Bahama Die Bahamas - Kurzurlaub unter Freunden

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von inistwerdrinist, 16. September 2013.

  1. inistwerdrinist

    inistwerdrinist Legionär

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    159

    Also eigentlich wollte ich ja erst garnicht weggehen - IAA und so - abzockgefahr zum Quadrat, v.a. für nicht heimische Clubgänger. Auf Grund einer Empfehlung habe ich dann doch die Reise auf die Bahamas angetreten und habe meinen persönliche perfekten Clubabend erlebt:

    Nach dem Einchecken erstmal von der netten asiatischen Empfangsdame durch den Club geführt. Hmmm. O.K. das dauert im Bahamas ca. 45 Sekunden. aber was mir gezeigt wurde wirkte alles sehr sauber und ordentlich.
    Gegen 17:00 Uhr waren noch 3 weitere Urlauber sowie ca. 10 CDL's anwesend.
    Nach dem Genuss einer ersten Tasse Kaffee - welche sich übrigens stark von so manchen Gebräu aus Kapselmaschinen positiv abhob - überkam mich auch schon der Hunger. Das Essen war m.M.n. absolut i.O. vielleicht etwas sehr salzig, die Empfangsdame entschuldigte sich aber dafür mit einem Augenzwinkern und dem Satz: "Ich bin ein bisschen verliebt..........." die Auswahl ist für einen Club dieser Größe und den Eintrittspreis absolut akzeptabel.
    Nach dem Essen erblickte ich dann sofort Petra
    Angeblich soll dieses Geschöpf meist nur kurz sichtbar sein, weil es dauergebucht ist. Ich also sofort ran - soll schließlich eine sichere Bank sein. Zum Einstieg genau richtig.
    Zu dem SErvice brauch ich jetzt glaube ich nichts mehr sagen, steht hier alles schon zigfach geschrieben. Die geht mit mir aufs Zimmer und innerhalb fünf Minuten weiß die allles über mich, ohne ein Wort gesprochen zu haben. Die Dame drückt einfach die Knöpfe zur rechten Zeit. Bei anderen CDL's muss man führen um zu bekommen was man will, Petra findet es selbst heraus und man kann sich fallen lassen- eine perfekte P6 Nummer. AST und CE plus Tip dankend übergeben. So muss es also im Himmel sein ????

    Sodann ab in die Suana und ein bischen relaxen - sehr angenehm empfand ich die Stimmung im Club. Man konnte sich super mit allen Damen und herren unterhalten, es war als ob man sich schon immer hier treffen würde. wie bei guten Freunden. Momentaner Stand: 15 CDL's , 10 Dreibeiner.

    Einzig unentspannt war eine junge Dame namens Maddalena; sehr aufdringlich überhaupt nicht mein Typ. Trotz mehrfachem Nein meinerseits begrabschte Sie mich mehrmals durchaus kraftvoll an den Brustwarzen. Nach 1,5h hatte ich genug und tat es ihr gleich, was zum Glück die Wirkung nicht verfehlte. Fortan hatte ich meine Ruhe und erhielt noch das ein oder andere Lob von anderen CDL's für diese Aktion.

    Am besten verdstand ich mich eigentlich den ganzen Abend mit Jenny:
    Neuzugang (2 Wochen) im Bahama. 30J., 170cm, B Cups, blonde Haare zum Pferdeschwanz gebunden. War lt. eigener Aussage schon in der World, Paradise, etc. unterwegs.
    Eigentlich hatten wir den ganzen Abend einfach nur Spaß. Dann überkams es mich doch und ich buchte Sie........also jetzt muss ich schon wieder Lobeshymnen verbreiten.
    Erst lies ich mich massieren, weil Sie darin laut eigener Auskunft "Spezialistin" ist, was ich absolut bestätigen kann. Nach der normalen Massage gingen wir zu Ihrer Spezialmassage über, welche in einem gekonnten Dressurritt Ihrerseits endete. Min 54:36 ....... Bummmmm schon wieder abgeschossen - wahnsinn. Die Frau beherrscht übrigens Kampfsport, was man auch merkt ;-)
    Noch 5 Min. AST und dann dankend 2 CE plus Tip übergeben.

    Schon wieder Tip dachte ich mir noch und war überrascht, doch zum Nachdenken blieb nicht lange Zeit. Hier ratschen, dort lachen und shakern, einfach nett hier.

    Der absolute Brüller des Abend war jedoch ein junger Mann welcher auf Grund übermäßigen Alkoholkonsums bereits kurz nach dem Umziehen seinen Spindschlüssel im Klo runterspülte. Das er von allen CDL's abgelehnt wurde hat er garnicht mehr gemerkt. Ab da an nannte man Ihn unseren Pausenclown. Das war vielleicht der einzige Negative Aspekt - ich hätte den Typen garnicht erst reingelassen, aber nachdem er ja wenigstens nirgends hingeko.... hat wars zur allg. Belustigung schon O.K.

    Des weiteren hatte ich intensiveren Kontakt zu Micaela (laufender Meter), Bianca (Topmodelalarm hoch zehn, macht mir ein bischen Angst diese Erscheinung) und Shenya Neuzugang aus Polen (sehr elegant, aber noch etwas schüchtern). Eine weitere Buchung gab es aber nicht und so zog ich gegen 22:30 zufrieden zurück in mein Hotel.

    Fazit: Genialer Abend mit 2 perfekten Buchungen. Wer den Club nicht kennt und mehr Wert auf "Sein" denn auf "Schein" legt, sollte Ihn besuchen. Danke nochmals an alle Tip -geber !
    am nächsten Tag wollte ich eigentlich auf dem Heimweg im Hawaii stoppen - ob das was wird wieß ich noch nicht, man will sich ja nicht den perfekten Abend verwässern, oder? ----> thread hawaii
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2013
    17 Person(en) gefällt das.
  2. Blackrider

    Blackrider Präfect

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    810
    Homepage:

    Ich weiß nicht, ich finde solche Leute einfach nur peinlich. Wenn Du Pech hast, sitzt Du irgendwo und die Schnapsdrossel stolpert und fliegt auf dich drauf. Ist mir schon passiert. Ich bin eher für Lalli muss draußen bleiben.

    Brauchst keine Angst haben. Von der kannst Du dich getrost ficken (auffressen) lassen. :D
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Herman_S.

    Herman_S. Volkstribun

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    3.835

    Das WE hatte noch eine Steigerung in Sachen Publikum zu bieten. Das derzeitige LU wurde ja schon ausreichend beschrieben.
    Das Aufschlagen eines Engländers, den mal wohl mit der Kanone durch die Kinderstube geschossen hat,fiel am Samstag unangenehm auf. Bewaffnet mit einem Berg Handtücher und einem nicht benutzten Bademantel wandelte er eingehüllt wie ein Höhlenmensch, Weizenbier trinkend durch die Blechhalle. Im Raucheraum angekommen platzierte er sofortigst seine Quanten auf dem Glastisch. Dazu aufgefordert, dies zu unterlassen, antwortete er :" The only thing I have to do is die, you bloody fucking Germans." Soviel zum Benehmen unsrer insularen Miteuler.
    Weiterhin wurde zu später Stunde noch ein Transvestit im gelben Chiffonkostüm und mit reichlich Rouge belegt gesichtet. Anscheinend konnten aber auch seine Gelüste befriedigt werden, da ich ihn beim Verlassen des Lokals meinerseits ,Stoff raschelnd mit einer CDL treppaufwärts streben sah.
    Da sage noch einer, man könne in den Clubs nichts neues mehr erleben:D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. September 2013
    10 Person(en) gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden