1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue Prostitutionsschutzgesetz (ProstSchG) inkraft tritt, sind ab dem 20. Juni 2017 sind keine AO-Berichte, AO-Fragen oder AO-Hinweise mehr im Forum erlaubt!!!

    Diese werden kommentarlos aus dem Forum entfernt!
    Notwendige Maßnahmen wie Forensperren usw. werden in Einzelfallentscheidungen vom Mod Team getroffen.

    Da wir daovn ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Für die lesenden Forumler sei damit gesagt, dass ein Nachfragen danach nicht mehr notwendig ist, da man davon ausgehen kann, dass JEDER Verkehr geschützt durchgeführt wurde.

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden

World 13 Jahre World

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von hallo60, 5. Juni 2016.

  1. 5. Juni 2016
    hallo60

    hallo60 Senator

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    534
    Homepage:
    Sie ist zurück.
    Weis der Geier warum, aber in den letzten 2 Jahren hatte man das Gefühl die World hätte seinen Zenit überschritten und befände sich auf dem absteigendem Ast. Nun aber fühlt es wieder so an als ginge es steil aufwärts.
    Die Stimmung ist wieder gut bis toll. Das Personal auf Linie. Sauberkeit, Service und Inovationen prägen wieder den Alltag der World. So fühlt es sich an. Auch die Anzahl der Mädels und die der Top's werden wieder deutlich mehr.

    Gut so, alles wieder beim alten – World bleib uns erhalten.
    13 Jahre World Geburtstagsfeier, ich war dabei.

    Gegen 11.00 Uhr habe ich fast noch den Laden aufschliessen können. Naja nicht wirklich.Der 1.Parkplatz war bereits voll und auf der 2 war die freie Auswahl schon sehr beschränkt.
    Anstehen, wie vor 3 Jahren war nicht, aber leer sieht anders aus. Das wird ein guter Tag und hinein.

    Ausziehen , Duschen, Frühstücken, Gucken, 1.Latte am Kaffeetresen, 2.Latte wegen Victoria – hee der Tag kann gut losgehen.
    Victoria, 25 Jahre jung, fast natürlich Rumänien, weniger als a-Busen /wäre sie ein Kerl würde man sagen – eh, Brustmuskel ist aber für dich ein Fremdwort - ), aber eine tolle Figur, Klasse Hintern, süsse Art sich zu bewegen und ein Lächeln das Lust auf mehr macht. Blondiert und ca. 1.60, gutes Deutsch, passt,.

    Schmusen und Küssen und ein wenig Fummeln in der Abflughalle, ein leider inzwischen seltener Bonus, aber mit Victoria wie selbsverständlich – Pluspunkte ohne Ende. Die Einigung ein Zimmer aufzusuchen war schnell getroffen und ab dafür. Zu früher Stunde gab es auch noch freie Themenzimmer, ideal.
    Seit langem mal wieder ein Erlebniss der besonderen Art. Vom Blasen über alles was man da so hat bearbeiten, über selbst inszenierte 69 und Höhlenforschung bis hin zur Missio und Abgang im Doggie und der Krönung – Gummi ab und Nachlutschen bis zum Get no. Was will Mann mehr.
    Alles in einer Mischung aus Girlfriend und geile Sau. Das war eine CE mit Dankeschön.

    Nach dem Duschen, trinken tanken und mal schauen, welche Attraktionen wohl heute auf mich warten. Stündlich eine Verlosung von 5 bzw 10 freien Eintritten, klasse Aktion und eine Danceeinlage, entweder Gogo's oder Strip. Im Untergeschoss auf der Terasse ganztägig eine im Zelt stattfindende Grillsession. Gut gewählt da es bereits in den Nachmittag hinein zu mehreren Hardcore Regengüssen kam. Eine Livebühne am Pool und ordentliche Beschallung durch einen DJ. Insgesamt nicht so bombastisch wie vor Jahren, aber mehr als gelungen. Man muss auch mal wieder ein wenig Boden finden. Immer mehr und mehr fordern von den Betreibern aber meckern wenn mal 5€ mehr an Eintritt erwartet wird, das geht auf Dauer nicht . Die World bietet heute preiswerter ihre Möglichkeiten an als vor 13 Jahren und das bei erheblich höherer Professionalität. Ich weiss nicht wie es geht, aber Hut ab und Danke dafür.

    Nummer 2, Natalie, Rumänien, seit 3 Jahren in D, seit 3 Monaten im Job vorher Kellnerin. 27 Jahre jung, Typ Hausfrau die poppen geht. Kräftiger Busen, C-Klasse, tolles Fahrgestell und wirkt etwas unbedarft – weckt diesen Beschützermodus – so nach dem Motto – Du bist zu gut für diesen Job, komm lass Dich ficken, smile - . Sie lacht viel und das auch mal ein wenig dümmlich, kann ich aber auch. Binnen kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, das wird was, War auch so.
    Natalie will scheinbar verführt werden, Ganz so wie man es noch kennt, Knutschen, die Hand im Nacken, ein wenig sich aneinander reiben, sich befummeln und das alles in sich steigender Intensität. Sich gegenseitig lecken und geniessen. Fingern zum vermeintlich Höhepunkt. Blasen mit einer seltenen Hingabe, ich hatte das Gefühl ,sie will das gefällt was sie tut. Das sie sich dann beim Doggy und auch noch danach als ich schon beim Abschmusen war, weiter selbst gefingert hat, bis sie dann meinte – sooo, jetzt geht es mir gut, mag jeder für sich selbst bewerten – mir hat es gefallen. 1 Stunde toller Sex mit einer tollen Frau.

    Sauna gefällig. Danach einen Happen Essen, Gyros vom Grill und anschliessend ein wenig dösen in einer der neuen Hängeliegen am Pool.

    Unsanft werde ich geweckt. Heee Du, ich liebe Dich und klatsch liegt das Stück auf mir und knutscht mich in die Kissen. Kenn ich doch, sag ich mir und registriere – Anna Maria ist da. AM ist 31 Jahre jung, Polin, ein Kunstwerk das man lieben muss, einfach eine DL die jeden Mann um den Finger wickelt mit ihrer Art, nun etwas weniger Skinny als noch vor 1 Jahr, es scheint ihr gut zu gehen. Wir kennen uns aus dem Royal und hatten schon etliche schöne Zimmer. Leider habe ich sie als das Royal schloss aus den Augen verloren. Vielleicht auch gut so.

    Aber nun ab aufs Zimmer, aber erst nachdem sie für sich werbewirksam ein klein wenig ihres Könnens der Öffentlichkeit präsentiert hat. Die Frau blässt, leckt, knutscht und poppt, dass es für mich einfach nicht zu toppen ist. Empfehlung,top. Wunderschöne Stunde mit allem was man so träumt und bekommt, für ein sehr überschaubares Salär.

    Nochmal Duschen, nochmal Essen und Trinken, nochmal Sauna und ein kleines Nickerchen und dann musste ich schon wieder gegen 20.00 Uhr den Heimweg antreten. Ich denke das es noch eine ausgiebige lange und schöne Fete geworden ist. Auf jeden Fall hat es sich mal wieder richtig gelohnt die World zu besuchen. Essen Trinken, Sauberkeit, Servic, Freundlichkeit und Anzahl und Aussehen der Mädels – alles nicht zu beanstanden.


    Man sieht sich
     
    Camel6, Chikidu, snatch und 22 anderen gefällt das.
  2. 5. Juni 2016
    Intermammarius

    Intermammarius Römer

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    166
    Homepage:
    04.06.2016 | 13 Jahre FKK-Club World


    Der letzte Besuch in der Welt liegt lange zurück, aktuell wurde
    dort Geburtstag gefeiert, zwei Gründe mal wieder in diesen
    Club zu reisen, auch um dem Kulturprogramm beizuwohnen.

    Start 06:00Uhr – DE-SN / DE-TH / DE- HE / DE- World

    Ganz gute Anreise, noch schnell bei der Firma Roth gestoppt,
    dass Automobil für die Heimfahrt mit Treibstoff befüllt, ehe
    es dann zum kleineren P2 aufwärts ging.

    Das frühzeitige Eintreffen um 10:15Uhr garantierte der Karosse
    den vorletzten clubnahen Schlafplatz unter Bäumen auf P2. Ja,
    einige Eisbären waren deutlich eher vor Ort.

    Sehr viel später hätte ich sollen nicht ankommen, aber egal, vom
    P1 wurden die Gäste mit einem Puff-Shuttle bequem bis vor den
    Eingang, beim verlassen des Clubs wieder zum P1, gefahren.

    Gut, die ersten erklommen den Hang gen roten Teppich, da
    will ich mich auch mal Richtung Eingang begeben.

    Welcome to the World of Erotic Entertainment!

    59€ waren zu latzen, neben dem üblichen gab es noch ein Los,
    die aktuelle Literatur lag auch aus. Das Clubleben begann nach
    der langen Anfahrt im Speiseraum. :-/

    Unter den Hurenbock-Neuzugängen entdeckte ich auch bald
    vier Kollegen aus dem FKK-Leipzig. Im Bistro wurden News
    an den Mann gebracht, der Magen wurde milde gestimmt, und
    nun begab sich jeder auf Clubtour.


    Der Tag im Überblick


    Wetterlage

    Unwetterartige Zwischenfälle wie in den letzten Tagen gab es zum
    Glück nicht, Beach-Wetter hatte aber auch niemand bestellt. So richtig
    kalt war es nicht, aber mal huschte ein Regenschauer durch, anschließend
    gab es wieder Sonne, dass ging so den ganzen Nachmittag. Schade für das
    Außengelände, dadurch wurden auch alle Shows in den „Wintergarten“
    verlegt.

    CDLs / Gäste

    Nun, bei den zwei Etagen und diversen Ecken schwer zu sagen.
    Durch die allmählichen Neuzugänge schätze ich die Verteilung
    um ca. 22:00Uhr vorsichtig auf CDLs 50+ / Gäste 80+

    Verlosung

    Ab Eröffnung wurde stündlich eine VIP-Card Rot & eine VIP-Card
    Gold verlost. Das ging bis 24:00Uhr so, ab dann weiß ich’s nicht genau,
    da dann im Kaminzimmer bei mir kurz die Lichter ausgingen. :-/

    Live-DJs

    Zwei Stck. an der Zahl, sie teilten sich in den Clubtag & übernahmen
    die Verlosung & die Moderation. Zum Nachmittag kam wohl ein Gast
    auf die Idee Schlager hören zu wollen, klar, Hackedicht durch die
    Nacht war der erste Wunschsong. :-/

    Live-Shows

    Auch hier waren die engagierten Sternchen Lillian Will, KIMXXX
    & Red Storm stündlich im Einsatz. Verlosung zur halben, Show zur
    vollen Stunde.

    KIMXXX & eine mir nicht bekannte Dame boten zusätzlich mehrere
    Gang-Bangs über den Tag/Abend verteilt an. Anfangs zögerliches Verhalten
    der Handtuchträger, aber mit jeder weiteren Action stieg die Anzahl der
    Mitwirkenden. Star an diesem Abend war ein Gast Marke Pierre Richard,
    zum brüllen. Aber vor lauter Aufregung regte sich bei ihm nichts, er nahm
    es gelassen.

    Über den Tag verteilt präsentierten sich diverse GoGos den Gästen an
    der Stange. Ich finde die Variante, die Pole-Dance Stangen in die Bar
    zu integrieren sehr gut, hat man die Girls direkt vor der Nase. Im
    FKK-Leipzig hat man die in den Ecken des Raumes platziert.

    Am Rande sei erwähnt, auf den WCs am Empfang wurde auf Erlebnispinkeln
    gesetzt. Die Urinale wurden mit Eiswürfel gefüllt, Eiswürfel wegpissen also.

    Club-Hauptnahrungsmittel

    Das Außengelände an der Sauna wurde mit einigen Partyzelten trocken
    gehalten. Hier wurde auch die BBQ-Area eingerichtet. Bratwürste, Steaks,
    Hamburger, Salate, ja sogar ein schöner Döner drehte sich dort.

    Am Nachmittag konnte man sich an sex verschiedenen Kuchensorten laben.

    Highlight war zweifelsfrei das Buffet welches um 22:00Uhr eröffnet wurde.
    Die Fischplatte bestach mit vier gedämpften, ganzen & sehr großen Lachsforellen.
    Dazwischen allerlei Garnelen, Räucherlachs, Brathering und anderen geräucherten
    Fischleckereien.

    Die Wurstplatte mit Schweine- und Rinderbraten, diverse Sorten Streichwurst
    & kleinen Schinkenknackern. Eine kleine Käseplatte wurde auch kredenzt.

    Bei den Warmspeisen konnte man wählen zwischen

    • Schwein & Kassler auf Sauerkraut
    • Hähnchenbrust Tandoori
    • Rinderbraten Stroganoff
    • Penne Arrabiata
    • Fish & Chips
    • Kartoffeln
    Darüber hinaus bot ein älterer Herr, der Metzger der Region?, ein großes
    Grillblech gefüllt mit butterzartem Lammbraten an. Mein Favorit am Abend.
    Also das Lamm, nicht der Herr. :-/

    Zimmer

    Auf Details verzichte ich mal, ist eh nicht nachpoppbar. Alle drei Zimmer
    des Tages verliefen ohne Zickereien & Nachgekobere. Ich war zufrieden.

    Apropos Zimmer, ab ca. 19:00Uhr war Zimmerengpass zu beobachten,
    mit Rais(s)a war auch ich dann auf der Suche.

    • Demi - Bulgarien, ca. 1,60m, B-Cup getunt, bebrillt, mahagonifarbenes Haae
    • Kimberley - kanadisch/rumänische Wurzeln, ca. 1,70m, B-Cup, leicht gelocktes blondes Haar
    • Rais(s)a - Tschechien, ca. 1,70m, A-Cup, blonde Haare bis zum Po

    Zu Rais(s)a, mit dem küssen hat sie es nicht so. Egal, die Figuuuuur …
    Zu Kimberley wäre noch zu sagen, sie viel auf im Club, dass war aus den
    diversen Gesprächen der Kerls zu hören. Grund, sie war die Einzige die
    eine feine gestutzte Intimbehaarung präsentiert.

    Ich weiß tatsächlich nicht wann ich letztmalig eine CDL mit Bär sah.
    Ich gebe es zu, auch wenn mir rasiert gefällt, ich konnte die Blicke
    einfach nicht lassen, darum auch die Buchung. :-/

    Sonst noch

    Es war mittlerweile nach 24:00Uhr, Lillian Will bearbeitete während der
    Show einen Gast, ich pilgerte mal ins Kaminzimmer. Dort unten, und auf
    einem Relaxsofa lümmelnd schaffte ich es noch eine CDL abzuwimmeln.

    Tja, dass war die letzte Action an die ich mich erinnern kann. Irgendwann
    in der früh erwachte ich, die Stimmung war immer noch gut, doch ich musste
    schweren Herzens in die Alltagskleidung schlüpfen, ich hatte ja noch etwas vor.

    Genau, die Heimfahrt nämlich, nachts 03:00Uhr erst einmal die Raststätte
    Eisenach angesteuert, und bei einem Kaffee die letzten Stunden Revue
    passieren lassen. Schee war’s, und auf geht’s zur letzten Etappe in den
    sich langsam aufhellenden Morgen.

    PS:
    Die Geschmäcker & Empfindungen jedes Einzelnen sind doch sehr verschieden,
    ebenso die Erwartungen an solch einen Tag. Da ich aber nicht wöchentlich im
    Club bin, somit auch nicht reizüberflutet, kann ich für mich! sagen, es war ein
    gelungener & kurzweiliger Clubtag in der Welt. Das Etablissement war gut
    besucht, wurde perfekt & laut beschallt, so wie ich das mag.

    PPS:
    Wenn ich einen Wunsch frei hätte … das Line-Up der FKK- World
    bitte ins FKK-Leipzig. :-/


    Ade
     
    espresso6, snatch, Winni und 20 anderen gefällt das.
  3. 6. Juni 2016
    verweser

    verweser Volkstribun

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    5.712
    Das hatten wir doch schon einmal, und auch aufgrund dessen ist dann die World leer gelaufen.


    Also bitte nicht, denn momentan ist das Line-up für mich besonders aufregend gewesen.


    Spüre dies zumindest nicht nur an der Lage momentan dort zur gelungen abgelaufenen Party.

    Sondern auch an den vorher bereits erfolgten zeitnahen Besuchertagen am Wochenende wobei ich immerhin 2 Lose erhielt um bei der großzügigen Tombola etwas mehr Glück zu haben.


    Viele Bekannte habe ich vermisst die sonst immer zu solchen Anlässen in der World sind.


    Jedoch die eher spärlich weit Angereisten waren dann wohl doch aus der Elite kommend der oberen Zehntausend von den Freien.


    Einer darunter wurde letztens in einem Gespräch mit mir unter Vier-Augen sogar zur Galliongsfigur des Lebensgefühl der späten 60er Jahre gekürt:


    Er kam als Freier, und ging als Legende!


    Zwar fehlte mir z.B. ein Popo wie der von der einen Stangentänzerin die sich äußerst lassiv bewegen konnte und mir schon Hochstimmungen mit ihren tiefen Blicken unter meinen Hessenrock einheizte.


    Doch spät am Abend wurde ich dann doch mehr als fündig und äußerst angenehm entschädigt für die lange Wartezeit bis ich meine Traum-Latina endlich fand.


    Bella hieß das Geschöpf, welches wegen Geldmangels aus einer Oase geflüchtet war, auch wenn es dort immer noch feucht-fröhlich her geht und sie nicht deshalb Angst habe musste irgendwann zu verdursten, solange dort Krokodile schwimmen und asiatische Touristen einfallen wie in Las Vegas.


    Hier gibt es ja nun in der World nicht mehr dieses spezielle Flair von Hollywood geschweige denn von Las Vegas.


    Zwar waren die Aufführungen auf dem Hochpodest ganz reizend für mein Auge, doch wirkliche Hochstimmung fand ich daran nicht, was aber daran lag das unsere Gespräche auf der weißen Shilo Ranch viel interessanter waren als nacktes Fleisch auf der Bühne zu bestaunen was dann doch unberührbar schien.


    Beim ersten Auftritt der Asiatin als Gang-Bang-Aufbläserin hatte nur der schlaksige Martin den vollen Genuss ihrer SM-Bereitschaft am Schluss genießen können.


    Ließ sie doch den hochhackigen Schuh auf seine Gemächtsregion fallen aus einer Höhe die Mann schon deutlich spüren konnte. Er verzog dabei nicht das Gesicht, nur dieses wie eingekerbte dümmliche Grinsen behielt er ständig dabei.


    Dem vorherigen Patienten wurde einfach die Nudel hin- und her geschleudert, wobei ihr Griff auch gekonnt den Sack mit einfasste.


    Da hatte ich mit dem Kumpel im Whirrlpool eine ganz andere Sesssion erlebt. Dessen Sack flatterte wie eine Windtüte über dem Wasserstrom und sah dabei sowas von urkomisch aus am liebsten hätte ich das für ihn gefilmt, sowie auch evt. an einem Fünfer mitgewirkt mit zwei Mädels wobei jeder von uns 100Euro gegeben hätte.


    Nur kam es dazu nicht, obwohl der dritte Mann angekündigt, dann doch der Party fern blieb.


    Angenehm war für mich der erste Rundgang vorher im noch sonnigen Garten des Paradieses.

    Erst später fand dann der Aufbau des Festbetriebes meine Zustimmung. Schließlich waren gewisse bereits eingefahrene Wege in meinem Gehirn versperrt durch z.B. das Essens-Zelt direkt auf der Terrrasse am Wellness-Ausgang von der Sauna.


    Wo sonst die Grillstation ist, nun bequem sogar erweitert mit einem feststehenden quadratischen Pavillon der locker einer Kohorte Römer Unterschlupf bietet scheint hier alles für einen spannenden Sommer vorbereitet.


    Schließlich flanieren hier die Mädels mit ihren Stöckelschuhen äußerst grazil, oder auch manche wie Flußpferde daher, das dies immer ganz großes Kintopp für mich als Cineasten darstellt


    Live is Live.


    Wer nicht da war oder anwesend und nicht mit seinem Traumgirl mal für ein Schäferstündchen verschwand hat wirklich was verpasst an diesem 13. celebrierten Geburtstag der World.


    Gruss vw, so schön wie Helena auch war im ROM, meine letzte Session mit einer Hure an die ich mich erinnern kann, so aufregend geil wie mit Bella, der Schönen Latina mit einem Arsch wie einem kleineren braunen Medizinball ausgestattet war es schon lange nicht mehr für mich als Hurenbock.


    So fickte ich sie in der Bauchlage lang auf sie ausgestreckt das ich fast dachte sie stöhnt unter meinem teutonischen Gewicht statt unter meinen harten kolbenden Stößen.

    Doch ich durfte noch minutenlang in ihr verweilen bis meine Schwellung am Abklingen war und sie mir sanft einen Abschiedskuss auf die Eichel gab, wie mit den Wünschen verbunden:

    Es wird alles gut. Und das gilt auch für die nächsten 5 Geburtstage in der World, die ich noch erleben werde, bis sie volljährig ist und ich zu verwest wahrscheinlich dafür.
     
    snatch, merlingoe, Marc Aurel und 16 anderen gefällt das.
  4. 18. Mai 2017
    Intermammarius

    Intermammarius Römer

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    166
    Homepage:
    Ob es in diesem Jahr wieder so gut, so schön wird? Wie der Insider jetzt schon
    verrät, am 10.06. findet die Geburtstagsparty statt, bin schon voller Vorfreude.
     
  5. 19. Mai 2017
    3-Groschen-Opa

    3-Groschen-Opa Zenturio

    Registriert seit:
    19. Mai 2016
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    355
    Klar wird es wieder so gut. Das LU ist zur Zeit top und es wird Ramadan sein (hebt das Gästeniveau).

    Man bekommt schon Lose für die Party.
     
  6. 20. Mai 2017
    Ritter Lanzeflott

    Ritter Lanzeflott Gesperrt

    Registriert seit:
    31. Januar 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    66
    hi

    nah dahn gom ich auhch
    Bihn schohn gans hibbelig.

    RLF
     
  7. 5. Juni 2017
    Blondinenschatz

    Blondinenschatz Volkstribun

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    1.840
    Wie ist es eigentlich so am Tag nach der Party in der World? Machen viele Mädels da Pause und/oder sind kaputt vom Partytag oder ist eher die Gelegenheit günstig, unter besonders vielen Mädels dann die Wahl zu haben (weil einige "Partygirls dann noch da sind) unter ruhigen Bedingungen?

    Gruß vom
    Blondinenschatz
     
  8. 12. Juni 2017
    Ninja-Robert

    Ninja-Robert Präfect

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    625
    Gibt es denn was von der diesjährigen Party zu berichten?