Goldentime

Night & Day Anna - Deutsche MILF der Extraklasse

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von Tio Pepe, 22. Januar 2020.

  1. Tio Pepe

    Tio Pepe Bürger

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    21

    Zunächst einmal Hallo liebe Forumler,

    Neu hier in eurem Forum, ausgelöst durch ein für mich besonderes Erlebnis, wollte ich darüber berichten und habe mich soeben angemeldet.

    Als bekennender Liebhaber deutscher MILFS, eine eher vom Aussterben bedrohte Spezies, bin ich gewohnt auch größere Entfernungen für ein Treffen in Kauf zu nehmen, sei es auf Empfehlungen Gleichgesinnter, oder sei es, dass ich beim Durchstöbern einschlägiger Web-sites, auf eine interessante SDL gestoßen bin.

    Meine Neugier und mein Interesse, fiel vor einiger Zeit auf

    Anna, 46 Jahre, Night & Day in Bürstadt

    Wie ich damals schon erfahren konnte, war sie vorher wohl auch im Shaks, der Sakura und wohl auch im Globe/CH, allerdings wohl unter anderen Aliasnamen, weshalb ich keine weiteren Hinweise finden konnte.

    Das Night & Day kannte ich schon, wenn auch schon lange Zeit zurück, von einem Besuch bei "Madeleine aus Mainz", welche ja noch immerim Stuttgarter Raum aktiv ist. Ja, so lange ist das schon her.
    Der Club hat sich nicht sehr verändert, freundliches Personal, wirkt alles sehr überschaubar und familiär.
    Am Eingang, es war an einem Freitag, erkundigte ich mich nach Anna, da es nicht möglich war sie vorher zu kontaktieren. Man bestätigte ihre Anwesenheit und dass man sie informieren wolle, währenddessen ich in die regionale FKK-Club Tracht, genannt "Hessenrock", schlüpfte.

    Sie erkannte mich sofort, ich erwähnte schon, dass der Club sehr überschaubar und familiär daherkommt, was ich als angenehm empfinde. Es entwickelte sich ein Smalltalk mit einer gebildeten, damenhaften und edel wirkenden SDL, was ich so nicht erwartet hatte. Ihr Body war für mich perfekt. Schöne, silikonfreie Naturbrüste von eher B als C, ca 165cm Größe ohne Schuhe, ca 55 kg.
    Sie hat eine auffallend helle, makellose weiße Haut, keinerlei Tattoo oder Piercing. An ihrem Gesicht, das ähnlich geheimnisvolle Signale für mich auszusenden verstand, wie die Mona Lisa im Louvres, konnte ich mich nicht genug sattsehen.

    Ich frug dann nach einem Zimmer-gang, wollte mich zeitlich nicht festlegen, sie machte keine Anstalten Preise und Service zu verhandeln, sagte nur: je 30 min sind das 50 €, Anal und NS je 50 € extra.

    Auf dem Zimmer dann, noch im Stehen, überhäufte sie mich mit viel Hautkontakt, Körperküssen und einer nicht enden wollenden Serie feuchter, tiefer, inniger Zungenküsse. Sie verzog sich eine Etage tiefer und verwöhnte mich mit einem der besten Blow-Jobs ever.
    Auf dem Bett dann weiteres, wildes, animalisches Geknutsche, keinerlei Berührungsängste. Es war wie damals mit der besten Teenyfreundin. Haut- und Körperkontakt, Nähe, Zärtlichkeit. Und immer wieder wurden Schwanz, Eier und Damm mit einbezogen.

    Dann wollte sie mehr: "Ich will jetzt deinen Schwanz ficken", oder so ähnlich, ich in Rückenlage, sie beim vermeintlichen "Aufsatteln"...., da kontrollierte sie nochmals den Conti und begann ein megageiles Pussyslidung. Ihre Muschi war extrem nass und glitschig, wohl noch Folge meiner Revancheversuche für ihr geiles und ausdauerndes Blasen, wohl aber auch Ausdruck ihrer Erregung. Sie hat eine teenyhafte zarte Pussy mit mädchenhaften Schamlippen, alles blitzblank und wohlschmeckend.

    Beim Sliding dann, lochte sie ein und fickte mit einer eigenen, variantenreichen Technik, bestehend aus kreisenden Bewegungen mit gleichzeitigem vor und zurück und rein und raus. Ein Genuß!
    Dann noch Missio und Abschluß im Doggy. Alles Erlebnisse der Extraklasse. Ihrerseits, kein künstliches Stöhnen, aber angedeuteter Dirty Talk, bei allen Aktionen immer wieder tiefe ZKs, Augenkontakt und immer irgendwo zusätzliche, keinesfalls zufällige Berührungen.

    Zum Abschluß noch zärtlichen AST, knapp 2 Stunden traumhafte Aktion, mehr GFS denn Porno. Bei der Geldübergabe wollte sie nur 150 €, da wir ja über 1/2 Std. bloß gequatscht hätten! Hallo? Wie schräg ist das denn? Ich bezahle für die gesamte Zeit. Also habe ich entsprechend aufgestockt. Natürlich weiß ich, dass ich bei Anna Gefahr laufen könnte, dass mich das Liebeskaspersyndrom packt, aber keine Angst, ich bin geimpft. Ich weiß eine super-tolle-megageile Illusion vom realen Dasein zu unterscheiden. Und Puff ist nun mal eben Puff. Beim Bezahlen beginnt wieder das normale Leben.

    Aber "schee wars" und die Wiederholung hat diesmal feste Uhrzeit und festes Datum


    Tio Pepe.
     
    Ritzenkönig, Sveto, morpheus und 7 anderen gefällt das.
  2. PargeLenis

    PargeLenis Legionär

    Registriert seit:
    23. Mai 2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    68
    Tio Pepe und schneehase gefällt das.
  3. Tio Pepe

    Tio Pepe Bürger

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    21

    Gestern dann die schon langersehnte Wiederholung, diesmal mit festem Termin. Mir hatte niemand vorher gesagt, dass an diesem Freitag eine Live Show geboten wurde. Das war mir aber diesmal ziemlich egal und ich hatte nur einen Gedanken, den Gedanken an Anna.

    Für mein Dafürhalten, wenig los, auch die Anzahl der SDL im Club war überschaubar und ich denke, jeder konnte auf seine Kosten kommen, ist halt wahrlich nicht vergleichbar mit den Großclubs. Ich hatte so eher den Vergleich mit dem Phoenix in Stuttgart. Puff mit Flair halt. Man bemüht sich um eine familiäre Atmosphäre.
    Da setzt halt jeder seine Maßstäbe anders. Es geht aber letztlich nur um das Eine. Und dafür gab es für mich halt jetzt ein festes Date mit Anna.

    Anna, deutsche MILF, lt. Sedcard 46 J, sieht dafür aber wirklich noch sehr gut aus, ca 165 cm bei ca 55kg, schöne Naturbrüste B bis C, nicht zuviel, nicht zu wenig. Isaac Newton hat auch noch nit zugeschlagen. Ich wurde schon von ihr erwartet. Ohne weitere Umwege, wurde ich sehr schnell dann nach oben mitgenommen.
    Auf dem Zimmer dann die legendären, tiefen, feuchten ZKs. Suchende, ertastende Hände beidseits, das alles im Stehen. Keine Berührungsängste. Lässt sehr viel Nähe und intensiven Hautkontakt zu. Fortsetzung auf dem Bett. Streicheleinheiten, prickelndes Erkunden auf Gegenseitigkeit, kein erfolgsorientiertes Grapschen, wie allenthalben halt oft praktiziert. Sie bläst variantenreich, stets Augenkontakt beim Blasen, nasses Zungenspiel, wenig Handeinsatz. Sie massiert zärtlich die Hoden und zieht sie in die Zungenspiele mit ein. Deapthroat von einer Expertin, die das auch richtig genießen kann. Sehr langes Spiel mit allen Facetten der oralen Verwöhnkunst. Mehr hätte es fast nicht gebraucht. Sie hält den Gast immer unter Anspannung, vermeidet aber regelmäßig, dass der hierbei der Point off no return erreicht wird.

    Ich fingerte sie, während sie mich verwöhnte. Mit zunehmender Aktion, erhöhte sich der Nässegrad ihrer zarten Teenyspalte, fast wie ein rasch ansteigendes Hochwasser. Sie lässt ihren Erregungen freien Lauf, oder sie ist eine perfekte Illusionistin. Ich verwöhnte sie oral, sie umfasste meinen Kopf und drückte mich fest zwischen ihre Schenkel, Die kleine Clit war prall und pochte im bei/vor? Erregung.

    Sie bestimmte das Tempo, sattelte zunächst auf. Warm, feucht, tief, so begann sie ein variantenreiches Reiten. Stellungswechsel in Doggystyle, auf ihren Wunsch hin, auch da maximal tiefes Eindringen, hoher Erregungslevel beidseits. Löffelchen (nicht ganz so optimal für mich), denke da immer an ein umgefallenes Doggy. Missio, ja macht sie, aber scheint nicht so ganz ihre bevorzugte Art.
    Sie hatte ja anal angeboten, also hab ich nochmal angefragt. Im Doggy dann ein sehr angenehmer, völlig entspannter Abschluß. Ich gestehe, ich war total platt.
    Ich denke, den Termin beim Kardiologen nächsten Monat, zum Belastungs-EKG, kann ich wohl getrost absagen.

    Es folgte noch ein wunderschönes, langes Verweilen mit Zärtlichkeiten, viel Körperkontakt, AST, viel Nähe. Anna ist eine ganz besondere Illusionistin. Ihre Erfahrung, ist einfach schwer zu toppen, ihre gebildete Art zeigt sich in reichlich Wortwitz und Schlagfertigkeit. Ich denke, sie wäre eine sehr gute Wahl als Escortbegleitung. Warum sie hier auf dem Land in Bürstadt anzutreffen ist, verstehe ich nicht ganz. Den Versuch, hier mehr zu erfahren, hat sie sofort abgeblockt. Sie meinte nur, sie hätte mit Begleitservice (ihre Worte) ganz üble Erfahrung machen müssen und würde sich niemals mehr Psychopathen und Spinnern ausliefern. Für sie käme Sexarbeit nur noch in absolut gesicherter Umgebung in Frage. Dieses Statement ihrerseits, rief mich in die Realität zurück.
    Sie hat aber sogleich einen nächsten Termin mit mir in "ihrer gesicherten Umgebung" vereinbart. So bleibt mir die Fahrerei halt nicht erspart.
    Ihre Honorarforderung für ca 150min: 300€ = 5x 1CE (250€) + anal 50€ - freiwilliger Tip dann extra.
    Jetzt ist erstmal "Flaschensammeln" angesagt :flipa:, bei der derzeitigen Rentenschieflage:thefinger:.

    Tio Pepe (Onkel Josef)
     
    Ritzenkönig, Badnauheim, dizimu und 3 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden