Goldentime

  1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden

Sharks Neues Fischlein im Haitümpel

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von Montoya, 11. Mai 2018.

  1. 11. Mai 2018
    Montoya

    Montoya Präfect

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    754
    Als ich bei meinem jüngsten Angelausflug im Haifischzoo nach einer geeigneten Gespielin Ausschau hielt und
    eigentlich auf einen blonden Tigerhai namens Rebecca wartete, aber nirgends entdeckte, bemerkte ich ein
    Girl in einer dunklen Ecke, das mich mit grossen Augen ansah. Interessiert ging ich hin und fragte sie das,
    was eigentlich die Romulanerinnen als bevorzugten Akquisesatz praktizieren: "Wie geht´s?"

    Sie antwortete auf englisch: "Good. You remember me?" Ich sagte "No!" Schaute ihr noch mal in die Augen
    und dann dämmerte es mir.... ich hatte sie schon im Frankfurter Mainhattan in die Knie gezwungen. Ein sehr
    schönes Erlebnis in einem verspiegelten Zimmer mit ihr gehabt. Keine Frage, dass ich mich dann für einen ZG mit ihr entschied.

    Nach einer für Sharks-Verhältnisse relativ langen Unterhaltung auf dem Sofa ging ich mit Ines die Treppe hoch. Dunkelblondes
    halblanges Haar, 21, Grösse etwa 1,67 m und B-Cups, die schön abstehen. Hübsches Gesicht mit grünblauen Augen. Ein Tattoo
    über dem Nabel, das mich an ein buddhistisches Motiv erinnerte.

    Nachdem wir auf dem Bett lagen, begann sie nach einigen Streicheleinheiten meine Trompete mit ihren Fingern zu bespielen.
    Sie machte in kurzer Zeit eine Posaune daraus, die zum Blasen bereit war.

    Der BJ war für mein Empfinden sehr gut. Variantenreich und mit sehr viel Gefühl. Mal sehr zärtlich, aber auch mit druckvollem Saugen.
    Ihre Zunge war sehr flink. Auch der Schaft wurde von ihr lingual bearbeitet.
    Lecken lassen wollte sie sich erst nicht, dann konnte ich sie doch noch dazu überreden. Sixty-Nine. :69:
    Gegen leichtes Fingern hatte sie nichts einzuwenden. Das quittierte sie mit leichtem Stöhnen.

    Dann sattelte sie auf und begann mich zu reiten, ohne dass wir von der Stelle kamen. Keinen Meter kamen wir voran, obwohl wir einige
    rasante Hüpfer machten. :biggrin: Das Ziel war so noch bei weitem nicht erreicht.

    Jetzt war die Hündchenstellung an der Reihe. Ich drang von hinten behutsam ein. Nach kurzer Zeit hatten wir den passenden
    Rhythmus gefunden, bei dem sie eigenwillig den Takt vorgab, den Arsch vor und zurück. Den Geräuschen nach, machte es ihr sogar Spass.

    In dieser Stellung wurde dann auch das Kondom gefüllt. Nach dem Abschuss liess ich die Flinte noch einen
    Moment in der Schiessbude stecken. Sie liess mich noch kurz in ihr auszucken, ich griff ihr dabei noch mal von hinten an die Titten,
    tja, das muss man halt noch einmal ausnutzen. :betrunken:

    Nach 25 Minuten stiegen wir die Treppe wieder herab. Eine CE übergeben, kein Trinkgeldgebettel von ihr.
    Korrektes Mädel. Mit einem Lächeln von ihr und einem Küsschen trennten wir uns bei den Wertfächern. :bye:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2018
    moravia, Badnauheim, gamepack und 13 anderen gefällt das.