Bahama Maya und Susanna im Bahama zu Maintal

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von moravia, 24. Mai 2015.

  1. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    5.449

    Am Mittwoch um 17:15 Uhr im Kleinod des P6 zu Maintal eingetroffen. Trotz ganztätgiger Happy Hour (Eintritt 25 €) war der Besucherstrom recht überschaubar, so dass die knapp 20 CDL zweifelsfrei die zahlenmäßige Übermacht hatten.:cool:

    Neben Alina, Maya, Susanna, Ina, Monalisa, Jasmin, Melissa (so eine Rumänin mit thailändischem Einschlag, die wohl vor drei Jahren schon hier war), Monika, Carmen, ..... war auch Uana wieder anzutreffen.:)

    Ich war irgendwie geil und so kam mir Maya im Refektorium gerade richtig, als sie mich dort mit proaktivem Körperkontakt und einer publikumswirksamen ZK-Orgie am Tisch sitzend warm machte. Ein solider Zimmergang, den ich als Clubstandard allgemeiner Art bezeichnen würde, wäre ich nicht in der Wellblechhütte zu Schorsch', wo ich insgesamt doch recht verwöhnt bin. Dazu die Anspielung auf das nahende Ende nach gerade 'mal 20 Minuten ....

    Anschließend mit Bekannten und Mädels gequatscht. Im Raucherraum unter anderem Dasha, Litauerin in den Anfangsdreissigern mit KF 38/40, kurzem hellrot eingefärbten Haaren und Brille, die ich schon einmal vor einigen Monaten gesehen habe, die ansonsten eher dem WoPu im helvetianischen Kulturraum zugetan ist, kennengelernt. Gute Unterhaltung in Deutsch und durchaus tiefgründig, aber der Funke sprang nicht so über (allerdings wurde mir von einem Kollegen, der sie anschließend buchte, bescheinigt, dass sie eine äußerst vitale Maid vom Typ ".... über Stühl' und Bänke ..." sein muss.:)

    Auf dem Weg raus aus dem Raucherraum fiel mir dann Susanna buchstäblich in die Arme, die ich die letzen Monate zu meinen Besuchszeiten nicht immer, und wenn, dann nicht greifbar hatte, weil der ein oder andere schneller bzw. ich mit irgendeiner anderen beschäftigt war. Mit ihr hatte ich in den letzten 12 Monaten schon einige Zimmer. Insbesondere nachdem Silvia nicht mehr da ist, ist Susanna für mich zu ihrer würdigen Nachfolgerin geworden. Ja, viel Konversation ist da nicht möglich. Aber sie ist irgendwie eine von Grund auf liebe Frau, die sich auch regelmäßig beim Aufräumen von Gläsern oder dem Spülen derselben betätigt, was bei mir besonders gut ankommt. Vielleicht verspreche ich mir vom haushälterisch versierten CDL-Typus mehr als vom zickenden Teenie.:angel:

    Egal, wir stehen da so im Übergangsbereich vor den Toiletten und schauen uns in die Augen, ehe sich unsere Lippen näher kommen und schließlich auch hier eine Knutschorgie en public eingeläutet wird. Die zusätzlichen Bettlaken ums Eck greifbar nahe nehmen wir den kürzesten Weg 'gen Obergeschoss, wo gerade alle drei Zimmer belegt sind. Die Holzhütten kommen für mich nicht in Frage, nicht heuer. Also nehme ich auf dem einzig oben verfügbaren Stuhl Platz und Susanna setzt sich breitbeinig auf mich, um die Aufwärmphase fortzusetzen. Mein Begleiter, der uns unten schon bemerkte und im Vorübergehen zu mir meinte, dass "die" wohl ziemlich "spitz" sei, konnte ich nur beipflichten.:pxyz

    Endlich wurde das Zimmer mit Terrassenblick frei ..... das Tuch drapiert und Susanna verabschiedete sich zur präkoitalen CDL-Waschung, während ich Platz auf dem schwarzen Sessel nahm. Endlich war sie wieder zurück (Zimmerzeit beginnt übrigens erst jetzt - ist im Bahama so üblich), zog mich an den Händen nach oben und befreite mich der Frottierware. Susanna knutscht sich langsam hinunter in die Hocke ..... und mein Schwanz verschwindet schließlich in ihrem Mund, ehe ein mehrminütiges Zungen- und Lippenspiel abwechselnd Klöden, den Schwanz entlang, die Eichel umspielend und wieder mich komplett aufnehmend, beginnt.:pxyz

    Der Bequemlichkeit wegen lasse ich Susanna natürlich die Freiheit "vor mir zu knien", und das Schauspiel, sichtbar auf der circa zweit Meter entfernten, oberhalb dem Kopfende des Bettes angebrachten Spiegelfläche, setzt sich fort. Geil - ich sehe gut aus.:cool:

    Und weil ich ein Kavalier der alten Schule bin, und an wundgescheuerten Knien nicht schuld sein möchte, verlagern wir das Vorspiel schließlich auf's Bett. Susanna ist eine begnadete Schwanzleckerin - ebenso wie einst Laura und Ewa im Blue Note. Und ich liebe diesen Körper, diese gewisse ihr innewohnende Naturgeilheit beginnend am Halsansatz bis hinunter zu den Zehenspitzen. Ich kann in ihren Haaren spielen, ohne dass da, wie bei vielen anderen Frauen, geklagt wird. Sie ist nicht kitzelig ..... aber erregbare Zonen hat sie derer genug. Hey, das macht einfach Freude, wenn man spürt, dass die Frau mitmacht. Cunni - was sonst, das passt und schmeckt bei Susanna immer - auch ohne Fingereinsatz. Das ÜBSen ist Pflicht und sie wehrt auch nicht ab, als ich danach fortsetze und das Zungenspiel mit Zutzeln in die nächste Phase lenke.:D

    Dass unser Rendezvous mindestens eine Stunde beanspruchen wird, ist auf beiden Seiten keine Rede wert .... wir kennen uns, das bedarf keiner Worte.

    Eine gute Viertelstunde Koitus haben wir denn auch noch. Natürlich nicht, ohne dass zuvor mein Schwanz nochmals gepflegt oral behandelt wird. Kuscheliger GF6 mit innigen Umarmungen und einem befreienden Orgasmus meinserseits in der Löffelchenstellung lassen die Session ausklingen. Danach noch ein wenig Susanna mit Fingerkuppen und Fingernägeln bekrabbeln und wieder die Lebensgeister erwecken. Die Treppe hinunter und zwei verträumt dreinschauende Augen verabschieden mich, in Tatenheit mit einem finalen Schmatzer und zwei zusammengefalteten 50ern, die ich ihr in das Patschehändchen drücke.:angel:

    Fazit: Susanna - na klar, das passt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Mai 2015
    peter75, eric878, Blackrider und 14 anderen gefällt das.
  2. Easy Rider

    Easy Rider Der Hedonist

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    13.000
    Zustimmungen:
    12.847

    Äh, was, bitte, ist "Pflicht"? :conf:

    Gruß, E.R.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    5.449

    "Pflicht" = genört bei unseren Treffen einfach dazu (bitte nicht zu verstehen als ".... der Frau aufgedrängt ....", denn wenn eine nicht will, dann will sie nicht ...... es fährt ja auch nicht jede Schlitten nach russischer Art).

    "was" = "Über den Berg Schubsen, im Sinne von infolge von cunnilingualen Bemühungen des Freiers bei der CDL faktisch nachweisbarem oder dem Freier seitens der CDL zumindest illusionstechnisch optimal dargebotenem Orgasmus.

    Letzterer ist das Ergebis eines sich bei der CDL aufbauenenden Spannungszustandes, der, ähnlich einer Wanderung des Freiers um den Venushügel herum, also unter Erklimmen der auch darunter liegenden Täler, erster Höhen und kleinerer Erstgipfel (Snowboardfahrer können sich das sinnbildlich als Fahrt innerhalb der Halfpipe vorstellen, wobei mein "Snowboard" halt nicht nur 15 Sekunden die Seitenkämme respektive äußere Schamlippen auf und ab entlang gleitet), bis dass der "Schatz" gehoben bzw. der Freier ein weiteres Fähnchen des Gipfelsturmes, der in eruptiven Vulkanausbrüchen, gepaart mit temporären tektonischen Verwerfungen bei der CDL enden kann, sinnbildlich hinzufügen darf.:) Sinnbildlich deshalb, weil, im Gegensatz zu der oftmals innewohnenden Vorstellung des klassischen Geschlechtsverkehrs, die Besteigung eine andere Akzentuierung erfährt, oder aber, wie bei mir üblich, ähnlich des Erklimmens von "der anderen Wand aus", im zweiten Schritt erfolgt.

    Puuuhhh, nennt mich den Reinhold Messner des gepflegten P6, wobei ...... "gepflegt" ..... war das nicht ein Begriff aus dem Themenkreis des Bierzapfens ("gepflegtes" Pils)?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Mai 2015
    Marc Aurel, snatch, Jonass und 6 anderen gefällt das.
  4. Marc Aurel

    Marc Aurel Senator

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    1.587

    [​IMG]
    Eigentlich finde ich die Mädels die Mir ein Forumskollege von nebenan als gut beschreibt auch meist selbst sehr gut.
    Dies und weitere Empfehlungen haben mich veranlasst Maya, die sich zu mir auf die Couch setzte, zu casten.
    Hier kann Sie mich auf dem Sofa vollkommen überzeugen, nettes Gespräch und schwups ist die Kleine am knutschen als gäbe es kein Morgen.
    Logische Konsequenz ab nach oben, und auch hier fängt alles bestens an, sehr schöne ZK, dann langsam küssend gen Süden fängt sie mit einem wirklich guten Blowjob an. Variabel, guter Grip, EL und auch bei der Tiefe gibt sie sich richtig Mühe, ich finde es sehr gut.
    Nach Ca. 10 Minuten fragt Sie ob ich jetzt ficken will, ich war noch am Überlegen ob ich die Session verlängere, also verneine ich und antworte bitte noch länger blasen, darauf fragt sie: Was noch länger ? Ich ja bitte und ab da gings steil bergab, Intensität wurde schwächer, Variabilität war weg, und alle paar Sekunden, Kopfbewegungen, die auf einen steifen Hals deuten sollten.
    Ok, dann nach weiteren Max. 2 Minuten Aufgummieren und aufsatteln lassen, auch hier war keine Begeisterung zu spüren, recht monoton und unmotiviert fängt sie an sich zu bewegen und stellt schon nach 2 Minuten die Frage nach Positionswechsel.
    Auch hier komme ich Ihrem Wunsch nach und wechsle in den Doggy, hier muss ich mir dann Mühe geben, das Kopfkino einschalten um meine Betriebsbedingungen aufrecht zu halten, um das nicht vollends zu gefährden arbeite ich mich konsequent zum Ziel und breche dann auch zügig auf.

    Fazit: Casting und die ersten 10 Minuten waren gut, danach ging es deutlich bergab. Für mich gibt es keine Wiederholung, dafür gibt es bessere Alternativen, kann aber auch sein das es bei anderen besser passt. War nicht wirklich schlecht aber auch wirklich nicht gut.

    Anmerkung dazu:
    Ich korrigiere nur ganz selten die Aktion von den Mädels und wenn dann auch nur wenig. Wenn die Leistung ohne Korrektur passt dann buche ich sehr gerne wieder. Wer mich beim ersten Mal nicht selbständig überzeugt, bekommt keine zweite Chance.
    Wenn mal bei einer Wiederholungsbuchung was nicht ganz passt, weil vielleicht schon zu erschöpft oder ähnlich, dann ist das ne andere Sache. Aber bei der ersten Buchung hat das Mädel die Gelegenheit mich zur Wiederholung zu motivieren oder eben auch nicht.

    Wen ich da an Silwia denke, wie die über mich hergefallen ist und was die für ne Performance abgeliefert hat beim ersten Mal, schade das sie nicht mehr aufgetaucht ist.
     
    schneehase, merlingoe, moravia und 8 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden