quintus beschlossen wir, unsere Wampen erstmal zu füllen und begaben uns in die Trüffelbutze und fütterten uns voll.
    Das Essen war für Artemisverhältnisse ganz okay. Nur bisschen dezent gewürzt.

    Nach dem Essen noch eine Kippe und ein Alkoholfreies Bierchen im Barraum und so langsam wurde es Ernst für mich. Ich beobachtete wieder Anna und sie kam auf mich zu.
    Ich bestellte Ihr, dass ich so langsam auf die Beiden Hunger bekommen hatte und eine der beiden solle sich doch einfach bei mir melden sobald beide gleichzeitig Frei sind.
    Dies sollte sich die nächsten 90 min als ziemlich schwierig gestalten. Da immer eine der beiden aufm Zimmer war. Ich positionierte mich mit Quintus auf den beiden Barhockern im Treppenbereich und wurde von Anna als Lehne missbraucht. Sie hatte Ghia schon eher gesehen und wartete nun mit mir auf sie damit ich endlich meine Premiere feiern durfte.




    3. Zimmer, ANNA und GHIA



    Die Mädels führten mich nach oben und suchten ein schickes Zimmer mit Couch für uns aus.
    Nachdem ich mich geschält hatte setzte ich mich auf die Couch und schaute mal was die Mädels so auf dem Bett trieben.
    Anna bewegte sich langsam auf mich zu, während Ghia sich bereits zwischen meinen Beinen bequem machte. Mein Schwanz war schon zu voller Einsatzbereitschaft angewachsen als Ghia sich um Ihn kümmerte. Anna verteilte Ihre Küsse über meinen halben Köper, wo bei der Mund auch nicht vergessen wurde. Ghias Blaskonzert ergänzten Annas Liebkosungen perfekt sodass ich Ghia bedeutete die Sache etwas langsamer angehen zu lassen, „sonst wird das hier ne Kurze Nummer.“
    Unter Gekicher der Mädels zogen wir weiter aufs Bett wo sich die beiden gleichzeitig um meinen immer noch prallen Phallus kümmerten. Nun wurde es Zeit aufzusatteln wo ich Ghia bedeutete als erste aufzusatteln. Anna kümmerte sich derweil um meine Nippel und knetete meine Eier während Ghia mich ordentlich durchritt. Es dauerte nicht lange als ich die aktuelle Reiterin gegen die andere Austauschte und zwar im Hunde-Style ;)
    Unter Liebkosungen von Ghias Nippeln ergoss ich mich ein paar Minuten später in Anna und damit war diese tolle Nummer auch schon wieder vorbei ;(.
    Ich übergab beiden das verdiente Salär und verabschiedete mich in Richtung der Duschen.


    Nach dem Duschen gesellte ich mich wieder zu Quintus, welcher sich auch nach seiner Auserwählten umsah. Es dauerte nicht allzu lange und er verschwand mit Ihr nach Oben.
    Ich erinnerte mich an Quintus Erzählungen seines Zimmers mit Jessie und beschloss, sie auch noch zu zimmern, da mich wohl der Hafer gestochen hatte und ich noch ein Zimmer mitnehmen wollte.
    Es dauerte noch ein paar Minuten bis ich sie erblickte und auch ansprach


    4. Zimmer, JESSIE,deutsche

    Sie war natürlich meinem Zimmerwunsch nicht abgeneigt und meinte zu mir dass wir nur noch ein Zimmer im Außenbereich finden würden, welches mir natürlich völlig Recht war. Ich persönlich mag die äußeren Zimmer mehr, als die Butzen im oberen Stockwerk.
    Zum vierten Mal in Anwesenheit einer Nackten Dame den Bademantel in die Ecke gepfeffert und so langsam an Jessie angenähert. Körperküsse und franz. standen nun auf dem Plan. Danach in die Reiterstellung sowie die Missi, wo ich den Präser dann auch zum letzten Mal an diesem Tag füllte. Alles in allem wars ein Zimmer welches als „okay“ zu bezeichnen ist. War evtl nicht die beste Idee von mir einfach noch aus Druck ein Zimmer zu buchen.

    Abreise



    Unter Absprache mit Quintus beschlossen wir, den Artemis Tag langsam ausklingen zu lassen und uns gen Heimat zu begeben. Wir verabschiedeten uns von den bekannten Mädels, welche sich in der Nähe aufhielten und zogen uns langsam um.
    Auf der Heimfahrt werteten wir unseren Besuch noch aus welches aber nur von kurzer Dauer war, da ich kurz nachdem wir Berlin verlassen hatten, in einen seeligen Schlaf fiel.


    Ich bedanke mich bei allen Kollegen, welche ich wiedergetroffen habe bzw ich neu kennenlernen durfte. Desweiteren noch einen ganz großen Dank an Quintus, mit welchem der Tag wieder einmal grandios war. Gute Kollegen sind für mich aktuell gar nicht mehr wegzudenken! Vor allem Quintus, ist in jedem Belang ein treuer Gefährte! Vielen Dank dafür!

    Rechtschreibfehler und sonstige Fehler sind beabsichtigt und werden als Special Effect angesehen!
     
  2. Santa Fee

    Santa Fee Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    464

    Lieber Pharao,
    wieder mal ein sehr unterhaltsamer Bericht.
    Literarisch wieder mal kaum noch zu toppen.
    Es ist schön zu lesen, dass es auch noch russische Frauen im Artemis gibt.
    Bin ja persönlich ein großer Fan dieser slawischen Weiblichkeiten. :girl:
    Da ich nächste Woche für einige Tage beruflich in Berlin sein werde, könnte sich durchaus ein Besuch im Hauptstclub ergeben.
    Danke also für den ausführlichen Bericht mit den vielen guten Infos.
    Gruß, SF :)
     
    schneehase, Der Pharao und Kinvaras gefällt das.
  3. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3.143

    @Santa Fee ,

    vielen Dank für deine Worte mein Guter.
    Du hast den Thread vom Kollegen Kinvaras erwischt, :) ... der so freundlich war, mich gestern bei unserem neuerlichen Besuch im Artemis, auf dein Posting hinzuweisen, was zwar mir galt, aber unter dem Vielzeiler von Kinvaras auftauchte :)

    Ich kann dir nur zuraten, das Artemis zu besuchen, ich fühler mich dort inzwischen wieder wohler denn je.
    Viele Grüße an dich nach Hessen!
     
    Santa Fee gefällt das.
  4. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.077
    Zustimmungen:
    8.059

    Interessant wäre noch für mich zu wissen, was so ein Dreier im Artemis kostet.

    Gewöhnlich wurde früher die halbe Stunde mit 60 Euro abgerechnet.

    Ansonsten ein sehr stilvoller Bericht, wo ich erlesen konnte wieviel Arbeit da drin steckt.

    Gr vw, vielleicht schaffe ich es ja doch noch einmal diesen Club zu besuchen, bevor ich 60 werde.
     
  5. Kinvaras

    Kinvaras Bürger

    Registriert seit:
    11. Dezember 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    102

    sei gegrüßt @verweser ,

    Ich persönlich habe nur den Standard gebucht welcher sich aus 60 für jede Dame zusammensetzt.
    Was darüber hinaus noch angeboten wird, kann man pauschal gar nicht sagen, da nicht alle Damen dasselbe anbieten.
    In meinem Fall wären dann noch die Lesbenspiele für 50€ möglich gewesen.
    Braucht ich aber nicht, da ich sowieso schon mit der Reizüberflutung zu kämpfen hatte :-D

    Ansonsten Bedanke ich mich für deine netten Worte!

    Gehabt euch Wohl!
    Kinvaras
     
    Santa Fee, schneehase und verweser gefällt das.
  6. Hobbymoderator

    Hobbymoderator Volkstribun

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    502

    Anna habe ich jetzt auch gesehen und muss schon sagen: Was für eine Hammerbraut, ihre Silikontitten sind megageil, über 1kg je Seite. Nach Jenna wohl die zweitgrößten, die ich je in den deutschen Clubs gesehen habe.
     
    Santa Fee gefällt das.
  7. Kinvaras

    Kinvaras Bürger

    Registriert seit:
    11. Dezember 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    102

    Hallo hobby,
    Danke für deinen Beitrag ;-)
    Oh ja da kann ich dir nur Recht geben!
    In meinem Aktuellsten Bericht, welcher die Woche noch kommen sollte, gibt es wieder neue Action mit Anna!
    Die Melonen fühlen sich auch Richtig gut an ;-)
     
    Santa Fee gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden