Goldentime

  1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden

Artemis Artemis aktuell?

Dieses Thema im Forum "Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin" wurde erstellt von Der Pharao, 29. März 2018.

  1. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1.550

    Salve liebe Kollegen,

    ich wollte mal höflich anfragen, ob einer in letzter Zeit die heiligen Hallen der Artemis in Berlin beehrt hat und was aktuelles zum Line-UP usw. berichten kann?

    Wäre ja mal wieder sehr interessant zu lesen :) Die Katze lässt das mausen nicht.

    Ansonsten wünsche ich euch eine schöne und erholsame Osterzeit.
    Ich erspare mir jetzt die Witze mit den Eiern.

    Beste Grüße
    Der Pharao
     
    eichenzeller gefällt das.
  2. Elskhuga

    Elskhuga Zenturio

    Registriert seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1.129

    Definiere: "in letzter Zeit." - Wenn Du Wert drauf legst, kann ich Dir mit einem gut zwei Wochen alten Auszug aus dem Lineup helfen.

    Ich sag's mal so: Spar Dir den Weg und versau Dir nicht die schönen Erinnerungen, die Du sicherlich hast. Die gute, alle Zeit ist Geschichte. Aber das passiert der guten, alten Zeit ja sowieso so gut wie immer :D
     
  3. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1.550

    Hm, zunächst erstmal vielen Dank für die Antwort.

    Das was du schreibst, macht mich alles andere als glücklich, etwas wehmütig und trifft vermutlich den bitteren Kern der Wahrheit.

    Es bleibt wohl nur in Erinnerungen zu schwelgen, von atemberaubenden Grazien und Hochzeitsnächten, geselligen Clubabenden unter guten Clubfreunden, Pleiten, Pech und Pannen, Tränen lachen und Momente, die wahrhaftig in die Geschichte eingingen.

    Meintest du damit den Service der Damen, die Grundstimmung?
    Vermutlich beides.
     
  4. porscheschwanz

    porscheschwanz Römer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    66

    Ich war in dieser Woche da und es ist nur noch schrecklich. Kaum Berliner und Deutsche. Türken, Araber, Chinesen, Italiener und neuerdings auch viele Israelis. Touristen ohne Ende die sich leicht abzocken lassen.
    Service hat sich seit dem 01.07.17 negativ entwickelt. Für alles mögliche rufen einige Damen Extras, auf die woanders Standard sind. Nach etlichen Vaginalsondierungsgesprächen mit Fräuein Achsoherrlichwunderhübsch hatte ich dann noch noch 2 gute Erlebnisse, aber nicht mehr. Essen wie immer schlecht! Auf Kantinenniveau und das bei 80€ Eintritt.
    Personal zum Teil unfreundlich. (Discjockey!)
    Hessen, NRW,Baden W. und auch Bayern viel, viel besser!
    Das Artemis würde ich nur noch aufsuchen, wenn keine Alternative vorhanden ist.
     
  5. Elskhuga

    Elskhuga Zenturio

    Registriert seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1.129

    Der Kollege porscheschwanz bringt es schon auf den Punkt. Okay. nur noch schrecklich ist vielleicht etwas sehr bitter formuliert, und für die Jungs und Mädels vom Personal breche ich unverändert nicht nur eine Lanze. aber sonst?
    Die Zeiten, wo ich extra nach Berlin gedüst bin, um ins Artemis zu gehen, sind auch für mich vorbei. Wenn ich eh in der Stadt bin und die Chance hab, eine von meinen Lieblingsfrauen zu treffen, dann schau ich am Westkreuz vorbei. Sonst... es gibt andernorts andere, bessere Clubs.
     
  6. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1.550

    Danke für eure Antwort Jungs, das klingt ja sehr niederschmetternd.
     
  7. Hobbymoderator

    Hobbymoderator Volkstribun

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    492

    Auch wenn ich selbst einige Monate nicht mehr vor Ort war, ist mir das Stimmungsbild nun doch etwas einseitig negativ.
    Sicher kann man weiter bedenkenlos ins Arte gehen, ob sich wie bei mir eine Anfahrt von weit über 300 km lohnt, muss jeder für sich entscheiden bzgl. der heimatnahen Alternativen.
     
    Santa Fee und schneehase gefällt das.
  8. Elskhuga

    Elskhuga Zenturio

    Registriert seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1.129

    Nun interessiert mich brennend, woher Du Dein Wissen beziehst und worauf Du Deine Überzeugung stützt? Schließlich bist Du
    gewesen.
     
  9. Hobbymoderator

    Hobbymoderator Volkstribun

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    492

    Dein brennendes Interesse soll gerne gelöscht werden;).
    Ich kenne das Arte nun auch lange genug. Und OK gefühlt fand ich es anfangs auch ein klein wenig besser, aber das hat diverse Gründe. Ich hab meine Stammfrau dort nicht mehr (OK sie ist ja noch da, aber für mich nicht mehr interessant) und gefühlt sind die Frauen im Laufe eines Jahrzehnts etwas professioneller geworden. OK das Publikum ist vielleicht noch internationaler geworden, was ich nicht so schlecht finde, wobei mir ein etwas größerer Anteil deutscher Männer auch gefallen würde. Aber dieser Trend ist leider in den meisten Clubs erkennbar. Dann ist durch die neue Gesetzgebung das ein oder andere nicht mehr so fixiert wie früher. Aufpreise werden in der Branche aber nicht nur im Arte momentan versucht umzusetzen.

    Auch wenn ich nun zuletzt Ende letzten Jahres da war, will mir doch keiner erzählen, dass in den letzten 4 Monaten der Club komplett den Bach runtergegangen ist. Das halte ich für Polemik. Ich habe übrigens auch ein paar Querverbindungen, die mich auf dem Laufenden halten.

    Mal ne Frage an Dich: Wenn Du zu Deinen Lieblingshasis ins Arte fährst, machst Du da ne Nummer und bist ne Stunde später wieder draußen? Wenn man Dich so liest, muss es ja ein Graus sein, sich dort aufzuhalten.

    Ist nur mal meine Meinung, gegen Kritik habe ich gar nichts, ich habe schon immer Dinge auch im Arte kritisiert, und nicht nur den DJ und das Essen:D. Aber solch pauschale Urteile finde ich einfach überzogen. Dann bitte konsequent sein und den Laden nicht mehr besuchen.
     
  10. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1.550

    Bei meinem letzten Besuch, der sicher einige Monde her ist ( und länger als Hobby sein letzter Besuch ) habe ich zum Bedauern auch festgestellt, dass sich das Animier - wie auch Serviceverhalten der Damen schon etwas geändert hat.
    Es war wenig zu beobachten - und auch selten bis gar nicht selbst erlebt, dass sich die Dame für ein kleines Warm-Up Zeit nahm.
    Oft war nur "Zimmer?" zu hören. Sicher, die "guten" Mädels machen das nicht, aber vor ein paar Jahren war das völlig üblich, sich erstmal auf dem Sofa anzuheizen.
    Da wusste man was bei den Damen los war und wurde auch selbst gefragt, sollte irgendein Ereignis im Haus gestanden haben.
    Alles etwas anonymer geworden.
    Der Clubanteil der ausländischen Mitbürger hat sich auch weg von den Deutschen verschoben. Was ich schade finde. Nicht das ich gleich als politisch hingestellt werde, aber hat man doch gerne mal einen unverfänglichen Plausch gehalten.
    Wie dem auch sei, dankeschön für eure Meinungen.
    Wir können es sowieso nicht ändern.
    Ich glaube dennoch und vertrete die These, das wir doch goldene Zeit des Club schon erlebt und zum Glück auch miterlebt haben.
     
  11. moravia

    moravia Volkstribun

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    4.797

    Ich kann euch beruhigen - im Negativen. Denn auch in Frankfurt (Mainhattan) oder Köln (Samya) ist es nicht mehr wie einst zu den schönen Zeiten, als ein wahrhaft internationales Spektrum an DL aufwarten ließ. Das Mainhattan wurde m.E. für Stammis schon in den 12 Monaten vor dem 1, Juli 2017 deutlich schwächer. Aber die Leistung war bei vielen Frauen noch hochgradig gut. Ich war zuletzt am 2. Juli 2017 dort (dabei kann ich von zuhause in 19 Minuten mit der Straßenbahn hin) in der Hoffnung, dass einen Tag nach der Jahresparty doch sicher massig Wanderhuren vor Ort wären, die an Partytagen zum Absahnen kommen. Weit gefehlt - dafür hat meine Stammfrau Elsa, die ich über zwei Jahre von "gut im Futter" über "wieder verschlankt" und umgekehrt begleitet habe, mich sofort über die neue Gesetzeslage informiert ..... und dann meinte eine andere Rumänin (an dem Tag waren NUR Rumäninnen da), dass ".... Romanian girls destroy the club ..." - na, dafür brauch' ich den Laden nicht mehr. Schade, aber seid euch gewiss, der Messetourismus fängt das locker auf und die Asiaten allemal.

    Clubs wandeln sich - auch das Samya in Köln wurde nach seinem Umbau bei der südosteuropäischen Gästeschar beliebter. Und die Messegäste lesen doch alle im Internet wohin sie gehen müssen. Dazu ist es abends derart laut, dass an einen Plausch kaum zu denken ist. Auf dem Zimmer hat man noch am meisten Ruhe. Inzwischen ist es halt so, dass nicht mehr die Clubleitungen das Geschehen bestimmen, sondern die weiblichen Gäste die Regeln machen. Bestes Beispiel m.E. das Samya. OK, der Club war nie als FKK sondern immer als Saunaclub geführt. Ergo wäre ein wenig Bekleidung wahrhaft ok gewesen. Bis 2012/13 rum wurde darauf seitens der deutschen Servicefrauen an Theke und Rezeption auch peinlichst geachtet und selbst darauf hingewiesen, dass das Handtuch weg zu nehmen sei. Der Service besteht inzwischen aus noch EINER deutschen Frau (alle anderen sind aus .... Rumänien) und die 95% rumänische Majorität hat schon längst irgendwelche Klamotten für sich entdeckt. Fazit: man passt sich an, der Laden brummt trotzdem. Das Geschäftsmodell geht auf.

    Schön, dass in Frankfurt in Sharks, Mainhattan & Co. zumindest FKK noch Pflicht ist - aber ja, die besten Zeiten in den Clubs sind längst vorbei.
     
  12. Hobbymoderator

    Hobbymoderator Volkstribun

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    492

    Es ist sicher festzustellen, dass der Trend in Gänze so eine ganz leichte Richtung nach unten nimmt. Das ist nicht abzustreiten, mach auch ich nicht. Aber es sind Nuancen im Schnitt, aber man kann auch trotzdem jederzeit sehr gute Tage erwischen. Eine signifikante Verschlechterung sehe ich zumindest noch nicht.
    OK vergleichen wir Arte vor 10 Jahren mit heute im Detail, ich mach mir mal die Mühe:
    1.) Eintrittspreis von 70 auf 80 € gestiegen, die Erhöhung war vor 8 oder 9 Jahren.
    2.) Essen und Gettänke null Veränderung seit damals. Essen bis heute meist gruselig, Frühstück geht noch.
    3.) Facilities: Wellnessbereich Outdoor mit Pool, Saunen ist entstanden. Früher gab es nur die berühmte Dachterrasse. Saunen drinnen auch wieder neu gekommen, was aber von Zeit zu Zeit auch sein muss. Essensraum heute aufgewertet. Zudem weitere Zimmer draussen. Insgesamt klare Verbesserung
    4.) Servicepersonal: Meiner Meinung nach keine Veränderung. Es gibt sehr fleißige, gute Tresenkräfte, die mich auch gut wahrnehmen, z.B. Jacky, Dana und die allerbeste Katharina und auch ne Menge Trantüten. Sehr gemischt, viele sind auch nur kurz da. Als neuer Gast mag man einiges als nicht so nett empfinden, aber das ist die Berliner Schnauze. Hier für mich wie früher.
    5.) Die Damen: Von der Anzahl her sind heute mehr Mädels als vor 10 Jahren da, klingt erstmal gut. Gut zum Thema Qualität ist das so eine Sache, ich würde gefühlt sagen, dass die Qualität/das Niveau der Damen etwas gesunken ist. Es war zwar noch nie im Arte üblich wie in meinen hiesigen Clubs, längere Animiergespräche zu führen, aber die Klassiker "willste ficken" usw. hört man heute doch gehäufter. Das Durchschnittsalter ist in den letzten Jahren gefühlt gestiegen, es fehlt ein bisschen Blutauffrischung und es sind zu viele Mädels aus Rumänien. Man liess zeitweise nach der Razzia auch gar keine neuen Frauen mehr rein.Trend hier also leicht nach unten.
    6.) Zur Qualität des Services unserer Schönen fällt mir ein Urteil unheimlich schwer, da ich in meiner Arte-Zeit zu 97 % mit derselben Dame gewesen bin. Mein Gefühl sagt mir bei Stichproben, dass das Serviceniveau im Arte schlechter ist als in meinen Clubs wie z.B. im Harmony. Das würde ich unterschreiben. Aber Arte von vor 10 Jahren mit heute zu vergleichen, fällt mir diesbezüglich sehr schwer. Man möge mir verzeihen.
    7.) Preise der Frauen: Die schöne, alte Regelung mit 60 die Halbe mit fast allem ausser Anal (+100) und Aufnahme (+50), an die sich jede Frau gehalten hat, ist leider passe. Die Bandbreite ist groß. Küssen als Extra, Lecken usw. Liegt auch am neuen Gesetz und der Razzia 2016. Aber hier insgesamt Trend leicht nach unten. Das gilt allerdings genauso für fast jeden Club, behaupte ich mal, für meine heimischen leider auch.
    8.) Niveau der Eisbären. Für mich gefühlt auch leicht gesunken. Klar ist es unheimlich international, es gibt so viele Sprachen, die man hört. Ist alles toll, aber deutsche Besucher nehmen prozentual eher ab. Das ist schade, denn ich sag mal, wir sind ja immerhin in Deutschland und da möchte ich doch auch gerne einige Landsleute sehen. Lautes Gegröhle kommt halt schon mal vor. Trend hier leicht nach unten, denn auch vor 10 Jahren gab es schon ganze Flieger mit Italienern.
     
  13. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1.550

    Danke Hobby für die Mühe. Ich erlaube mir mal, zu deinen Punkten Stellung zu beziehen.
    1. Eintrittspreise völlig legitim. Bei steigenden Preisen für Energie, Wasser, Lebensmittel etc. kann man die 10 Euro verschmerzen. Das es inzwischen nicht noch mehr sind, ist fast erstaunlich. Für mich wäre total interessant, in die Debatte einzusteigen, wo hier für den gemeinen Hurenbock die Grenze liegt.
    Bei 90? 100? 120 ? Wie weit könnte man das wohl treiben...

    2. Getränke logisch keine Veränderung. Essenstechnisch hat es großen Unterschied gemacht, wer Küchendienst hatte. Ich darf an eine Edda erinnern, die mit viel Liebe und Hingabe tolle Häppchen zubereitet hat. Auch Ioana war/ist da immer sehr bemüht. Es gibt aber auch Damen, die sich da weniger Mühe gegeben haben.
    Das Niveau des Abendessens war von unterirdisch bis absolut schmackhaft. Ich habe meist das schmackhafte bei meinen zahlreichen Besuchen erlebt.
    Highlight sicher das Grillen. Dort war nie was auszusetzen.

    3. Einrichtung gestiegen wie von Hobby erwähnt: neue Sauna, Dampfbad, neuer Pool + Whirlpool. Früher war nur die Dachterrasse da, die irgendwie trotzdem ihren Charme hatte. Ich erinnere mich an einige Oberkellner-Gänge mitgefühlt 15 Getränken, weil der Weg nach unten schon weit war...
    Innensaunen werden stetig erneuert, auch das Fitness-Studio. Mobilar und Teppiche auch immer wieder neu. Das muss aber auch sein.
    Leider trotzdem keinen wirklich erholsamen Außenbereich a la World etc., wofür das Artemis aber nichts kann.

    4. Servicepersonal: Auch hier für mich die goldenen Zeiten vorbei. Ausnahmen natürlich IMMER dabei. Der Weggang von Lucy, Patty, Janine etc. wiegt schon schwer. Auch die tolle Birgit im Reinigungsbereich. Malwine nicht zu vergessen, die Rezeption und Bar mit einem freundlichen Lächeln und einem netten Spruch immer geschmissen hat.
    Ersatz waren oft Eintagsfliegen, die natürlich nicht ihr Herzblut reingesteckt haben, weil sie eh wussten, das wird keine Dauersache.
    Auch Ekki war ein schwerer Verlust, erinnere ich mich doch an viele tolle Gespräche mit ihm in meiner Club-Anfangszeit im Artemis. Irgendwie das Gesicht des Ladens, dessen Lücke nicht zu schließen war. Auch nicht von Katharina, die nichts desto trotz ein liebenswertes Herzchen ist, was ihre Sache ganz ganz toll macht. Vielleicht mit Ioana die letzte wirkliche Service-Perle.

    5. Die Damen: Hier kann man eine Uni-Facharbeit schreiben.
    Die bösen Rumäninnen: UND JA, viele sind wirklich unter aller Sau und unterwässern die Clubs mit ihrer Schwämme an niveauloser Animnierart und ihrem abartigen Abzock-Serviceverhalten. Dennoch möchte UND MUSS ich eine Lanze für die Dakerinnen brechen.
    In meiner Artemis-Hochzeit habe ich im Gegensatz zum geschätzen Kollegen Hobbymoderator, der oft nur eine Frau gebucht hat als Stammdame immer wechselseitig gezimmert und bin somit in den Genuss vieler Schenkel und ihrer liebreizenden Besitzerinnen gekommen. Somit fällt es mir deutlich leichter, da ein Fazit zu ziehen:
    Ich erinnere mich mit Freude und Hochachtung an die tollen Rumäninnen Kathi, Simina, Isabella, Dzena etc., die nicht nur fabelhafte Service-Zimmer machten, sondern vor allem auch menschlich eine Bereicherung waren. Sei es ein Schnick-Schnack-Schnuck spielen an der Reling, eine liebevolle Umarmung zur Begrüßung, ein Klaps auf den Po, ein gemeinsames Getränk auf der Couch, ein kleiner Plausch am Geländer oder einfach nur ein direkter Blick, wo man wusste: Man ist sich sympathisch. Man wird als Gast gepflegt. Vielleicht ist es doch nicht nur das Geld- Sex - Thema, vielleicht hat man doch geschafft, dass man ein Stück zu dem Menschen vorgedrungen ist, der natürlich der Entlohung wegen da ist, aber eben doch nicht jeden seine kleine Welt emotional öffnet. Was auch richtig so ist.
    Ich erinnere an tolle Frauen wie Sarai, die sogar zu bekannten Geburtstagen ein kleines Präsent dabei hatten. Ich erinnere an Dana oder Berna, 2 Optikperlen, denen es nie zu viel war, auch mal 30min ungezwungen quatschend zu scherzen.
    Ich erinnere an Samira, die so einen tollen Service bot, dass man einfach glauben musste, dass es wahrscheinlich auch etwas Spass gemacht hat.
    Ich erinnere an die fantastische Bulgarien-Riege um Martina, Carrie und Co, die oft Stimmung in den Laden brachten und hervorragend aussehen.
    Ich erinnere auch an Jenna und Ella, 2 verdiente Service-Granaten, die wohl weit über die Grenzen des Ladens bekannt sein dürften.
    An die freundlichen Asiatinnen wie Pimkie, Ryon und Co., die stets ein Lächeln auf den Lippen hatten und wo es bei Bekanntheit im Zelt auch mal ein "Geraderücken" der alten Knochen gratis gab.
    ...
    Bei meinem letzten Besuch letztes Jahr waren optisch tolle Damen anwesend. Keine Frage. Ob man aber zu denen, aus welchen Gründen auch immer, jemals wieder so eine "Bindung" aufbauen kann, möchte ich bezweifeln. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht irgendein Liebeskasper, der dort die Frau fürs Leben finden will.
    Mein Credo war aber immer, sei freundlich und charmant und das kriegst du zurück. Damit bin ich immer super gefahren.
    Und habe selbst bei "schwierigen" Damen wie Marisa, Ivy, Kitty etc., die oft Schelte bekamen, einen absolut makellosen Service bekommen.
    Ich musste da vermehrt feststellen - und vielleicht war es nur Pech aufgrund der Tagesanwesenheit, das eben oft diese kleinen feinen Gesten fehlten. Zimmer? Nein. Okay, weiter. Nie wieder angeschaut wurden.
    Ich bin zu selten da, um zu beurteilen, ob es Dauerzustand ist. Ich hoffe für alle Kollegen, dass es dies nicht ist.

    6. Bezüglich des Services war ich glücklicherweise noch vor dem neuen Gesetz und habe da keine Abschweife nach unten erleben müssen.
    Bei mir wurde auch NIE nachgekobert. In meinen sicher 300- 400 Zimmergängen mit unterschiedlichsten Damen und habe ich nur 2 als grottenschlecht empfunden. Rumänin Ariana die wohl eine Wanderhure war und die Türkin Alia. Hat einfach nicht gepasst.
    Ansonsten möchte ich dem Artemis und seinen Damen die besten Noten zukommen lassen.
    Wie das seit Januar ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Natürlich traurig zu hören, sollte jeder Handgriff jetzt ein Extra sein. Das würde ich auch nicht zahlen. Empfinde es als abgrundtief abtörnend da wie beim Metzger nackt auf dem Bett zu verhandeln, wo ich überall 10 Euro mehr zahlen muss. Da wird einem jede Illussion, insofern sie überhaupt da ist, direkt genommen.

    8. Niveau der Eisbären. Habe in meinen vielen Jahren Artemis viele tolle Kollegen kennenlernen dürfen, zu denen bei einigen noch heute ein reger Kontakt besteht. Sogar Freundschaften sind entstanden. Abnehmend war Jahr für Jahr der Anteil deutschstämmiger Besucher. Das ist nun mal so. Ist ja auch ein Touristen oder Messeclub irgendwo. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch und freue mich immer, wenn in der Sauna oder an der Bar ein ungezwungener Plausch zustande kommt. Das war bei den letzten Besucher nicht mehr der Fall, oder sehr selten.

    Wie auch immer, ich schätze, ich werd wohl dieses Jahr nochmal auf eine Visite vorbeischauen müssen :)

    Es grüßt alle Kollegen Der Pharao
     
    Santa Fee, moravia, nobby und 3 anderen gefällt das.
  14. Hobbymoderator

    Hobbymoderator Volkstribun

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    492

    Zum Thema Rumäninnen nur folgenden Nachsatz: Ich habe überhaupt kein Problem mit einer guten Anzahl an Girls von dort. Aber auch im Arte sind es wohl zum Teil schon sehr, sehr viele, speziell in der Nachtschicht, also eindeutig die stärste Gruppe mit manchmal 50 %.
     
  15. Der Pharao

    Der Pharao Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1.550

    Es kommt ja auch nicht von ungefähr, dass diese Nationalität nun nicht den besten Ruf genießt. "Wir" denken uns das ja auch nicht aus.
    Und es kommt ja weiterhin auch nicht von ungefähr, dass die rumänischen Mädels teilweise bewusst lügend falsche Nationalitäten ausgeben wie Italien, Spanien, Tunesien, Ägypten sogar, Balkan-Region. Selbst oft schon erlebt. Also selbst die Damen haben wohl verstanden, dass Rumänien als Herkunftsland den ein oder anderen Hurenbock abschreckt. Eigentlich schade, da es wie von mir ausgeführt echte Perlen gibt.

    Selbst in meinem kleinen Provinzsaunaclub ist inzwischen die Dichte bei weit über 90% an Rumäninnen, zieht man mal 5 Jahre Bilanz. Das ist wirklich erschreckend und einem Heuschreckenschwarm gleichend.

    Stellt sich doch die Frage, warum "wir" nicht internationaler agieren können in Bezug auf die Saunaclublandschaft? Was meint ihr?
    Ist es Teil der Mentalität, das die einfach nicht als Prostituierte arbeiten?
    Verdienen die in anderen Berufen mehr ? Haben die es nicht so nötig wie Rumänien/Bulgarien wo einfach so schlecht bezahlt wird und 2 Zimmer teilweise der Monatslohn sind?

    In Anfangszeiten des Artemis habe ich so international buchen können. Von Südamerika bis Japan sogar alles vertreten.

    Sehr auffällig, das ICH NIE EINE SCHWEDIN , FINNIN etc. buchen konnte. In diesen Ländern ist ja Prosti sehr sehr eingedämmt.
     
    schneehase gefällt das.
  16. Lurker

    Lurker Römer

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    43
    Homepage:

    Nehmen wir mal an, die 90% Prozent fahren alle auf einmal nach Hause; das würde mich erschrecken!
     
    moravia und schneehase gefällt das.
  17. Peter M aus H

    Peter M aus H Dauerententester

    Registriert seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    388
    Homepage:

    Das Artemis kenne ich nicht. Aber in anderen Clubs sehe ich die Situation ähnlich.

    Durch den jahrelangen Besuch von FKK Club ist man auch abgestumpft. Der Kick ist längst dahin. Man sieht das Ganze kritischer.

    Meine Home-Base war vom Eröffnungstag an das Mainhatten in Frankfurt. Der Club hat sehr an sich gearbeitet. Die Qualität der Frauen ist aber auf der Strecke geblieben.

    Auch ich denke oft an vergangene Zeiten und an die damaligen Frauen. Das sollte man aber eigentlich nicht machen.
    Man sollte die Situation so nehmen wie sie gerade ist. Es ist eh nichts zu ändern.

    Heute buche ich Frauen die vor 10 oder gar 20 Jahren keine Chance bei mir gehabt hätten.
     
    moravia, schneehase und Hobbymoderator gefällt das.
  18. Hobbymoderator

    Hobbymoderator Volkstribun

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    492

    Da ist sicher auch was dran, Peter. Ist ein ganz normaler Prozess, wenn man einem Club eine bestimmte Anzahl von Besuchen abgestattet hat.
     
  19. Blondinenschatz

    Blondinenschatz Volkstribun

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    2.062

    Vergiss diese Höhen...Für den "normalen" Hurenbock ist die Grenze längst erreicht und selbst Topclubs wie das Sharks oder die World bieten (z.B. durch HH oder Mittwoch-Spezial) bereits Preise von maximal 50 Euro an. Für was sind dann noch Preise von 90 bis 120 Euro gerechtfertigt? Für nichts! Das Artemis profitiert von seiner fehlenden Konkurrenz im Umkreis und kann sich allein deswegen noch die Preise von 80 EUR Eintritt und die erhöhten Halb/Stundenpreise der Mädels leisten.

    Ich würde solche Preise bereits nicht mehr bezahlen. Dafür ist das Niveau der anwesenden Mädels allgemein in den letzten Jahren zu sehr gesunken.

    Gruß vom
    Blondinenschatz
     
    schneehase und Peter M aus H gefällt das.
  20. Elskhuga

    Elskhuga Zenturio

    Registriert seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1.129

    Diskussionen mit Leuten, die mir Polemik unterstellen, führe ich grundsätzlich nicht. Aber Deine Frage...
    ... will ich trotzdem beantworten: Ja, und manchmal komme ich für eine zweite Nummer (besser: den Versuch, noch eine zweite Nummer zu machen) zurück in den Laden. Der genannte Versuch misslingt allerdings immer öfter angesichts der teils absurden Service- und Preisvorstellungen einiger - nicht aller! - im Haus arbeitenden Frauen.

    Für mich heißt das: wenn meine Lieblingshasis das Handtuch in Berlin werfen und sich die Situation bis dahin nicht zum Besseren gewendet hat, gibt es wieder einen deutschen Muttersprachler weniger als Gast dort. Sollen die verbleibenden Frauen doch mit den Schwarzköpfen glücklich werden, über die sie so gern schimpfen.
     
    schneehase gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden