PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bericht aus St. Petersburg



Chaot
9. June 2006, 01:19
Will mal das Auslandsforum beleben.
Vor kurzem war ich mehrere Tage in Urlaub, in der vielleicht schönsten Stadt
St. Petersburg. Flug mit Germanwings ist bei 200 Euro , dazu Visum
in Höhe von 65 Euro. Einreise war total easy, man kommt am Flughafen Pulkova 1 an, das ist eigentlich der nationale Flughafen und nicht der internationale Flughafen. Taxi am besten vorher besorgen(vom Hotel ), sonst wird man abgezockt.

Jetzt wo die Weißen Nächte sind ist es schwer ein Hotelzimmer zu bekommen,
besser sind grundsätzlich die Appartements (meines hat 50 Euro pro Nacht)
gekostet, das ist für da eher billig.

Die Frauen sind traumhaft schoen, einfach Wahnsinn. Es ist sehr einfach
auf normalen Wege eine Frau kennenzulernen, einfach freundlich auf Englisch ansprechen und zum Cafe einladen. Habe mir nur eine einzige Abfuhr geholt.

Sie springen allerdings nicht gleich ins Bett, das ist mehr auf dem Lande
möglich. Immerhin war es bei einer möglich, sie hatte schon einiges an Bier(kein Vodka) intus und kam mit. Die haette es auch ´ohne´gemacht, lieber nicht.

Wer Escort sucht sollte sich vorher im Internet informieren.
Standardpreis ist eigentlich 50 Euro für eine Stunde Escort, wer mehr zahlt ist selbst schuld.

Es lief so ab das ich anrief(in Englisch) und dann kam der Fahrer ins Appartement und zeigte
mir mir 4 Frauen, ich suchte mir eine aus und die anderen zogen ab.

Service war zufriedenstellend, nur es gab keine Konservation ausser
Spasiba.

Die normalen Frauen allerdings die ich auf auf konventionellen Wege kennenlernt habe sprechen meist gutes Englisch, nur die Nutten eben nicht.

Mit einer jungen Russin die ich im Cafe eingeladen habe stehe ich weiter in Kontakt, die sendet mir doch echt Nacktfotos von sich. Sie ist eine ganz normale Studentin, sehr gepflegt und gebildet. Ihr Englisch ist verdammt gut,
nahezu fliessend.

Somit steht im Herbst ein weiterer Besuch an, Sex ist dann gratis.

Aber auch wer mal nicht auf Sex aus, die Stadt ist immer eine Reise wert und man kommt mit Englisch hervorragend zurecht.

Gruß

Chaot
9. June 2006, 01:23
oh mein Fehler, kann man das verschieben ?

Wolfl
9. June 2006, 01:50
man konnte :)
merci für die Infos aus St. Petersburg. :up
Wenn Du jetzt noch in Zukunft das Wort Huren verwendest statt Nutten :) N. ist in der Szene klar als Schimpfwort gewertet, und schimpfen wollen wir ja nicht :)
ähhh, und ich glaub, Huren sind auch normale Frauen :) Ich nehm da immer zivile Frauen für Nichtanschaffende :zwinker:

Gruss
Wolfl

Easy Rider
9. June 2006, 04:43
ähhh, und ich glaub, Huren sind auch normale Frauen :)
Ich nehm da immer zivile Frauen für Nichtanschaffende :zwinker:
Ganz klar ja! :)

...und die Huren sagen da immer: "solide" Frauen! :zwinker:

Gruß, E.R.

Andy Dus
11. June 2006, 13:15
Wenn ich SPB denke, komme ich immer ins Schwärmen. Vor allem im Sommer, während der Weißen Nächte. Die Russen haben meistens Asphaltkrankheit und die Mädels haben Lust.

Ich kenne keine Straße in einer europäischen Metropolo, wo man soviel schjöne und aufreizend gekleidete Mädels sieht, wie auf dem Newskij. Und nirgendwo kann man so herrlich baggern. Kurz vor dert Erimitage ist ein großer Torbogen durch den eine Streaße nach rechts abgeht. Dort war 2002 (danach war ich leider nicht mehr da) ein Restaurant/Bistro - Dort sitzen Mädels, die jedemn FKK-Club in Dtld optisch massiv aufwerten würden. Der PReis für die NAcht war in der Regel 100 USD - es sind meistens Studentinnen, die das Studium verdienen müssen und fast alle eine Fremdsprache sprechen.

Es ist teilweise der Hammer, was dort abgeht - Diskotheken, wo alles geamcht wird etc. Die Stadt ist einfach anders

Andy

Chaot
11. June 2006, 14:11
ja Pieter ist eine super stadt.

Leider machen die Amis die Preise kaputt ! Nicht zu vergessen die vielen reichen Russen die sich einen Harem leisten können:D

Wie auch immer, die Stadt ist ne Wucht und die Frauen ein Traum,
ganz leicht anzubaggern. Die outen uns sofort als Westeuropaer.

Und ich kleidete mich eher unaufflällig, aus gewissen Gründen wie Taschendiebstahl etc.

Also Leute, jetzt wo es den ersten Billigflieger dahin gibt nicht lange überlegen :)

Russisch braucht ihr dort bei den Maedels nicht.

Saunaboy
11. June 2006, 18:49
Leider machen die Amis die Preise kaputt !
Stimmt, wer schonmal New Yorker Escort Preise gesehen oder gehört hat, den wundert nix mehr :D Aber mal ernst, ich habe in St. Petersburg noch nie bezahlt und bin immer traumhaft bedient worden. :zwinker: Russinnen lachen sich über uns Deutsche immer kaputt, weil wir erst ne Stunde glotzen, bevor wir sie ansprechen. Also Taktik ändern in ne Stunde anquatschen mit gleichzeitigem Glotzen, dann klappts auch mit Anuschka :D :D

SB, der gerade wieder auf St. Petersburg wuschig gemacht wurde. :clown:

Chaot
11. June 2006, 19:20
also Saunaboy, das dauerte maximal das 5 Minuten dann waren sie schon
im Cafe.

Ich muß Dir aber widersprechen, ins Bett kriegt man sie nicht so leicht, schon
gar nicht kostenlos. Das ist mir nur einmal (in vier Tagen) gelungen.
Ich sehe allerdings eher durchschnittlich aus und bin für viele vielleicht schon zu alt ?

Wann warst Du da ?

Gruß


Ach ja , eine Abfuhr bei einer charmanten Annmache gibt es kaum, die lassen sich nahezu immer einladen - man muß halt dranbleiben.

Saunaboy
12. June 2006, 08:48
Das letzte Mal vor einem Jahr, das erste mal vor 10 Jahren. In letzter Zeit, also seit einem Jahr habe ich dort leider keine Termine mehr :( Das hat m.M nach nichts mit Alter oder Aussehen zu tun, sondern eher mit Frechheit. Die Mädels haben nicht die Zurückhaltung unserer Miezen. ( Aber geh nach deiner Rückkehr hier nicht genauso ran, da kriegste nur auf Fresse :D )

In St. Petersburg ist der gemeine russische Mann zwar wesentlich kultivierter als im Rest der GUS, jedoch kannst du dort meinen Erfahrungen nach ohne Ende punkten.
Richtig ist aber, daß die Mädels in St.P nicht so leicht flachzulegen sind, wie auf dem Land, wo die laute Nennung der Hotelzimmernummer schon reichte um eine Wärmflasche vor zufinden :D

Ich war aber auch immer in russischer Begleitung unterwegs, die schonmal das ein oder andere Hindernis beseitigt hat :rolleyes:

MK90
12. June 2006, 20:30
Mit einer jungen Russin die ich im Cafe eingeladen habe stehe ich weiter in Kontakt, die sendet mir doch echt Nacktfotos von sich. Sie ist eine ganz normale Studentin, sehr gepflegt und gebildet. Ihr Englisch ist verdammt gut,
nahezu fliessend.




Könntest Du die Fotos hier nicht einmal zeigen. Einfach wo abloaden und den Link hier darstellen???? :)

Ich denke, das diese Bilder hier alle intressieren würden. :pxyz


Hi..... Martin :1luvu:

Chaot
12. June 2006, 20:49
weiss nicht ob es so klappt ??
habe ein foto ohne Kopf als anhang, mit Kopf moechte sie sicherlich nicht,
sie ist ja keine Prof.

MK90
13. June 2006, 19:35
Du koenntest doch einfach einen Strich durch das Gesicht machen. Aber auch gut. :groehl

War auch mehr als Spass gedacht. :girl:

Danke auch.... :1luvu: :1luvu: :1luvu:

Chaot
13. June 2006, 20:00
Hier fuer Martin noch ein Foto(ist erlaubt wurden es meinen Freunden zu zeigen - es ist ja auch ein normales Foto !) ES IST NICHT DIE AUF DEM ERSTEN FOTO !

Die junge Russin habe ich auf der Strasse angebaggert und dann zu einem
Glas Bier eingeladen. Wir haben uns sehr gut unterhalten, sie musste viel
lachen. Privates erzaehle ich hier aber nicht :clown:



P.S na wann geht es los ???

__________________________________________________ ______
Sorry, wir können hier kein privates Foto einer realen Person stehen lassen, ohne deren eindeutige Genehmigung. Das hier ist kein kleiner Freundeskreis, sondern ein international erreichbares öffentliches Forum
Gruss, Wolfl

Laumann
13. June 2006, 20:02
Kurz vor dert Erimitage ist ein großer Torbogen durch den eine Streaße nach rechts abgeht. Dort war 2002 (danach war ich leider nicht mehr da) ein Restaurant/Bistro - Dort sitzen Mädels, die jedemn FKK-Club in Dtld optisch massiv aufwerten würden.

bin nicht sicher - ist eigentlich ein wenig weg von der Eremitage: das Tinkoff in der Kazanskaja ul., 7

Chaot
13. June 2006, 23:51
wofl, na ich verstehe,

Na das erste Foto ist aber noch da, weil vermutlich ohne Kopf ???

Nun sie ist suesse 19:)

Moskito32
15. June 2006, 17:01
Es ist teilweise der Hammer, was dort abgeht - Diskotheken, wo alles geamcht wird etc. Die Stadt ist einfach anders

Andy

Hi Andy, welche Diskotheken kannst Du denn empfehlen?

Andy Dus
16. June 2006, 09:20
Hi Andy, welche Diskotheken kannst Du denn empfehlen?

Sorry, da muß ich leider passen - ist ja schon ein bißchen her, daß ich das letzte mal da war. Hatte mir zudem eine nette Russin angelacht, mit der ich auf der Piste war und die SCout für mich war. Es gibt mehr als eine Disko, in der sich niemand über total nackte Meschen aufregt und in denen es entsprechende Action gibt.

Viel Erfolg Andy

visor172
15. July 2006, 14:14
Hi,

war auch in den letzten Jahren mehrer Male dort. Das mit den Discos ist aber leider nicht so einfach. In die Clubs, in denen die Wahnsinnsfrauen rumlaufen (die man tagsüber meist so gegen 17:00-18:00 auf der Newski Prospect sieht) kommt man als Ausländer so einfach nicht rein. Jet Set, Opium und Onegin z.B. WENN man aber drin ist, ist es der Wahnsinn!!

Das da auf den Toiletten rumgemacht wird habe ich auch gehört..wenngleich ich da so meine Zweifel hatte ob das stimmt.

Jet Set und Onegin waren 2004/2005 m.E. die besten Clubs. Ich kam da mit meinen Freunden aber nur rein, weil wir einen deutschsprechenden Russen, der dort alle kannte als Führer hatten (dem haben wir für die Clubtour am ersten Abend 100 Euro gegeben, anschließend hat er uns jeden tag mit Tipps versorgt). 2005 war ich allein da und der "nette Russe" war nicht in der Stadt. Jet Set konnte ich vergessen und ins Onegin kam ich nur rein, indem ich 500 Rubel den Idioten-Türstehern geben mußte. Ansonsten hört man in den angesagten Clubs am Eingang immer nur guestlist von den Türstehern und kommt da häufig auch mit Geld nicht rein. Das ist eine völlig merkwürdige Szene dort.
Das Jet Set hat übrigens einen Art Beach Club dependance ca 30 km außerhalb von Petersburg seit vorletztem Sommer...da kommt man aber nur mit nem Auto hin oder einem sauteuren Taxi.

Ja nicht in den Marstall (Disco mit Striptease) gehen...ist ein ganz übler Abzockladen für Ausländer.


Ansonsten kan ich alles bestätigen. Kaum eine Schönheit wird eine Einladung zu einem Cafe oder Drink ablehnen...was aber noch nichts heisst. Die dame wird mit dir 15 Minuten oder länger gerne reden, tanzen (wobei dann ein weiterer drink a 10 Euro fällig wird). Wenn man mehr will (und jeder will das bei diesen Hammerfrauen!!) geht der einzige Weg über das so genannte "Beeindrucken". Man muß irgendeine Aktion bringen, die die Ausgewählte beeindruckt. Das ist aber ziemlich schwierig, da dort viele Amis mit Geld leben. Einer sagte mir einmal, daß dieses " to impress women" schwieriger geworden sei, da die Top Frauen eben schon viel kennen, was mit Geld zu tun hat. Mir ist es eher zufällig gelungen, meine Auserwählte zu beeindrucken...ich war dann auch 1 Jahr sehr verliebt.:)

Und ja......auch wir haben uns damals zu Beginn nicht getraut diese Schönheiten anzusprechen..von daher ist das Amusement der Russinnen über uns Deutsche gut zu verstehen. Interessant war die Aussage einer Russin, die kurz in Berlin weilte. Sie sagte doch, daß ihr die deutschen Männer leid täten, da die deutschen Frauen aus ihrer Sicht doch meist eher hässlich seien und sie sich gewundert hätte wieso so viele attraktive Männer in Dtschl. mit so unattraktiven Frauen zusammen wären. Dem konnte ich nichts entgegen setzen :)

Bin am Überlegen im Juli/August nochmal hin zu fahren...leider will keiner meiner Freunde mit. Es macht allein aber net so nen Spass....Falls jemand Lust hat mitzukommen..PN an mich.

Visor

Joe Frazier
17. July 2006, 17:55
Zitat:SB "...habe in St. Petersburg noch nie bezahlt..."

Dat glaub ich wohl:cool: aber heutzutage ? du wirst auch nicht jünger und vor allem nicht schöner:rolleyes: Solltest bei deinem nächsten Besuch sicherheitshalber ein paar Dollars mitnehmen:D
Gruß von Joe

Recke
26. July 2006, 19:54
ein glaubhaft klingender Bericht aus der FAZ vom 19.7.2006
(hoffentlich funktioniert der Link)

das mit den Handys kennt Recke aus eigener Erfahrung irgendwoher...

http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~E15C70CBF07E6420EAABB3E72945AB2FF~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

Andy Dus
27. July 2006, 10:38
ein glaubhaft klingender Bericht aus der FAZ vom 19.7.2006
(hoffentlich funktioniert der Link)

das mit den Handys kennt Recke aus eigener Erfahrung irgendwoher...

http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~E15C70CBF07E6420EAABB3E72945AB2FF~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

Interessanter Artikel, der einen Teil der Russinnen sehr treffend beschreibt. Den gab es damals schon, als ich dort auf der Pirsch war. Aber es gab damals auch die Russin, die mit Hirn fickt - unterhalte Dich mit Ihr bei einem Kaffee über Tschaikovsky oder Puschkin oder ..... Und wenn Sie am Ende das Kaffees immer noch bei Dir sitzt und freundlich lächelt, dann sind die Chancen für einen normalen Aufriß verdammt gut.

Die Russinnen legen viel Wert auf Kultur, die Russen auf Vodka und da treffen zwei Welten aufeinander.

Hoffe, daß sich das heute nicht viel geändert hat und neben der Hardcore-Kapitalistin auch noch die Interlektuelle in StP anzutreffen ist.

Andy

artus71
14. August 2007, 23:04
Hallo,
bin am überlegen, ob ich Sept. mal nach St. Petersburg fliege.
Kann mir jemand Tipps geben zwecks Club-Besuch, Bordell-Besuche oder Disco-Besuche?

Vielen Dank im voraus.

Gruß, Artus