Sharks Ne, das wäre mir zu geil!

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von verweser, 19. Juli 2021.

  1. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    Supergeil war der Aufenthalt im Sharks für mich am Sonntag, vor allem mit der Squirting-Queen Helen aus Westafrika stammend.

    Mehr als Kompaniestärke an lustigen Weibern war zu sehen. Zur Happy-Hour durfte ich noch 50Euro Eintritt bezahlen.
    Dabei war aufgrund der Personalien als Durchgeimpfter mit Vollpatientenschutz nun doch noch der Perso vorzuzeigen.
    Da fiel mir erst auf das ich keine Geldbörse am Mann hatte. Oh je, Schreck lass nach. Hoffentlich hatte ich das Wichtigste nicht wieder auf dem Küchentisch liegen gelassen.
    Das Auto hektisch untersuchend tröste ich mich nur mit dem Gedanken die Barclay-card mit zu haben und 50 Euro in der Handyhülle.

    Auch aus der Rolle gefallene Braten gab es zu bestaunen, gut das ich mich nicht in ihrem rosa Netz verstrickte.
    Aber 50f40 war bei der zumindest auch drin, und Service bot sie ausgezeichnet wie mir ein Stammgast berichten konnte.

    Die Mehrzahl der Huren waren jedenfalls eher unter KF40 und aufwärts anzutreffen.
    Miss Butterfly mit der Kindergröße hatte wohl einen Ausflugstag eingeplant bei dem herrlichen Sommerwetter.

    Der Pool lud mich als erstes ein sein Becken mit mir zu teilen.
    Zwar lag dort auch bereits eine einigermaßen willige Schönheit, doch sie wollte wohl erst einmal auch etwas relaxen und sich ihrer Sonnenbräune widmen.
    Ein Gönner versorgte sie dann mit Puffbrause aus dem gekühlten Kübel von der Marke Chardonnay weg und rülps.

    Der Ausblick auf die üppigen Titten und ihren muskulösen Arsch fand ich jedenfalls äußerst reizend.

    Schließlich waren dies die ersten Ü20 Titten die ich nach Oma S im Outdoor beim Frühstück zu sehen bekam. Sie machte in ihrem Outfit mit leichtem SM-Touch jedenfalls eine gute Figur.

    Wenn ich mich dagegen sah und andere von Corona per Fettleibigkeitsansatz heimgesuchte Freier damit verglich.

    Beim flüchtigen Blick beim reinkommen an der Theke waren mir zwar die gut 20 schlanken Frauen bereits bewusst geworden, doch so richtig magisch anziehend fand ich nur die Badenixe am Pool vorläufig.

    Das gute Frühstück hatte dann meinem Kumpel den vorreservierten Liegeplatz gekostet. Eine Truppe von der Gruppe Willi-Wichtig mit leichten bis schweren Bauchansätzen hatte es sich dort bequem gemacht wo er sich bereits häuslich eingerichtet hatte. Auch die junge Dame wurde an diesem Liegeplatz von diesen Sonnenanbetern mit halboffenem Bademantel vertrieben.
    [​IMG]
    Jedenfalls war für mich der Pool und die darin dann auch später schwimmende Nixe recht erfrischend.
    Ebenso auch der erste Gang zum Kuchenkühlschrank.
    Mehrere Stunden mit Aufenthalt in der Sonne zerren eben auch an meinen Kräften und das leckere Omlett von heute früh vom Starkoch selbst zubereitet war schon lange gegessen.

    Der sich inzwischen überall herumtreibende andere Kumpel als Rentner gab mir dann sein Wissen über das Palace und diverse andere Clubs bekannt.
    So auch seine hier für ihn erzielten Preisvorstellungen im sharks.
    Das sind hier eher die jungen Dummbüchsen die diese Mondpreise aufrufen, nach seiner Meinung.

    So hatte ich aber auch eine Corinna kennengelernt, nach meinem Dampfbad am Mittag, die jedenfalls sehr intelligent sich verkaufte. Etwas befeuchtet wollte ich zuerst die Sonne im Relaxmdous genießen. Dennoch fragte ich nach ihren Vorstellungen.
    Mache es Dir mit beiden Händen und der Zunge für 30 Minuten wenn Du 50 Euro dafür übrig hast. So ähnlich jedenfalls war ihre Servicevorschlag.
    Kein schlechtes Angebot, vor allem war sie hübsch anzusehen wie eine Tochter aus gutem Hause die gegen den Vater durch ihren bemalten einen Arm rebelliert.
    Ihr hübscher Knackarsch und die herrlichen Teeniebrüste waren jedenfalls sehr appetitliche Körperteile in die ich gerne mal reinbeißen würde.[​IMG]

    Mein Chauffeur wie ehemals mit dem Schnäuzer wie Idefix nun wieder stattlich ausgestattet sieht zwar nicht ganz wie ein ehemaliger amerikanischer Pornodarsteller aus den 70ern aus, aber zumindest sind seine Session filmreif.
    So war es ihm auch gelungen ein DT zu bekommen das ihn nur 50Euro kostete, obwohl ihn die Thaifrau Lulu danach als sie die Preise hier verstand um zusätzliche Entlohnung anhaute. Da hatte sie bei dem Großmeister des Rotlichtgewerbes allerdings Pech gehabt.

    Dafür konnte er mir von den Qualitäten der Helen berichten. Sie war neben der Blacky Lila eines dieser aparten Geschöpfe die mich mit ihrem schwarzen Fleisch doch immer wieder geil machen dies zu testen.

    So ergab es sich das ich nett grüßend am deutschen Eck vorbei schritt ohne mit der Wimper zu zucken allerdings deshalb beachtet wurde, eher mit einem mich wohl strafenden Blick des Nichtwahrnehmenwollens.
    [​IMG]
    Doch mich führte es zu der Tanzdarbietung dieser Helen. Auf ihren langen Beinen leicht in die Hocke gehend und sich dabei verführerisch drehend war sie doch genau das was ich von einer Frau erwarte, halt gelenkig.

    "Have you Time?", fragte ich in einem Anflug von wirklich begleitendem interessiertem Blick an ihrem Körper.
    Sie schaut dennoch demonstrativ auf ihre Armbanduhr.

    Ich lächel, irgendwie ist sie mir dadurch noch sympahtischer geworden. Nachdem sie versteht was ich von ihr will haucht sie mir auf englisch etwas schmutziges ins Ohr wie eben ich könnte mir ihr Sex haben für 50 Euro.
    Ich nicke und Händchen haltend begleite ich sie die Treppe empor. Sie genießt es offensichtlich wie von einem Gentleman geführt so dann auch oben auf dem Flur die Möglichkeit ein offenes Zimmer zu ergattern vorzufinden.
    Nur ihre zaghaften Klopfversuche an den letzten Türen sind dann doch mit einem verstohlenen Blick behaftet weil niemand herein ruft.
    Die eine Frau öffnet dann doch die Tür und meint belehrend zu ihr sie solle doch nicht stören wenn die Tür zu wäre. Aber gestern war dies auch der Fall und dennoch war das Zimmer nicht besetzt entgegnet sie darauf hin.

    Also warten wir eben mit auf einem Zimmer, bei dem Paar an der Krezung das unbedingt dort hockt weil sie ein Zimmer mit Fenster wollen. Warum nicht mit Ausblick auf das ROM denke ich mir dabei. Schießlich ist es ja nur 20 Minuten Fahrzeit von hier entfernt und dort wäre bestimmt ein Zimmer noch frei.

    Diese völlig blödsinnigen Gedanken vertreibt mir dann Helen als sie vor mir auf dem Flur in greifbarer Nähe wieder einen Tanz anbietet.
    Diesmal streckt sie aber zum Schluss ihren brauen Arsch mir entgegen und drückt ihn gegen mein Gemächt.
    Oh je, Johnny geht dabei ab wie Schmitz-Katze. Der bäumt sich unverschämt unter dem Wickelrock auf.

    Sie grinst nur als ich probehalber dagegen drücke um den Gierigen beim Zaun zu halten.

    Wir setzen uns dann doch lieber auf die Bank bevor ich noch hörbar gleich in sie auf dem Flur einraste.

    Sie streckt mir ein Bein über meinen Schoß und ich berühre ihre samtweiche Haut. Streichel auch ganz sanft über ihrer herrlichen Brüste mit den ausgebildeten Knospen.
    Mir gefällt dieser Moment schon so gut, da bin ich gespannt wie es erst auf dem Zimmer dann weitergeht.

    Das eine goldene mit dem Dachfenster ist frei geworden. Das vorher dort kopulierende Paar schreitet an uns vorbei.
    Helen lacht befreit auf. Schließlich hat sie bereits gespürt das ich mich gerne in sie versenken möchte.

    Das große Bett wird von ihr mit dem Laken drapiert. Dabei steht sie so liebreizend auf ihren Hurenhebern das ich nun völlig nackt hinter ihr stehend schon einmal probieren könnte sie so in der Stellung gleich zu nehmen. Ohne großes Vorspiel in ihrem Mund sie gleich und jetzt zu ficken, wie bereits auf dem Flur von mir gewollt.

    Doch sie dreht sich um und kommt ganz nah an mich heran. Ihre Zunge wischt wie ein nasser Waschlappen über meinen Mund. Ich bin ja nicht der große Küsser, aber diese Art der Zuneigung für mich ist mal etwas anderes. Das hatte ich seit meiner siebirischen Freundin nicht mehr erlebt.

    Sie setzt sich dann auf die Bettkante und zieht sehr pragmatisch ihre Schuhe erst einmal aus.

    Mein Pin zeigt wie betoniert bereits in ihre Richtung. Ich gehe etwas näher an sie heran und ihre Zunge wischt nun über meine Eichel. Mein Schwanz bäumt sich noch mehr aufgrund dieser Liebkosung auf.

    Ihr Lippen umschließen meinen Schwanz. Ganz sanft befühlt sie mit ihrer fleißigen Zunge das zarte Fleisch meiner Eichel dabei. Licht spüre ich ihre Umkreisungen. Mehr schluckt sie vorläufig nicht.

    Ich soll mich auf das Bett legen. Mit weit gespreizten Beinen weil die Fläche zu kurz ist um mich auszustrecken schaue ich mir an wie sie über mich kommt.

    Ihr Körper ist eine Pracht. Sie ist so wunderschön in dem Moment, ich könnte mich direkt verlieben.

    Dabei gefällt mir auch ihre Stimme und diese Art weder hektisch noch besonders langweilig zu wirken. Sie ist einfach dominant. Und weiß was sie will.

    Sie nimmt sich meinen Schwanz vor. Würgt ein wenig als sie antestet was sie alles aufnehmen kann. Ihre Lippen berühren fast meine ergrauten Haare um die Wurzel liegend.

    Mein Schwanz fühlt sich gut an in ihrer Mundhöhle. Der steht wie eine Eins wenn sie zwischendurch ihn mal kurz freigibt.

    Meine Augen flehen sie an das ich sie endlich ficken will.

    Sie rutscht etwas näher und ihrer zarten dunklen Knospen schweben vor meinem Mund. Doch ich will sie nicht berühren. Im Moment der Ekstase gleich wenn sie sich langsam auf meinem Kolben nieder lässt, kann ich nicht dafür garantieren ihr die Nippel abzubeißen.
    Es ist einfach zu geil für mich! [​IMG]

    Sie ruht sich nur kurz aus, fühlt wohl wie mein Schwanz sie ausfüllt und lässt sich dann anfangs von mir stoßen. Sie macht dabei keine lauten Geräusche, eher so ein sattes Gesicht wie nach einer bekömmlichen Mahlzeit.
    Ich packe ihrer warmen Titten. Genau eine Handvoll wiege ich sie durch und halte ihrer straffen Brüste stützend von unten.
    Sie genießt meine eher zarten Berührungen dabei. Meine Hände gleiten über ihren Oberkörper, streicheln ihre strammen Schenkel. Sie fühlt sich so gut an, wie ein Geschenk der Diana, der Liebesgöttin.

    Sie verändert etwas ihre Stellung und stößt nun mich mit ihrem Prachtarsch von unten kommend das ich ihn deutlich spüre. Ihre Schenkel sind weit geöffnet, ihr Oberkörper beugt sich vor mir auf. Das ist Porno pur.
    Und mein Schwanz steckt tief in ihrer Scheide.
    Sie wiegt ihren Oberkörper hin und her. Es ist eine Wohltat für mich. Statt nur wie bei Miss Butterfly zu spüren wie sie auf dem PIN hin und her rutscht, stecke ich tief und fest in ihr drin.

    Ich will sie jetzt von hinten ficken.:Sex163:

    In dem Spiegel will ich ihr Gesicht sehen der seitlich angebracht ist. Hier hatte ich bereits vorher das einmalige Schauspiel beobachten können wie ihr weiblicher Körper mit dem drallen Arsch und den fließenden Oberschenkeln ausgestattet über mir hockte. Ein bißchen sah es schon so aus als wenn der Typ unter ihr nicht sich darüber im klaren war welche unglaubliches Black Magic Woman sich an ihm austobte.

    Sie streckt den Arsch schön hoch und lässt ihren Oberkörper auf das Bett sinken mit unter dem Kopf gestützen Armen.
    Eine wahre Pracht ist dieser Anblick, doch ich bin zu geil und schiebe meinen Schwanz nach der kurzen Straffung des durchsichtigen feinfühligen Kondom tief in sie hinein.

    Sie bäumt sich nicht auf, sondern stöhnt nur unterdrückt in das Laken.
    Ich bin mutig, und ziehe meinen Kolben weit aus sie heraus und ramme ihr meinem Hammer zwischen die Schamlippen.
    Sie zuckt und stöhnt auf als hätte ich ihr sehr wehgetan, doch dann grunzt sie nur zufrieden und mit leichten Stößen lasse ich sie langsam wieder an den Fiesling in ihrer Lusthöhle gewöhnen.

    Ihre Arschbacken sind eine Zehn. Denn mit meiner Handschuhgröße von Zehn kann ich den Arsch mit weit gespreizten Fingern fast umschließen. Ihr Fleisch ist dunkel und fest. Ich mache mir nicht die Mühe ihr Arschloch zu weiten. Mich interessiert nur der geile Anblick von meinem leicht verschmierten Schwanz wenn er wieder aus ihrem Loch auftaucht.

    Sie schiebt ihre Schenkel immer weiter auseinander und ich kolbe sie geflissentlich durch.
    Im Spiegel sehe ich den grinsenden Patienten wie er völlig losgelöst von jeglichem Gewissen diese Gazelle immer wieder aufspiesst.

    Ich möchte sie nun in dem flachen Doggy nehmen. Ihre Oberschenkel die nun schon auf dem Laken aufliegen, so tief haben wir uns gefickt, führe ich zusammen. Ihr Arsch kommt dabei noch etwas höher.
    Sie fühlt sich so gut an während ich mit meinen Beinen nun im Stütz aber halt auf sie liegend umschließe.

    Ich will jetzt nur kommen. Mein Schwanz gleitet wie ein Presslufthammer in dem Tackt in sie. Sie stöhnt und japst und plötzlich spüre ich einen Schwall von Feuchtigkeit sich über meinen Sack ergießend.
    [​IMG]
    Sie hat mich voll gespritzt. Was für ein Erlebnis.

    Doch ich zögere nicht und will nun ebenfalls am Besten so kommen. Mein Tempo kann ich nicht mehr erhöhen, nur die Heftigkeit meiner Stösse in sie. Sie wimmert etwas aber ich bin schonungslos. Will mich einfach nur noch abreagieren.
    Da spüre ich endlich den erhofften Wink aus meinen Lenden. Ich pumpe in sie, fühle mich schlagartig erleichtert aber gleichzeitig spüre ich den heftigen Schlag meines Herzen.
    Ich habe mich völlig verausgabt und sie liegt für einem Moment wie tot unter mir.

    Langsam ziehe ich das gut gefüllte Kondom aus ihrer noch tropfenden Scheide.

    Als sie den Wasserfleck auf dem Laken sieht schaut sie fast schuldbewusst.

    ja, das war eindeutig zu geil auch für Sie!


    Der Abend klang dann mit vielen Gesprächen aus.
    An dem Grillgut wurde auch heute nicht gespart.
    Das Steak medium habe ich dann mit dem neuen Rentner und US-Ikone geteilt.

    So ein schwarzes Fleisch und innen ganz rosa noch, das könnte ich öfters nicht nur beim Sex genießen.

    gruß vw, der sich nie erträumt hätte das es doch wirkliche magische Afroterranerinnen in dieser Welt gibt

    Die Farbe Lila und das gleichnamige Modell konnte ich dann bei Anbruch der Nacht zwar auch noch nehmen, doch bereits bei den zwei Jungfrauen die mich vorher bereits zum Tanz aufgefordert hatten, spürte ich das diese einmalig fantastische Erlebnis nicht zu toppen war.

    Außer vielleicht ein schönes Abendessen mit der wunderschönen Nico von der Theke, die allerdings in ein kaprizöses Wortgefecht mit meiner Spritzerin verwickelt wurde weil diese flehentlich um Wasser bat aber aufgrund der Lautstärke nicht wirklich am anderen Ende der Theke gehört werden konnte.
    Ein bißchen crazy ist diese Helen jedenfalls nicht nur auf dem Zimmer, kann aber auch daran liegen das sie einen Cognac zumindest bei mir getrunken hatte. Mir ist so etwas zu stark bei der Hitze draußen die den Tag über herrschte in der prallen Sonne.

    Helen, Black aus Afrika, ca. zwei Monate in Deutschland, sie würde gerne bleiben, Schlank, hübscher etwas kleinere Po, wunderschöne handvolle Titten. glattes dunkles Haar leicht gewellt bis zu den Schulterblättern reichend, volle Kußmundlippen in violett betont, strahlende Beißerchen,
    Alter für mich nicht wichtig, da sie sich wie eine 21jährige anfühlt mit ihrer samtweichen Haut und ein ganz spezielles intim sich ergießendes Fludium als Sextribut lässt sie für mich unvergesslich bleiben.

    Ebenso wie der Schnuttbart zum Pornobalken wurde

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2021
    Nickme, garfield66, moravia und 11 anderen gefällt das.
  2. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    1.524

    Sehr schöner Bericht, noch dazu mit einer dunkelhäutigen Squirterin!
    Erinnert mich an Soltice vor einigen Jahren in der World.

    Kleine Korrektur werter Kollege:

    Diana ist die Göttin der Jagd.

    Gruß Wolli,
    der das Sharks dennoch meidet.
     
    marcello und verweser gefällt das.
  3. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    Ließ mich wohl zu sehr davon beeinflussen, diesem folgenden Zitat:

    In der Golden Age-Version (ab 1941) ist Wonder Woman die Amazonenprinzessin Diana, die von ihrer Mutter Hippolyte aus Ton geschaffen und von den griechischen Göttern belebt wird. Stützpunkt ihrer Operationen ist die fiktive Amazoneninsel Themyscira, die von ihrer Mutter Königin Hippolyta regiert wird.

    Soltice aus dem Osthafen und in der World als Gastschauspielerin was ganz nett, aber gegenüber diese Helen...

    Meine Erinnerungen sind allerdings nicht auf Zelluloid gebannt, sondern eher der Einsicht des Alters geschuldet damals auch per LK-Syndrom von der Piratenprizessin aus Trinidad-Tobago betroffen gewesen zu sein.

    Übrigens habe ich die Diana vom Blondinenschatz nicht erblickt.

    Dafür allerdings eine 19jährige mit schönen Hängebrüsten und langen rötlichen Haaren als Pferdeschwanz gebunden, die mit Buster Keaton ganz am Anfang auf dem Zimmer war, aber dann doch irgendwie von der mächtigen Tiefseehalle verschluckt worden war.

    Gegen Abend war dann auch so etwas wie eine familiäre Stimmung für mich wahrnehmbar.

    Das einzige was noch gefehlt hatte war der Eiswagen der früher mal vorbei gekommen ist bei ganz heißen Aussichten.

    Es war jedenfalls dennoch ein ganz besonders relaxter Tag für mich mal wieder im sharks, das mich bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen hat, auch wenn die Inzidenzien weiter im Bereich Darmstadt steigen. Es wäre zu schade wenn wegen einem eindeutig gesehenen Holländer der hier seine Quarantänepflicht nahm, statt wie verordnet, so ein Lustzentrum vorzeitig wieder mal auch schließen müsste.

    Trotz aller Hygienemaßnahmen und 3G bleibt es eben kein leichtes Spiel.

    Die Automaten waren jedenfalls auch dauerbesetzt. Da ist es für mich als Zocker zu keiner zwanghaften Kollision gekommen.

    Und es gibt noch so viel zartes Fleisch dort zu entdecken, es ist schon außergewöhnlich diese Fickfabrik at Saturday Night Life, aber am Sonntag kannste hier auch die Glocken heben.
     
    Nickme, Santa Fee, Berendes und 6 anderen gefällt das.
  4. sexy

    sexy Bürger

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    12



    Meine Erfahrungen beim Eintritt waren ganz anders.
    Ich war mir nicht sicher ob Sonntag bis Donnerstag nicht den ganzen Tag "Happy Hour" ist.
    Trotzdem habe, ich obwohl am Arsch der Welt geparkt, da Viele 2 Parkplätze für ihr Fahrzeug brauchen, es vor 13 Uhr geschafft.
    Als Geimpfter die Teststadion im Vorraum links liegen lassen und einmarschiert.
    Ich war gerade dabei meinen Impfpass rauszukramen, da bellt mich die Empfangsdame an "50 Euro",
    also stecken lassen und bezahlt.
    "Da einschreiben" das nächste Kommando.
    Also meinen Namen und Telefonnummer genauso unleserlich, wie alle vor mir, eingetragen, und drin war ich.
    Gleich gemerkt hier reicht es wenn die Maske am Arm getragen wird oder gar nicht.

    Ich war mit genau den Damen die Verweser geschildert hat auf Zimmer und über Service und Preis erstaunt,
    obwohl ich hier vorgewarnt wurde.
    Eine Thai ist bei mir "Muss"
    Gesehen habe ich 2 Dunkelhäutige eine Hellere eine Dunklere.
    Mit welcher war Verweser auf Zimmer?
    Ich war so zufrieden dass ich nächstes Wochenende wieder hin muss.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juli 2021
    moravia, schneehase, merlingoe und 2 anderen gefällt das.
  5. Berendes

    Berendes Senator

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    354

    Das sind Berichte die einfach ein Traum sind, danke.
     
  6. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    5.483

    Kommt aus dem Goldentime zu Brüggen ....

    Schön, dass du mich hier auch erwähnst .....

    .... auch durchgehend busy ....

    Davon berichteten später auch andere Greise ..... sie kann also nicht nur jung .....

    ...... find ich auch seit jeher liebreizend in ihrem Antlitz .....
     
    merlingoe, Berendes und schneehase gefällt das.
  7. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    Gibt es auch einschlägige Berichte von Ihr, finde solche Huren ja mutig.

    gr vw, der Fettleibigkeit niemanden unterstellt, ganz nach Obelix

     
  8. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    5.483

    Nein, nichts. War aber gestern auch nicht zu sehen.
     
  9. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    Diesmal am gestrigen Freitag brauchte ich nur 20 Minuten für dreimal abspritzen mit Helen.

    Sie spritzte zweimal und ich einmal.

    Variationen vom bisherigen mit ihr erlebten waren der ambitionierte blowjob alles zu schlucken, also die ganzen 13cm Gummirohr, sowie ihre nun erblondete Haarpracht.

    Ein pechschwarzes Mädel traf dann noch meine Wahl. Die Jungs hatten sie gleich interviewt beim ersten Blickkontakt an der Theke stehend gegen Abenddämmerung weil Frischfleisch aus Afrika, in Begleitung der anderen zierlicheren teenyhaften Blacky.

    Grosse Titten, sehr dunkle Haut, hübsches Gesicht nur leider eine for 100 beim Erstkontakt.
    DIESEN WUNSCH [​IMG] äußern kann sie ja, aber ich bin kein Santa Claus.
    Meine Regeln harmonierten nicht mit ihren.

    Ansonsten war es ein sommerlicher Tag. Ueber 70 Maedels bestimmt, wobei schon Nachmittags mehr los war als in anderen Clubs. Männer waren nicht erdrückend [​IMG] von der Anzahl.

    Gegen 23:20 Uhr den Weg nach draußen gefunden, weil trotz Vielweiberei in Aussicht meine Nudel aldente blieb. [​IMG]

    Frühstück war wie immer reichlich und die Begrüßung von der Theke ueberschwenglich.

    Mir machte es auch nichts aus nackt noch einen Becher auf den Stapel drauf zu heben, den Michel im Garten beidhaendig gekonnt balancierte.

    Gerne haette ich auch einige der im Aussengelände vorhandenen und durchlaufenden Girls auf mich drauf gehoben, doch da war ich noch nicht nicht gedopt. [​IMG]

    Das Dampfbad wollte mich schonungslos garen wie einen Krebs. [​IMG] Der Pool nach dem Sonnenbad wohl schockfrosten. Eher extrem, aber gut, so wie auch Helen zu mir war.

    Die anderen Grazien wie Alma, Selina mit Clubehemann oder Sabrina aus der world kommend waren nicht die Einzigen die ich wieder erkennen konnte trotz der für mich im Inneren herrschenden Dunkelheit mit meiner getragenen Sonnenbrille.

    Esra wollte per Augenblick mich anflirten. Eine junge Dame ohne Make-up als 17jährige durchgehend stand beim Cappuccino neben mir nach dem Frühstück.

    Die deutsche Ecke war voll besetzt mit Kyra und den Anderen.

    Steffan als Masseur bescherte mir for 35 Euro mit Trinkgeld eine sehr gute halbe Stunde der Entspannung.
    Somit 150 Taler nur dagelassen. Ich haette auch meinen Bausparvertrag aufloesen können oder die Barclay card mal zum Summen bringen.

    Doch die Ferrari unter meinen Bekannten beschimpfen mich nicht nur freundlich gemeint als Bandito sondern gaben mir auch ein familiäres Gefühl.
    Als Römer ohne italienische Sprachkenntnisse fühlte ich mich doch dazu gehörig wenn der Nachbartisch voller rumänischen Geschlechtsgenossen sich uns auf ihre ungezwungene Art widmete. Zwar war es ihnen egal was vor zweitausend Jahren die Legionaere trieben, nur eben nicht heute.

    Gr. Vw, kein Santa Claus, aber bei Helen ging es auch für 50 in gefühlten 20 Minuten [​IMG]

    Andere boten auch wie Iris Dumpingpreise [​IMG] wie 70f30, wobei diese bei meinem Bekannten aufgrund der Arbeitseinstellung wie eine russische Melkmaschine gute 90 Minuten brauchte um ihn zu befriedigen.

    So eine Einstellung finde ich gut wie sie auch Sonja aus der world vertritt.
    Aber ihre Schwester habe ich dennoch hier heute nicht erblickt. [​IMG]

    Dafür Silvana öfters im Netzoutfit mit ihrer gekonnten Abschlepptechnik gerade bei CMB's. [​IMG]

    Den Kuchen muss ich auch noch loben, sowie das zarte Grillfleisch..mehr durfte ich ja nicht probieren, obwohl mich das dunkle Fleisch schon sehr gereizt haette...Aber das überlassen ich lieber erfahreneren scouts [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2021
  10. hirschl90

    hirschl90 Bürger

    Registriert seit:
    8. August 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2

    Seit längerem mal wieder hier unterwegs und dann gleich solche Berichte, bin kurz davor mich direkt ins Auto zu setzen um selbst Erfahrungen zu machen...
    Danke auf jeden Fall, hat mir den Tag versüßt und mich definitiv zu Fickabenteuern im Sharks inspiriert, Berichte folgen ;)
     
  11. Ritzenkönig

    Ritzenkönig Volkstribun

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    1.241

    Also mir war es am gestrigen Sonntag nicht zu geil :king:
    Auch nach der von der Regimierung auferlegten Zwangspause ist das Fkk Sharks ein place to be.
    Es ging nach Öffnung gegen 11 Uhr morgens zunächst sehr relaxt und gemütlich los.
    Gegen 16 Uhr war der Laden sehr gut besucht.
    Girls aus der allerersten Reihe:spock: :1luvu::bumsen::mrburns::ilusa::ausziehen:

    Hatte ein Zimmer mit Veronika, Veronique, Willorika oder so ähnlich
    Am rechten Oberschenkel großflächig tätowiert
    Lange dunkle Haare
    ca. 1.60 groß
    leichthängende B Cups
    Rumänien
    24 Jahre jung
    sehr schönes Fötzchen:1luvu::1luvu::1luvu:
    Impfstatus, den ich immer erfrage : ungeimpft

    Ich verhandelte mit Veroniwillka die Formalitäten während sie neben mir an der Theke mit gespreizten Beinen ihre Unterschenkel auf meinen Beinen liegen hatte
    Schwerstarbeit kann ich euch nur sagen. Zunächst meinte sie, während ich freien Blick auf ihre saftige Muschi habe, sie wäre zu "teuer" für mich :eek:. Ich hätte nicht so zittern sollen, da bekommt die gegnerische Seite immer einen Höhenflug. Ich kontere mit einem uppercut und biete ihr direkt 200430 :Itd 3d Ani W60 Smiles 005:

    Sie ist voll beeindruckt von diesem krachenden Bums und spreizt ihre Schenkel noch weiter :haha::s029:

    Ich liebe diese Verhandlungen, ich bin ja doch ein ziemlich großes, assoziales Stück etwas:devil009:
    Ich gehe an einem gewissen Punkt der Verhandlungen einfach mal davon aus, dass sie das mit den 100430 inklusive den Extras die Eure Königliche Hoheit sich vorstellt kapiert hat :haha:

    Im Zimmer wird alles zu meiner vollsten Zufriedenheit umgesetzt, sehr schöne GFS Nummer am gestrigen Sonntag Nachmittag :love005:

    Wieder ein klares Statement: Frauen stehen auf Arschlöcher :haha:


    Fazit : Alles zu meiner absoluten Zufriedenheit
    Sehr sehr hübsche Modelle
    Wenn man auf großem Niveau jammern will könnte man sagen, das Hähnchen heute etwas früher raus gekonnt :)



    Herzlichst ein sehr zufriedener
    King Ritze:king:
     
    Octavian, espresso6, Fogao und 4 anderen gefällt das.
  12. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    Du sagst Hähnchen zu dem königlichen PIN?

    Es muss in dieser Welt auch Arschlöcher geben, wohin sollte sonst die ganze Scheiße laufen?!

    Ein fast wörtliches Zitat von mit dem besten deutschen Schauspieler der Nachkriegsjahre, den Hollywood für sich entdeckt hat, bei dem Film "Downsizing" gestern wahrgenommen.

    gruß vw, die einen ficken sich das Hähnchen raus, während andere die Flimmerkiste zur Zerstreuung nutzen

     
    Ritzenkönig gefällt das.
  13. Ritzenkönig

    Ritzenkönig Volkstribun

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    1.241

    :D nein , hier sind tatsächlich die Hähnchenteile am Abendlichen Buffet gemeint.
    wenngleich ich mit Veroniwillka auch über den sprichwörtlichen Braten in der Röhre philosophierte. Impfung, Bill Gates brachte sie auch ins Gespräch :haha:
    Sehr gut aufgeklärt die jungen Damen :Itd 3d Ani W60 Smiles 005:
     
    verweser gefällt das.
  14. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    am liebsten war mir diese Story über allerdings Bill Clinton und wie Monika seine Zigarre rauchte

    Deshalb werden auch Französinnen nicht so oft schwanger, die habe eben keine Gebärmutter im Hals!
     
    Ritzenkönig und Wolli gefällt das.
  15. Wolli

    Wolli Volkstribun

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    1.524

    Und Amerikanerinnen auch nicht, denn dort halten viele den A..ch hin :haha:

    Gruß Wolli,
    der das für sinnvoll hält, die naturgegeben Körperöffnungen auch zu nutzen.
     
    nobby und verweser gefällt das.
  16. Ritzenkönig

    Ritzenkönig Volkstribun

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    1.241

    Black Pearl war auch gestern anwesend, er stellte sie mir vor und meinte sie wäre ne sichere Bank.
    Sie trank Wein den Roten, wahrscheinlich trocken, feucht ist sie ja genug wie berichtet.
    Dies missfiel er, er tadelte sie, zurecht wie der König meint am frühen Mittag sich vollzusaufen schickt sich nicht :haha:

    Als der König im Außenbereich sitzend sich mit Hurenböcken unterhielt stand sie plötzlich mit dem nächsten Glas Rotwein hinter mir.
    Wahrscheinlich hat er sie auf mich angesetzt :D
    Sie beschwerte sich nobody want me today, tja ich sags ja vielleicht mal bisschen weniger saufen :Itd 3d Ani W60 Smiles 005:


    Herzlichst Ritze, der sich unter Umständen vorstellen kann ihr demnächst mal Gesellschaft zu leisten beim :Itd 3d Ani W60 Smiles 073:
     
    Hörbi gefällt das.
  17. verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    9.169

    Showdown mit Helen

    Draußen in der Sonne hatte ich die erste Begegnung mit ihr. Zwar wollte ich ihre Vorzüge anpreisen doch mein mir gegenüber sitzender Joghurt fand eher gefallen daran mir zu berichten das sie gleich wohl wieder vor mir stehen würde in ihren lackierten Füssen mit den noch schlanker machenden dunkelbraunen langen Beinen.

    Die Haare ihres Geschlechtes konnte ich leicht an der krausen Struktur erkennen wenn ich mich im sitzen an sie wendete.

    Ihre tollen Brüste schienen mir greifbar und als sie meine Hand nahm um mich zu entführen wusste ich noch nicht das ich von ihr an meinem Handtuch umschlungen um meinem Hals abgeführt werden würde.

    Sie bestand darauf das meine Hand ihren wiegenden Hintern bei jedem Schritt spürte.

    Eine kurze Verschnaufpause gab es erst als sie ihre Tasche an der Bar liegend abholte und ich sie per Treppe langsam nach oben begleitete.

    Es war somit mehr als nur ein Vorspiel auf das wahrscheinlich gleich folgende Warten auf ein freies Zimmer mit Fenster, weil sie ihre Zigarillo wohl ungern ausmachen wollte.

    Das letzte Zimmer hinten rechts stand offen. Der große Spiegel an der Wand sah sehr einladend aus.

    Während sie das Laken vom Flur mitgenommen ausbreitet streife ich mit meinem vom Handtuch geschützten Schwanz über ihre Arschbacken die sich so drall anfühlen das es diesmal bestimmt keine Gnade von mir gegen wird.

    Im stehen werde ich noch einmal kurz über den Mund abgeleckt während ich herzhaft ihren Po noch einmal in den Händen wiege.

    Sie ist bereit mich nun in ihr schwarzes Loch aufzunehmen, schließlich fährt mein Finger ganz sanft über ihre klatschnasse Scheide dabei.

    Ganz lassiv zieht sie aber noch vorher die Hurenheber aus und setzt sich dafür breitbeinig auf das Bett.

    Mir gibt sie die Anweisung mich auf das Bett zu legen und ganz nach oben mit dem Rücken zu robben.

    Fast schon katzenartig blickt sie auf mich herab, als wenn sie gleich eine Maus verschlingen möchte.

    Ihre bunten Krallen mit dem gelben Lack auf dem Mittelfinger umschließen kurz prüfend meinen Schwanz.

    Er ist ihr hart genug um den Conti gleich sehr eng und angenehm darüber abzurollen.

    Doch zuerst prüft sie die Elastizität meines Schwanzes gegenüber ihrer Scheide.

    Wie eine Banane zu verschlingen, so schmiegt sich ihr Geschlecht an meines. Sie fährt mit ihren Lusthügel über meinen Pin. Nur ein kurzes kippen ihres Beckens und ich würde schlagartig in ihr feststecken. Doch sie erhöht den Reiz nicht, sondern packt den strammen Kerl beim Kopf und zwirbelt ganz kurz meine Eichel nur.

    Sie robbt nun etwas tiefer und schaut sich den gut Befeuchteten genau an.

    Ihre Hand setzt die Lümmeltüte auf und streift dem so eben noch grob Misshandelten die schützende Decke auf.

    Mit dem Mund hilft sie noch etwas nach bis die Stange völlig umhüllt ist.

    Langsam schluckt sie jeden Zentimeter, das hätte der Peter auch haben können.

    Doch ich schaue nur in die seitlichen Spiegel und verstehe warum der Typ dort mich anblickend nun so hämisch grinst.

    Ob ich Sex will fragt sie mich. Ich schüttel den Kopf. Stumm vor Geilheit. Sie bläst mich weiter, verschlingt die ganze Röhre in ihrem Rachen bis zum Anschlag.
    Auf einmal fühle ich mich irgendwie benutzt. Sie drückt meinen Oberkörper wie ein Tiger wieder nach unten. Ich soll ruhig liegen bleiben bedeutet dies, sonst frisst sie mich mit Haut und Haaren.

    Ihre festen Titten streifen manchmal mit den ausgefahrenen Nippeln meine Oberschenkel. Sie macht das entweder mit Absicht oder merkt nicht welche Wonnen sie damit zusätzlich in mir auslöst. Ich grunze nur wie ein Schwein dabei. Also macht sie kurz einen Stopp um mal Luft zu holen und macht sie fast eklig hart über meine Brustwarzen her. Mein Schwanz japst jetzt nach ihrer triefenden Möse.

    Sie sattelt auf, lässt sich aber nur ganz langsam auf meinem Schwanz nieder. Ich führe ein wenig ihren strammen Po dabei. Sehe wie sich ihre Nasenflügel aufblähen als mein Schwanz sie völlig durchdringt. Sie genießt es und hebt sich nur langsam wieder hoch, um sich sofort wieder ruckartig fallen zu lassen.
    Ich bin ihr schonungslos ausgeliefert.

    Ihren Oberkörper kurz nach vorne legend kann ich endlich einmal kurz über ihre Nippel lecken. Dann ist sie wieder ganz die Königin und lässt es nur zu das meine Hände wie Büstenhalter ihre Titten stützen, während sie langsam aber gefühlvoll von meinem PIN in ihr versenkt sich bewegt.

    Kurz bevor ich einfach nur abspritzen möchte, macht sie immer kurz halt.

    Dann jedoch verändert sie ihre Position und lehnt sich mit dem Oberkörper zurück, die Beine weit gespreizt und reitet mich ab. Meine Eier werden fast geknetet so tief geht ihr Arsch in mein Geschlecht über. Sie spritzt dabei stoßweise ab und zuckt jedesmal in ihrem Gesicht.

    Wir wechseln nach einer kurzen Positionspause in den Doggy. Aber so das ich nun sie in dem seitlichen Spiegel gut betrachten kann.

    Ihr brauner Arsch ist mit kleinen Wasserperlen übersät. Das ist alles was ich noch weiß und wie sich mein Schwanz langsam zwischen ihre Schokohügeln drängt.

    Ihre Oberkörper extrem abgesenkt streckt sie mir den Arsch entgegen das es nur so eine Wonne ist auf diesen brutal aufzuklatschen.

    Sie krallte sich im Betttuch fest und stöhnte ununterbrochen, und ich hielt mich an ihrem Hintern fest und stieß so fest zu, wie ich konnte. „AH! JA! JA! JA! Ich komme! Ich komme!“ stöhnte sie und ein erneuter Schwall Mösensaft klatschte gegen meinen Unterbauch. Durch die Zuckungen ihrer brodelnden Möse wurde auch mein Schwanz noch weiter massiert und ich bemerkte, dass ich ebenfalls gleichkommen würde. Ich zog ihn also heraus und hielt ihn wichsend über ihren Hintern. Und tatsächlich keine Sekunde zu früh. Denn in dem Moment konnte ich mich nicht mehr beherrschen und kam ein zweites Mal zu einem noch heftigeren Orgasmus allerdings ohne dabei abspritzen zu können.

    gruß vw, den letzten Absatz fand ich so inspirierend in einem erotischen Lesebuch da konnte ich mich nicht mehr beherrschen und habe den Rest vorher von meiner ähnlich zum Schluss ablaufenden Session niedergeschrieben, in dem hier ganz lesbaren Artikel

    Nun holte ich ihn heraus

    https://webreader.mytolino.com/read...item/prod_id/52615770/&lang=de_DE&reseller=30
     
    MMikee, moravia, sexy und 6 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden