On-Topic Vom Streicheln der Seele und anderem Unsinn

Dieses Thema im Forum "On-Topic - Sachen ohne direkten Clubbezug" wurde erstellt von genervt, 15. Oktober 2017.

  1. genervt

    genervt Volkstribun

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1.621

    Es gibt da die Möbelverücker. Mal hierhin, mal dahin und drauf. So ficken die auch. Hauptsache schön warm um den Schwanz und Rammeln. Dann wären da noch die Sportficker mit der Mehrkampfdisziplin Blasen, Cowgirl, Doggy und Missionar. Das muss alles fein säuberlich abgearbeitet werden und natürlich im Forum entsprechend benotet kolportiert werden. In allen Kategorien kann noch unterschieden werden zwischen den Gleichgültigen – ich zahle, mir der Spaß, Rest Wumpe – und den Illusionisten, die glauben auch die Frauen hätten ihre helle Freude diesseits der 50 € Scheine. Ach ja, dann gibt es da noch die Liebeskasper. Jene, die „ernsthaft“ Gefühle entwickeln und dies dann auch von den Frauen erwarten. Zumindest eine halbe bis eine Stunde lang.

    Zu Letzteren gehöre ohne Zweifel ich, sofern sich die Gelegenheit ergibt. Meist ergibt sie sich nicht. Dann wird halt bloß der Triebstau abgearbeitet. Allerdings stets in einer für die Betroffene möglichst schonenden Art. Ich kann nicht anders.

    Als Spätberufener habe ich vor knapp 4 Jahren angefangen. Zunächst überwältigt von der damals ungewohnten jugendlichen Körperlichkeit ohne größere Ansprüche. Bis sich dann so allmählich das Bedürfnis nach mehr entwickelte. Nicht nur der Schwanz auch die Seele wollte gestreichelt werden. Sehr schwierig. Welche junge Frau will schon die Seele eines alten Sacks streicheln. Das mit dem Schwanz ist ja schon schlimm genug.

    Unter den vielen Frauen waren nur vier, bei denen ich mich auch jenseits des Körperlichen angesprochen gefühlt habe. Mit der Ersten war es sehr flüchtig. Die Zweite hat mich ins Paradies gelockt und dort ordentlich über den Löffel balbiert. Gebranntes Kind habe ich dann die Dritte, als sie sich zickig zeigte, ignoriert. Oder sie mich – egal. Jetzt bin ich bei der Vierten, mit der ich im Gegensatz zu den anderen kaum ein paar Worte gewechselt habe, mich aber dennoch bei ihr derart gut aufgehoben fühle, dass ich seit vier Monaten ausschließlich nur noch zu ihr gehe.

    Nicht dass da körperlich irgendwas Außergewöhnliches stattfindet. Alles sehr bieder. Aber ich merke, dass es bei mir durch und durch und durch geht. Eben das Streicheln der Seele. Allzugerne wüsste ich, warum das so ist, kann aber nichts identifizieren. Durch meinen Lernprozess etwas klüger geworden, belasse ich es diesmal bei der halben bis ganzen Stunde im Club und versuche nicht, unangemessen mehr zu bekommen. Denn es gibt kein richtiges Leben im falschen.

    Zur mangelnden Ergründbarkeit fällt mir nur ein Kapitel aus einem Buch des Begründers der Verhaltensforschung und Nobelpreisträgers Konrad Lorenz ein. Jedesmal wenn er sich bei einem Besuch von einem Freund verabschiedete, tönte dessen Papagei „Auf Wiedersehen !“ Irgendwann beschlossen die beiden herauszufinden, was der Trigger für den Papagei ist, sich zu äußern. Also verabschiedeten sie sich drei Stunden lang in allen möglichen Versionen; allein der Papagei neigte nur stumm den Kopf mal in diese mal in jene Richtung. Zum Schluss meinte Lorenz „Das hat keinen Zweck, ich gehe jetzt.“ „Auf Wiedersehen“ krächzte der Vogel. Soviel zum Thema unbewusste Wahrnehmung.
     
  2. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    9.374

    Mir juckte es ehrlich in den Fingern etwas dazu zu schreiben, aber ich denke grundsätzlich wäre alles unangebracht was ich dazu hier äußern kann.

    Mir hat in ähnlicher Situation mal ein Freund sehr weiter geholfen, der viel erfahrener war in diesen Lebenssituationen und von dem ich einiges für mich reflektieren konnte.

    Wie hieß es so schön für mich damals:

    Die Hoffnung trägt uns, aber sie stirbt auch zu Letzt.
     
    lichtrebell, faun und Roemer 31480 gefällt das.
  3. odenhopper

    odenhopper Römer

    Registriert seit:
    1. Februar 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    78

    Ich habe mich in den Jahrzehnten schon öfter in Mädels verknallt, kleine Geschenke gemacht und eine gute Illusion bekommen. Und ich wurde immer wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt.
    "No money no funny" hat mir auch eine mal unmissverständlich gesagt.
    Bin schon öfter wochenlang nur zu einer gegangen. Rückblickend - wenn es denn Spass gemacht hat, ist es doch o.k.
    Aber so als Liebeskasper geoutet wird man dann von den Mädels auch immer mehr ausgenutzt, da muss man dann Realistisch bleiben und wissen, wann man die Reissleine ziehen muss.
    Größeren Schaden habe ich dabei noch nie genommen, und so ein kleiner finanzieller Schaden muss wohl als Obolus für eine schöne Zeit in Kauf genommen werden.
    Falls es sich mal ergeben sollte, immer gerne wieder. In diesem Sinne . . . .
     
  4. Roemer 31480

    Roemer 31480 Guest

    Endlich mal ein Thema was auch für mich Sinn macht :D

    Auch mir ging es schon etliche Male so. Seit 2010 bin ich aktiv (mal mehr und mal weniger) und in vielen Clubs habe ich auch schon die ein oder andere Liebelei verspürt. Ich lerne auch nicht wirklich daraus, will es vielleicht auch gar nicht. Wobei ich bei jedem der Mädels sagen muss, keine hat mich Servicetechnisch übers Ohr gehauen oder mich um Geld angebettelt oder eine Kranke Oma/Mutter daheim gehabt. Das sie uns nette Dinge ins Ohr flüstern, dass sollte man wirklich nicht zu hoch hängen. Auch die Eiferversüchteleien, wenn man doch mal fremdgeht. Das ist und bleibt Ihr Spiel und das Buisness.

    Aber warum ist man oft nicht zufrieden, wenn man doch mal fremd geht? Woran liegt das? Ist das der eigene Charakter oder weil man verwöhnt ist von seiner CEF (ClubEheFrau). Ich weiß es nicht, ich versuche oft mal auszubrechen, aber lande doch wieder beim bewährten… es sei denn die Geliebte auf Zeit beendet es...was nur vorkam wenn man echte Tabus gebrochen hat ;)

    Es sollte Hobby und Spaß sein, aber gerade bei mir ist das sehr oft nicht so einfach. In diesem Sinne, frohes poppen… :p
     
  5. genervt

    genervt Volkstribun

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1.621

    Genau so ist es. Das habe ich lernen müssen - Seelenstreicheln hin oder her.

    Das Verhältnis CDL zu Kunde ist immer ein zutiefst asymmetrisches. Während es für den Kunden einen Höhepunkt der Woche darstellt - ich klammere mal diejenigen aus, die anscheinend mangels anderweitigem Sozialleben und Dank gut gefüllter Brieftasche mehrmals die Woche diverse Clubs zu ihrem eigentlichen Wohnzimmer machen -, ist man zwangsläufig für die CDL Kunde Nr. 28 von ca. 40-50. Dazu kommt dann noch der riesige Altersunterschied.

    Also Hirn ausschalten, Genießen, Hirn wieder einschalten. Korreliert ja auch irgendwie mit dem realen Geschehen :D.
     
    goofie58, trickyD, lichtrebell und 6 anderen gefällt das.
  6. Fogao

    Fogao Volkstribun

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    867

    wer zweimal mit derselben pennt..............:D
     
  7. genervt

    genervt Volkstribun

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    1.621
  8. lichtrebell

    lichtrebell Optio

    Registriert seit:
    24. Juli 2017
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    295

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mindestens zwei Duzend Leute gibt die hier los schreiben könnten....
    Ich schließe mich da mit ein...

    Ich erinnere mich ein zwei Sätze meiner letzten "Eroberung": "You forget where you meet me?"
    und ...
    "yes... for today is enough" ... nach der Geldübergabe.
    Ich Denke beider dieser Sätze zeigen sehr gut worum es geht bei dem Fake-Love. Daher denke ich man kann die Mädchen und Frauen gern mögen, jedoch sollte man auf ein Gesunden Abstand stets Pflegen.

    Ja... Ich habe auch die Damen außerhalb der Clubs getroffen.
    Ja ... ich habe sie auch in Ihrer Heimat inkl. Familie besucht.
    Ja... Ich wollte dann auch mehr....

    Aber es ist alles nur ein Spiel und illusion.... Dont forget where you see the girl! Die Mädchen (sofern nicht Deutsche) kommen nicht nach Deutschland um ein Ehemann oder Partner zu finden. Lasse nicht ihre Familie oder gar Kind daheim um in D-Land Spaß zu haben und ordentlich durchgefi** zu werden.
     
  9. Roemer 31480

    Roemer 31480 Guest

    Ist sicherlich zu 99,9% nicht der Grund, aber es passiert und nicht jede CDL ist getrieben von Geld oder von einem Freund/Mann oder wird vielelicht gezwungen. Es gibt auch echte Gefühle!

    Aber Vorsichtig sollte man immer sein. Spätestens wenn Mama/Oma oder sonst wer krank daheim sind ;) dann sollten die Lichter im Kopf wieder angehen.
     
    genervt gefällt das.
  10. lichtrebell

    lichtrebell Optio

    Registriert seit:
    24. Juli 2017
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    295

    ... und ein Gesunder Grundverdacht sollte vorhanden sein bei:
    - Altersunterschied von 15 Jahren und mehr
    - Körpergewichtunterschied von 50kg und mehr
    - sie sagt das sie kein Geld will aber gerne Geschenke in Gold möchte ;)

    Wir zahlen für die Illusion ob im Club oder ausserhalb. Wir wissen und sehen es. Aber wir verschließen gerne die Augen. Es ist einfach zu schön.
    Wir lieben es wenn sie uns eine Eifersuchtsszene macht. Wir lieben es wenn sie sagt das sie uns vermissen...
    Es ist aber auch wirklich schön geliebt, gebraucht und vermisst zu werden.
     
  11. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    9.374

    Und ich bin mir ziemlich sicher, das es seit bestehen des RF und in anderen Foren zumindest für mich so einige:eek: solcher Threads gab die man immer wieder lesen kann.

    Das Thema ist so alt:behead:, wie das Schauspiel seit Julius Cäser und Cleopatra.:D
     
    lichtrebell gefällt das.
  12. lichtrebell

    lichtrebell Optio

    Registriert seit:
    24. Juli 2017
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    295

    Sicher. Das Thema ist das gleiche. Die Darsteller und die Nebenstory sind jedoch unterschiedlich. ;)
    ... Wie in Hollywood-filmen
     
  13. Octavian

    Octavian Senator

    Registriert seit:
    16. April 2017
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    825


    Hoffen wir mal dass es dann auch nicht so endet wie mit den beiden, J.Caeser und Cleopatra.
    Der eine ermordet, die eine in die Enge getrieben, so das sie keine andere Lösung gesehen hat, als die Selbsttötung.

    :grim2a::grim2a:
     
    lichtrebell und Montoya gefällt das.
  14. Julius Caesar

    Julius Caesar Veni, vidi, vici.... Praetor Maximus

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    139

    Bei manchen Beitrag von euch denke ich schon mal über Selbstmord nach, aber bis jetzt konnte ich diese Gedanken immer wegwischen.

    Wer weiss wie lange ich das noch schaffe. :)
     
  15. Toro

    Toro Legionär

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    141

    Mal eine Frage in die Runde,
    mir fällt auf das egal in welchen Club oder welche cdl ich besuche, immer das gleiche Ritual nach betreten des Zimmers beginnt.
    Die CDL hat ihr Wasser oder etwas anderes vergessen. Sie leihen sich meine Badeschuhe und holen das Vergessen.
    Was machen die Damen wirklich???
    Es kann doch nicht nur daran liegen 5 Minuten Pause zu erhalten???
    Über Aufklärung wäre ich dankbar, ich habe keine Erklärungen gefunden.
     
  16. PargeLenis

    PargeLenis Legionär

    Registriert seit:
    23. Mai 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    101

    Oft stimmt das sogar. Laufen doch öfter Mädels mit Schlappen durch den Club. Noch nie aufgefallen? Manche gehen sich auch nochmal frisch machen, aber die Zeit läuft dann noch nicht. Zumindest hab ich noch nie schlechte Erfahrungen damit gemacht.
     
  17. Toro

    Toro Legionär

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    141

    Da hast du mich ganz falsch verstanden, mir fällt es sehr wohl auf denn es passiert bei mir jedesmal das die Dame den Raum mit meinen Schlappen verlässt , sowie das auch bei anderen Gäste vorkommt. Wenn sie sich frisch machen wollen,sagen sie es und es dauert etwas länger. Ich habe auch deswegen keine schlechte Erfahrungen gemacht, ich vermute auch nichts schlimmes dahinter.

    Ich bin nur neugierig und glaube nicht an wiederkehrende Zufälle wie das mit den vergessen Wasser etc . Da vermute ich irgendwie ein berufsspezifische Besonderheit dahinter.... neugierig bin ich aber wahrscheinlich bekomme ich den wahren Grund für das verlassen des Zimmers nicht so schnell raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2019
  18. PargeLenis

    PargeLenis Legionär

    Registriert seit:
    23. Mai 2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    101

    Ah jetzt.... ;)

    Also wenn se ihre Tasche mitnehmen, dann kann auch der Boy at home Der Grund sein ;) Viele müssen berichten wann und wie lange se zimmern. Nicht alle, aber kommt vor

    Natürlich gibt es weitere Gründe - logisch :D und vielleicht will man es gar nicht wirklich wissen...
     
  19. Toro

    Toro Legionär

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    141

    Danke für die Antwort. Es ist alles eine schönen Illusionen.....stimmt, vielleicht will ich gewisse Beweggründe auch tatsächlich nicht wissen. Ich stelle mal vorsorglich meine Bemühungen ein es raus zu finden und stelle weiter meine Schlappen wortlos zu Verfügung.
    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2019
  20. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    9.374

    Mit dem homo boy

    Alles rrine Spekulation von dur
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden