Goldentime

Bericht Bremen Pauschalclub FKK Finca

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs, Gangbang, Nachtclubs & Bars" wurde erstellt von Glen, 4. April 2016.

  1. Glen

    Glen Guest

    Ein herzliches Moin Moin liebe Mitstreiter,
    nach längerer berufsmäßiger Abwesenheit bin ich nun voller Tatendrang wieder zurück. Auf meinen Reisen habe ich zwar einiges erlebt, aber nichts was dieses Forum interessieren würde, in diesem Sinne hat es mich mit prallen Eiern in den nächst besten Laden gezogen, um „Rechti“ mal wieder in den Urlaub zu entlassen…

    In Bremen gelandet checkte ich noch am Bahnhof was es denn so im Umkreis gibt. Viel ist ja nicht los, hatte schon überlegt nach Hamburg zu fahren aber verschob den Gedanken, es muss doch wohl möglich sein in Bremen mehr als Bordellwohnungen zu finden…Dann auf den „Partytreff“ (www.partytreff-bremen.de) in Bremen am Bahnhof gestoßen. Flatrat ist ja nicht so meins, egal, erstmal rein in den Laden, 80€ gelöhnt und nach dem Duschen in den Empfangsraum, hier saß nur eine dicke rum, die qualmte vor sich hin, auch ihr gelbes Lächeln konnte mich nicht überzeugen… wer die nimmt ist zu faul zum wichsen und ich war echt träge was das angeht… Beim Rundgang durch die Zimmer noch auf 3 weitere getroffen die 2 Herren (einmal als Solodame und einmal als dreier) bedienten, sah ganz nett aus, aber törnte mich nicht an, auch wenn die eine auf mich zukommen wollte. Ich lehnte ab und verwies drauf das er nen 3er wollte und diesen auch genießen soll, ich will mich ja nicht irgendwo reindrängeln, würde mir auch nicht gefallen. Also wieder runter zur Bar, 2 Mädels waren in der Pause, auch keine Optikgranten und 3 Süd-Osteuropäer warteten bei der Dicken im Zimmer das die anderen fertig wurden... geht gar nicht. Naja ich zog mich um, gab den Schlüssel der erschrockenen Bardame, diese tat mir zwar irgendwie leid, aber wenns nicht geht, dann gehts nicht. Sie entschuldigte sich und ich bekam mein Geld wieder. Das war das positivste des Club.

    Fazit:
    Einrichtung: 3 (mehrere Themenzimmer, Sauna Dachterrasse)
    Speisen: 3 (die meisten alkoholfreien Getränke und Bier sind inkl., Buffet kann man das nicht nennen, eher Stullenbar – naja umso mehr bleibt für die Mädels)
    Line Up: 6 (ohne Worte)

    Nochmal in Forum geschaut und ab auf die Bahn Richtung Norden „FKK Finca Erotika“ (www.fkk-finca.de). Auch ein Pauschalclub, aber ich dachte zweimal kann man kein Fettnäpfchen erwischen. Das Gebäude macht von außen schon etwas mehr her im Industriegebiet, in 2. Reihe gelegen eine weiße Villa im Fincastil mit weitläufigem Gelände. An der Tür öffnete eine ältere, rauchende, schlanke Dame. Sie sprach deutsch, war nicht mein Typ, aber der Kleidung nach zu urteilen war sie eher die Chefin als eine Mitarbeiterin. Na mal sehen… Ich wurde gleich an die Bar geführt, dort erhaschte ich einen Blick auf etwa 6 Mädels, davon 3 ganz hübsch und 2 eher nicht, die letzte saß mit dem Rücken zu mir, aber nicht schlechter als ne 4 nahm ich an (wurde nicht enttäuscht, ne ganz niedliche wie sich später rausstellte mit hervorragenden DT Künsten). Alle Mädels waren in Dessous oder –mehr oder weniger- sexy Outfits.
    Es gibt 2 Pakete ein 2h Paket und eine Tageskarte, ich fragte nochmal nach, es war alles was die Mädels anboten inklusive, Getränke, Facility’s etc…. na denn mal tau!

    Eine kleine dunkelhaarige führte mich zur Dusche, dabei lag ich Arm um meine Hüfte, ihre Worte betörten meine dörren Lenden, doch der kleine Abschiedskuss lies mich innerlich explodieren. Raus aus den Sachen, abkühlen, Mäxchen wieder einfahren und runter an die Bar… Puh geschafft!

    Die Mädels verteilten sich, einige Quatschten, einige spielten mit dem Handy, aber keine war aufdringlich, wozu auch bei Festgehalt... 2 Mitstreiter waren ebenfalls da, einer beobachtete die Lage, der andere flirtete mit einer nicht so schönen dunkelhaareigen. Na passt dachte ich mir und bestellt meinen obligatorischen Starter Cappuccino.
    Die Tresenfrau hatte ihre Kollegin, bestimmt 200kg (ungelogen!!!) zur Unterstützung bekommen, war aber auch eine nette Frau. Netter Smalltalk und sie fragten wie meine Erfahrungen seien. Ich bin ja eigentlich immer ein ehrlicher Typ, deshalb sagte ich meine Meinung zu dieser Art von Etablissement. Sie fanden meine Einstellung gut, betonten aber, dass die Mädels hier nicht zu kurz kommen und alle mit Spaß bei der Sache seien. Am Wochenende ist wohl deutlich mehr los, in einem offenem Nebenzimmer des Hauptraumes (in dem auch die Bar steht – bestimmt so 60-80m²) gäbe es wohl auch schon mal ein anständiges mehrstündiges Rudelbumsen… Na denn mal tau!

    Gut das es heute ruhiger war. Wir landeten bei meinen Vorlieben und Vorstellung und ein 3er sei ja hier selbstverständlich, man muss schließlich nicht 2 Frauen entlohnen. Auf den Service haben sich alle geeinigt, OV natur, GV, Fingern, Schmusen, Küssen eher nicht so, AV ist tabu (na das macht bestimmt die ein oder andere für ein Trinkgeld – hab es aber nicht ausprobiert) Aufnahme unerwünscht – na ob ich das schaffe, ging es mir durch den Kopf…
    Im Laufe des Gespräches gesellte sich eine junge Dame zu uns, bestellte etwas zu trinken und zwinkerte mir zu. Alle sind Osteuropäerinnen von wo auch immer genau, diese hier kam aus Rumänien und nannte sich Inga. Recht frech sind die Mädels allesamt, sie griff mir direkt unters Handtuch, Mäxchen war Gentleman und stand auch gleich gerade auf, das wurde natürlich staunend kommentiert und 2 weitere eilten ihrem Aufschrei und rumänischen Gefasel herbei. OOOOKKKKK so groß ist er nun auch nicht…

    Irgendwas redeten sie untereinander bis ich mit der Frage „Willst du nur Kaffee trinken oder auch Spaß haben?“ beteiligt wurde. Ich glaube die wären alle 3 mit mir durchgebrannt, war ja auch nicht wirklich was da an Kundschaft. Inga quasselte mit ihren Kolleginnen weiter bestimmt was wie „Der gehört mir“ sie drehte meinen Barhocker zu sich und gab Mäxchen einen Kuss, dann noch einen und leckte ihn schön ab, tat das gut!!! Die anderen guckten zu, eine (Namen vergessen) führte meine Hand an ihre üppigen Titten (D natur – aber etwas hängend) ich hatte echt Mühe aber der Anblick der XXL Co Chefin lies mich runterkommen.
    Inga fragte irgendwann ob wir auf Zimmer wollen oder ob sie „fertig machen soll“ ich versicherte mich dass ich richtig verstand, worauf hin sie grinsend gierig weiter blies. Nicht sehr lange und ich entlud mich in gefühlten Strömen. Sie grinste und lief zum Klo um sich alles auszuwaschen. Nach der Rückkehr lutsche sie mich sogar noch sauber und brachte auch das auch wieder aufs Klo, komisch, haben die keine Tücher am Tresen? Egal, mein Klischeeeindruck von Club war jedenfalls hinüber und ich fing an den Laden zu mögen.

    Erschöpft teilte ich mit dass ich in die Sauna wolle. Das war den Damen dann doch zu warm. Es gibt 2 Saunen, 90°C und 60°C sowie ein Dampfbad, ich entschied mich für die heiße Sauna, alles Sauber soweit, wenn auch nicht nagelneu…

    In den Saunen noch einen der Gäst kennengelernt, etwas älterer Typ, aber wir schwammen auf einer Wellenlängen was den Geschmack und die Themen anging.
    Zum Abkühlen wollte ich raus, aber der Außenbereich war noch nicht eröffnet, ich stieg durch ein Fenster in einer dunklen Ecke um den Hof zu erkunden. Dort gibt es einen Teich mit Brücke, ein weiteres Häuschen (vermutlich mit Spielzimmern) und eine Grillecke, alles recht großzügig, werde ich mir mal bei Tageslicht im Hellen ansehen… Zurück auf die Couch und was trinken, Getränke sind ok aber ohne Highlight. Das Buffet ist eher eine Wurstplatte und Brot und Brötchen aber die Tresendamen machen auf Wunsch auch Eierspeisen. Ach ja, Obst gab es auch…

    Nummer 2 war dann mit Szusi und irgendeiner anderen. Ebenfalls recht fix und direkt ging es in das Zimmer der Rudelbumserei vom Wochenende, komisches Gefühl, aber da noch nicht mehr Herren da waren nahm ich das mal in Kauf ohne zu mosern. Sie gingen wieder direkt auf mich los, aber vergnügten sich nicht gegenseitig. Kein Küssen, es wurde lediglich angeblasen, der Rest gummiert und beim Damenwechsel immer auch ein Gummiwechsel, Hygiene wird zu mindest beachtet. Alles in allem ein ganz passabler 3er.

    Bei der nächsten Pause tanzen die 6 Damen uns was vor, zu irgendeiner balkanesischen Musik im Kreise aufgestellt, ganz niedlich aber ich bin ja nicht so der Tänzer… Sie forderten uns zum Mitmachen auf und in Anbetracht der Tatsache das die alle so locker tun ging ich in den Kreis wackelte etwas steif mit meinen Hüften und packte mir das niedliche Gesicht vom Anfang mit den Händen, sie drehte den Kopf aber weg so das kein Kuss möglich war.
    Ich zog sie zu mir und rieb meine Hüften an ihren, sie quittierte mit einem festen Griff an meinem Hintern und so begann Runde 3. Svantje – auch wenn die nichts mit Holland zu tun hat, sollte mir nun endlich ein Zimmer zeigen. Eigentlich ist sie nicht mein Typ, aber was soll es. Normale Figur (36/38), Starke Theo-Weigel-Gedächtnis-Augenbrauen aber der Rest ist blitz blank rasiert. Auf dem Zimmer war sie recht träge (mittlerweile 23 Uhr) insofern nachvollziehbar, dennoch bemüht mich glücklich zu machen, Küsse gab es wieder nicht, aber sie ließ sich gut fingern und war wirklich erstaunlich feucht. Anblasen war etwas ausgiebiger aber Aufnahme lehnte sie ab, als Conti rauf und einmal das Portfolio abgefahren. Schöner Abschluss und der Abend endete doch noch besser als er begann.

    Fazit:
    Einrichtung: 2 (mehrere Saunen, Garten großräumig)
    Speisen: 4 (die meisten alkoholfreien Getränke und Bier sind inkl., Buffet kann man das nicht nennen, eher Stullenbar – naja umso mehr Geld bleibt für die Mädels)
    Line Up: 2- (durchwachsen, aber auch nicht umwerfend, für diese Art von Laden durchaus ok, es war keine da die ich abgelehnt hätte)
    Ich werde nochmal hinfahren und nach dem Außenbereich auch die einzelnen Damen mehr beurteilen, dieses Mal war der Druck einfach zu hoch…



    Also bis zum nächsten Mal...

    Der Glen
     
    eric878, marcello, merlingoe und 6 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden