Goldentime

Mainhattan Die 9.Geburtstagsparty

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von verweser, 7. Juli 2019.

  1. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    8.309

    Der Termin war zumindest vom Wetter her gut gesetzt.
    Anfangs etwas drückend und viel Sonnenschein, war es jedenfalls für die ablaufenden Darbietungen im Garten gut.

    Mir gefiel die zuerst auftretende Indianerin.
    Ihr Tomahawk verschwand nicht ganz in ihrer Scheide. Dafür mischte sie sich ins Publikum und ließ sich ordentlich abgreifen.
    Die zweite Darstellerin liess dann mit Wasser gefüllte Schwemme ueber ihren mit einem weissen Stofffetzen verhüllten Busen ausdrücken.
    Nebenbei wurde vom Kuchenbuffet genascht.
    Die Musik im Garten war zwar laut aber nicht nervend, weil der Dj doch eher den Geschmack der meisten Leute traf.
    Als mal kurz die rumänischen Laute erklangen fingen die ueber 60 Frauen an dabei mit zuschwingen.
    Mir gefiel die an Hawaii angelehnte Deko ueberall sichtbar.
    Das die Cocktails zu teuer waren bemängelten einige Bekannte.

    Nach der Buffeteroeffnung wollte ich schon nach Hause. Es war mir zu warm und vom Grill zu viel bereits gegessen.
    Ich bin nun auch nicht der Meeresfruechtevertilger.
    Zumindest davon war dann für meinen Berliner Baer genug da.
    Dem ich auch meine Lose gab, da Ziehung erst um Mitternacht.
    Das Publikum war bis zu meinem Aufbruch bis 22Uhr zwar zahlreich aber nicht erdrückend wie bei früheren Geburtstagen von der Anzahl.

    Meine erste Begegnung mit der holden Weiblichkeit, war dann eine Kathedrale.
    Katalea lächelte mich mit ihren gefühlten 17 Jahr an. Leider schleppte sie ihre Jessica gleich mit.
    Also war mir mein bestelltes Alster wichtiger, als die beiden jungen Dinger die mich ausfragten und eigentlich nur einen Dreier verkaufen wollten.
    See you later, war dann meine Antwort.

    Bitch later, war dann auch das eine Musikstück im Garten.

    Später fragte ich die Blondine Katalea was sie so macht auf dem Zimmer.
    Everything!
    Heisst also garnichts.
    Und für 50.
    Normal die Antwort.

    Da ich zwischendurch mit Julie eine Auserwählte hatte, die aber ebenso wie für mich, wie einem Bekannten, eine Unerreichbare wurde, gab es keine weiteren Gespräche mit den Huren vor Ort von mir.

    Zwei, drei kannte ich noch von früher.
    Auch Julie konnte sich noch an mich erinnern und meinte zu wissen was wir damals getrieben haben.
    Erstaunlich!

    So auch die Titten die mir spaet abends noch ins Auge stachen. Von so etwas blind zu werden, weil ich zu Hause darauf im Kopfkino abwichsen würde konnte ich nicht zulassen.
    Also an der Theke sie in Augenschein genommen.
    Helle Haut und einen Strapsguertel tragend war sie leicht wieder erkennbar.
    Das Gesicht mit den metallisch schimmernden Lippen in einem rosa Ton gehalten, wirkte sehr jung auf mich.
    Ich hielt sie an der Hüfte und ihre prall abstehenden Titten berührten meinen Oberkörper von der Seite.
    Ihrer Kehrseite hinauf auf ein Zimmer zu folgen war echt geil.
    Sie schaute etwas verängstigt wegen des Krach im Treppenhaus von den wahrscheinlichen Kuehlaggregaten.
    Wer einmal direkt in einem Maschinenstand von einem Schnellboot stand bei voller Last, den kann so etwas nicht mehr beeindrucken.

    Sie Findet ihr Passendes Zimmer.
    Wir sind dabei uns im Zimmer um zu sehen, als sie mich bittet wegen der lauten Musik das Fenster zu schließen.
    Sie sitzt am Eingang zur Bettbreite.
    Ich stelle mir vor wie sie jetzt gleich meinen Schwanz in ihren Mund nimmt.
    Das leicht rötliche Licht laesst ihre strammen Titten enorm zur Geltung kommen.
    Sie steht aber extra noch einmal auf und kuschelt sich in meine Arme.
    Wir, unsere Koerper, moegen sich.
    Ich Küsse sie nur zart auf die Schulter.

    Ihr Mund verschlingt im sitzen meinen Schwanz.
    Sie saugt gut und gefuehlvoll.
    Ihre extra vagant bemalten Lippen schließen sich fest um meinen Schaft.
    Noch hat sie kein Problem ihn ganz aufzunehmen.
    Als ich im liegen dann ganz meine Standarte präsentiere schluckt sie erstmal.
    Ich hab eben einen Blutschwanz.
    Sie übt wieder ihre Kunstfertigkeit aus.

    Ihr Bein schwingt ueber mich und ich sehe nur ihren kleinen griffigen Po vor mir.
    Hell scheint er wie der Mond.
    Leicht sehe ich ihre Titten am Oberkörper vorbei stehen. Da baumelt kaum etwas.
    Ebeso griffig ist ihr Hintern nun im reverse Reiter zu erleben.
    Ich lass sie einfach austoben. Steuere nur minimal mit meinen Berührungen.
    Wir sind irgendwie von einander abhängig. Ich will sie und sie mein Geld. Aber davon merke ich nichts.
    Es ist so etwas wie Girlfriend Sex, aber dennoch viel geiler.

    Im Reiter baumeln nun die Titten kurz vor mir.
    Dann ruht sie die wohl zu schweren Birnen mit den anmutigen Wartenhoefen auf mir aus.
    Das ist sehr angenehm, waehrend ihr Po wie von Lust getragen mich bearbeitet.

    Im Doggy kann ich freihändig einstoepseln und greife gleich von unten ihre festen prallen Titten wiegend in meinen Händen.
    Ich stosse sie extra heftig.
    Ihre bisherige gekonnte Lautuntermalung wird dabei lauter.
    Stoehnender und verlangender. Sie will mir damit helfen endlich zu kommen.

    Aber es gelingt mir nicht.
    Soll ich massieren.
    Nein lieber, Von vorne, meine ich zu ihr.

    Ihre Titten liegen schwer, perfekt auf ihrem Oberkoerper.
    Die Beine abgewinkelt und weit gespreizt.
    Am liebsten würde ich mich jetzt auf sie legen um ihren Busen zu spüren.
    Doch sie kommt so hoch mit ihrem Oberkörper das ihre Titten mich berühren.
    Sie umschlingt mich und nach ein paar heftigen Stößen zum Schluss spritze ich genussvoll in ihr ab.
    Ein bisschen zucke ich in ihr aus.
    Meine Power ist dahin, den Stütz zu halten.
    Meine kleine Verletzung der Haut am Unterarm ist nicht wieder aufgeplatzt bei dem Liebesspiel.

    Das Kondom zieht sie mir ab.
    Dabei erfahre ich das sie seit zwei Jahren im Geschäft ist und vor einem Jahr noch im Palace.
    Meine Anerkennung von ihrem Service und fantastischen Koerper laesst sie dazu verleiten nach einem Tipp zu fragen.
    Erst verstehe ich sie meinte etwas zu ihren Titts.

    Am Wertfach gibt es dann 60 Euro für die vereinbarte halbe Stunde, die natürlich viel weniger Zeit in Anspruch nahm.
    42 hoch, 55 wieder runter.
    Zu Party Zeiten für mich nicht unüblich.
    Mein Rekord bei 6 Minuten damit, mehr als doppelt so lange.

    Diese Gelungene Session muss ich den Freunden und Bekannten bruehwarm erzählen.
    Oft erhalte ich dadurch auch weitere Infos ueber die gerade gebuchte.

    So sehe ich dann auch von dem letzten Auftritt den ich mit bekommen habe wie der ebenfalls in Julie vernarrte die Debora vor sich hat und mit ihr wohl verschwindet.

    Die ehemalige Indianerin zieht nun an den Poolstangen mit Laufsteg einen Nylonsack ueber sich, obwohl sie bereits völlig in Nylonstrumphose und Oberteil fast blickdicht verpackt ist.

    Sie legt sich lassiv zwischen die Stangen.
    Kurz ist es still im Saal.
    Die Maedels alle ohne Arbeit schauen ihr zu waehrend sie sich anfängt unter stimmungsvoller Musik zu raekeln.
    Die Musik steigert sich und in ihrem Nylonkonkon macht sie Balletinahafte Bewegungen.
    Mir wird wieder ganz heiß bei dieser Show.
    Als sie dann auf ihre Knien ruht, den prächtigen Arsch zu mir gewandt, reisst sie sich die Strumpfhose auf und ihre nackten Arschbacken grinsen mich an.
    Nimm mich, höre ich eine Stimme in mir.

    Bei den Spielen mit den Didos wird sie feucht. Der eine Leuchtdildo wird von ihr missbraucht.
    Breitbeinig stochert sie mit ihm in ihrer schönen Muschi.
    Da spritzt eine Fontäne aus ihr heraus.

    Als die Show vorbei ist nehme ich eine Probe mit der Zeigefingerkuppe auf.
    Sie ist glitschig aber riecht nicht nach Fisch.

    Gruss vw, um 23 Uhr ist für mich Schicht.

    Fuckten:
    Debora, rothaarigen Wuschelkopf den sie als Pferdeschwanz bändigte
    Traumhafte Naturbrueste, abstehend wie Birnen? Muss man einfach mal gesehen haben, ich kann es nicht besser beschreiben
    Jung, 23?
    RO
    BLAUE Augen?
    Schlank um die 165cm
    Helle Haut
    Leberfleck im Gesicht
    Spricht englisch, ein bisschen Deutsch aber gut
    Seit einem Jahr im Mainhatten, davor Palace

    Bei Stundenbuchung wohl auch nicht nur Koerper Küsse.

    Im Reiter sah es so aus als musste sie einen Moment überlegen ob sie mich nicht doch auf den Mund küsst.
     
    Nickme, MMikee, moravia und 12 anderen gefällt das.
  2. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    426
    Homepage:

    Sollte es für mich ein nächstes Mal geben, so werde ich dann erst gegen Abend erscheinen.

    Die Veranstaltung kommt wohl erst nach 19 Uhr in Fahrt.


    Gegenüber den Vorjahren hat sich einiges geändert.

    Diesmal habe ich nur drei Lose bekommen. Da die Verlosung erst nach Mitternacht stattfand, hätte ich allerdings auch mit 100 Losen nichts anfangen können. Alle Stunde eine Verlosung war unterhaltsamer und kurzweiliger.

    Warum man das nicht mehr macht wird seine Gründe haben.


    Die Getränkekarte gibt es nicht mehr. Jedes zahlungspflichtige Getränk muss nun bar bezahlt werden. Bei Bademantel kein Problem, wo soll man aber mit der Geldbörse hin, wenn man nur ein Handtuch umgebunden hat?

    Brustbeutel wäre eine Alternative.!!!!


    Den Preis von 12,-- für die Cocktails fand ich OK. Da war einiges drin und die Dinger haben ordentlich geknallt.

    Was nach 19 Uhr los war ist mir nicht bekannt. Bis dahin war der Laden gut besucht.

    Vermutlich aber weniger Gäste als in der Vergangenheit. Bekannte treffe ich kaum noch. Das Publikum hat sich verändert.


    Mit Wehmut denke ich an die 2. Oder 3. Jahresparty zurück. Mit der Transe mit lila Haaren und Dirty Tracy. Nachmittags schon Ficken auf der Wiese.

    So etwas wird es nicht mehr geben. Schade.
     
    Hüfi, moravia, Badnauheim und 3 anderen gefällt das.
  3. eichenzeller

    eichenzeller Präfect

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    239

    Tipp macht nur die Preise kaputt !!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juli 2019
    Hüfi und Kamadeva gefällt das.
  4. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    426
    Homepage:

    Dafür ist es dort bereits zu spät.
     
  5. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    8.309

    Welche Preise.
    Es gibt keine einheitliche Regelung mehr.
    Jede Frau im Gewerbe hat ihre eigene Preisgestaltung.
    Die Clubs haben schon lange keine gültige Möglichkeit darauf einzuwirken.
    Asiaten zahlen grds. drauf.
    Also erlaube ich mir auch mein Geld als Lockmittel zu benutzen.

    Keine der Mainhatten Girls würde zum Beispiel für 40Euro bei 20 Minuten auf Zimmer gehen.
    Die Zeiten sind längst vorbei wo 50Euro noch als Geldgabe für die Leistung einer Hure als genügend eingestuft wurde.

    Gr vw, entweder man gewöhnt sich daran oder lässt es
     
    Santa Fee, Mat the Rat und Peter M aus H gefällt das.
  6. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    426
    Homepage:

    Gegen einen Hunni als Honorar habe ich nichts einzuwenden.
    Aber dafür muss auch der Gegenwert stimmen.
    Genau da liegt der Hase im Pfeffer.

    Der Club ist eine Sache, die Frauen eine Andere. Gegensätzlicher kann es nicht sein.
    Um einen entspannten Tag auf der Liegewiese zu verbringen, dafür ist man im MH genau richtig.
    Essen, Getränke, Sport im TV, alles kann nicht besser sein.

    Bei den Frauen muss man untalentierte Nieten einkalkulieren. Die Wahrscheinlichkeit auf eine Niete zu treffen ist hoch. Asiaten haben hier offensichtlich andere Ansprüche und finanzielle Vorstellungen.

    Das war mal anders. Neuzugänge mit super Service sind meistens nur kurzzeitig im Club anzutreffen.
    An diesen Verhältnissen dürfte sich wohl so bald nichts ändern.
     
    Hüfi, verweser, Mat the Rat und 3 anderen gefällt das.
  7. sexerix

    sexerix Volkstribun

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    293
    Homepage:

    Erst ab ner Stunde zk ist schon das allerletzte, egal wie toll sie aussieht.
     
  8. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    8.309

    Vor allem wenn man alles machen kann, ausser anal, aber dafür auch 200Euro bezahlt dann.
     
    Santa Fee gefällt das.
  9. Kamadeva

    Kamadeva Senator

    Registriert seit:
    19. April 2019
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    740

    Stimmt. Hab ich mir auch schon oft gedacht.

    Außerdem sind die Ausgaben von 200 Euro fürn Arsch.:D

    Gruß
     
    Montoya, Sylvester Danone und verweser gefällt das.
  10. newbie1

    newbie1 Bürger

    Registriert seit:
    14. Juni 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    46

    Ist nicht die neue "Gesundheitsregelung" auch mit Schuld daran - dass die Preise nun nicht mehr einheitlich sind?
     
  11. Klausi_Hans

    Klausi_Hans Optio

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    236

    Was haben die gerne verlangten Aufpreise für ZK und teilweise auch für Lecken mit dem neuen Gesetz zu tun? Oder dass einige unter 2CE gar nicht mehr auf's Zimmer gehen wollen?

    Aufpreise für nun illegale Sachen, das ist was anderes. Hier könnte man bezüglich dem neuen Gesetz argumentieren.
     
  12. Mat the Rat

    Mat the Rat Volkstribun

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    3.510

    Dass man nicht ewig für den gleichen Preis die selbe Leistung bekommt, sollte doch auch irgend wie verständlich sein. Die Preise sind/waren in den Clubs 20 Jahre lang Jahre stabil. Vor Euro: 100 Mark Eintritt, 100 Mark Zimmer. Wenn man das mit Währungskurs genau berechnet, ist das Zimmer für 50 € sogar billiger als damals. Durch das neue Gesetz ermutigt meinen jetzt halt viele CDL die Zeit ist gekommen mal kräftig zuzulangen. Aber man findet auch heute noch guten Service zum alten Preis. Muss man nur länger suchen.

    Das neue Gesetz hat auch insofern Einfluss, weil bestimmteFrauen früher, als noch alles "Clubstandard" war, die Clubs einfach gemieden haben. Ich hab selber schon häufiger mal außerhalb tätige Frauen gefragt, warum sie nicht in den Clubs arbeiten. Häufige Antwort war, weil man da FO oder ZK machen muss. Jetzt darf Clubleitung sowas nicht mehr fordern. Also kommen jetzt auch diese Frauen in die Clubs und machen es nicht oder treiben dafür wenigstens die Preise hoch.
     
    Santa Fee, goofie58, Wolli und 2 anderen gefällt das.
  13. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    5.352

    Das Line-up der Clubs rekrutiert sich doch kaum noch aus Frauen, die vor 10 oder gar schon 20 Jahren aktiv waren (ok, Ausnahmen gibt es, wie ich im Herbst u.a. im Palace feststellen konnte, aber der Prozentsatz ist doch marginal). Und seltsamerweise sind es die "alten" CDL, die ihren Service regelmäßig auf hohem Niveau und ohne ständigen Versuch des Verkaufs von Upgrades erhalten, während die 18-25 jährigen (gerade dem "Bus entstiegen") vermeintlichen Beauties ihren Umsatz zu maximieren versuchen und auf dem Zimmer regelmäßig enttäuschen (die meisten Kunden geben das aus Scham bloß nicht zu, weil sie fürchten, dann im Fadenkreuz der oberschlauen Freier und FK zu stehen), wobei der landsfrauliche Gruppenzwang oder die Einnordung in einen Klüngel sicher nicht zu unterschätzen sind.
     
    sexerix, Badnauheim, Santa Fee und 5 anderen gefällt das.
  14. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    8.309

    Der war gut!

    Gr vw, you make my day:1syellow1::haha:
     
    Santa Fee und Mat the Rat gefällt das.
  15. Hüfi

    Hüfi Präfect

    Registriert seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    572

    Schöndass MH auch mal Gesprächsgegenstand ist.
    Warum der Ladennoch nicht bankrott ist liegt eher an den eintrittsszahlenden Frauen. Die Bude ist seit Monaten leer.Frauen die früher Kohlegemacht haben weinen und haben 1ooo netto imMonat.Oft machen etliche gar nix am Wochentag. Ich kenne Frauen,die mussten ihre Wohnung aufgeben, weil -nebe unverschämten Abzockmieten-se die Miete nicht mehr zahen konnten. (plus Taxi zum Clubüber 2500 im Monat.

    Doch woran liegt es dass Sammkunden auch nicht mehr kommen? An den Frauen !
    Abzocke ist da angesagt. Rumänische Grüppchen die die Preise festmachen. Fürn Fuffi gibts nix.Vll. 10 Minuten kurz reinstecken.Viele machen nix unter hunder.Das Geschäft blasen ohne für fuffi mehr funktioniert.An der Rezeption heist es ab 50 eur halbe Stunde.....komisch nur, dass ich mehrere und mehrfach Frauen nach 10-15min , Spitze war 8 Min.,von Zimmer kommen sah. Wenige Ausnahmen gibt es zum Glück.....
    Schitzaugen werdengerne abgezockt und schäme sich an Rezeption was zu sagen.
    So ein schöner,fast familiär gemütliche Club.Schade
     
  16. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    426
    Homepage:

    Genau das ist auch meine Erfahrung. Leider.
    Auch heute bin ich wieder ohne Session gegangen.
    Schöner Laden mit sehr nettem Personal aber die Hühner sind unter dem Pegel. Außnahmen gibt es natürlich. Neuzugänge sind regelmäßig nicht lange vor Ort.
    Das Thema habe ich schon mehrfach angesprochen, passieren wird nichts.

    Das der Fuffi nicht für alle Ewigkeiten Gültigkeit hat ist mir verständlich. Aber für einen Hunni erwarte ich eine adäquate Dienstleistung.
     
  17. Santa Fee

    Santa Fee Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    489

    Hallo Hüfi,

    beim Verlassen des Clubs wird man ja oft gefragt, ob alles in Ordnung war o. s. ä. Jedenfalls in gut geführten Häusern.
    Spätestens dann kann man einen Hinweis auf die jeweiligen Damen geben, mit deren Dienstleistung bzw. Preisgestaltung man nicht zufrieden war.
    Auch wenn die Clubleitung sich nicht in die Arbeit der CDL' einmischen darf, so ist man doch für Informationen, die den Ruf des Clubs beschädigen können, in der Regel dankbar.

    Außerdem haben wir hier ja das Forum, wo man das alles posten kann!!! ;)
    Gerade diese Art von Informationen hat das RF in all den Jahren für uns so attraktiv gemacht. Informationen einholen und weitergeben.
    Wenn das hier wieder mehr passieren würde, dann würde die Clubleitung das auch schneller erfahren. Denn diese liest garantiert hier mit!

    Besten Dank an Dich, Hüfl, und auch an all jene, die hier Ihre Erfahrungen so ausführlich wie möglich mitteilen. :)
    Es gibt noch genügend tolle Frauen in den Clubs.
    Auch die sind es wert, dass man sie dann nicht alle über einen Kamm schert und den jeweiligen Club nicht mehr besucht.

    Viele Grüße,
    SF
     
    Hüfi, schneehase und Der Pharao gefällt das.
  18. Sveto

    Sveto Volkstribun

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    2.877

    Warum ziehen die Frauen, die sich dort nicht wohlfühlen, denn nicht einfach weiter, z.B. in‘s Sharks? — Ich war seit gefühlt drei Jahren nicht mehr dort, einigermaßen gut fand ich es dort schon seit ca. fünf Jahren nicht mehr...
     
    Montoya gefällt das.
  19. Klausi_Hans

    Klausi_Hans Optio

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    236

    Es sind ja schon einige weg, die die jetzt noch da sind, können vielleicht einfach nicht frei entscheiden.
    In der World die gleiche Situation. Die Hälfte der Girls sind schon seit vielen Jahren dort und andererseits viel weg.

    In beiden Fällen sag ich nur 9x9.

    Außerdem ist das Sharks auch kein Selbstläufer. Die Konkurrenz dort ist hoch.
     
  20. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    426
    Homepage:

    Genau so wird es wohl sein.
    Die Kundschaft im Sharks und in der World dürften die gleiche sein wie im MH. Viele Touris und Asiaten.
    Die Verhältnisse Preislich und servicetechnisch dürften ähnlich sein.
    War schon lange nicht mehr im Sharks.
    Vermutlich sind die Verhältnisse ähnlich dem MH . Unter einem Hunni wird man nur ungerne aufs Zimmer gehen wollen.
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden