byNight

  1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden

Schieferhof November im Schieferhof

Dieses Thema im Forum "Rheinland" wurde erstellt von picnicman, 26. November 2017.

  1. 26. November 2017
    picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    976
    Ach, dieser Monat trägt den Trauerflor

    Der Sturm ritt johlend durch das Land der Farben

    Die Wälder weinten und die Farben starben

    Nun sind die Tage grau wie nie zuvor

    Und der November trägt den Trauerflor



    So beginnt das Gedicht von Erich Kästner und just in diesen trüben Tagen begab ich mich mit einem netten Mitstreiter (der auch als routinierter Chauffeur fungierte) auf die lange Fahrt hin zur Mutter aller Clubs. Grau verhangen der Himmel, immerhin regnete es aber den ganzen Tag lang nicht. Kurz nach Öffnung checkten wir ein, noch einige weitere Dreibeiner folgten. Dann blieb es den ganzen Tag über weitgehend ruhig, die überschaubare, noch im einsteligen Bereich befindliche Anzahl von CDLs korrespondierte hierzu.

    Ich musste mich erst einmal wieder beim Umziehen an die im Vergleich zu den Großclubs im Rhein-Main-Gebiet doch etwas beengten Räumlichkeiten (Umkleideraum, Spindgröße, Duschraum) gewöhnen.



    Beim anschließenden Mittagessen gab es dann für mich den ersten Stimmungsaufheller. War doch im Forum vor nicht allzu langer Zeit von schlechtem Essen berichtet worden, so mundete mir, meinem "Kollegen" sowie einem weiteren Handtuchträger der schmackhafte Hackbraten mit Rahmsoße und Pilzen doch, sozusagen "wider Erwarten":), vortrefflich.

    Im Untergeschoss traf ich dann geraume Zeit später auf vielleicht 4 oder 5 Clubdienstleisterinnen. Mit einer von ihnen, "Anni" (oder so ähnlich) unterhielt ich mich eine Weile und signalisierte ihr eine baldige Buchung.



    Damit hatte ich auch einen Volltreffer gelandet. Die ca. 35 jährige, sehr schlanke Bulgarin erwies sich im Zimmer als perfekte Partnerin in Sachen Sex. ZK bis zum Abwinken, variantenreicher BJ, ausgiebiges EL und GV in den bekannten Positionen, wobei mir die Missio , bei der sie ihre superschlanken Beine weit öffnete und dabei in Richtung ihres Kopfes bewegte, besonders gefiel:). Auf den voran gegangenen CL hatte sie heftig und lautstark reragiert. Einfach Klasse!.



    Am frühen Abend, wieder im UG, setzte ich mich zu einer CDL, die mir am Morgen schon ob ihrer "Exotik" aufgefallen war. Bronzefarbener Körper, relativ klein, ebenfalls sehr schlank mit kleinen Tittchen und schwarzem Haar, das links und rechts jeweils zu kleinen, halbwegs runden Büscheln angeordnet war, was ein wenig an Disneys "Micky Mouse" erinnerte. Übrigens: Ihr "nickname" war auch "Micky oder "Mika":girl:.

    Mit der süßen, kleinen Maus, die übrigens in perfektem Hochdeutsch parlierte (sie erblickte in dem großen Bundesland mit dem Pferd im Wappen das Licht der Welt, während ihre Eltern aus dem islamischen Staat stammen, der die weltweit größte Anzahl von Schiiten beheimatet) unterhielt ich mich prächtig. Zugegen war auch noch eine Polin, die erst einige Monate hier in Deutschland weilt und die von "Micky" in der Sprache der Dichter und Denker unterrichtet wird. Da war dann auch schon mal von Dativ und Genitiv und Personal- und Possessivpronomen die Rede:biggrin:. Die Zeit verging wie im Flug.



    Aber genug der Rede und Fachausdrücke. Jetzt stand wieder der eigentliche Grund des Besuchs im Vordergrund: Ab ins Zimmer! Und die 21 jährige Maus lieferte! Geiler und guter Sex, der in nichts der Erstbuchung einige Stunden zuvor nachstand.



    Was für ein toller Tag im Trauermonat. So muss Sex! Spitzenperformance kann man mitunter auch in den Großclubs finden. Aber da muss man (leider) oft lange suchen. Wenns nur nicht soweit wäre: Drei mal soweit wie zur "Oase", gar viermal soweit wie zum "Sharks."



    Gruß pm:bye:
     
    Varasker, Nickme, Ricky und 10 anderen gefällt das.
  2. 27. November 2017
    Badnauheim

    Badnauheim Römer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    123
    Toller informativer Bericht!:wink2:
    Ja, auch wenn der Hof schon öfter mal totgesagt wurde, man kann doch immer noch Highlights dort finden und erleben.
    Ging mir vor einigen Wochen ebenso, als ich mit Katja und ihrer neuen Landsfrau Cleo zwei prima Zimmer mit allem drum und dran hatte.
    Allein die auch für mich weite Anfahrt verhindert, dass ich öfter mal reinschaue. Geht halt am besten, wenn ohnehin im Kölner Raum unterwegs...
     
  3. 30. November 2017
    eichenzeller

    eichenzeller Zenturio

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    131
    schön geschrieben, romantisch wie ein kleiner dichter
     
    bonihofer gefällt das.
  4. 30. November 2017
    pipeman

    pipeman Volkstribun

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.638
    Zustimmungen:
    1.048
    Homepage:
    Na ja, schön, dass Du es genossen hast. War die Tage auch da. Anni Spitze. Elisa etwas lustlos. Vielleicht lag es auch an mir. Katja krank, Andere Ladies auch. Insgesamt tote Hose.

    Sorry, die Kilometer lohnen sich nicht mehr. Da hab ich in Rom zwar keine Party (und die hab ich sich nimmer im Hof), aber auch GF6, sogar mehr Auswahl und nur 30 Minuten Anfahrt - aber wie immer, das Erlebnis ist persönlich. Und gerade auch im Rom ist das "Erlebnis" sehr selektiv. Muss halt passen, aber derzeit passt es bei min. 4 Römerinnen.
     
    picnicman und eichenzeller gefällt das.
  5. 1. Dezember 2017
    picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    976
    Das Gedicht wurde ja auch von dem bekannten Schriftsteller Erich Kästner verfasst, worauf ich in meinem Bericht ja hinweise.
     
    bonihofer gefällt das.
  6. 1. Dezember 2017
    picnicman

    picnicman Senator

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    976
    Das Gedicht wurde ja auch von dem bekannten Schriftsteller Erich Kästner verfasst, worauf ich in meinem Bericht ja hinweise.
     
    eichenzeller gefällt das.
  7. 2. Dezember 2017
    eichenzeller

    eichenzeller Zenturio

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    131
    Du hast es auf den Punkt getroffen - die Kilometer lohnen nicht mehr - und der eintritt Viel zu teuer ; werde mich mal mehr an die hessischen Clubs halten
     
    Badnauheim gefällt das.