On-Topic Wider besseren Wissens (ProstSchG 2. Runde)

Dieses Thema im Forum "On-Topic - Sachen ohne direkten Clubbezug" wurde erstellt von Mat the Rat, 23. Mai 2019.

  1. Schweinevogel

    Schweinevogel Gesperrt

    Registriert seit:
    9. November 2023
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    107
    Auf Nachfrage der Dorothee Bär (CSU) bei der heutigen Befragung der Bundesregierung im Parlament antwortete Bundeskanzler Scholz u.a.:

    "Prostitution ist schlimm und diejenigen, die in diesem Bereich tätig sind haben ein schweres Leben und ganz oft ist es mit Missbrauch, Gewalttaten und kriminellen Strukturen verbunden. Deshalb müssen wir alles dafür tun, das zurückzudrängen. Die Frage, wie man das am besten macht, muss diskutiert werden und wird ja auch im Bundestag diskutiert.

    Ich will ihnen sagen, wir müssen in der Tat sehr viel unternehmen, um die Prostitution zurückzudrängen und den Sexkauf, wie Sie das gesagt haben, nicht als eine Normalität zu akzeptieren, sondern als etwas, das nicht in Ordnung ist."

    Danach Applaus auch aus der SPD-Fraktion, mit Fokus der Phoenix-TV-Kamera auf Leni Breymaier, die mit frenetischem Beifall davon offensichtlich ganz besonders begeistert zu sein schien.

    Der Kanzler dann auf weitere Nachfrage von Bär:

    "Zunächst mal finde ich es nicht akzeptabel, wenn Männer Frauen kaufen. Das ist etwas, was mich moralisch immer empört hat, und deshalb ist es auch richtig, dass hier in der Gesetzgebung geguckt wird, wie man das am besten hinbekommt, das zurückzudrängen.

    Und ansonsten kann ich Ihnen nicht beipflichten, es ist keine antifeministische Position, die ich bei der Bundesfrauenministerin entdeckt habe, und es ist auch nicht so, dass es ihr irgendwie egal wäre, sondern das ist ihr ein Herzensanliegen, gegen den Kauf von Frauen durch/von Männern, die Sex haben wollen, vorzugehen."

    Die Sitzung ist hier nachfolgend im Video vom Deutschen Bundestag dokumentiert:

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2023/kw46-de-regierungsbefragung-976152

    Der die Prostitution betreffende Teil beginnt in der Aufzeichnung ab Minute 31:30.

    T-online schreibt aktuell dazu:
    https://www.t-online.de/nachrichten...-stellt-sich-den-fragen-der-abgeordneten.html

    Na, dann: Prost Mahlzeit! :(
     
  2. Mat the Rat

    Mat the Rat Volkstribun

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    4.179
    Ja, das war es dann wohl. Entweder es kommt noch in dieser Legislaturperiode zu einer parteiübergeifenden Initiative, sofern die Grünen und die FDP nicht mitspielen. Ansonsten spätestens nach der nächsten Bundestagswahl mit einer Koalition aus CDU und SPD.

    Ach so, ja. Und wer glaubte bei einem europaweiten Sexkaufverbot bliebe ja noch die Schweiz. Aber auch da ist die Diskussion längst angekommen, wie diese Diskussionsrunde mit Bezug auf den Beschluss des Europarlaments zeigt. Natürlich werden auch die über kurz oder lang nachziehen.



    Der Endkampf wird dann vor dem BVerfG bzw. dem EGMR, wo ja zur Zeit eine Klage der französichen Sexarbeiter läuft.
     
    Piet 1011 und Schweinevogel gefällt das.
  3. Polarwolf

    Polarwolf Senator

    Registriert seit:
    29. Januar 2020
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    1.101
    Mal abwarten....
    "Kucken" wie Olaf sagt...

    Der Kanzler musste ja auf die Nachfrage von
    Bär eingehen. Er spricht 'vorsichtig formuliert' von "zurückdrängen".

    Dass Olaf S. nicht der schnellste ist, Dinge umzusetzen, dürfte allgemein bekannt sein.
    Es wird erstmal "gescholzt" werden, und das
    kann laaange dauern.

    Ausserdem, und das ist sicher nicht nur meine persönliche Meinung, gibt es z.Zt. genügend echte Brennpunkte in unserem Lande, die Priorität haben dürften. Nun die Prostitution zu verbieten ist nur eines vieler Ablenkungsmanöver auf einem wackeligen Schiff. Und Schwachsinn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2023
    Piet 1011, Octavian und babeliron gefällt das.
  4. Hase68

    Hase68 Präfect

    Registriert seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    89
    Daran sieht man das wir kein Rechtstaat sind, Sex ist ein Grundbedürfnis ,wenn sich 2 Menschen einig sind sex gegen Geld geht es dem Staat , Feministinnen ,Kirche Moralaposteln usw. nichts an. Hier sollen Leute nach der Moral der andern Leben.
    Das einzige was der Staat zu entscheiden hat, ist die Sexdienstleistung ein Gewerbe oder nicht. Wenn er der Meinung ist das es ein Gewerbe ist wie aktuell, dann hat er es zu akzeptieren wie es jetzt läuft.
    Wenn er der Meinung ist wir wollen das nicht mehr als Gewerbe, hat er sich komplett rauszuhalten ,und jede Frau kann wenn sie will gegen Geld Männer empfangen ohne Kontrolle ohne alles (Steuern usw.)
    Aber ein Sexverbot hat mit einen freien Gesellschaft nichts mehr zu tun.
    Auf der einen Seite rennen sie mit Regenbogenfahnen rum Schwule Lesben sollen so Leben wie sie wollen, auf der andern Seite wollen sie normale Menschen kriminalisieren.
    Wann gehen wir auf die Straße ?
     
    nobby, Piet 1011, Tank0r und 2 anderen gefällt das.
  5. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    11.374
    Was ist normal daran sich käufliche Liebe zu nehmen?

    Gr vw, auch wenn es das älteste Gewerbe überhaupt ist
     
  6. Polarwolf

    Polarwolf Senator

    Registriert seit:
    29. Januar 2020
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    1.101
    Der zweite Satz beantwortet den ersten.

    Sogar Affen bezahlen ihre wechselnden Gespielinnen mit Bananen (schon 1812
    im Bergland von Kongo beobachtet).
     
    Sveto und Sergej Fährlich gefällt das.
  7. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    11.374
    So alt bist Du also:D
     
  8. Sergej Fährlich

    Sergej Fährlich Römer

    Registriert seit:
    21. Januar 2022
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    87
    Nein, das glaube ich nicht.
    Den Beiträgen nach zu urteilen handelt es sich beim Kollegen @Polarwolf um einen jungen und dynamischen Mann, der bei den Huren extreme Beliebtheit genießt.
    @Polarwolf ist einfach (nicht nur) geschichtlich extrem belesen. Deshalb weiss er solche Dinge.

    Vielleicht ist er aber auch Affenforscher, was erklären würde, dass er genau weiss wie man mit einigen Kollegen hier im Forum umzugehen hat.



    Sergej Fährlich
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2023
    Sveto und verweser gefällt das.
  9. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    11.374
    Du weißt aber doch auch das wir alle weitestgehend von Lucy abstammen?

    At junior
    Falls ich Dich irgendwo oder irgendwie bewusst oder unbewusst beleidigt haben sollte...Es tut mir wirklich herzlich Leid und bitte hiermit um wirklich aufrichtige Entschuldigung.

    Gr vw, der den Wolf'l hier ganz besonders lieb hat und ihm alles Gute wünscht

    Wenn Freunde oder Verwandte bzw. BEKANNTE darunter leiden...Dann sollte man sich ihrer Hochachtung vergewissern
     
  10. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    11.374
    Bedeutet, die haben zu wenig zu tun?

    Gr vw, jeder hat das Recht auf Arbeit...steht sogar in der Verfassung

    Prostituierte arbeiten ganz moral wie andere eben auch.

    Zum Friseur muss ich auch, aber selbst zu Coronazeiten konnte man dies besch(n)eiden.
     
  11. Schweinevogel

    Schweinevogel Gesperrt

    Registriert seit:
    9. November 2023
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    107
    Definitiv, seit der französische Staat am 13. April 2016 das sog. "Nordische Modell" mit Sexkaufverbot per Gesetz übernommen und verordnet hat.

    Ein allgemeines Bordellverbot für die Vierte Republik wurde dort unter De Gaulle allerdings schon im Jahr 1946 erlassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2023
    verweser gefällt das.
  12. Sergej Fährlich

    Sergej Fährlich Römer

    Registriert seit:
    21. Januar 2022
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    87
    Nein, ganz bestimmt nicht!
    Wir kannen uns ja nicht.
    Warum fühlst du dich angesprochen?
    Das solltest du nicht.

    Sergej Fährlich
     
    verweser gefällt das.
  13. Schweinevogel

    Schweinevogel Gesperrt

    Registriert seit:
    9. November 2023
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    107
    Das hast Du doch schon wiederholt unter diversen Alias während der vergangenen Dekade behauptet, nachdem Du von Kennern hiesiger "Wiederholungstäter" doch immer recht schnell als "genau der" identifiziert bist! :haha:

    Aber sei's drum. :sleep:

    Und bei aller Seriosität zum hochbrisanten Subjekt dieses Threads noch 'n Knaller von der Website des Deutschen Bundestags, die im zusammenfassenden Text von der Befragung des Kanzlers durch das Parlament, diesen den Sinn entstellend falsch zitiert, was ich gerade zuvor an anderer Stelle gelesen habe:
    Klar, so kann man es auch machen: Deutschland schafft sich ab! :shit:
     
  14. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    11.374
    Ohne Sex keine Kinder.

    Gr vw, also kein Bevölkerungswachstum mehr gewünscht

    Wer kommt später für meine/ unsere Rente auf?

    Fünf Sozialhilfeempfänger aus Dritt-Ländern due bereits mit Geldern unterstützt werden?

    Was mich so stört an dem ist diese Scheinheiligkeit.
    Klar sind andere Frauen und vielleicht noch solche Männer wie Karl gegen das Modell sich Sex nehmen zu können für Geld. Aber käufliche Liebe gibt es doch auch in der Ehe.

    Mir sind zwar die Hände gebunden worden, aber grds. reflektiere ich meine langjährige Ehe heute teilweise so.

    Natürlich geht es auch anders herum, das der Mann in der Ehe weniger Einkünfte hat.

    Ebenso gibt es doch auch den Gigolo. Auch bestimmt länger bereits als seit 1812.

    Oder heterosexuelle Männer die sich für 20 Euro in den Arsch haben ficken lassen müssen, weil sie vor Hunger im Park von Stuttgart als Obdachloser keinen anderen Ausweg mehr sahen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2023
    Schweinevogel gefällt das.
  15. schneehase

    schneehase Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    1.825
    Hier ein - in meinen Augen - recht guter Blick der FAZ auf das nordische Model. Aber vermutlich hinter der Bezahl-Schranke - sorry.
    Prostitution: Sollte Sexkauf in Deutschland verboten werden? (faz.net)

    Hier wird kritisch mit dem Freierverbot argumentiert und auch weil es wohl einige/viele Prostituierte selbstbestimmt machen und nicht nur zwangsgesteuert.

    Hoffen wir, das solche Meinungen auch gehört werden. Entsprechende Klagen sind auch in Frankreich auf dem Weg.

    Gruß
    Schneehase
     
    Schweinevogel und verweser gefällt das.
  16. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    11.374
    Ein paar Zeilen und das war dann das kostenlose FAZ+ Angebot

    Gr vw, solche Hinweise gibt es überall
    Aber ich tröste mich damit das ich mit 68 Jahren auch nicht mehr vorhatte wie ein 42 jähriger in den Clubs herum zu rennen...und ja ganz früher war alles ganz anders und sowieso besser

    Wenn ich manchmal Fogao so höre wie es vor 30 Jahren in Thailand war und mit heute vergleiche.

    3 Monate Hotelaufenthalt in Pattaya kostet alleine 4k, dazu hat die Badeanstalt voller Nutten auch an vielen anderen Stellen die Preise deftig angezogen.

    Selbst mit meiner durchschnittlich höher zu erwartenden Rente macht es dann keinen Spaß mehr die käufliche körperliche Liebe zu erleben.

    Da hoffe ich doch eher auf die Ravensberger Schwestern.:D
     
  17. Sergej Fährlich

    Sergej Fährlich Römer

    Registriert seit:
    21. Januar 2022
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    87
    Du willst dich dann im Alter also lieber mit dem "Ravensburgerpuzzel(n)" beschäftigen

    https://www.ravensburger.de/de-DE/produkte/puzzle/kinderpuzzle/starke-schwestern-12868

    anstatt mehrmals wöchentlich Ähnliches wie die "Augsburger Puppenkiste" zu besuchen?

    https://www.fkk-colosseum.com


    Sergej Fährlich
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2023
  18. Schweinevogel

    Schweinevogel Gesperrt

    Registriert seit:
    9. November 2023
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    107
    Das ist bei der "biodeutschen" Bevölkerung ohnehin seit vielen Jahrzehnten rückläufig.
    Mehr als ausgeglichen wird das seit geraumer Zeit nur durch eine zunehmende Anzahl von Migranten aus aller Herren Länder.
    Nun, der Steuerzahler als Melkkuh der Nation wird's schon richten...
    Zumeist ist das ja nur ein nostalgisch verklärtes Vorurteil, bezogen auf die hiesige Clubszene und deren Publikum im Rückblick auf die Nuller- und Zehnerjahre leider zutreffend.
    Muss man die kennen? :confused2:
    Ich glaube, Du verwechselst da schon wieder was! :zwinker:
     
    Piet 1011 gefällt das.
  19. Schweinevogel

    Schweinevogel Gesperrt

    Registriert seit:
    9. November 2023
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    107
    Ah, jetzt ja!

    Den Anhang 1836 betrachten

    Ich kannte die barmherzigen Schwestern von den Bodelschwinghschen Anstalten aus Bielefeld bis dato nicht.

    Den Anhang 1837 betrachten

    Ist dann doch eher was für den Herrn Verweser! :haha:

    Ein sog. Schwesternbrief aus dem Jahre 1934 hat es allerdings in sich, der zunächst ganz harmlos mit dem Satz
    "Ein Volk, das in seiner Bevölkerungszahl herabsinkt, steht am Anfang seines Endes." einleitet, aber lest selbst:

    Den Anhang 1838 betrachten

    :neeeee: :denk08: :grim2a:
     
    Sveto und Piet 1011 gefällt das.
  20. Schweinevogel

    Schweinevogel Gesperrt

    Registriert seit:
    9. November 2023
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    107
    Hier im Nachgang zum verheerenden Bechluss der Konservativen noch ein Link zur Bestandsaufnahme und Stellungnahme des selbsternannten "Rotlichtberaters" Howard Chance zum Plan der Abolitionisten auf seiner durchaus hochinformativen Webpräsenz:

    https://zukunft-rotlicht.info/2023/...csu-bundestagsfraktion-fordert-sexkaufverbot/

    Zum Thema Sexkaufverbot gab es am Donnerstag (30.11.) eine ca. 30-minütige Diskussionsrunde beim SWR-Fernsehen, wo sich in der Sendung "Zur Sache Baden-Württemberg" der Stuttgarter Laufhausbetreiber John Heer und die einschlägig bekannte Leni Breymaier (SPD-MdB) einen "Schlagabtausch" liefern.

    https://www.swrfernsehen.de/zur-sache-bw/sendung-vom-30112023-100.html

    Zudem wurde bekannt, dass Frau Breymaier aktuell eine Normenkontrollklage vor dem Bundesverfassungsgericht gegen das geltende ProstSchG anstrebt, wofür allerdings mindestens die Stimmen von 184 Bundestagsabgeordneten benötigt werden, ohne die eine solche Klage nicht zulässig ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2023

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden