Sharks 1,2,3 und Bye mein Wohnzimmer

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von sauna, 23. Oktober 2021.

  1. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Deswegen mache ich, ganz unromantisch, meine Leistungsabsprache mit den Damen in der Regel mit der Anwesenheit eines Kollegen…

    Bin im Club ja nicht auf Brautschau für das Leben.

    Damit steht es ganz klar 2:1.

    Meine Flop-Gefahr: 0%!

    Gruß Wolli,
    der natürlich weiß, dass das nicht Jedermanns Sache ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2021
  2. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Drohszenarien sind auch nicht meine Intention, sondern eine Information an die GF.
    Wie die das umsetzen will oder kann tangiert mich überhaupt nicht…

    Gruß Wolli,
    der aber fair bleibt und trotzdem macht was er will.
     
  3. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    4.493

    Ganz schweres Thema Jungs, des Einen Flopzimmer ist manchmal des anderen Hochzeitsnacht. Es müssen sich erst einmal ein paar vertrauenswürdige und möglichst bekannte Gesichter an der Rezeption einfinden, oder bei der GF, die noch dazu gewillt sind, ihrem "Ärger" Luft zu machen.
    Ich kenne auch viele Kollegen, die nicht so tolle Zimmer hatten, sich aber niemals beschweren würden - das mag nicht helfen, ist aber halt deren Einstellung.
    Letztendlich, wenn sich Beschwerden über eine Dame häufen, oder man in der Gästerunde darüber debattiert, hilft es immer noch am meisten, die Dame dann schlichtweg nicht zu buchen, wobei, sind wir auch da ehrlich, die Frequenz in den Großclubs einfach viel zu erhöht ist, sodass auch serviceunwillige Damen immer neue Gäste finden, vor allem die, die wirklich auch optisch hervorstechen. Ein abendfüllendes, aber spannendes Thema.

    @Wolli
    Wie darf ich mir dein "Modell" bitte vorstellen?
    Du gehst zu einer Dame, besprichst deine Wünsche mit ihr und dein Clubfreund fungiert als "notarieller Zeuge"?
    Es freut mich für dich, dass es dann funktioniert, wenngleich ich praxisbezogen eher in der Annahme weilen würde, dass dies so gar nichts bringt und auch für sämtliche Folgen keinerlei Verwertbarkeit hätte.
     
    Santa Fee, moravia, Sonderlocke und 4 anderen gefällt das.
  4. schneehase

    schneehase Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1.524

    Da fällt mir eine Anekdote aus dem ROM ein, welche ich wie folgt erlebt habe (vor ca. 4-5 Jahren):
    Nach einem mittelmäßigen Zimmer (Name weis ich nicht mehr), gab es am Wertfach (ich hatte anstandslos, obwohl nicht wirklich zufrieden, die übliche CE gezahlt) einen Disput. Ich hätte überzogen und das und das und das eingefordert und daher hätte Sie gerne das 3-fache. Um es kurz zu machen, ich hab mich zunächst geweigert und um abzuschließen um einen kleinen TIP aufgerundet - die DL hat dann zwar geschmollt und gezetert, aber damit war es auch gut (für mich - Wiederholungsbuchung damit ausgeschlossen).

    Die GF des Rom hat dies aber anscheinend mitbekommen und mich dann selbst angesprochen, was denn da los war. Die waren nicht wirklich amused (und haben mir mitgeteilt, dass Ihnen dies mit dieser DL nun schon ein paar mal mitbekommen hätten) und haben daraufhin der DL unmissverständlich mitgeteilt, dass es so nicht im Hause ROM geht. Da diese auch davon nicht abrücken wollte, wurde Sie "gebeten" nicht wieder zu kommen.

    Eigentlich tat es mir leid im Moment für die DL, aber insgesamt m.E. eine vorbildliche Vorgehensweise der GF.

    Beste Grüße
    Schneehase
    der zum Glück bisher auch nur wenige Flops erlebt hat
     
  5. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Genauso ist das zumindest bei einer Neu-Aquise.
    Wie gesagt, die Flopquote war bisher 0,0.

    Gruß Wolli,
    der sich im Klaren ist, dass diese Vorgehensweise nicht jeder mag.
    Aber ich frage gnadenlos meine Checkliste ab.
    Und ist auch nur ein Punkt dabei, der nicht erfüllt wird oder werden kann, dann wars das eben mit der Dame.
     
    goofie58, Octavian und Der Pharao gefällt das.
  6. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    4.493

    Vielen Dank für die Antwort Kollegen.

    In der Tat eine angenehme und wünschenswerte Reaktion des Hauses ROM.
    "Früher" war es ja auch oft so, dass viele Damen daran interessiert waren, Stammgäste zu gewinnen - und dies funktioniert nur mit gutem Service und einem guten Ruf. "Heute" ist es oftmals viel leichter, die Durchlaufgäste und/oder Messebesucher mitzunehmen, die ohnehin nur einmal im Club sind, zudem auch eine gewisse Generation an Gästen durch Corona fernbleibt.
    Guter Stil schneehase, da von dir aus eine "Lösung" anzubieten, final kann die GF nach dem Akt nur vermitteln, man kommt ohnehin meist nicht drum herum, irgendeine Art finanziellen Entgegenkommens zu entrichten.
    Da verliere ich dann nicht mein Gesicht, sondern ergehe dann in einem Gentleman-Verhalten, ziehe aber für mich die Konsequenzen.
    Es kann selbstredend auch nie schaden, ein bekanntes Gesicht zu sein, wo auch andere Damen des Hauses dann notfalls für einen Partei ergreifen und zumindest bestätigen könnten, dass derartige Probleme mit ihnen so niemals vorkamen. Nützt zwar für den akuten Fall wenig, unterstützt aber die eigene "Seite", oftmals entscheiden GF auch stets zu Gunsten der Damen, wie oft hier im Forum gelesen.
    Natürlich "tut es einem leid", ich weiß, was du meinst. Man ist ja auch keine Petze, die andere verpfeifen will, schlussendlich ist es aber auch den ordentlich arbeitenden Damen gegenüber unfair, "Kolleginnen", die andere Arbeitseinstellungen oder gar Preise aufrufen ihren Dienst in dieser Weise so weiter verrichten zu lassen.

    Dankeschön Wolli.
    Glaube ich dir, ich wollte das gar nicht in Frage stellen, ich habe nur versucht, mir das mal in "meinem" Club vorzustellen, bei einigen Damen, die von dieser Art der Geschäftsanbahnung wahrscheinlich eher weniger begeistert wären :)
    Das ist ja keine Frage von "mögen", ich weiß natürlich was du meinst, für mich ist es nur schwer vorstellbar, dass dieser "Zeuge" eine Dame davon abhalten würde, ihren evtl. eher schlechten Servicegedanken dann komplett umzuswitchen, aber, wer Erfolg hat, der hat Recht.
    Alles Gute weiterhin :)

    Es grüßt,
    der Pharao,
    der noch nie mit einer Dame bei der Rezeption war, zumindest nicht aus Gründen der Beschwerde.
    Interessanterweise hatte ich letzten Samstag tatsächlich mal wieder eines der ganz ganz wenigen Zimmer, welches wirklich nicht so toll war, wenngleich ich nicht abgezockt oder um mehr Geld gebracht werden sollte.
    Vielleicht hätte ich dort, an dieser Stelle, die "Wolli-Check-List" vorab durchführen sollen :)
     
    Santa Fee, Sveto, schneehase und 2 anderen gefällt das.
  7. goofie58

    goofie58 Volkstribun

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    1.848

    Manno, Wolli, wußte gar nicht, dass du so ein harter Hund bist.
    Ein solches Prozedere kann ich mir gut beim Autokauf vorstellen. Aber, wenn du so im Club dein Glück findest, soll es so sein!

    Ich lasse mich viel lieber von der Spontanität leiten, spreche eigentlich nie Serviceleistungen im Voraus ab, jeder weiß doch dass nicht jede CDL jede Leistung gleich gerne abliefert. Einzig ich taxiere vorher während der Kontaktaufnahme und meist kurzem Anbahnungsgespräch die passende Chemie.
    Meist fragen die Mädels im Zimmer, was ich denn am liebsten hätte, kriegen aber nie eine wirklich konkrete Bastelanleitung. Häufiger staune ich dann, was der Gespielin auf Zeit alles einfällt, mich zufrieden zu stellen.
    Diese Taktik hat mich bisher, auch bei Erstaquisen, nie enttäuscht!

    So divers ist die Welt, und das ist gut so.

    Gruß :cool: Goofie.
     
    Santa Fee, Sveto, schneehase und 5 anderen gefällt das.
  8. Ritzenkönig

    Ritzenkönig Volkstribun

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    1.236

    Die Chemie ist maßgebend, wenn die stimmt ist so gut wie alles möglich.

    Herzlichst Ritze, der ähnlich agiert:knuddel:
     
    Santa Fee, Sveto, eichenzeller und 2 anderen gefällt das.
  9. Blondinenschatz

    Blondinenschatz Volkstribun

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    2.498

    Mein lieber Wolli, ich schätze Dich sehr. Aber Deine oben beschriebene Art der Mädelsbuchung halte ich persönlich für so ziemlich das falscheste was man machen kann.
    Es zerstört mMn die "Chemie" von Anfang an. Ich mache eigentlich das totale Gegenteil, versuche bei der Anbahnung/Ansprache sympathisch zu wirken und ein gewisses freundschaftliches Vertrauenverhältnis zum Mädel aufzubauen. Gleichzeitig aber achte ich in diesem Gespräch genauestens auf das Verhalten des Mädels. Habe ich das Gefühl, das Sympathie und Chemie absolut stimmen, wage ich den Zimmergang. Zugegeben, hierbei ist ein hohes Maß an Menschenkenntnis erforderlich. Diese scheine ich -ohne mich jetzt selbst loben zu wollen- offensichtlich zu haben, denn die Anzahl meiner bisher erlebten Flops tendiert in Richtung Null (zwei richtige Flops in rund 20 Jahren).
    Das Preisthema im Vorfeld des Zimmergangs vermeide ich in den meisten Fällen (mit Ausnahme des Sharks zuletzt) selbst anzusprechen. Entweder kommt da im Vorfeld ewas von den Mädels oder man klärt das zu Beginn auf dem Zimmer. Bisher bin ich damit fast immer gut gefahren.

    Aber jeder hat natürlich seine eigene Methode und Taktik, auch wenn ich Deine mit der "Leistungsabsprache im Beisein eines Zeugen" schon für etwas "abenteuerlich" halte...:D

    Gruß vom
    Blondinenschatz
     
    Sveto, Mat the Rat, Ritzenkönig und 5 anderen gefällt das.
  10. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Mein Thread kam wohl etwas zu brutal rüber, wie mir scheint. Das bedarf unbedingt einer kleinen Richtigstellung.

    Es ist durchaus nicht so, wie bei dem Check vor einem Take-off im Flieger.
    Ich verpacke meine Fragen schon höflich im Gespräch. Und der Kollege, sofern anwesend, sitzt auch nicht Auge-in-Auge dabei, sondern dezent daneben, so dass er lediglich zuhören kann.

    Dennoch mache ich keine Abstriche von meiner Wunschliste!

    Ebenfalls ist mir die Preisabsprache vor dem Zimmergang wichtig, damit entfällt in der Regel ein Nachkobern. Sollte es dennoch versucht werden: Zimmerabbruch!

    Sollte das Anbahnungsgespäch meine Vorstellungen nicht erfüllen, schasse ich die Dame natürlich nicht, sondern komplementiere die Gute zu mehr Erfolg bei den verbleibenden Aspiranten.

    Gruß Wolli,
    der die Damen respektiert und auch freundlich behandelt. Es sei denn, es findet ein unmöglicher Aquiseversuch seitens des weiblichen Geschlechts statt…dann Gnade Gott
     
    Mat the Rat und nobby gefällt das.
  11. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    4.493

    "Brutal" sicher nicht, eher etwas "behördenmäßig". :)
    Schlussendlich hat jeder für sich seine "Taktik", wie er versucht, das Bestmögliche aus der sich anbahnenden Nummer herauszuholen oder eben die Gefahr eines Flops zu minimieren. Ich denke, es liegt dann doch eher am Kollegen Wolli selbst, dass er keine schlechten Zimmer hat, nicht an dem daneben hockenden Zeugen, der die Damen wahrscheinlich weniger als null interessiert. Die wissen doch auch, dass die Aussage eines Dritten null Gewicht hat und können sich immer noch damit rechtfertigen, dass er sich evtl. verhört hat oder eben auf dem Zimmer dann final nicht dabei war. Damit beeindruckt man die erfahrenden Frauen überhaupt nicht.
    Das du keine Abstriche von deiner Wunschliste machst, da bin ich vollkommen bei dir. Ich handhabe das auch so, dass ich vorab in 90 % aller Fälle schon meine Wünsche äußere und schaue, ob das von der Dame feilgeboten wird. So sollte es eigentlich auch jeder handhaben, zumindest sollte man sich dann im Nachgang nicht beschweren, wenn man "oben" oder eben auf Zimmer den Dingen unabgesprochen ihren Lauf lässt.
    Das ist auch für die Dame wichtig, zu wissen, ob eben eine Sympathie auch hinsichtlich sexueller Bandbreite aufkeimen kann, oder ob man eben so gar nicht zum Dargebotenen zu passen scheint.

    Ich denke, dir möchte auch keiner hier irgendeine Form von Respekt absprechen, dass sollte man ganz klar betonen.
    Ich würde dein Modell schon eher ein wenig skurril nennen :)
    Der Kollege Blondinenschatz hat ein schönes Posting geschrieben, ich verhalte mich da ähnlich, da ich eher versuche, dies über eine passende Chemie anzukurbeln, welche auch bei mir, in vielen Jahren Pay6, eigentlich in über einem Jahrzehnt auch stets die Eintrittskarte für guten Service war.
    Ich bediene mich da einer Brise Humor, wobei man klar ausloten sollte, wie weit man gehen kann, aber auch indem ich versuche, die Dame ein bisschen kennenzulernen, sie nach ihrer Herkunft frage etc, was vielen nicht wichtig ist. Einfach eine Form der Wertschätzung, ein wenig hinter die Maske zu blicken.
    Damit fährt man immer gut, wie man in den Wald hinein ... ihr wisst Bescheid :)

    Beste Grüße wünscht der Pharao,
    der allen Forumlern bestmögliche Zimmer wünscht.
     
  12. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Natürlich muss die Chemie stimmen!

    Beim Smalltalk bin ich natürlich, auch als Vielgereister, an der Herkunft der Damen interessiert.
    Ist schon hilfreich, wenn z. B. jemand erzählt sie komme aus Hongkong und kennt dann den Hausberg nicht…
    Da gab es schon viele Beispiele, was mich dann zu einer Nichtbuchung verleitete. Wer einmal flunkert…
    …nimmt es mit der Wahrheit was Zusagen betreffen, vielleicht auch nicht ganz so genau.

    Gruß Wolli,
    der mit seiner skurrilen Art wohl ein Alleinstellungsmerkmal aufweist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2021
  13. Polarwolf

    Polarwolf Legionär

    Registriert seit:
    29. Januar 2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    189

    Wobei sie den Namen ´Victoria Peak´ nicht unbedingt kennen muss, wenn sie auf einer Dschunke zwischen
    Kowloon und Macau aufgewachsen ist. Vielleicht kennt sie nur die chinesische Bezeichnung: Ping Vi-xuang.
     
    Blondinenschatz und Wolli gefällt das.
  14. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Das hätte ich auch akzeptiert! Es gibt mehrere chinesische Aussprachen dazu, aber mein Mandarin ist doch sehr limitiert…

    Aber sie kannte den Viktoria Peak, da sie auch ein sehr gutes Englisch sprach.
    Auch ihr „französisch“ war nicht von schlechten Eltern.
    Und wie bei Asiatinnen sehr beliebt, ihr Mittelfinger in meinem Rektum dazu, als nicht aufpreispflichtiges Extra, ebenfalls!

    Gruß Wolli,
    das sollte nur als ein Beispiel dienen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2021
    Ritzenkönig, nobby und Polarwolf gefällt das.
  15. hacky

    hacky Optio

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    170

    Und was wird dann mit der angefangen Leistung ?
    Ab diesem Zeitpunkt ist die Chemie schlecht,
    - entweder du must ersatzlos für die angefangene Zeit bezahlen
    - oder du erträgst eine missmutige DLs

    Schwierig.

    Einmal hatte ich so einen Fall des sofortiges Abbruchs,
    bei der Geldübergabe hat ich lauthals auch mitgeteilt das ich nur 20 statt der vereinbarten 50 EUR zahlen.
    Denke durch die Nähe zur Theke wo alles es mitbekommen haben hat SIE es hingenommen.
    Habe später noch mitbekommen wie Sie zum Rapport antreten mußte ("so läuft das hier nicht", "schon gar nicht bei bekannten Stammgästen")
     
    Wolli gefällt das.
  16. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    1.480

    Zimmerabbruch und ab zur GF!
    Ist das nicht das erste Mal für das Mädel, könnte es Konsequenzen für sie geben.

    Das ist übrigens auch Bestandteil meiner Verhandlungen.
    Ich sage klipp und klar wieviel ich für die abgesprochenen Leistungen bezahlen werde.
    Und ich sage auch: wenn Nachkobern, dann Abbruch und vorstellig werden.

    Gruß Wolli,
    der das noch nicht machen musste, sondern eher ein Tip wegen Übererfüllung gegeben, oder von sich aus eine Verlängerung angeboten hat.
     
    Santa Fee gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden