Hawaii Highway to Hawaii (Hell). Ein Bericht

Dieses Thema im Forum "Baden-Württemberg & Bayern" wurde erstellt von Casanova, 22. Dezember 2017.

  1. Casanova

    Casanova Legionär

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    84

    Es war Mittwoch und ich wollte fi***n. Unsere polnischen Gastarbeiter wollte ich mit der Thematik vertraut machen. Ich habe besonders einem Kollegen einige Nacktbilder gezeigt von Gesellschafterinnen des Hauses meiner Träume, aber so wirklich konnte ich ihn nicht dazu bewegen mitzukommen.
    Das ist das Gute mit Leuten aus dem Forum. Man kennt sich schon irgendwie und man weiß was abgeht, nicht wie diese zögerlichen Amateure. Egal, die Bayern spielten an dem Tag, ich dachte das schaue ich mir schön gemütlich im FKK- Hawaii an. Live im Stadion wäre eine Option gewesen, aber ich bin doch nicht behämmert, nicht bei solchem Wetter.

    Also Gas und auf dem Highway entlang von Augsburg nach Ingolstadt. 70 Euro Eintritt bezahlt und rein in die gute Stube. Ich war schonmal hier, aber ich wußte kaum noch was. Kaum sah ich den Laden, verschlechterte sich direkt meine Stimmung. Ich kenne jetzt auch andere Läden, nicht so wie damals und für mich ist diese Halle schlichtweg langweilig. Spiel geschaut, Bayern hat gewonnen, Haken dahinter.

    Nun wollte ich essen, ich glaube Rindfleisch mit Nudeln gab es. Ich habe ordentlich reingehauen und mich dann mal umgesehen. Es waren so um die 30 Frauen da. Die meisten sahen aus wie von einem Straßenstrich. Ich sah einige häßliche Tätowierungen, Schwabbelbäuche, Hängeärsche und schlechte Zähne. Natürlich auch massenhaft Gummititten und diese schrecklichen Quadratlatschen mit denen die Weiber aussehen wie Transvestiten.

    Wohlgemerkt, man zahlt da 70 Euro Eintritt. Wirklich super fand ich nur eine Frau. 2-3 waren einigermaßen okay, der Rest für mich vollkommen uninteressant.
    Ich wollte ziemlich bald auch wieder gehen, doch wenigstens wollte ich mir vorher im Kino noch einen runterholen. Blos kam da nur Schrott. Das Schärfste kommt aber noch. Das die Frauen alle in Unterwäsche rumliefen war mein Problem, ich hätte im Internet sehen müssen das Dessoustag ist. Es störte mich zwar, aber dagegen kann ich nichts sagen. Aber plötzlich tanzten die Mädels, alle miteinander. Es waren etwa 15 Mädels die sich nur mit sich selber beschäftigten, sie befummelten sich teilweise gegenseitig und ausgerechnet die Speckigste und Längste von allen mußte natürlich nackt sein. Super!

    Gäste waren zwar ohnehin kaum da, aber die wenigen wurden komplett ignoriert. Ich dachte ich bin im falschen Film und ich dachte wieder an die 70 Euro die ich am Eingang hinterlassen habe. Dieser Abend, bis dahin fühlte er sich total mies an und ich hasste es für den Moment ein Mensch zu sein der solche Läden überhaupt aufsucht. Ich dachte: `verdammte Scheiße, was machst du hier eigentlich?!`

    Ich habe meine Klamotten angezogen und bin gegangen. In der Nähe befinden sich noch die Puffs Venus und Diva. Auf dem Weg zum Venus natürlich noch Polizeikontrolle. Na klar, warum denn auch nicht. So dann rein in den Laden. Einige Frauen saßen drin, es sieht dort aus wie in einer Kneipe. Eigentlich nicht schlecht, es kann einem nur schlecht werden, zumindest beim Anblick der herunterhängenden Mundwinkel der anwesenden `Damen`. Kaffee 6,50 Euro. Ich habe nach den Zimmerpreisen gefragt. Die halbe Stunde 100 Euro und die volle Stunde 200 Euro. Dort saßen fast ausnahmslos Vogelscheuchen.

    Wortlos raus dort, ab zum Klub Diva. Kaffee 5 Euro, süße Barfrau. Man sieht den Frauenspersonen in diesen Läden an jeder Faser ihres Körpers an das sie vollkommen auf Kohle fixiert sind. Da ist das Cocktailgewinsel in so einem Tschechenpuff ein Scheißdreck gegen. Es gesellte sich sehr bald eine der Huren zu mir. Sie erklärte die Spielregeln und Preise. Auch hier 100 Euro die halbe Stunde usw.

    Die Frauen sahen hier zwar etwas besser aus wie in dem anderen Laden und es wurde auch eine Tanzeinlage geboten, aber Gäste waren dort außer mir gar keine, was mich jetzt auch nicht unbedingt wundert. Die Frau die mit mir redete war selbstbewußt wußte auch `was für einer ich bin`. Das hätte ich mir alles ungefragt anhören sollen, aber ich bin gegangen, noch bevor das Moppelchen fertig war mit ihrer ungelenken Stangenakrobatik.
    So liebe Freunde, nun wißt ihr auch weshalb ich das Wochenende etwas exzessiver in Tschechien verbrachte. Ich mußte einfach diese Scheiße aus dem Kopf rauskriegen.

    Ingolstadt, gerne wieder.

    Ingolstadt Village Shopping.

    fi***n?

    Danke, Nein!

    MfG Casa
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2017
    moravia, Badnauheim und espresso6 gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden